Upcycling DIY-Tutorial – ein Schal-Kameraband selber nähen

Upcycling DIY-Tutorial - ein Schal-Kameraband selber nähen | luzia pimpinella

Ich hatte da so einen Schal herum liegen… den fand ich eigentlich ganz schick, aber ich trug ihn trotzdem ungern. Denn er war so schmal, dass er meinen Hals eigentlich nie wärmte, sondern sich immer nur unangenehm fest wickelte. Aber diese Zeiten sind vorbei, denn aus dem ungeliebten Schal ist jetzt in einem kleinen, schnellen Upcycling Nähprojekt ein stylisches selbstgemachtes Kameraband geworden. SO trage ich den Schal lieber!

Upcycling DIY-Tutorial - ein Schal-Kameraband selber nähen | luzia pimpinella

Hier kommt meine kleine Näh-Anleitung zum Schal-Kameraband selber nähen für euch:

Wenn ihr es selbst auch mal  ausprobieren möchtet, dann braucht ihr einen nicht zu dicken Stoffschal {am besten aus einem unelastischen Baumwollstoff}, zwei Stücke Wild- oder Glattleder, zwei Spaltringe, zwei kleine Karabinerhaken, passendes Nähgarn und eine Nähmaschine. Spezielle Leder-Nadeln für die Maschine sind hilfreich, ebenso wie etwas doppelseitiges Stylefix Klebeband.

Das Leder wird, wie abgebildet, gleichseitig zugeschnitten und der Schal auf die notwendige Länge gekürzt. Ich gebe hier ganz bewusst kein Maß für die Länge an, denn in welche Höhe man seine Kamera gern trägt ist sehr individuell}. Probiert es einfach an euch aus!

Zuerst den Spaltring auf die schmale Mitte des Lederteils aufziehen. Dann den Schal an der Schnittkante so raffen, dass er gut zwischen die zusammengeklappten Enden des Lederstreifens passt. Das Ganze innen, zwischen den Lederteilenaam besten mit ein paar Streifen Stylefix fixieren, so dass beim Nähen nichts verrutschen kann. Wenn der Stoff zwischen den beiden Enden des Lederteils festgeklemmt ist, wird das ganze festgenäht… einmal {oder auch doppelt für besseren Halt} ganz herum und noch einmal kreuzweise, so wie ihr es auf dem Foto sehen könnt. Der schmale Teil des Leders bildet eine Schlaufe, in welcher der Spaltring platziert ist. An diesen dann nur noch den Karabiner aufziehen und das ganze am anderen ende des Schals wiederholen… das war’s schon!

Upcycling DIY-Tutorial - ein Schal-Kameraband selber nähen | luzia pimpinella

Mit den Karabinern könnt ihr euer selbst genähtes Schal-Kameraband dann ganz fix an eure Fotokamera anbringen, die ihr so wirklich bequem um den Hals tragen könnt. Der weiche Schal schneidet längst nicht so ein, wie ein konventionelles Kameraband und ist schön weich. Ich mag das.

Upcycling DIY-Tutorial - ein Schal-Kameraband selber nähen | luzia pimpinella

Upcycling deluxe! Ein kleines feines 30-Minuten-Nähprojekt für Kameraträger mit Stil! Und dann…. kann der nächste Urlaub gern kommen, nicht wahr?

blog_luziapimpinella_machtshuebsch_250px

38 Kommentare

    • tatsächlich! viel bequemer als so eine schmale strippe! :)

  1. Annika
    4

    Sehr schöne Idee und klasse Umsetzung.
    Da überlege ich direkt, ob ich das nicht für eine Freundin zum Geburtstag nach nähe…
    Viel Spaß damit.
    VG

  2. Coole Idee! Bei mir müssen Schals auch warmhalten – so´n dünnes Teil hätt´ ich auch noch rumliegen. Mal gucken…
    ;)
    Liebe Grüße
    Christiane

  3. Ah… genau auf so ein DIY habe ich gewartet!
    Danke, danke, danke liebe Nic… das mache ich meiner Schwester zum Geburtstag!
    Sie fotografiert auch total viel und gerne mit echten, analogen Vintage-Kameras – da ist so ein einzigartiges Kameraband sicher ein toller Hingucker!

    Papagena

  4. Ganz toll! Mir gefällt aber auch die Tasche mit den Pompoms und der Troddelquaste ausnehmend gut.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    • die ist lieder nicht selbstgemacht, sondern von anthropologie!

    • Das hätte ich jetzt mal besser nicht gegooglet – die haben ja dolle Sachen!

      Liebe Grüße

      von Birgit

    • und weißt du was? ich habe mich vertan, fällt mir gerade auf! :/

      die tasche ist von MONSOON/accessorize… das solltest du aber vielleicht auch besser nicht googeln! *lach

    • Habe ich natürlich doch gemacht. Auch superschöne Sachen. Aber bei Anthropologie könnte ich spontan loskaufen – "Daisy Strand Hobo-Tasche", "Santa Clara Tanktop" und "Jasper Henley Tanktop" – weiter gucke ich jetzt lieber gar nicht…

      Liebe Grüße

      von Birgit

  5. Anonymous
    16

    Tolle Idee! Habe ich 2013 bereits auf einem norwegischen Blog und bei Pinterest gesichtet :) Habe ich mir auch bereits genäht und ist dazu auch noch sehr dekorativ!

    • soll ja vorkommen, bei so einer simplen idee! ;) schön sind die dinger auf jeden fall.

    • Anonymous
      16.2

      Das sollte jetzt nicht negativ sein ;) Im Gegenteil, finde Deins schöner …

  6. Wollte ich ja immer mal machen. Ich mag diesen doofen Kameragurt nämlich nicht, der an der Kamera hängt. Unbequem und hässlich :) Das wird sich jetzt ändern. Gute Idee, vielen Dank. LG Yna

  7. So, dann weiß ich jetzt auch, was ich mit den drölfzigmillionen Schals, die sich dank meines langjährigen Sammelticks in einer eigentlich viel zu kleinen Schublade rotten, anstelle.
    Danke Nic und liebe Grüße!
    Marina

  8. Supercool…
    Wo du den Schal her hast, weißt du nicht zufallig noch???
    Ich muss morgen gleich mal meien durchwühlen.
    Grüße
    Kata

    • hallo kata! nin, das weiß ich nicht mehr. es würde dir wahrscheinlich auch nicht viel nützen, der post ist ja schon zwei jahre alt und der schal war noch älter. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.