familylife | seelenfrieden wieder hergestellt

hat euer kind auch so ein es-geht-einfach-nicht-ohne schmusetier, schnuffeltuch oder kuschelkissen? und ist es auch so ein drama, wenn es dann irgendwann abgeliebt und schlichtweg kaputt ist? bei uns war es gerade soweit. luzies heißgeliebtes NILI war nach fast 12 jahren einfach zerfleddert zerkuschelt. meine beste freundin sonni hatte es ihr zur geburt geschenkt – selbstgenäht. ich weiß, sie hat es sich auch nicht träumen lassen, dass
dieses nilpferd-kissen so besonders geliebt werden würde. luzie braucht
kein normales kissen. seit fast 12 jahren nicht. sie schläft auf nili und
wenn nili mal fehlt, dann garantiert richtig. nili kommt mit wenn wir
reisen, egal wohin. einmal dachten wir, wir hätten es auf barbados
vergessen, dem war glücklicherweise nicht so, aber bis wir dann sicher
waren… DRAMA, kann ich euch sagen. da war sie 3 jahre alt.
does your little one has one never-without cuddly toy, a blanky or a snuggle pillow? ist it also such a drama, when it’s finally just loved to death and worn out? we had serious case like this lately. luzie’s beloved NILI [nili from nilpferd = hippo] was tattered after almost 12 years. my best friend sonni made it herself and gave it to my daughter when she was born. i don’t think she ever imagine this pillow to be so very important to her as it is. the little fräulein doesn’t need no other pillow as she always sleeps on nili. it accompanies here everywhere, even if we travel. once we thought we forgot it at a hotel on barbados. fortunately we didn’t, but until we were sure… it was all DRAMA, i can tell you! luzie was 3 years old.
luzia pimpinella blog | DIY | die rettung des nili kissens | the rescue of the hippo pillow

seit ein paar wochen traute sich das kleine fräulein nicht mehr, auf nili zu schlafen, denn der stoff war mittlerweile so fadenscheinig, dass man ihn nur schief angucken musste und er riss schon. DRAMA, sagte ich bereits, aber wiederhole es nochmal. der dramatik wegen. kleinere flickarbeiten hatte es über die jahre hinweg immer wieder gegeben, aber jetzt ging gar nichts mehr. also bat mich mein kind, um eine notrettung des geliebten stoff-wesens. ich habe schon einiges genäht in meinem leben. auch NOT-OPERATIONEN anderer geliebter wesen
habe ich schon erfolgreich hinter mich gebracht. aber dieses mal hatte
ich echt schiss inner büx. das wollte ich auf keinen fall vermasseln.
nili sollte schließlich genau so aussehen wie vorher… nur eben wie
nach einer verjüngungskur.

since a few weeks she didn’t dare to sleep on nili anymore. it was so worn out and threadbare that you just had to look at it to rip the fabric. DRAMA, i know i said it before, but again it really was. we had some smaller patchwork repairs over the years, but now it was just time. so my little one asked me to rescue her beloved creature. well, i’ve really sewn a lot of stuff before in my life. i even managed an EMERGENCY SURGERY on other beloved creatures. but this time i was kinda scared to mess it up. nili was supposed to look exactely the same after the makeover… just a little bit younger.

luzia pimpinella blog | DIY | das fräulein und ihr nili kissen | the fräulein and her hippo pillow

den stoff hatte ich immerhin noch als bettwäsche. ein schnittmuster hatte ich nicht, ich musste nili zerlegen, um die formen von den fledderigen einzelteilen abzunehmen. die rückseite blieb wie sie war, die ohren auch… die waren noch gut. alles andere wurde neu genäht und ich versuchte, penibel darauf zu achten, dass die kopfform genau so wurde, wie sie vorher war. ich brachte es nicht übers herz, die original stoff-fetzen wegzuschmeisen und packte sie, zusammen mit der neuen füllung, in den kopf. nili ist jetzt ganz der alte… für die nächsten 12 jahre. und das fräulein ist glücklich.
at least i had some of the fabric as bed linens. i didn’t have any sewing pattern, so i had to cut nili up to get the shapes from the tattered pieces. the flip side stayed as it was and i kept the ears as well. everthing else i sewed up new and tried to be as exact as possible to have the same shape of the hippo head as before. i didn’t have the heart to throw the old pieces away, so i stuffed them in the head together with the new filling material. nili now is it’s old self again… for the next 12 years. and the little fräulein is happy.
P.S. musstet ihr auch schon lieblinge retten? bestimmt!
P.S. have you ever saved your little ones darlings? i bet, you did!

47 Kommentare

  1. Oh, ich kann deine Tochter so gut verstehen! Ich habe seit 23 Jahren ein Kuschelkissen. Ja, immer noch. Und ohne das kann nicht geschlafen werden. Auch meine Eltern hatten früher ein um das andere mal schon ein Drama mit mir erlebt. Wenn das Kissen verschwunden war oder sich auflöste. Alle paar Jahre musste ein neuer Bezug her, wenn der alte sich aufgelöst hatte. Und der musste sich, natürlich, immer so anfühlen wie der davor. Mittlerweile ist der fünfte Bezug drüber. Das Innenleben allerdings ist immer das selbe. Es kam nur jedes Mal ein neuer Bezug drüber.
    Und da kann man als Tochter der Mutter einfach nur dankbar sein, die mit so viel Herzblut da an die Arbeit geht um einen glücklich zu machen.
    Und das hast du wirklich super hin bekommen!
    Liebstes, Lena

  2. Hallöchen Nic!
    Wieso eure Kinder? Ich habe auch ein es-geht-nicht-ohne-Schaf. Seit 9 Jahren begleitet es mich, ohne Jolly geht gar nichts. ;) Und das mit 27Jahren. ;/ Bei ihm öffnet sich immer die Fuß-Naht. ;) Ob ich da im Schlaf dran rum fummel!? ;)
    Von meiner Nachbarin (3Jahre) musste ich die Stoffpuppe mal operieren, sie hatte Haarausfall. :) Und die Schildkröte ihrer Schwester (6Jahre) wartet noch auf ihren OP-Termin, sie hat sich das Kinn aufgeschlagen. ;)
    Auf jeden Fall sieht Nili aus wie früher! ;) Das hast du sehr gut gemacht, Nic. Und besonders toll finde ich, dass du seine "Überbleibsel" nicht weggeworfen hast! Ganz toll!
    Liebste Grüße und auf die nächsten 12 Jahre.
    Steffi

  3. Wie süss ist das denn! Meine beiden Mädchen haben kein fixes Kuscheltier, nie gehabt, beide nicht. Das macht manches einfacher…
    Herzlich, Nicole

  4. Ach das kommt mir so bekannt vor. Nur war es bei uns eine Kuscheldecke und die Rettungsaktion um einiges einfacher. Da hast du wirklich ein Meisterstück vollbracht.
    LG Janine

  5. Hi Nic,

    nein, also ganz ehrlich: Bis jetzt blieb mir das "Drama" erspart. Meine beiden haben auch ihre Lieblinge, aber die sind noch "relativ" gut in Schuss. Aber es wird der Tag kommen *help*, da steht mir das sicher auch bevor, denn ohne Tiggi (Tiger) und Hasi (Hase) können wir niemals länger als 1 Tag weg. D. h. in Urlaub müssen die mit und zuhause immer in der "Kuschel-Lounge" abhängen, bis die Mäuse ins Bettchen kriechen.. genießen wir es, solange es noch so ist :-).
    Und was Dein "Nili" betrifft, *knufflig*, das kleine Kerlchen – sieht aus wie NEU! Perfekt! :-)

    herzallgäuerliebste Grüße von *Saskia* :-)

  6. Ich habe einen Plüschesel, "Esi" genannt, den hab ich von meiner Oma zum 1. Geburtstag bekommen. Wobei man schon lange nicht mehr von "Plüsch" sprechen kann, denn er ist total abgenuddelt.;)
    Seit ich meinen ersten Freund hatte, brauchte ich ihn nicht mehr zum Einschlafen aber bis dahin war er treu 16 Jahre im Dauereinsatz.;) Als kleines Kind habe ich immer seinen Schwanz genommen und mit der Schwanzspitze, also dem dunklen Fellpuschel an meiner Nase "gepuschelt". Daraufhin ist ständig der Schwanz abgefallen, den meine Mutter oder Oma dann immer sofort und umgehend wieder annähen musste.*lach* Später als er immer mehr Löcher bekam und die Füllung rausrieselte war eine größere OP nötig und er hat jetzt ein paar Flicken an seinen Beinen. Zum Schutz habe ich ihm dann irgendwann noch eine Puppenlatzhose angezogen, damit der Rest des mittlerweile recht fragilen Körpers nicht so stark beschädigt wird.
    Er liegt jetzt in einer Kiste im Nachttisch neben dem Bett, also nicht mehr in Benutzung, aber immer noch auf dieser Welt.:)

  7. oh ich beneide dich, du hast es schon geschafft. ich muss noch unser nili UNBEDINGT flicken. ja, mein fünftes kind sozusagen ist auch ein nili, allerdings eine handpuppe aus plüsch. seit monaten wird der stoff im maul immer fadenscheiniger, jetzt ist er schon an einigen stellen gerissen. ich trau mich aber nicht, es auseinanderzunehmen, herrje…
    aber ich muss es endlich mal anpacken!
    danke für den post,
    dana :o)

  8. Hach ja, unser Schweini. Es erlebt jetzt schon sein zehntes Jahr – das gute alte platte Schwein :) In Kopfkissengröße hat es selbst Zelten und Kanutouren überstanden. Das Innenleben hab ich schon zweimal erneuert und hin und wieder entstehen neue Wunden, mal an der Nase, mal am Hinterteil. Als die Lütte gerade laufen konnte, hat sie es schon hinter sich hergeschleift – egal wohin!
    Familie ist halt Familie, da wird keiner im Stich gelassen :)

    Liebe Grüße,
    Martina

  9. Was für eine süße Rettungsaktion! Ich darf in regelmäßigen Abständen den Lieblingshasen meines Juniors retten, aber Pssst!!! nix verraten, denn das darf ich im Leben nicht öffentlich sagen, eigentlich ist er ja schon viel zu groß für ein Lieblingskuscheltier!!
    Liebe Grüße
    Trudi

  10. zu süß…ich muß seit einigen jahren MEIN lieblingsteil retten, die kuscheldecke ist jetzt schon 40 jahre alt und ehrlich gesagt weiß ich schon gar nicht mehr wie und wo ich sie noch retten kann aber fakt ist ohne diese kleine decke kann ich nicht schlafen, sie ist immer mit dabei, peinlich ne? daher bin ich dann für zukünftige rettungsaktionen seitens meiner tochter schon bestens vorbereitet, hab ja übung!
    das lifting von nili ist perfekt gelungen…tolle arbeit!!!
    glg teresa

  11. Jaaa, hier- das PFERDI meines 8jährigen… verlor in einem Frustanfall (unbestätigt) den Pferdeschwanz.
    Wenn große Jungs bitterlich weinen… Der Schwanz wurde gerettet, der Nachtschlaf und der Seelenfrieden auch. Bis heute hat PFERDI übrigends noch nie baden dürfen, die Mähne ist stumpf und kurz und das Fell struppig- aber die Liebe nach über 5 Jahren noch immer riesig groß!

    LG Antje

  12. Oh ja – das kenne ich!
    Ständig bin ich am Flicken – und längst müsste ich schon wieder ran an unsere zwei Kuscheltiere….
    Ganz entsetzt hat mein kleines Fräulein eben festgestellt, dass ein Foto von ihrem heissgeliebten Teddy im Internet zu sehen ist :(
    Tiefbeleidigt hat sie verlangt, dass ich das wieder rausnehme….vorher zeige ich es euch noch mal schnell.
    Verpetzt mich nicht!
    http://neuerstoff.knobz.de/geliebter-teddy

    Liebe Grüße,
    Anja

  13. Anonymous
    16

    Die OP ist wunderbar gelungen!

    Nach über 20 Jahren habe ich meinen Jan (einen liegenden Bär von Sigikid) in Rente geschickt. Bis dahin hat er jede Nacht mit mir im Bett verbracht, aber irgendwann habe ich mich nicht mehr getraut ihn als Kopfkissen zu missbrauchen. Ich bin dann auf die Suche gegangen und habe tatsächlich einen Nachfolger gefunden. Fred schläft seitdem schon seit 15 Jahren bei mir und hat leider auch schon eine OP überstehen müssen … Verletzung am Vorderbein. Jan, der in Rente ist, sitzt im Regal und wacht von oben über meinen Schlaf. Ich fürchte, Fred wird ihm bald Gesellschaft leisten und ich weiß nicht, was ich dann machen soll. Mir graut davor.
    Herzliche Grüße, Nicole

  14. Sehr gut gelungen Deine Rettungsaktion! Mir steht jetzt schon der Angstschweiß auf der Stirn wenn ich daran denke das Töchterchens geliebtem Kalle etwas ähnliches widerfahren könnte. Er ist zwar erst 3 Jahre in ihrem Besitz (ein Mitbringsel der Oma), aber dem Aussehen nach zu urteilen, könnte er locker doppelt so alt sein. Auch unser Safety-Kauf eines zweiten Exemplars konnte leider nicht überzeugen.
    Also hoffen wir mal das er noch ganz lange heile bleibt.
    http://mamaninadesign.blogspot.de/2013/06/und-dann-kam-kalle.html

    Liebe Grüße
    Nina

    • Anonymous
      17.1

      Hallo, habe den Kalle auf Ninas Seite gesehen und der ist so süß… Von welcher Firma ist der und wo bekommt man ihn. Wir sind lange auf der Suche nach einem Eisbären und mein Sohn hat bsich in das Bild verliebt.

      LG,
      Katrin

    • Katrin, vielleicht solltest Du dann mal Nina auf IHREM Blog nach Kalle fragen…??? ;)

  15. Anonymous
    19

    Hihi..gut, dass auch andere Mütter solche spektakulären Rettungsaktionen starten müssen. "Schäfi" hatte genau das gleiche Schicksal nach 15 Jahren ereilt. Auch ich hatte ein mulmiges Gefühl – aber Rettung zur Zufriedenheit meiner Tochter geglückt und die alte Hülle wurde ebenfalls als Füllung genutzt :-))
    Gut das es uns "Rettungsassistenten gibt!

    LG

    Petra

  16. Beeindruckend wie gut es wieder aussieht und was für ein Glück, dass du denn Stoff noch hast. Das finde ich mindestens genauso beeindruckend :)
    Lg Knutselzwerg

  17. Huhu Nic,

    mein Motzknochen wird nun bald 9. Schon schnell wollte sie nicht mehr ohne "Unna und Uch" (ich übersetze: Schnuller und Tuch) in die große Welt. Das Tuch war eine dieser Mullwindeln, mit den Maßen 80×80. Hätte ich gewusst, dass sie genau diese eine aussucht, hätte ich in ein etwas haltbareres Modell investiert. Die Reste, besser Fetzen dieses Teils habe ich immer noch, ich würde schätzen es ist nun ca 15x20cm, mal die längste und breiteste Stelle genommen. Und dieser Geruch, der davon ausging!!! Mit Glück nahm sie es zweimal pro Jahr mit in die Badewanne, aber nur, wenn es danach direkt trocken geföhnt wurde ;-) Irgendwann zwischen fünf und sechs wurde es über Nacht gegen ein wunderbares Polyesterschaf names Lotti eingetauscht. Lotti lebt auch schon seit fast 9 Jahren bei uns, mit der Zeit wird sie sicher das schwarze Schaf werden, grau ist sie schon.
    Mein Brüllknödel ist (leider) ganz anders. Das einzige, was sie zum Schlafen braucht bin ich! Das macht die Sache schon etwas komplizierter, gerade wenn man auch mal aushäusige Termine hat…
    So, genug in Erinnerungen geschwelgt.
    Dein Nili ist übrigens gaaanz toll geworden!
    Liebste Grüße
    Tine von Bones&Needles

  18. sonja
    22

    Wer hätte das gedacht, dass Luzie bei dem riesigen Angebot an wunderschönen Stofftieren gerade einer meiner Erstlings-Näh-Werke als Lieblingskuscheltier aussucht – macht mich auch ein bisschen stolz! Das die OP von Dir profimäßig durchgeführt wird war mir klar :-)
    Knutschi an Alle!
    Sonja

  19. ja, hier gibt es ein kleines kissen und der bezug ist einer den meine mama damals vor gut 35 jahren für mich mal genäht hat. ausgerechnet ein kissen mit diesem bezug wurde dann als DAS schmuseschnuffelteil erwählt. da der bezug nun nach 3 jahren intensiven beschnuffelns schon beim anschauen auseinander geht, bin ich mit dem schnuffler in einen stoffladen gegangen und er durfte sich einen neuen stoff aussuchen aus dem ich dann einen neuen kissenbezug genäht habe (den alten gibts natürlich nicht mehr :-) ). allerdings muss der alte bezug zumindest unter dem neuen bleiben damit es sich weiterhin gut schnuffelt. ich hoffe so gehts noch ein paar jahre :-)
    schnuffelige grüße,
    kristina

  20. Wie schnuffelig und wie neu es aussieht, euer Nili. Mein Großer hatte seinen Hörni!!! Als Baby schien er sich spontan in Nachbars Plüscheichhörnchen verliebt zu haben. Den gab es aber nicht mehr zu kaufen. So kaufte ich bei Ikea eins, was von dem Tag an auch nicht mehr aus der Hand bzw. aus dem Bett gelegt wurde. Mir reichte es schon, abends nochmal nach Pinneberg zu fahren, um es zu holen. Er zuppelte immer an dem kleinen Waschetikettschnippel rum, bis dieses Teil sich zerrieben hatte. Ich weiß nicht, wie oft ich neue Schnippel angenäht habe. Hörni hat kaum noch Fell am Körper, ist völlig aus der Form geraten, die Augen sind blind, aber er hat ihn tatsächlich mitgenommen, als er im März ausgezogen ist. Er wird 23, aber sein Bett teilt er mittlerweile mit seiner Freundin. Er hat übrigens nie einen Ersatz-Hörni akzeptiert, obwohl ich zwei andere immer auf Vorrat hatte.
    LG von
    Stine

  21. oh, tolle Mama! Das hast Du super gemacht. Meine Kidies haben (zum Glück)kein Lieblingsschuffeltier. Die Kleine (5) kann aber nicht ohne Windeltuch schlafen. Mein Glück ist, dass es ihr egal ist, ob es frisch gewaschen, bunt oder weiß ist. Sie brauch es einfach und legt es auf ihr Öhrchen das oben liegt. Dazu der Daumen… perfekt! LG Henrike

  22. So eine dauerhafte, leidenschaftliche Liebe hat es bei mir in der Familie bisher nie gegeben, weder bei den Kindern, Kindeskindern, Nichten & Neffen. Ich bin deshalb immer wieder ganz fasziniert von solchen Geschichten. Kuscheltiere oder Puppen sind mal wichtig, mal nicht ( die Kleinste hat gerade ihre Babypuppe übers Wochenende im neuen Kindergarten schlafen lassen ). Und geschnuffelt wird eigentlich auch nicht. Interessant, das alles!
    Liebe Grüße
    Astrid

  23. Die Notoperation ist ja super gelungen!! Wie schön! Ich musste so grinsen, weil ich diese Art von Notoperationen so gut kenne.
    Liebe Grüße
    Andrea

  24. Oh, das ist so ein wunderbarer Post, ich bin ganz gerührt gerade. Mein Sohn liebt seit 8 Jahren den Wey( er spricht es aus wie das engl. "Way"), ein Hund. Ich habe, nachdem ich merkte, daß es ohne Wey nicht geht, einen zweiten gekauft, doch er hat nur den ersten genommen und wie oft ich den schon geflickt habe inklusive neuer Augen, ich kann es gar nicht sagen. Ich freue mich für dein Mädchen, daß ihr Nili wieder heil und schön ist.
    Liebe Grüße,
    Bine

  25. Anonymous
    33

    Toll hinbekommen! Ich musste auch achon flicken, allerdings unseren Beziehungsteddy ….mittlerweile 24Jahre :-) …allerdings ist die OP eher Stümperhaft verlaufennnn

  26. Das hast du aber super hinbekommen! Mein Sohn hat auch ein Lieblingstier (sogar in 2-facher Ausfertigung), das schon arg mitgenommen ist. Bisher konnte ich gut flicken, aber jetzt ist der Stoff so dünn, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis es zu größeren Schäden kommt. Ich hoffe, er kann es verschmerzen.

    Liebe Grüße,
    Jessica

  27. brava mamma!!!! ;oD
    xxxxxx Ale
    Luckily my boys have no cuddly bears & Co, but sometimes I need to repair their old "Linus blankets"!!!!!
    see you, xxxx

  28. das hast du ja ganz toll hingekriegt. :) Ich bin ja noch nicht Mamma… Aber meine kleine (15J.) Schwägerin hat seit Geburt einen klitzekleinen Hund… da sie diesen schon oft verloren hat, hat meine Schwiegermutter als sie noch ganz klein war ein paar auf Vorrat gekauft. Seit Jahren schlief sie immer mit diesem einen Hund, der am linken Ohr eine Naht hatte über welche sie zum einschlafen immer streichlte.
    Vor ein paar Monaten fand mein Hund Milo ihren Stoffhund und fing an damit zu spielen und zerlegte ihn in seine Einzelteile. Klar wir hatten noch einen Ersatzplüschhund aber der ist einfach nicht derselbe… ihm fehlt einfach diese eine spezielle Naht….

    lg Valeria
    http://bakinglovingliving.blogspot.ch

  29. Das hast Du ja wirklich klasse hinbekommen. Großes Kompliment! Und ich habe wirklich Glück, von meinen 4 Kindern hat keines ein Kuscheltier oder Kuschelkissen oder Kuscheltuch, das heißt, ich muss auch nie Eines retten.
    Liebes Grüßchen
    Katrin

  30. HAHA,wo ist die Verjuengerungsklinik in Deutschland? Nili sieht ja fantastisch aus – Du kannst richtig stolz auf Dich sein und Deiner Tochter wuensche ich weiterhin gute traeume. Aber sag mal, es gibt wirklich deutsche Kinder die kein Kuschelkissen, Kuscheltier usw. usw. hatten oder/und haben? Carina :)

  31. Toller und witziger Post, hat Spaß gemacht zu lesen. Unsere Kleine ist zu klein für etwas Fixes. Allerdings hat mein Bello schon ein paar Not-O.P.s hinter sich, die letzten habe ich dann selbst ausgeführt. Dass du Nili original wieder hergestellt hast, das finde ich toll. Mein Mann hatte als Kind seinen Bären abgeschrabbel-knuddelt. Seit ihm dann seine Mama Hose und Pullover angezogen hatte mochte er ihn nicht mehr – noch weniger den neuen Ersatzteddy. Aber der hat mich bei Übernachtungen immer über meinen fehlenden Bello weggetröstet :) lg Eva

  32. Oh, wie mir das bekannt vorkommt :0). Mein Töchterchen – mittlerweile bereits 13,5 – hat einen süßen Kuschelbär, vom Schweden :0). Der erste Verlust des geliebten Tiers im Alter von 3 Jahren ging noch recht problemlos über die Bühne, dazumals gab es noch genügend Ersatzbären…. Mittlerweile ist auch dieser sehr in die Jahre gekommen. Bär trägt jetzt Latzhose, doch sein Haupt lässt auch eine baldige Notoperation erahnen …. ;0))
    Liebe Grüße, Michi

  33. Anonymous
    41

    Ooohh, mein Lieblingskuschelpartner ist auch ein Nilpferd. Nur ist es schon 22 Jahre alt und schrecklich zerliebt. Ich bringe es nicht über's Herz, Emma selbst einem professionellen Restaurator anzuvertrauen und gehe mit ihr um, als wär`sie ein rohes Ei. Abgesehen davon, Emma besteht aus Samt in einem heftigen Pink, den Stoff wird man nirgends mehr finden :)

    Du bist eine großartige Mama, so perfekt wie du Nili wieder hinbekommen hast :)

  34. an @ALLE…

    ihr lieben,
    ich habe zum teil sehr geschmunzelt über eure persönlichen geschichten. wusste ich es doch, dass ich da nicht allein bin, als kuschelviech-chirurgin. DANKE euch allen fürs teilen. das war sehr herzerwärmend!

    XOXO!
    nic

  35. Anonymous
    44

    Caroline! Mein Kind ist jetzt schon fast 21 Jahre alt, schleppt aber Caroline noch immer mit sich herum. Was nicht immer leicht ist, wenn man zwischen GB – TW – SE pendelt. Aber da verzichtet sie lieber auf andere Dinge damit Caroline ja in ihr Handgepaeck passt. Notoperationen gab es schon viele, aber Gott seo Dank habe ich es immer noch geschafft.
    Dein Job war aber auch nicht ohne!
    Dein Blog ist wunderbar und hat mir schon so manchen Tag gerettet. Liebe Gruesse – Tina

    • ich denke wirklich, auch nili wird dann noch mitgeschleppt. jetzt kann es ja auch wieder die nächsten 10 jahre halten! *lach*

      danke für das nette kompliment, tina! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.