10 dinge, die im MÄRZ auf meinen plan stehen

luzia pimpinella | 10 dinge im MÄRZ | bucket list

ich gucke ja lieber generell lieber in die zukunft, als zurück. deshalb gibt es bei mir auch im märz wieder keine review des vergangenen monats, sondern einen mit meinen 10 DINGE post einen ausblick auf den kommenden! am meisten freue ich mich auf {frühlings)licht am ende des tunnels!!!

1. den KLEIDERSCHRANK umräumen!

herbst/winter raus – frühling/sommer rein,  das steht bei uns ende dieses monats auf dem plan, wo wir doch gerade so schön im auf- und umräumwahn sind! unsere kleiderschränke sind leider nicht geräumig genug, dass sie alle jahreszeiten-looks beherbergen können, also wird zweimal im jahr umgeräumt. eigentlich finde ich die platzprobleme gar nicht so schlecht, denn so muss ich zumindest zweimal im jahr alle meine klamöttchen in die hand nehmen und kritisch in frage stellen. das schafft regelmäßig luft und ordnung. das alles gilt übrigens nicht für den mann! bei dem passt alles gleichzeitg in den schrank. war ja klar, oder? 

2. schon mal nach einer coolen SONNENBRILLE ausschau halten!

ich habe ja schon seit jahren eine gleitsichtbrille. selbst im blog habe ich damals HIER darüber geschrieben, weil ich das gefühl hatte, viele brillenträger tun sich schwer mit diesem schritt. gleitsichtbrille = alte fregatte, ist wohl das bild, was sich da in vielen köpfen festgesetzt hat. in meinen augen alles quatsch. ich liebe meine brille mit gleitsichtglas. ich habe gerade eine NEUE! was ich allerdings in den ganzen jahren nicht geschafft habe, war, mein sonnenbrillen-problem zu lösen. denn natürlich bin ich mit einer sonnenbrille ohne optische gläser so gut wie blind. andererseits sind die dinger für mich auch ein trendiges accessoire und ich hatte nie lust, mich auf ein einziges und dann noch, durch die gläser teureres, model zu beschränken. nun ja… aber es ist auch nicht die freude, wenn man im urlaub die speisekarte an der strandbar nicht lesen kann und seine sommerfotos mehr „nach gefühl“ schießt. die variante, dass ich eine ganz normale sonnenbrille in kombination mit kontaktlinsen trage, hat sich auch nicht als optimal herausgestellt. denn passende tageslinsen für meine spezielle sehschwäche gibt es nicht wirklich. also werde ich mir endlich eine sonnenbrille mit gleitsichtgläsern zulegen. es wird wohl ein eher klassisch, zeitloses model werden. seufz.

3. ein neues KAMERABAND nähen! 

meine kamerabänder leiden übers jahr ganz schön und sind nach dem sommerurlaub eigentlich schon nicht mehr anzusehen. bevor die erste reise des jahres ansteht, muss also immer ein neuer kameragurt her und der wird natürlich selbst genäht. im netz findet man zahlreiche tolle nähanleitungen für kamerabänder, zum beispiel bei PECH & SCHEWEFEL, bei BONNY & KLEID und ELBLUFT und LIEBE… oder auch das tolle geflochtene bei KNOBZ. ich habe noch keine ahnung, welcher look es in diesem jahr bei mir wird. wahrscheinlich mache ich gleich mehrere, wenn ich schon mal dabei bin.

4. OSTEREIER färben oder bemalen!

osterdekoration kommt in unserem zuhause eigentlich nicht wirklich vor. manchmal baumeln ein paar eier von einem blütenzweig, das wars dann aber auch schon. wie gut, dass ich mich in diesem jahr gar nicht darum kümmern muss, denn wir haben an ostern etwas anderes vor. aber wenn ich denn lust auf österliche dekorationen hätte, würden mir ein paar OSTEREIER-DIYs die ich auf PINTEREST entdeckt habe, schon gefallen.. zum beispiel diese kupfer-rosé eier, oder osterei-malereien in schwarz & weiß oder auch güldene sprenkel auf türkisem eiergrund

5. den GARTEN in schuss bringen!

ich gebe zu, gartenarbeit gehört ja nicht zu meinenlieblingsbeschäftigungen. trotzdem steht bei uns im märz immer eine riesige gartenaktion an, um nach dem usseligen winter eine grundordnung zu schaffen und für die kommende outdoor-saison bereit zu sein. danach mache ich nämlich übers jahr nur noch das gröbste und chille und grille lieber im garten. ;)

6. an die BIKINIFIGUR denken!

da ich nach wie vor, trotz aller guten vorsätze und leidlichen bemühungen, ein sportmuffel bin, sieht das bei mir so aus: schicken bikini für die kommende badesaison im laden oder online finde, anziehen… fertig ist die bikinifigur! ich bin 45, mutter, definitiv keine sportskanone und wenn ich einen bikini trage, dann sehe ich eben aus, wie eine eine 45jährige frau, die ein kind geboren hat und offensichtlich keine sportskanone ist. real life! und wenn ich daran zweifel habe, schaue ich mich einmal am strand um und stelle fest: genau so sieht das aus! 
7. nochmal schnell im SCHNEE urlauben, bevor die saison vorbei ist!
in den osterferien nochmal schnell zum skifahren abzuhauen, das haben wir vor zwei jahren in OBERGURGL und in FISS in TIROL getan und hatten frühlingssonne und schnee gleichzeitig. eine echt geile kombi! dieses jahr werden wir unsere ostereeier auf den pisten von DAVOS in der schweiz suchen. vielleicht haben wir aber auch vor lauter skispaß gar keine zeit dafür.
8. neue MUSIK entdecken! 
die chicagoer band OK GO! kannte ich noch gar nicht, bevor neulich ihr megacooles zero gravity video UPSIDE DOWN & INSIDE OUT viral im netz herum waberte. nachdem ich dann mal ins album der jungs reingehört habe, war ich sofort überzeugt und habe es gekauft. seitdem höre ich HUNGRY GOSTS {klickt ruhig für ’ne kleine hörprobe } rauf und runter. gerne auch laut… das hilft enorm beim frühlingsputz!

9. neues ESSEN entdecken! 
ich renne ja nicht unbedingt auf jedes hamburger event, aber gestern war ich auf eine ganz besonderen veranstaltung eingeladen, auf die ich mich echt gefreut habe. von der möchte ich euch eigentlich erst im nächsten post erzählen,  heute nur soviel… es war unter anderem eine sinnlich-kulinarische offenbarung und ich muss demnächst ganz dringend ein paar tolle rezepte von HAYA MOLCHO ausprobieren.
10. zwischendurch einfach mal DURCHATMEN! 
ich habe mir auch für den märz vorgenommen, das durchatmen und entspannen nicht zu vergessen. in den letzten zwei monaten habe ich, nicht zuletzt auch durch die von mir geliebte YOU app, wieder gelernt, mehr an mich selbst zu denken und auch kleine pausen für mich zu nutzen. und zwar nur für mich. INHALE. EXHALE. REPEAT. kleine tat – große wirkung.
und wie sieht eure BUCKET LIST für den märz aus? was steht bei euch an und was macht euch freude? 

16 Kommentare

  1. Keine bucket list aber ein Brillentipp so von Blindschleiche zu Blindschleiche: Ich hatte das Sonnenbrillenproblem auch schon ewig. Bis ich im letzten Sommer entdeckt habe, dass es Sonnenbrillen gibt, die man über die normale Brille setzt. Die sind halt grooß und dunkel, aber man sieht nicht, dass eine andere drunter ist. Und preislich echt ok. So ab 60 € beim Optiker. Und es gibt auch ordentlich Auswahl.. Die im ersten Laden gingen gar nicht. Dann lief mir aber irgendwann doch noch eine schöne über den Weg..
    LG Sybille

    • oh lieber tipp, aber nee… so groß kann die gar nicht sein, dassdie über meine normale brille passt. die ist nämlich schon allein ein echtes statement! ;)

      das ist keine lösung für mich.

  2. Bis auf Schnee eigentlich fast gleich… Kameraband… das hört sich interessant an! Meinst du die selbstgenähten halten auch eine schwere 5D? Die habe ich seit Weihnachten und finde es grauenhaft immer mit dem großen CANON rumzulaufen …
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    • das kommt natürlich darauf an, wie du nähst, christel… wenn es stabil gearbeitet ist, hält es lockere mehrere kilo kamera. ;)

      ich habe schon seit jahren selbstgemachte und meine DSLR samt schwerem objektiv dran. kein problem.

      wenn du unsicher bist, kannst du das origial-kameraband ja auch "umnähen". ;)

  3. Da hast Du einiges vor! Ich aber auch…
    1. Schrank EINRÄUMEN! Nach der Zimmerrenovierung baut mein Mann morgen unseren Schrank wieder auf! Hurra!
    2. habe mir erst letztes Jahr eine neue gekauft…mal sehen…
    3. hab ein anderes Näh-Projekt auf dem Plan…dabei bin ich keine große Näherin..
    4. Ja! Ostern! Ich stecke voll in der Planung, denn neben Ostern feiern wir den 40. meiner besten Freundin, die zu Besuch kommt! FREU!
    5. Garten….ich muss nur Blumen kaufen, meine Schwiegermutter pflanzt und zupft…
    6. Bikini….oh nein! Da bin ich mit einem Monat zu spät dran…wenn ich letzten März angefangen hätte…
    7. nein danke. Bin so froh, daß wir nur 2x Schnee in München hatten!
    8. NESSI! Hör dir die mal an!
    9. ich entdecke ständig neues. Gerade erst habe ich zum ersten Mal einen Fanta-Kuchen gebacken!
    10. durchatmen…das werde ich. Kräfte sammeln, um sie an meine Freundin weiter zu geben, die nächste Woche ihre Chemo anfängt…

    LG
    Martina

  4. Tolles hast du vor für den März. Und die Rezepte von NENI sind aber auch lecker. Ich freu mich schon darauf an den ersten sonnigen Tagen bei ihr im Schanigarten am Naschmarkt zu sitzen. Warst du schon in Wien bei ihr? Tel Aviv Beach ist auch zu empfehlen.
    Liebe Grüße aus Wien
    Ursl

    • ursl, ich war schon viel zu lange nicht in wien. 20 jahre? das muss sich bald mal wieder ändern, denn die stadt ist so schön! <3

  5. tolle Pläne! Kleiderkasten ausmisten tu ich nun schon lange..und schön langsam wird er so wie ich das möchte, einfach nur mehr das da was ich wirklich anziehe – ein sehr befreiendes Gefühl.

    und danke für die tollen DIY-Tipps für ein neues Kameraband, so eins kommt nun auch auf meine do-to Liste.

    Liebe Grüße Meliha

    • ja, das ist ach mein ziel. ist aber manchmal gar nicht so leicht. ;)

  6. Das mit der YouApp hab ich mir ja neugierigerweise mal angeschaut. Ich finde sie auch total hübsch, habe aber direkt gemerkt, daß mich das total stresst. Noch ein Tool. Also wieder ausgeloggt. Irgendwie nutze ich die Zeit derzeit doch lieber um mal innezuhalten oder einfach ein Buch zu lesen. Und für uns geht es über Ostern nach Tirol und Südtirol und ich bin schon ganz gespannt. Denn wir waren noch nie im Schnee in den Bergen. Unglaublich, aber wahr! GLG, Nadine

    • wenn dich die app stresst, dass bist du vielleicht zu hibbelig dafür. :D

      sie ist ja gerade dazu da, einen zu erinnern, mal innezuhalten. denn allen guten vorsätzen zum trotz tut man es ohne arschtritt im alltag ja doch eher nicht und diese momente gehen vor lauter busy sein unter.

      so sehe ich das jedenfalls. ;)

      und watt? ihr wart noch nie im schnee in den bergen??? kann ich gar nicht glauben. ihr werdet begeistert sein! :)

  7. Kindergeburtstag überleben. Das erste mal ohne meine Mutter, die immer, immer, immer zum Geburtstag der lieben kleinen da war.

    Und endlich dieses Jobgedöns auf die Reihe bekommen.

    Inhale, exhale, repeat. Sowieso. Am Strand, mit Buch und heißem Tee.

    Ps: was denn "exlale", wie Du schreibst?! 🤓

    • danke für's "dezente" stupsen auf meinen offensichtlichen rechtschreibfehler…

      und toi toi toi für den kinderbegurtstag! ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.