Alltaaaaaaaag, wo bist Duuuuu?
.
Ich gebe zu, ich bin immer noch nicht wieder im Trott. Zuviel Müßiggang der letzten Wochen hängt mir noch in den Knochen… heute morgen habe ich glatt verschlafen… So gibt es heute nichts Genähtes zu zeigen (keine Lust!) und noch nicht einmal etwas Gesticktes (noch kein Garn-Paket angekommen!). Da sich meine Mom beschwert, wenn ich wegen solcher „Eigentlich-nichts-zu-zeigen-Lappalien“ einen Tag Bloggingpause mache, bin ich also heute im Zugzwang…. ;o)
.
Also… kleine Rückblende. Unser Silvester-Essen war Fondue mit lauter kleinen Nicklichkeiten und Antipasti. Hier sind zwei meiner Lieblingsrezepte:
.
Gegrillte Knoblauchpaprika
.
.
.
Echte Mengenangaben braucht Ihr hier eigentlich nicht!
Ihr benötigt rote Paprika, gutes Olivenöl, frischen Knoblauch und Salz.
.
Die Paprikaschoten werden halbiert (oder geviertelt), geputzt und gewaschen. Die Paprikahälften mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen und bei 250°C Oberhitze grillen. Wenn die Paprika richtig garstig aussehen, die Haut Blasen wirft und schwarz wird, dann sind sie gerade richtig! ;o)
Abkühlen lassen, danach lässt sich die Haut ganz leicht abziehen. Paprika in Streifen schneiden und mit dünnen Scheiben frischen Knoblauchs und Olivenöl schichten, dabei nach Belieben salzen.
.

Über Nacht ziehen lassen. Fertig!!!
.
Zucchini in roher Tomatensauce
(4-6 Portionen)
.
.
.
1,5 kg kleinere Zucchini
3/8 L Tomatensaft
1/8 L + etwas gutes Olivenöl
3 Knoblauchzehen
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 Bund Basilikum
Salz
.
Zucchini waschen, putzen und der Länge nach in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf Küchenkrepp ausbreiten und dünn mit Salz bestreuen. Zucchini so 15 Min lang wasser ziehen lassen.
.
In der Zwischenzeit Tomatensaft mit 1/8 L Öl verquirlen, Knoblauchzehen in den Tomatensaft pressen und mit Peffer und ggfs. Salz kräftig abschmecken.
.
Zucchinischeiben trockentupfen. Basilikumblätter zupfen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchinischeiben portionsweise von beiden Seiten braun braten.
.
Gebratene Zucchinischeiben mit dem Basilikum in einem Gefäß schichten und mit dem Tomatensaft übergießen.
.

Ebenfalls über Nacht ziehen lassen.

GUTEN APPETIT! :o)

12 Kommentare

  1. Anonymous
    1

    wie gut, dass ich schon gegessen habe.
    ansonsten….
    der alltag ist bei uns auch noch nicht angekommen, nur weggeflogen wären mia und ich heute fast.
    lg manon

  2. Oh, die rezepte hören sich aber lecker an! Ich liebe auch Antipasti! Hast Du vielleicht auch noch ein schönes rezept für Auberginen? oder könnte man sie beim letzten rezept evtl. auch gegen die Zucchinis eintauschen?

    LG Silja

  3. Anonymous
    4

    Hallo, mein großer Schatz,

    ….das ist aber lieb, dass Du an mich denkst!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wo ich doch jeden Tag bei Dir „schnuppere“!!!;-))) Wäre sonst auch langweilig!!!
    Ist doch schön, wenn ich schon wieder was von Dir gelernt habe!
    Gleicht sich, glaube ich, im Alter aus, indem sich Einiges „umkehrt“!!!;-D
    Ich habe momentan auch zu nicht´s richtig Lust – zu manchem ist man ja gezwungen! Laß ruhig mal die Seele baumeln!!!! :oD
    LG, auch an meinen kleinen Schnuckelhasen Luzie und Stephan!!!
    HDGDL
    Mom

  4. Anonymous
    6

    jam, jam, das ist ja wieder was für mich!:o))
    die paprika habe ich auch schon einige male gemacht, allerdings ist mir die sache mit dem backofen immer zu aufwendig, deshalb schäle ich die paprika vorher immer mit dem sparschäler.;o))
    aber das zweite rezept muß ich unbedingt mal probieren, liest sich lecker.

    ein schönes wochenende
    dine

  5. Huhu, die Zucchini klaue ich gleich morgen fürs Buffet im Geburtshaus…da können die Schwangeren schlemmen…

    *winke*
    Gundel

  6. Anonymous
    8

    Oh ja, der Altag. Den suche ich auch gerade. Deine Suche hat mich ermutigt auch mal über meine Suche nach dem Altag zuschreiben.
    Deine Rezepte sind toll. Ähnliches gibt es bei uns auch als, aber deine Varianten werde ich auch probieren gleich beim nächsten Fest.
    LG Vivi

  7. Anonymous
    9

    hab gerade gefrühstückt und nun so was – da bekommt ja gleich wieder hunger ;o)
    sooooo lecker!!!

    lg
    mela

  8. @ Silja:

    Mir Auberginen habe ich das noch nicht probiert, aber das sollte eigentlich auch gehen.

    Was ich noch gefunden, aber noch nicht ausprobiert habe:

    Auberginen alla Ligure:

    500 g Auberginen, Salz
    1/8 L Olivenöl
    500 g Tomatenpürree (Z.B. parmalat)
    4 EL Rotwein
    Cayennepfeffer
    40 g-Stück Parmesankäse

    A. in 1 cm dicke Scheiben schneiden + salzen. 4 EL Öl mit Tomatenpürree und Rotwein verrühren, auf mittlerer Hitze 15 Min. kochen, mit Salz und Cayennepfeffer würzen. Öl in der Pfanne erhitzen, A. von beiden Seiten bei starker Hitze goldbraun braten, abgetropft anrichten und mit Tomatensauce begießen. Zum Schluß Parmesan darüberhobeln.

    Wie gesagt… keine Ahnung, wie DAS schmeckt, hört sich aber gut an! ;o)

    LG, Nic

  9. Anonymous
    12

    ….habe ich eigentlich schon gesagt, dass diese Bilder wunderschön sind…..???!!!!!:-)))
    LG
    Mom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.