familylife | von vatertagen, mädelsabenden und dem, was keiner sieht

familylife | mädelsabend, vatertag & viel echtes leben | luzia pimpinella

familienzeit wird mir immer kostbarer. ich sehe mein kind an und realisiere, dass sie schon ein teenager ist und dass mir somit nur noch ein paar jahre bleiben, bis das fräulein ein ganz eigenes leben startet. vielleicht weit weg von uns, auf jeden fall aber weitgehend ohne uns. ich weiß, die zeit bis dahin wird nur so dahinrasen.

bestimmt habt ihr in den letzten monaten bemerkt, dass ich seltener poste als früher. es geht hier nicht mehr zack, zack, zack fünf tage die woche. nun ist es nicht so, dass mir die inspiration ausgeht oder der spaß. ich glaube das geht gar nicht! es ist vielmehr so, dass sich meine momentanen prioritäten so sind, dass ich lieber mehr im echten leben anwesend sein möchte, als online. deswegen werdet ihr auch nicht erleben, dass ich mich für meine abwesenheit hier entschuldige oder rechtfertige. ich schätze euch leser wirklich sehr, ohne euch würde dieser blog nicht existieren, aber das echte leben wird mir immer vorgehen.
so wie am mittwoch. wir zwei frauen der familie hatten den tag und auch den abend für uns allein, ohne termine,ohne hausaufgaben-stress ohne verpflichtungen. ohne mann im haus! wenn man mal vom kater absieht. also kaufen wir für einen gemütlichen mädelsabend ein. es gab salat mit grünem spargel, erdbeeren, wassermelone und gebratenem halloumi. wir schleppten die große gäste-matratze zum herumlümmeln ins wohnzimmer und machten uns einen kuscheligen abend mit leckerem essen und taffen mädels im TV {ja, mit 13 darf man bei uns schon filme sehen, in dem in jedem 5. satz „verfickte scheiße“ vorkommt… ich bin SO eine mom!}. echtes leben eben.
wir zwei waren übrigens allein, weil herrn p. genau so wichtig ist, mit seiner familie zusammen zu sein. das mag jetzt paradox klingen, ist aber so. denn während die väter {und irritierenderweise auch nichtväter} am himmelfahrts-donnerstag auf vatertagstour unterwegs sind, feiert er mit seinen kumpels schon seit jahren das vatersein am abend vorm vatertag. und zwar, damit sie an ihrem ehrentag nicht duun torkelnd durch die gegend streunen, sondern tatsächlich bei ihren familien sind, um sich feiern zu lassen. ;) ich liebe ihn dafür.
wo wir schon über echtes leben sprechen. da gibt es so viel davon und online sieht es kaum jemand. die wäscheberge, die hier oft tagelang samit bügelbrett im dann nicht mehr ganz so schicken wohnzimmer herum stehen. die vollgegrabbelten schubladen unserer neuen hochglanz-küche. der garten, der aussieht wie eine unkraut-bombe, weil ich partout keinen bock auf gartenarbeit habe. das leidige üben für die nächste {scheiß} mathearbeit. nicht enden wollende elternabende zwischen überambitionierten eltern. fugen in der dusche, die längst ausgebessert werden sollten. der berg altglas, der eigentlich zum recycling gebracht werden müsste. all die dinge, die keiner sieht hier auf dem blog. warum sollte ich sie auch zeigen, ich bin sicher, das habt ihr alles selbst daheim.
was ich eigetlich sagen wollte… auch, wenn man es manchmal gar nicht mehr wahrzunehmen scheint… hinter all diesem schicken blogs stehen echte menschen, echte familien, mit echtem alltag. so wie wir. der will eben gelebt werden! und das tu ich jetzt gleich wieder. tschüß! ich wünsche euch ein wundervolles wochenende mit euren lieben! 

50 Kommentare

  1. Toller Post! Das echte Leben geht einfach vor! ich fühle mich auch oft genug hin- und hergerissen, ob die viele Zeit am PC sinnvoll sind.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende mit deiner Familie
    Sybille

    • nein, ich glaube, das ist sie tatsächlich nicht. deshalb sollte man auch vielleicht immer wieder mal seine eigene balance in frage stellen. oft genug muss ich mich selbst daran erinnern.

  2. Hallo Nic, ich glaube mit 13 bekommen die Jugendlichen noch ganz andere Sätze zu hören. ;-)))
    Dein Post gefällt mir unglaublich gut!!!!!
    Du bist in allem sehr ehrlich und darum lese ich auch sehr gerne bei dir.
    Hab eine wundervolle Zeit!
    Liebe Grüße von Heike

    • haha, heike… DAS glaube ich allerdings auch! ;)

      dankeschön! :)

  3. Das klingt nach einem tollen Abend :)! Und ja, es gibt so viel hinter den Kulissen und immer wieder Gründe, auch nicht zu posten. Das sollte selbstverständlich sein. Aber da es das nicht ist, schadet es auch sicher nicht, dass dann und wann mal jemand darauf hinweist ;)!

    • oh fee, ich denke tatsächlich, dass beim betrachten von blogs manchmal nicht mehr gesehen wird, dass natürlich und ganz selbstverständlich auch ein haufen normalität hinter den schicken fotos steckt. ;) kann eben nicht schaden, das ab und an auch mal zu sagen.

  4. Erst letztens hatte ich eine Diskussion mit einer Bekannten, da ging es um genau so ein Thema. Jaaa, wir leben auch noch tatsächlich im "realen" Leben und nein, meine Wohnung ist nicht immer so aufgeräumt. Meist ist sie das noch nicht mal hinter meinem Rücken, wenn ich ein Foto mache, räusper… Aber hey, es ist genau wie du schreibst: warum sollte man das fotografieren? Sowas haben wir doch eh alle… Nicht verkehrt, dass immer mal wieder anzusprechen :-)
    Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!
    Lg Haydee

    • "Meist ist sie das noch nicht mal hinter meinem Rücken, wenn ich ein Foto mache, räusper…"

      unterschreibe ich so! ;)

  5. Ein toller Post und genau die richtige Lebensweise!
    Ich poste auch nicht immer auf meinem kleinen Blog und wenn alle meinen sie müssen Mutter- und Vatertag groß feiern. Hier ist es nicht so, seis drum, dafür haben wir andere Rituale die mir wichtig sind.

    LG
    Annette

  6. Anonymous
    8

    Hallo Nic
    Ich glaube diese Art Posts von dir sind der Grund, warum ich seit Jahren so gerne deinen Blog lese.
    Du stehst im Leben und deine Familie direkt daneben. Viele Blogs schaukeln sich immer mehr nach oben und verlieren dadurch ihren Esprit und ihren Charm. Manchmal ist weniger einfach mehr. Ich habe wenig freie Zeit, da die Behinderung unserer Tochter uns auf Trab hält. Ich freue mich immer auf einen neuen Post von dir und wenn mal keiner da ist auf den nächsten um so mehr. Bleib so wie du bist :-)
    Liebe Grüße Brigitte

    • danke für deinen , wieder mal, lieben kommentar, brigitte! :)

      ich wünsche dir ganz viel energie für das "echte leben" mit deine familie.

  7. Tja, das wahre leben. Bei mir ist es so, dass ich lieber noch mehr kreative Posts machen würde, dass mein Leben 1.0 mich aber im Moment überrollt mit Dingen, die mir fast über den Kopf zu wachsen scheinen. Selbst für einen Mädelsabend, den wir ja sonst egelmäßig praktizieren, kann ich mich nicht aufraffen. Ich hoffe, in 3-4 Monaten ist hier wieder einiges im Lot und dann tue ich es dir gleich… bestimmt…jetzt gehe ich gleich erst mal in den Garten, denn der sieht auch gerade ziemlich schei**e aus :( Lieben Gruß, Yna

    • oh yna, das hört sich nach ziemlich viel stress an. :( NICHT SCHÖN!!!!

      lass den garten einfach garten sein… mach ich auch. ;)

  8. Liebe Nic,

    danke für diesen Post, der mir wirklich aus der Seele spricht. Ich glaube, dass viele gar nicht wahrnehmen, dass sich hinter den Blogs mit den tollen und inspirierenden Fotos ganz normale Menschen mit einem ganz normalen Alltag verbergen. Da wir ihn alle haben (vollgegrabbelte Schubladen, Unkraut und Mathearbeit sind hier auch gerade akut ;O)), will ihn wahrscheinlich auch keiner zusätzlich in irgendwelchen Blogs sehen. Trotzdem finde ich klasse, dass Du es erwähnst, so fühlt man sich nicht so allein mit dem alltäglichen Wahnsinn ;O)

    Liebe Grüße
    Katja

    • nee katja, allein sind wir alle nicht! ich glaube, wir vergessen dass nur manchmal., weil alles in den blogs immer so schick aussieht. ;)

  9. Anonymous
    11

    ein blog ist eine inszenierung.
    es ist immer nur ein kleiner ausschnitt aus dem großen ganzen.
    meistens ein geschönter.
    die inhalte sind das, womit man sich als blogger identifiziert und wie man wahrgenommen werden möchte.
    ein blog ist eine sicht auf das leben durch eine bestimmte brille.
    ein erfolgreicher blog lebt dadurch, dass es andere menschen gibt, die auch gerne durch diese brille durchschauen.
    das, was beim leser entsteht ist im idealfall inspirierend, bereichernd, kann aber auch frustrierend sein, wenn er aus den augen verliert, dass es sich eben nur um eine brille handelt und im abgleich das eigene leben weniger schön und schillernd daher kommt.
    das ist die gefahr dabei.
    ist man sich dieser bewusst, kann man von blogs sehr profitieren.
    eine, die selber nicht blogt, deinen und ein paar andere aber gerne liest.

    • ich habe in letzter zeit selten zu diesem thema so wahre worte gehört! also danke dafür!

      es wird immer menschen geben, die diesen "brillenblick" glaichsetzen mit den "wahren leben dahinter". das finde ich persönlich schade, denn es schafft (für uns alle) unerreichbare ideale, selbstzweifel und unzufriedenheit. schön ist, wenn man sich dem "dahinter" danbei immer ein bisschen bewusst ist. ;)

  10. Ein toller Post!
    Du machst das ganzgenau richtig.
    Genieße deine Lieben!

    Greetings & Love & a wonderful weekend
    Ines
    1 Jahr Eclectic Hamilton – große Verlosung auf meinem Blog!

  11. Ja,das treibt wohl grade viel Bloggerinen um…das echte Leben ist eben doch zum Glück wichtiger und kann nur bedingt auf die lange Bank geschoben werden…gar nicht schlimm,lieber selten und Von herzen..finde ich…oder eben so wie es paßt!!
    Liebe Grüße und ein schönes Woe!!!tanja

    • nein… da hast du recht, tanja. das lässt sich nur bedingt aufschieben. schön gesagt! :)

  12. "(…) aber weitgehend ohne uns."
    duuu, mach dir da mal nicht allzu viele hoffnungen! ich bin jetzt 31 und verbringe wahnsinnig viel zeit mit meiner family – obwohl wir gar nicht mehr in der gleichen stadt leben. :) aber das reisen hat uns einfach ganz nah zusammen gebracht, wir können gar nicht mehr ohne einander weg fahren. ;)

    • dann kann ich ja in unserem speziellen fall auch auf überrschnugen gefasst sein, was!? ;)

  13. Ach Nic, das hast du echt nett geschrieben! Und so verständlich! Ich war mit meinem Sohn, der vielleicht für zwei Jahre nach Hongkong gehen darf (sic!) vier Tage allein. Wir haben gelernt aber auch die Hobbit Trilogie geguckt, massenweise Chips gegessen, sind im botanischen Garten gewesen…quality time ebem! Geniess daa bloß!…und lass den anderen Quatsch liegen, der liegt morgen auch noch da!
    Gros bisou
    Sandra

    • 2 jahre hongkong? das ist ja aufregend, sandra! wie alt ist er?

  14. Ach Nic, dafür liebe ich Deinen Blog so sehr… weil er nämlich authentisch ist und Du auch mal sagst, was Du denkst… nicht immer nur diese geschönte "Scheiße" (ich bin über 13, also darf ich das jetzt hier auch sagen, nicht wahr?), sondern eben auch das wahre Leben. Und keiner will den Altglasberg jetzt sehen, wie Du richtig vermutest, aber es ist wirklich schön zu wissen, dass Du den genauso hast, wie alle anderen (wobei mein eigener ausnahmsweise gerade mal weggebracht wurde) auch.

    Das wahre Leben ist immer noch das wahre Leben und das hat eben seine Höhen und Tiefen, sein Chaoskeller und sein überfülltes Bügelbrett. Aber genau das alles ist das Salz in der Suppe und macht das Leben lebenswert. Genieß es daher und wenn mal ne Woche kein Post kommt, dann ist das genauso ok, als wenn täglich einer kommt.

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Pamy

  15. Liebe Nic,

    <3 <3 <3 <3 <3 <3 !!!
    Es ist schade, dass man so einen Post schreiben muss, denn eigentlich sollte das doch jedem klar sein…
    Das echte Leben geht vor!

    Liebe Grüße
    Julia

  16. Genau so geht es mir derzeit auch. Auf dem Blog ist es etwas ruhiger und wird es auch vorerst bleiben. Denn der neue Job fordert mich gerade sehr, was gleichzeitig unheimlich viel Spaß macht. Neue Menschen, neue Situationen, neue Erlebnisse. Da bin ich abends echt geschafft und es verschlägt mich nur noch auf die Couch und dann ins Bett. Apropos Wäscheberge … ich muss die nächste Ladung in die Maschine stopfen. :-)
    Habt ein tolles Wochenende!
    Bine

    • neuer job, neue menschen, neue erlebnisse… das ist doch großartig! :)

  17. Liebe Nic, ohne das echte Leben wäre Dein Blog ja nicht was er ist…denn woher sollen Ideen und Geschichten sonst kommen! Ich freue mich, wenn Du uns ab und an an den schönen, kreativen und ggf auch nachdenklichen Seiten Deines Lebens hier teilhaben lässt – egal wie oft das sein mag. Ich mag am bloggen auch die "Übersetzung" zurück ins wahre Leben – das kennenlernen neuer Menschen, den Austausch… Schönes Wochenende und lieben Gruß von Fee

    • dankeschön, fee! :)

      da hast du recht. ich mag es, wenn der blog seine fühler is echte leben ausstreckt und man neue menschen trifft und dinge erlebt, die man sonst nicht erlebt hätte.

  18. Anonymous
    21

    Puh jetzt bin ich aber froh…..ich dachte beim lesen der blogs immer puh wie schaffen diese tollen jungen frauen das bloß????? Ich hätte das als meine kids klein waren inzwischen 20 u. 25 niemals auf die reihe bekommen kinder haushalt hobby job blog und ehemann…..ABER ihr seid ja echte menschen …..mit chaos in der Schublade bügelwäsche im wohnzimmer und unkraut im garten……ich liebe eure kleinen und grossen geschichten besonders deine nic oft lese ich sie mein mann vor……der schüttelt mit dem kopf und sagt sind die echt ??? Ich wünsche dir mit deiner familie weiter viel spass und alles liebe für euch….ich bekomme das nie hin mit meiner adresse somit hier mein blog renates ideen

    • liebe renate, danke für deinen kommentar. ich muss schmunzeln, dass du deinem mann aus meinem blog vorliest! sehr cool! ;) ja, wir sind echt.

      wenn du deine blogadresse verlinken möchtest, dann passiert das eigentlich automatisch, wenn du in deinem eigenen blogspot blog eingeloggt bist. hast du dort kein profil hinterlegt?

  19. Anonymous
    22

    Yes, richtig so!!!
    ….obwohl….nach den Einkaufstüten…….ein schöner Glasberg!!! Ich wette, du würdest den schön aufs Foto bekommen!
    LG
    Jojo aus Berlin

    • nee nee… ganz bestimmt kann ich unseren glasberg nicht schön fotografieren! haha!

  20. Natürlich seit auch IHR eine normale Familie mit all dem Wahnsinn und der üblichen Arbeit. Aber es tut trotzdem gut das von Dir nochmal genau so zu hören! ☺Ich liebe es deine Posts zu lesen!

  21. Hello
    Sehr cooler post.
    Für mich wird das bloggen jedoch immer ein Ausgleich zu meinem sehr schwierigen Job bleiben und da sind die geschönten Bilder keine schlechte Ablenkung.
    Na und die scheiss wäscheberge …puuuhh…einfach furchtbar. ..
    Lg janine und immer weiter so…

    • danke janine,

      die sichtweise kann ich auch verstehen. ;) ablenkung von mist ist immer gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.