#blogst13 | ein konferenz-resümee in ganz persönlichen gedanken

mensch mädels [& jungs, wenn auch wenige], was soll ich sagen? sehr vieles über die BLOGST ist bereits gesagt worden und ich unterschreibe so einges davon. es war so grandios, wie im letzten jahr… wissens-, herzens- und spaß-speicher wurden gleichermaßen gefüllt. man kommt selig nach hause und hofft, dass sich RICARDA und CLARA diese ganze mühe im nächsten jahr wieder für uns machen! DANKE EUCH und auch allen tollen REFERENTEN für alles! ich danke auch den SPONSOREN der blogst. denn machen wir uns nichts vor, ohne sie wäre eine solche veranstaltung gar nicht finanzierbar.
das gefühl „wie blogger-klassenfahrt“ kannte ich schon von 2012 und doch war dieses mal für mich einiges anders. ich merkte, dass ich mich etwas unter druck fühlte, alle social media-kanäle zu bedienen…. instagram, twitter, facebook… fotos für den blog zu machen… und dachte plötzlich: nä! lass doch das stressige multitasking mal sein. sei doch einfach mal nur da, frau pimpinella! genieße das wochenende und beobachte das leben 1.0 doch mal direkt und nicht nur durch die 2.0 brille! und das tat ich dann auch. deswegen habt ihr online auch nicht viel von mir gesehen und gelesen.
ich werde ganz oft gefragt: warum fährst du denn da hin? du bloggst doch schon so lange. kann dir überhaupt noch jemand was beibringen? ich möchte gern antworten: nee, vielleicht nicht so sehr [obwohl ich jedes mal noch etwas dazu lerne!], aber darum geht es mir persönlich auch gar nicht. was mich als blogger an diesem wochenende wieder einmal glücklich gemacht hat, ist nicht nur diese großartige
community, das wiedersehen, neu kennenlernen, kontakte knüpfen und netzwerken. sondern auch die tatsache, dass viele themen, die mich in
den letzten monaten gedanklich beschäftigt haben, sich hier auf der
BLOGST 2013 in den vorträgen und in den diskussions-runden vielfach widergespiegelt haben. ich fühlte mich verstanden und ich fühlte mich auf dem richtigen weg. das ist auch ganz schön großartig!

luzia pimpinella | mein resümee der blogst 2013 blogger konferenz

deshalb ist mein RESÜMEE der diesjährigen blogst auch ein ganz anderes, als das sehr detaillierte im letzten jahr. es ist stattdessen ein sehr viel PERSÖNLICHERES, denn ich teile heute mit euch einfach meine gedanken. etliche davon habe ich bereits mit auf die blogst genommen und habe festgestellt, ich bin nicht die einzige, der diese dinge durch den kopf gehen. einige neue gedanken kamen dazu. alle fügen sich für mich zusammen zu einem ganzen.

ich denke,…

  • dass eine gute geschichte einfach mehr wert ist als die perfekte
    platzierung von keywords.
  • dass ein interessanter, persönlicher inhalt doch immer noch
    besser ist als eine ausgefeilte SEO.
  • dass ich es wunderbar finde und wertschätze, wenn die „social
    personality“ eines bloggers [also die bruchstücke unserer
    persönlichkeit, die wir im internet präsentieren] sehr nah an der
    realen persönlichkeit ist.
  • dass es gut tut, sich mal wieder locker zu machen und nicht
    immer auf die zahlen und statistiken zu luschern… auf welche und wo auch
    immer.
  • dass ich es nach wie vor liebe, zuallererst einmal aus leidenschaft
    zum thema zu bloggen und nicht primär, um potentielle kooperationspartner
    an land zu ziehen.
  • dass koops trotzdem etwas richtig tolles sein können, wenn sie
    wirklich passen.
  • dass man allerdings auch einfach mal NEIN sagen kann und auch sollte.
  • dass ich nach wie vor der meinung bin, dass man sich seines
    werts als blogger bewusst sein soll, dass es aber echt örks ist, nur
    noch auf piepen zu schielen, die sich eventuell verdienen lassen. 
  • dass ich keine lust habe, meine facebook-postings danach zu
    konzipieren und zu konstruieren, dass sie ein besseres ranking bekommen
    oder nicht.
  • dass ich das wort c*ntent nicht mehr so inflationär benutzen
    werde. nicht nur, weil angeblich jedes mal ein einhorn stirbt,
    sondern weil blogs und ihre autoren einfach viel mehr sind als die schnöde
    summe ihres inhalts, ihres outputs [auch so ein schreckliches wort]
    und ihrer reichweite.
  • dass das bloggen für mich, auch nach über 7 jahren, immer noch
    eine herzensangelegenheit ist und bleibt.
  • und dass ich für unser aller zukunft inständig hoffe, dass viele
    andere blogger das genau so sehen. und das TUN SIE! [danke auch dir, JULI!]

P.S. ich weiß, ich habe meinen blogplan völlig durcheinander gebracht. aber das muss auch mal sein. falls ihr heute vergeblich meine DIENSTÄGLICHE REISE-RUBRIK sucht… sorry. die gibts stattdessen morgen! ihr werdet mir hoffentlich verzeihen. ;)

P.S. dear international readers, i apologize that this posting is written in german only, but considering the fact that the BLOGST is a blogger conference for german speaking bloggers, i hope this is fine for you. moreover this is a post with very personal thoughts and feelings… and i must admit, that sometimes there’s simply a lack of english vocabulary to describe what i really feel in a language that is not my native tongue. i’m sure, you understand. thanks a lot! if you’re missing my TRAVEL TUESDAY column today. so sorry, i messed up my blogging schedule. tomorrow wil be travel day instead! ;)

75 Kommentare

    • ich freue mich auch, dass wir uns mal wieder gesehen haben, isabelle! :) bis bald, hoffentlich.

  1. Patricia
    2

    Ich als Nichtblogger versteh nur Bahnhof oder noch weniger…aber ich weiß dass all das nicht die Gründe sind warum ich schon so lange still und leise mitlese.Deshalb weiter so!
    liebst
    Patricia

    PS. das mit dem Einhorn ist ja tragisch

    • tragisch ist gar kein ausdruck! :D

      danke für deine netten worte, patricia!

  2. Liebe Nic,
    dieser Trendwechsel, wenn man es so bezeichnen möchte, hat mir während der diesjährigen Blogst sehr gut gefallen und getan. Tatsächlich steigert es für mich das Zugehörigkeitsgefühl, nicht über individuelles Fortkommen und die dazu empfehlenswerten Tools zu philosophieren, sondern mein Herz berühren zu lassen. Von Menschen, von ihren Geschichten, vom Leben an sich. Während der Konferenz, beim Bloggen und überhaupt immer.
    Sei also liebst gegrüßt, ich freue mich über Deine Worte und darüber, dass Du mir so aus dem Herzen sprichst.
    Nina
    P.S.: Es war übrigens sehr schön Dich wiederzusehen.

    • ich denke, es ist tatsächlich ein trendwechsel… oder mehr ein "ganzheitliches reflektieren" des bloggens oder so! :D

      es war auch schön, dich wieder zu treffen. auch, wenn auf solchen veranstaltung manchmal ganz schön wenig zeit bleibt, sich mit allen ausgiebig zu unterhalten.

  3. Liebste Nic..ich drück Dich und werde mir Deine Zusammenfassung immer und immer wieder zu Herzen nehmen!!
    Freu mich auf ganz viel 2014 und mal sehen was da dann der BLOGST-Trend ist!?!? Vermutlich – sei mal Offline!!!
    Knutschers.. inzwischen nicht mehr aus der Wanne …
    Claretti

  4. Liebe Nic, ich unterschreibe alles! Aber das liegt bestimmt auch daran, dass wir 8 Stunden auf der Zugfahrt gequatscht haben und genau das auch mein Resümee wäre…ist! Es war toll mit dir, den anderen und auch sehr, weil ich auch merke, dass das so richtig ist wie ich es mache…Ich muss meine Gedanken noch etwas sammeln und dann schreibe ich los! Ohne Druck! Jawoll! Knutscha, Nina

    • nina, es war einfach toll mit dir! in netterer gesellschaft hätte ich gar nicht reisen können. und ich freue mich sehr, dass wir uns auch regelmäßig bei anderen gelegenheiten sehen! :)

  5. Danke, Nic, für dieses Statement! Es hat mir deutlich gemacht ( ebenso wie Juils Video ), dass ich für MICH eine solche Konferenz nicht brauche, wohl aber das Bloggen als ein neues Hobby im fortgeschrittenen Alter, welches mir möglich macht, Kontakt zu Menschen aufzunehmen, die wie ich "ticken", was im realen Leben nicht mehr ganz so leicht geht. ( Gut, einige von euch würde ich ab und an doch auch einmal in Wirklichkeit treffen, wie dich z.B. ). Ich habe auf jeden Fall in den 16 Monaten meiner Bloggerei schon sehr viel mehr Spaß gehabt als in den Jahren davor und gerade in den letzten Wochen meines Unfalls so viel Zuspruch & Zuwendung & Unterstützung aus der Blogosphäre bekommen, wie schon lange nicht mehr im realen Leben. Das ist mir dann doch wichtiger als meine "Reichweite", meine Statistik etcetera pp.
    Alles Liebe aus Köln!
    Astrid

    • bloggen ist eben social media… und das "social" ist dabei keine leere worthülse, sondern es entwickeln sich tatsächlich auch echte beziehungen zwischen den menschen. das ist schon was tolles.

  6. Jaaaa! Ich möchte alles was du gesagt hat mit einem dicken Rotstift unterschreiben! Und auch ich hab mich mehr auf die Vorträge konzentriert als auf allen Kanälen aktiv zu sein – ich muss ehrlich gestehen, ich schaff das alles zusammen gar nicht… ;)
    Tolles Resümee und ich freue mich schon auf 2014!
    Liebe Grüße Susanne

    • *lach*

      nee, ich eigentlich auch nicht. und die vorträge waren so interessant… ich wollte auch einfach nicht ständig abgelenkt sein.

  7. Anonymous
    10

    Hallo Nic
    Ein Grund mehr deinen Blog zu lesen war der heutige Artikel. Ich als meist stille Leserin habe mich aus einigen Blogs wieder ausgeklinkt, weil mir vieles zu kommerziell und zu unpersönlich wurde. Jeder hat ein Recht soviel von sich preis zu geben, wie er mag und das mit anderen zu teilen, was er für richtig hält. Dies schätze ich so an deinem Blog. Auch das mal offline sein. Ich freue mich aber schon wieder riesig auf deine Reiseberichte, weil ich deine Photos sehr schätze und mich immer ein wenig mitgenommen fühle :-)
    Bleib so wie du bist , dann bleibt auch dein Blog so toll wie er ist!

    Liebe Grüsse
    Brigitte

  8. so schön in Worte gefasst…;)…mein Herz hast du schon lange…danke fürs authentisch sein…und wunderbar dich kennen zu dürfen…ein bißchen…liebste Grüsse nach HH…drück dich…deine i…

  9. Naja, irgendwie ist das ja auch ein Reisethema, nech?
    Ich bin ja zugegebenermaßen eine von den völlig intuitiven Bloggern, die sich einen feuchten Kehricht um Traffic, Keywords oder Suchmaschinen scheren – und genau deswegen hielt ich mich bis jetzt auch immer für völlig fehlbesetzt für eine solche Konferenz *g*
    Aber mal sehen, vielleicht wage ich es ja dann doch noch eines Tages ;-)

    LG Tina

    • haha, naja… so ein bisschen! #reisethema

      nee, ganz ehrlich. es geht um so viel mehr als nur zahlen und optimierungs-tipps bei einer solchen veranstaltung. ich finde, es lohnt sich, dabei zu sein.

  10. Liebe Nic, ich war zwar nicht dabei (hab ich leider versemmelt), aber deine Gedanken werde ich mir trotzdem als eine Art Manifest an die Wand tackern. Ich hoffe, dass ich beim nächsten Mal (mit Billa) dabei sein werde, und nicht nur mein Instagram anschluchze. Lieben Gruß, Yna

    • Anonymous
      13.2

      Das kenn ich und finde es super!!! Habe es mir endlich bestellt und dich finde ich so oder so super!!!Du bist die Erste bei der ich gelesen habe und warum ich überhaupt dabei geblieben bin! DANKE! und das mit den Einhörnern ist ja interessant !Liebste Grüße von Silke Schmidt ,die eigentlich auch mal endlich bloggen könnte,wenn sie denn Zeit hätte !

  11. Hach. (c:
    Danke für die schönen Worte und danke dafür, dass Du diesen Blog mit so viel Leben und LIEBE füllst!!! <3

    Beeindruckte Grüße!
    Sanni (c:

  12. Wo darf ich unterschreiben? :-) Ich kann mich deinen Punkten nur aus vollem Herzen anschließen. Und beim nächsten Mal bin ich dann hoffentlich auch blogst dabei.

  13. Anonymous
    18

    Jetzt wo ich das hier gelesen habe tut es mir dreifach oder noch mehr leid, dass ich so dusselig war und keinen Einlass mehr gefunden habe auf der blogst.
    Ich bin noch ein sehr junger Blogger ( im richtigen Leben eher nicht….)
    Aber das ist genau mein Weg. Ich blogge weil es mir Spaß macht und für diese Geldverdiendinge bin ich offen gestanden viel zu blöde, ich versteh gar nicht wie man adsense Konto anlegt oder wie man mehr Klicks oder Kommentare bekommt, obwohl ich die wirklich gerne hätte )):- um zu sehen wie meine Sachen überhaupt rüberkommen.
    Also rund heraus: ich danke dir für diesen mir aus der Seele sprechenden Artikel
    Claudia von margareteshandmadebox.blogspot.com

    • liebe claudia, die karten waren auch sehr schnell vergriffen. :/

      darf ich dir, als blogger-oma, direkt einen kleinen tipp geben? wenn du möchstest, dass leute auf deinen blog kommen, dann besuche du vor allem erst einmal andere blogs und hinterlasse ein "hallo", wenn es dir dort wirklich gefällt. so simpel funktionieren die ersten vernetzungen immer noch. vermeide trotzdem ein "komm doch rüber zu mir"… denn die leute müssen schon freiwillig kommen. ;) und du solltest vielleicht auch nicht ANONYM kommentieren, sondern direkt unter deinem blogger-profil. ;)

      *klugschiet-modusOFF* & liebe grüße!

  14. sehr schön gesagt, liebe Nic. das unterschreibe ich sofort, witzigerweise habe ich aus einigen eurer Berichte schon richtig was für mich zusammensammeln können, jetzt nur noch umsetzen!… zum Glück kommt bald ein neues Jahr mit neuen guten Vorsätzen. Und dann hoffentlich auch ein Blogst wo ich auch endlich mal dabei bin.
    Liebe Grüße Martina.

    • ich habe ja auch schon viele anderen berichte gelesen und finde… die quint-essenz erschließt sich tatsächlich auch für die, die nicht dabei waren! wie schön!

  15. Hallo nic,

    ja genau das war der Grund, warum ich eine einjährige Blogpause hinter mir habe. Wenn man nicht mehr als Mensch mit Gefühlen usw. hinter dem Blog erkannt wird, kann bloggen richtig stressig werden. Und NEIN zu sagen , fiel mir unheimlich schwer und das brachte mich dann letztlich zu dieser Pause. Ich wäre auch gern auf der blogst gewesen , als Startsignal für meine neue Blogrunde, aber es gab keine Karten mehr.
    Ich mag deine gefühlsbetonten Postings sehr und verzeihe dir natürlich den gestörten Rhytmus heute ;);)
    lgtani

  16. Hm…also ich persönlich wäre sehr gerne dabei gewesen! Aber schlicht und einfach aus dem einzigen Grund meine Lieblingsblogger mal persönlich kennenzulernen und Teil von etwas besonderem zu sein (denn ich bin mir sicher, das war es). Den ganzen anderen Kram fände ich zwar interessant aber Gedanken mach ich mir darüber nicht groß, ich schnubbel eh nur so vor mich hin ;)

    Liebe Grüße,

    Tanja

    • das ist es wirklich immer… etwas besonderes! ich hoffe, es klappt nächstes mal, tanja. :)

  17. Liebe Nic,
    Lieben dank für deine Worte. Da kann ich wieder einiges mitnehmen. Aber das tue ich hier eh immer. Ich "höre" dir total gerne zu.
    Vielleicht schaff ich es ja auch mal auf die blogst und ich kann dich mal persönlich treffen, das würde mich echt wahnsinnig freuen.
    LG Andrea

  18. Liebe Nic, bin zwar nicht so tief im "Thema" drin .. bloge aus Leidenschaft und auch nur wenn's die wenige Zeit zulässt … aber du hast es in deiner Ausführung glaube ich ganz gut auf den Punkt gebracht. Viele liebe Grüße, Elvira

  19. Susanne
    24

    Der Reiz der Blogs besteht für mich darin, dass Privatpersonen von Privaten Dingen erzählen.SEO liegt für mich eindeutig im kommerziellen Bereich, d.h. der Fokus liegt (ausschließlich) auf dem Verkaufsaspekt und nicht in erster Linie auf Ideen und Interessensaustausch. Ich fänd es sehr schade, wenn Blogs nach und nach durchkommerzialisiert werden, denn das haben viele von der Leserschaft ohnehin schon den ganzen Tag…..daher lass dich nicht stressen und vielen Dank für die tolle und reflektierte Zusammenfassung

    • hi susanne,

      also, ich sehe es schon so, dass ein bisschen SEO selbst dann sinn macht, wenn man gar keine kommerziellen hintergedanken hat. denn schließlich möchte ein blogger [worüber er auch immer schreibt] auch gelesen werden! sonst könnte er ebenso in ein tagebüchlein schreiben und es sich unters kopfkissen legen. ;)

      ich finde es auch tatsächlich gar nicht verwerflich, wenn ein blogger ab und an mit seiner vielen zeit und mühe, die er in seinen blog steckt [um seinen leser kostenlosen lesestoff zu bieten], mal eine euro verdient oder von einer kooperation profitiert. das tue ich selbst auch!

      für mich – ganz persönlich – darf das nur nicht der einzige zweck des bloggens sein und es muss passen. ich würde nie etwas bloggen, von dem ich nicht begeistert bin, nur weil es dafür ein paar kröten gibt. und meine leser werden IMMER deutlich erkennen, wenn es sich um ein koop-posting handelt, weil ich so etwas kennzeichne.

      :)

  20. Schöne und so wahre Worte, liebe Nic…danke für diesen persönlichen Einblick! Ich bin ja schon immer der "Aus-dem-Bauch-Blogger" und bin mir nach dem Wochenende sicher, das werde ich auch bleiben.

    Es war schön, Dich mal wiederzusehen!
    Liebe Grüße
    Simone

    • das weiß ich, simone! dein blog gehört zu denen, die ich shon am allerlängsten lese! DU bist immer noch DU! auch nach so langer zeit.

  21. Danke, liebe Nic, Du sprichst mir so aus dem Herzen! Ich blogge seit über 4 Jahren, ohne irgendwelche Suchmaschinenoptimierungen und Kooperationsgehasche… einfach aus dem Bauch heraus, quasi mein eigenes Tagebuch im Netz. Wer es lesen mag, ist herzlich willkommen, aber ich gehe nicht um jeden Preis auf Leserfang. Ein Bloggertreffen – herzlich gern. Blogst – nein danke. Aber das soll jeder für sich selbst entscheiden; mir scheint es, daß für manche bloggen der Lebensinhalt ist… ich habe noch einen anderen.

    Dickes Drückerle, Tanni

    • liebe tanni,

      die blogst ist aber tasächlich auch ein bloggertreffen! da gibt es so viele persönliche begnungen. ich glaube, man kann es schlecht vermitteln, weil man dieses zusammensein tatsächlich erleben muss.

      tasächlich ist bloggen für mich ein lebensinhalt. denn es ist von einem hobby zu meinem "job" geworden. einem job, den ich selbst gestaltet habe, in dem ich ganz viele rollen habe und in dem ich machen kann, was mir gefällt. das sehe ich als persönliches glück. das heißt aber trotzdem nicht, dass ich nicht noch ein analoges leben hätte… ;)

    • Ja Nic, ich verstehe… ein Lebensinhalt, aber eben nicht der einzige. Zu meinem Leben gehört das Bloggen auch fast täglich dazu und ich liebe es. Aber blogst ist mir, nach allem, was ich über die Vorträge gelesen habe, einfach zu kommerziell. Ich mag halt kleine Bloggertreffen, ohne viel Drumherum. Aber das ist auch nur meine persönliche Ansicht… nicht falsch verstehen.
      Über Dich bin ich zu Instagram gekommen und zum Fotografieren mit dem iPhone überhaupt. Ich glaube, wegen Dir habe ich mir überhaupt eins angeschafft *lach*… und ich bin treuer Leser, denn ich liebe Deinen Schreibstil.

      Dickes Drückerle, Tanni

    • nee, ich versteh auch nichts falsch. ;) manchmal ist an großen bloggergeschichten aber auch echt schön, dass man leute trifft, die man sonst eher nicht trifft. weil sie zu weit weg wohnen oder warum auch immer. das genieße ich tasächlich bei der blogst immer am meisten.

  22. Das liest sich gut!!! So handhabe ich es schon die ganze Zeit :-) Ich finde es persönlich nicht so schön, wenn, wie auf manchen Blogs, in JEDEM Post ein oder mehrere Link verkauft werden, mal ist das ja nett, aber man merkt, wenn es nur noch zu diesem Zweck dient und die Persönlichkeit flöten geht.
    LG
    Tinka

    • unterschreibe jedes wort und schmeiße noch das wort #transparenz in die runde! wenn es sich um eine koop handelt, dann MUSS der leser das erkennen können [das sagt schon der gesetzgeber!].

  23. Jessica
    31

    Hach Nic,

    nach sieben! lesenden Jahren auf deinem Blog kann ich nur sagen:
    Alles richtig gemacht, du bist einfach authentisch, das ist das wichtigste!

    Liebe Grüße, Jess

  24. Toll auf den Punkt gebracht. Manchmal muss man die 2.0-Brille eben auch mal absetzen, sehr schön! War zum ersten Mal dabei und fand die Atmosphäre einfach grandios. Blogstweh-Grüße, hanna

  25. Liebe Nic, Deinen Punkten kann ich mich maximal anschließen! Toll auf den Punkt (auf die Punkte, krkrkrkr) gebracht :-*

    Aber weißte was? Ich bin traurig, dass wir kaum gequasselt haben. Das Wochenende ist wie ein Film an mir vorbeigerattert und plötzlich wart Ihr alle wieder weg. Und ich stehe hier in Essen und stottere "Abba, abba, abba, jetzt wartet doch maaaaal!" :)

    Das ist das Einzig "Doofe" an BLOGST-Konferenzen: So viel Tolles auf einem Haufen, dass man nur noch hinterherhecheln kann.

    Ich hoffe, wir haben "wann anders" mal ein wenig mehr Zeit.

    Liebste Grüße aus dem leeren Essen <3

    • vielleicht sollten wir mal einfach eine gelegenheit schaffen, wo wir mehr zeit haben, frau pott! ich würde mich freuen… und DANKE nochmal für die tolle tour! :-*

  26. Sehr sympathisch dein persönlicher Bericht ;-) Ja, und die Blogs, hinter denen man echte Menschen mit Inhalten, Werten und Haltung ahnt, mag auch ich richtig gern…, wenn sie zu meinen passen ;-). Und da trifft man auf Blogs tatsächlich sehr schnell sehr viel mehr als ich vermutet hätte… Lieben Gruß Ghislana

  27. Liebe Nic,
    als Neuling in der Bloggerszene vor fast 2 Jahren war es schwer, sich zu orientieren. Man hoppst durchs weite Bloggernetz, findet den ein oder anderen Blog, der einem mit der Zeit ans Herz wächst. Liest mit….bekommt langsam aber stetig auch den ein oder anderen Leser dazu. Definiert sich langam in seinem Blog. Und fragt sich ständig, wie schaffen es die "Großen Blogger" eigentlich soooo viele Leser zu gewinnen? Spannende Frage. Schaut man in den Archiven nach…..mal die allerersten Posts (mach ich inzwischen bei fast allen Blogs, bei denen ich lese) sieht man die meist sehr sympatischen Anfänge. Deiner auch! :o) Ich blieb. Dein heutiger Post zeigt wieder einmal, was für ein Mensch hinter LP steht. Ein Echter! ….

    Bloggen macht Spaß, ist aber manchmal einfach nur anstrengend….das ist der Moment, wo man besser nicht bloggen sollte :) Manchmal fragt man sich : Wer will meine Schmalz eigentlich lesen? Wozu die ganze Arbeit? Dein Post gibt viele Antworten und Du sprichst mir aus der Seele ……das Video ist eine wundervolle Zusammenfassung auf diese Fragen. Klasse Mädels, allesamt!

    Herzlichst Sandra

  28. Ein ganz wunderbarer Post, deine Punkte würde ich so unterschreiben. Und ich find es schön, dass auch "alte Hasen" mit bekannten, erfolgreichen Blogs so denken :)

  29. Hallo Nic, danke für deine tollen und ehrlichen Gedanken. Es freut mich sehr, dass hier auch meine Gedanken widergespiegelt werden (auch wenn – oder gerade weil – ich nicht auf der BLOGST war).

    Danke für deine ehrliche, offene und lebensfrohe Art. Dein Blog inspiriert mich sehr und auch wenn ich wenig kommentiere, lese ich jeden einzelnen Beitrag und freue mich darauf, was die Zukunft noch bringt.

  30. WOW, das gefällt mir!
    Ich habe mir als noch kleines, unprofessionelles Bloggerkücken schon so viele Fragen diesbezüglich gestellt und freue mich, daß diese auch die "Großen" beschäftigen.
    Bleib so, wie du bist! L.G.von Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.