9/11

ich werde nicht vergessen, wie ich am 11. september 2001 meine freundin sonja anrief, weil ich (gerade schwanger mit luzie) sie (gerade schwanger mit emma) fragen wollte, wie es ihrer „kugel“ ginge und sie sagte: „mach mal den fernseher an.“… 
… ich werde nie die bilder vergessen, die ich da sah…
ich werde nicht das entsetzen vergessen, den gedanken, dass dort töchter, söhne, mütter, väter ihr leben gelassen haben und noch lassen würden…
ich werde nicht den gedanken vergessen, der in mir aufkam… „in was für einer welt wird dein ungeborenes kind eigentlich leben?“…

ich werde nie den moment vergessen, als wir drei 2008 zum ersten mal an der baustelle des ground zero standen und durch den zaun blickten… mit dem gefühl, dass dort
noch immer eine schmerzende wunde klafft. 

auch wenn der schmerz einer ganzen nation und besonders der der angehörigen der opfer vom 11.september wohl nie ganz aufhören wird… die wunde vernarbt langsam. es ist gut, dass es nun einen ort gibt, an dem man gedenken und trauern kann.

ich denke, wir alle werden nie vergessen.
i will never forget, how i (pregnant with luzie) called my best friend sonja (pregnant with emma) on the phone just to ask her how she was, when she told me to turn on the TV…
i will never forget these pictures i saw then… 
i will never forget the horrifying feeling that daughters, sons, mothers, fathers lost their life that day…
i will never forget my thought „in what kind of world will your unborn live in the future?“…
i will never forget the feeling that we had visiting ground zero for the first time in 2008 looking into a still gaping and hurting wound…
even if this hurt will stay forever deeply in the hearts of a whole nation and even more deeply in the hearts of  the people who have lost their loved ones… this wound scars over slowly. it is good to have a place where to remember and to grieve now. 
we all will never forget.

12 Kommentare

  1. Ich werde nie vergessen, wie wir stundenlang telefoniert haben, geweint haben, jeweils den dicken Bauch streichelnd und uns getröstet haben. Mir kommen jetzt noch die Tränen.
    Drück´ dich ganz doll!
    Sonja

  2. Ja auch ich damals hochschwanger bekomme immer noch Gänsehaut und einen Kloß im Hals, wenn ich nur daran denke. Ich werde es nie vergessen! LG Diana

  3. Dass fast jede von uns noch weiß, was sie damals getan hat, zeigt doch, dass dieser Schrecken einen großen Eindruck hinterlassen hat bei uns. Nein, wir werden nie vergessen!
    Ursel

  4. …es ist nicht zu vergessen…zu groß der Schmerz…im Herzen bleiben sie…danke für die Erinnerung…ich mache an diesem Tag immer eine Kerze an…und auch nach so vielen Jahren kann ich es nicht begreifen, nicht fassen…es war zu unwirklich…sei fest gedrückt und merci…alles Liebe…cheers…i…

  5. Anonymous
    9

    Nie werde ich diesen Tag vergessen! Totenstille im Büro, ungläubige Kollegen vor dem Radio, starre Gesichter in den Autos auf dem Heinweg.Wir wollten an diesem Tag unser neues Leben in unserem Haus begehen und umziehen. Es ging nicht – wir saßen auf dem Bodem in Wohnzimmer und waren gelähmt vor Schmerz.Wie unwichtig war alles, im Gegensatz zu dem, was die Fernsehrbilder uns zeigten. In stillem Gedenken jedes Jahr. Sei ganz lieb gedrückt. Britta

  6. Nein , diesen Tag darf man auch nicht vergessen denn annsonsten findet man keine Argument mehr für einen Krieg ! Und wenn ich deinen Post lese , Dokumentationen höre oder sehe über 9/11 dann bekomme ich am ganzen Körper eine Gänshaut, weil dieses traurige und vor allem mulmige Gefühl, was kann NOCH passieren oder was WIRD noch passieren in mir keimt …lgtani

  7. Anonymous
    11

    Liebe Nic, dass Thema hat mich vorhin wieder so berührt, dass ich leider nicht mehr gemerkt habe, wieviel Rechtschreibfehler ich reingehauen habe. Sorry Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.