#BIWYFI | out of the BLUE

moin moin, meine lieben! zwar gibt es überhaupt keinen grund „blue“ zu sein, denn des fräuleins CRAFTING PARTY zum geburtstag, war ein voller erfolg [ich werde natürlich noch berichten, vielleicht habt ihr ja bei INSTAGRAM schon etwas geluschert]. aber durch den ganzen geburtstagsrummel bin ich ganz schön in blog-verzug gekommen und ich bin euch ja auch noch meine persönliche BIWYFI januar collage schuldig…
moin moin [=good morning in hamburg slang], dear lovelies! there’s really no reason to feel „blue“ today, because the fräulein’s birthday CRAFTING PARTY was a blast [i’ll post about that later, maybe you already peeped into my INSTAGRAM feed]. but now i’m in behindhand with all my blog-posting because of all that birthday celebrating. so i try to catch up as of today. first i still owe you my BIWYFI january collage
luzia pimpinella | BIWYFI | interior moodboard BLAU | interior mood collage BLUE
hier wird demnächst BLAU gemacht! alles fing mit dem seemann aus delfter porzellan an, den ich in einem trödelladen auf unserem ANTWERPEN trip gekauft hatte.

einfach, weil ich ich schön fand und ohne eine ahnung, wo ich ihn denn wohl hinstellen will. denn eigentlich passt die farbe hier nirgends ins interiör! naja, aber wer mich kennt, der weiß… was nicht passt wird passend gemacht. spätestens, als ich die ebenfalls blau-weiße, traumhafte vintage-vase in carmens SWEET VINTAGE shop entdecke, war ich der meinung, dass ich hier dringend einen blauen raum im haus brauche. es ist sowieso unverständlich, dass wir als hanseaten des herzens hier kein einziges zimmer mit maritimer, steifer farb-brise  haben. das wir sich bald ändern, denn zufällig hat unser schlafzimmer sowieso ein makeover nötig. also fing ich schon mal an, ein blaues MOODBOARD auf PINTEREST anzulegen. außerdem dachte ich darüber nach, ob ich vielleicht schon mal eine bettwäsche in blau BATIKEN sollte, so wie ich es vorletzten sommer mit ein paar shirts getan habe. dann wäre da noch der 70er jahre interlübke sessel mit chrom-füßen, der mit JEANS-polsterbezug sicherlich verdammt schick aussehen würde. ihr seht, es geht schon wieder los. nachdem ich am vorletzen wochenende den stand des DEUTSCHEN TAPETEN INSTITUTS auf der imm cologne besuchte und mich ad hoc zum raum mit der delfter porzellan tapete hingezogen fühlte, habe ich es jetzt quasi auch schwarz auf weiß… die tapetenexperten haben nämlich vier räume gestaltet, die psychologisch gedeutet und bestimmten persönlichkeiten zugeordnet werden können. ergebnis: ich bin typ no.1 – UNBEKÜMMERT! dieser typ tapeziert aus dem bauch heraus, wird ganz spontan von der situation inspiriert, lieb unterschiedliche farben und muster, ist gefühlsbetont. ach was!? das überrascht mich jetzt nicht wirklich… euch etwa?
habt einen schönen wochenstart!
out of the BLUE i’m smitten by this hue! [oh! a rhyme!] it started with the fisherman made of delft porcellain. i purchased it at a thrift store on our ANTWERP trip. just because i liked it, although i really didn’t know where to decorate it at our home. because actually there is no BLUE interior anywhere in our house. well, but you know me by now… so you know this can change very quickly. currently i have the idea of a blue room. it appeared at the latest from the point when i discovered the lovely blue and white vintage vase at carmen’s SWEET VINTAGE shop. after all it’s a mystery to me that we don’t have a room with maritime color breeze, as we are northern souls! coincidentally our bedroom really needs a makeover. good thing. so i just started to set up a
blue MOODBOARD on PINTEREST to be inspired. furthermore i thought about giving some bed lines a BATK DYEING look like i did with longsleeves two years ago. then there is the 70s interlübke chair with the chrome frame, which would look gorgeous after a DENIM upholstering. as you can see… nesting season is starting over again. and there’s another color-matching story from the imm cologne two weeks ago: we went to see the stand of the german TAPETEN
INSTITUT [german wallpaper institute] and they had four rooms set up according to four diffenrent psychologic interior characters. i straightly went for the wallpaper with the broken delft porcellain on it, so the test result for me was: i’m type no.1 – EASYGOING! they say i choose wallpapers as a gut reaction, i feel spontaneously inspired, i love colorful interiors and patterns, i’m emotinal. come off it! no surprise at all… huh?

have a great start into the new week!

 

7 Kommentare

  1. Anonymous
    2

    Ich bin schon sehr gespannt auf Deine Blauphase und freue mich darüber, dass die Vase ein so schönes Zuhause bekommen hat!!! PERFEKT!

    Ganz liebe Grüße aus dem verschneiten Nordnorden, Carmen

  2. Auf das Blau hatte ich ja quasi schon gewartet. Sehr schön die Collage. Ich bin gespannt auf das Ergebnis. Auf der Collage sieht die Tapete fast so aus, als wären es Scherben und dazwischen liegt Sand. Perfekt.
    Liebe Grüße,
    Anja

  3. Huii, ich liiiebe Blau! Die Collage gefällt mir dementsprechend tipptopp! Hm, am Samstag habe ich mir blaue Kerzen gekauft, weil sie mir so gefielen und mir anschliessend die ganze Wohnungseinrichtung für den Sommer passend dazu fantasiert… Mal schauen, ob ich das dann wirklich mache! Unterdessen überwiegen ja noch eisblau, manchmal himmelblau sowie spät am Morgen und früh am Abend die blaue Stunde… Liebe Grüsse, Miuh

  4. Ich mag die Art der Gestaltung Deiner Moodboards sehr – mich spricht Deine Art, Dinge und Farben anzuordnen wirklich an!
    Ich schick Dir liebe Grüße,
    Carolin

  5. Dein Moodboard ist sehr schön geworden. Ich mag blau eigentlich sehr, obwohl ich die Farbe selten als Deko im Haus benutze.
    Herzliche Grüße sendet Dir
    ANi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.