food love | fixes freitagsessen – schnöde pellkartoffeln mit fancy flusskrebsschwänzen & gurken-knoblauch-joghurt

rezept - pellkartoffeln, flusskrebsschwänze & gurken-knoblauch-joghurt | recipe: boiled potato in  the skin, crayfish & garlic cucumber greek yoghurt sauce | luzia pimpinella

ah, endlich freitag! ich weiß ja nicht, wie es bei euch freitags so aussieht, aber hier ist dieser tag der woche immer viel zu vollgepackt, bevor endlich das wochenende beginnen kann. kein wunder, dass ich freitags auf große kocherei am abend grundsätzlich keine lust mehr habe! deshalb gibt es meistens etwas ganz schnelles, wie zum beispiel einen salat oder ein einfaches pasta-gericht. neulich mittag hatte ich seit langem mal wieder pellkartoffeln auf dem teller und die waren so lecker, dass sie auch ganz großartig zum freitagabend-essen taugen. veredelt habe ich meine schnöde pellkartoffel mit flusskrebsschwänzen {die habe ich fertig gegart gekauft} und einem gurken-knoblauch-joghurt. dazu habe ich griechischen joghurt mit knoblauch, salz, peffer und ein bisschen pimenton abgeschmeckt und mit einem stück grob geraspelter salatgurke vermengt. das ganze sieht auf einer kartoffel nicht nur fabelhaft aus, sondern schmeckt auch so! 
vielleicht ist das ja auch eine leckere idee für euren nächsten freitagabend? aber erst einmal wünsche euch ein schönes wochenende!
ah, it’s friday at last! i don’t know what your fridays usually look like. mine is always packed with far too many to-dos until i can finially start into the weekend. so it’s only natural that it it’s that day of the week when i really don’t feel like cooking a big dinner. salads or a quick meal dish are perfect for fridays… or this dish i had for lunch the other day. i haven’t had boiled potatoes in the skin for a long time, but this was so delicious that it made it onto my list of quick and easy friday night dinners. i pimped my simple potato with crayfish tails {i bought them cooked and ready-to-use} plus a garlic and cucumber greek yoghurt sauce. i just mixed the yoghurt with some fresh garlic, salt, pepper, a pinch of pimenton and roughly grated cucumber. this stuffed potatoe doesn’t only look fabulous, it also tastes that way!
maybe this is an inspiration for your next friday dinner? you should give it a try! but first, have a great weekend everyone! 

10 Kommentare

  1. Määäh, ich sitze hier im Spätdienst, und du zeigst mir das. Hab doch nur zwei blöde Brote dabei :-(
    Aber: Bei mir muss es Samstagsmittags immer schnell gehen – ich fass dieses tolle Gericht für morgen schon mal ins Auge :-)
    Liebe Grüße
    Becci
    Schönes scheint

  2. Hey:)
    Hab gerade deinen Blog entdeckt und finde ihn klasse! *-*
    Das sieht sehr lecker aus!
    Vielleicht hast du Lust bei meinem Blog vorbei zu schauen?
    Würde mich freuen. :)
    Liebste Grüße,
    Sonnenblume
    sonnenblume02.blogspot.de

  3. Anonymous
    4

    Hallo liebe Frau Pimpi,
    es wäre schön wenn Sie zu TTIP & CETA etwas schreiben könnten, im Falle auch Sie treibt dieses Thema um.
    https://www.campact.de/ttip-ebi/
    Vielleicht hilft es und es kommen noch mehr Unterschriften zusammen. Vielen Dank schon mal. Ihre stille Mitleserin Kathrin
    Viele Grüße

    • hallo kathrin,

      nicht alles, was mich umtreibt, mache ich hier m blog zum thema, denn es ist ja kein politik-blog. in diesem speziellen fall muss ich zudem sagen, dass ich es selbst nicht kategorisch negativ sehe. ;)

    • Anonymous
      4.2

      Hallo liebe Nic,
      danke fuer die Antwort. Das auf einigen Blogs mit dem Schwerpunkt Politik darueber geschrieben wird , ja sicherlich. Ich habe halt gedacht hier waere ein guter Platz -manche Mitleserinnen wissen vielleicht gar nichts darueber, nunja hab mich geirrt. Schade.
      VG Kathrin

    • liebe kathrin,

      ich schreibe auch über solche themen, aber bitte nicht auf zuruf und auch nur wenn sie mir selbst auf den nägeln brennen. aber das tut dieses thema tatsächlich nicht.

      zum teil kann ich die argumente der gegner zwar nachvollziehen, finde aber (in einer globalisierten welt) so manches auch etwas blauäugig beleuchtet.

      tut mir ja leid, wenn ich dich da persönlich enttäusche, aber ich sehe es da eher wie dieter nuhr

      ;)

  4. Oh, das sieht ja super-yummy aus – und nicht nur, weil grad kurz vor Mittag (und ich schon riesigen Hunger habe^^). So einfach und doch so gut! Bestelle das tatsächlich öfters so ähnlich mit Krabben in einem Lokal, aber auf die Idee das selber zu machen… tja! Aber super Idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.