blogger-interview | frage-stippvisite bei nadine von planet hibbel

NADINE von PLANET HIBBEL, hat irgendwie immer hummeln im hintern. am liebsten wäre sie permenent auf achse {diese sehnsucht haben wir beide ganz offensichtlich gemeinsam}. der hibbelige blogname ist also programm! wie gut, dass ihre lieblings-boygroup, bestehend aus ehemann und zwei söhnen, genauso reiselustig ist, wie sie. ich habe ihr neulich ein paar fragen gestellt. nicht nur zum lieblingsthema reisen, sondern auch zu ihrem zuhause…

{dear international readers, it’s summer holiday & family vaca time at luzia pimpinella! so i just ask for your kind undestanding that the english translation of blogposts is missing once in a while during this period of time. please feel free to use this online
translator instead, even if the results might be funny. this blog will be back to normal bilingual
routine soon. thanks so much!}

blogger-interview | frage-stippvisite bei nadine von planet hibbel | luzia pimpinella

frau PIMPI fragt: liebe nadine, wenn unsere familien
eines vereint, obwohl wir uns im echten leben ja noch gar nicht
kennenlernen durften, dann ist das wohl die permanente reiselust. ich
glaube, wenn es so etwas lästiges wie geld verdienen und zur schule
gehen nicht gäbe, wären wir alle wohl nur noch unterwegs. oder?
also, mal abgesehen von eurer sicherlich einzigartigen zeit inTHAILAND, was ist für euch und eure jungs das
bisher großartigste reiseerlebnis für euch gewesen?



NADINE antwortet: unsere reiselust
ist in der tat ein dauerthema bei uns. nicht umsonst sind wir die hibbels ;) und ich bin froh, dass auch meine kinder schon mit dem koffer in der hand geboren wurden. nicht auszudenken, wenn das so stubenhocker wären. würden es job und finanzen zulassen, wären wir
wohl schon längst mal für ein jahr mit den kindern um die welt
gereist. denn aus meiner sicht gibt es keine bessere schule fürs leben. vor meinen kindern bin ich bereits zwei jahre lang durch die weltgeschichte getingelt und ein normales, gesittetes leben ist
danach wohl unmöglich. das müssen meine jungs nun ausbaden, indem
ich sie ständig um den erdball schleppe. was für uns vier unser
bestes reiseerlebnis war, ist schwer in ein paar worte zu fassen. eigentlich ist fast jeder trip auf seine art toll, auch wenn das reisen mit kleineren kindern natürlich wahrlich nicht immer ein zuckerschlecken ist. besonders schön habe ich aber unseren 4-wöchigen roadtrip durch NORTH und SOUTH CAROLINA sowie NEW YORK in erinnerung. auf den OUTER BANKS hatten wir ein cooles surfshack am strand und ich
hätte dort den ganzen sommer mit den jungs verbringen können. wunderschön war auch unsere individuelle reise auf die MALEDIVEN letztes jahr. bisschen inselhopping und mal hinter die kulisse der
perfekten luxus-resort-inseln zu schauen war schon besonders. und
total verknallert hab ich mich dieses jahr in MAROKKO. diese farben,
dieses flair….das würde dir bestimmt gefallen, liebe nic.

blogger-interview | frage-stippvisite bei nadine von planet hibbel | luzia pimpinella
blogger-interview | frage-stippvisite bei nadine von planet hibbel | luzia pimpinella
blogger-interview | frage-stippvisite bei nadine von planet hibbel | luzia pimpinella

frau PIMPI fragt: wo geht es in diesen sommerferien
für euch hin? bestimmt habt hr große pläne!? ich bin gespannt,
davon zu hören!
NADINE antwortet: diesen dommer geht es für uns nach
NORWEGEN und das wird sehr besonders für uns werden, denn wir
wandeln ein wenig auf den spuren unserer wikinger-ahnen. ich habe
eine große familie in TRONDHEIM, die ich aber seit ewigkeiten nicht
mehr gesehen habe und wir werden hoffentlich so viele wie möglich
wiedersehen. für meine jungs wird es das erste mal dort sein und ich
bin gespannt wie es ihnen gefallen wird. da ich vor kurzem die memoiren meiner bereits verstorbenen norwegischen oma gelesen habe,
möchte ich auch unbedingt die schauplätze ihres lebens besuchen. das häuschen am trondheim-fjord in dem sie mit ihren 7 geschwistern
aufgewachsen ist, die kirche in der sie meinen deutschen opa im krieg
geheiratet hat und das haus in dem ihre kinder zur welt gekommen
sind. es wird also eine sehr persönliche reise werden.

blogger-interview | frage-stippvisite bei nadine von planet hibbel | luzia pimpinella

frau PIMPI fragt: euer zuhause ist trotz der
geliebten reiserei sicherlich auch ein ganz besonderer ort für euch.
was für ein heim fände ich vor, wenn ich euch besuchen würde?


NADINE antwortet: auch wenn ich eigentlich nie sowas wie heimweh verspüre, möchte ich unser zuhause natürlich trotzdem
nicht wissen. es gibt trotz aller reiserei nichts besseres als das
eigene bett und bad. und da ich ja auch schon zwei jahre heimatlos um
den erdball gezogen bin, kenne ich das gefühl irgendwann wieder eine höhle haben zu wollen, zu gut. wenn du mich besuchst, wirst du ein
kleines einliegerhäuschen auf einem 150 Jahre alten rheinischen bauernhof vorfinden. mit drei männern im haus ist es immer ein
bisschen chaotisch und du wirst wahrscheinlich über lego-steine und laser-schwerter stolpern. meinen einrichtungsstil würde ich als ethno-skandinavisch bezeichnen. ich mag es eher reduzierter und bei
mir findest du eher eine schwarze wand als eine quietschgelbe. aber du findest auch überall souvenirs und erinnerungen an unsere reisen,
die unser häuschen doch recht bunt machen. sand aus aller herren länder, den ich seit 20 jahren in flaschen sammle. bunte aasken aus guatemala. mexikanische decken. schaffelle aus norwegen. kinderspielzeug aus thailand. keramik aus kambodscha oder lampen aus marokko.

blogger-interview | frage-stippvisite bei nadine von planet hibbel | luzia pimpinella
blogger-interview | frage-stippvisite bei nadine von planet hibbel | luzia pimpinella
liebe NADINE, ich danke dir ganz herzlich für die einblicke in euer wanderlustiges leben. ich wünsche dir und deinen jungs einen schönen sommer mit vielen großen und kleinen reiseabenteuern! ich freue mich dann jetzt schon, später auf planet hibbel von euren erlebnissen zu lesen! 

2 Kommentare

  1. Da möchte man doch gleich weg, oder? Die Liebe zu Marokko kann ich verstehen. Vor allem Marrakesch und Essauira… hach, ein mehr von Farben und Gerüchen. Ja, Nic, das würde dir gefallen :) LG und lieben Dank für die Einblicke in Nadines Reiselust, Yna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.