die grillgranaten | familien BBQ mit smoked ribs, smashed potatoes… und oma & opa

BBQ & grill love | rezepte für smoker spareribs, amerikanischen krautsalat  & grill-kartoffeln | recipes for smoked ribs, cole slaw & smashed potatoes | luzia pimpinella

das pfingstwochenende war ja wettertechnisch so durchwachsen, wie es ein gutes stück grillfleisch sein sollte. tage vorher hatten wir schon argwöhnisch die sonnenscheinwahrscheinlichkeit beobachtet, um oma und opa zum familiengrillen einzuladen. der sonntag war dann wirklich ein volltreffer… blauer himmel, sonnenschein vom feinsten und genug muße für würzige SPARERIBS vom SMOKER-GRILL und ein kleines craft beer tasting! jeehaw!
mit diesem post möchte ich dann heute auch ganz offiziell die GRILLGRANATEN-kolumne hier im blog starten. da mein smokermän diesen job nicht ganz allein übernehmen möchte {ihr erinnert euch… er ist ein griller, kein schreiber} werden wir eine gemeinschaftsproduktion daraus machen. so wie es unsere familiengrill-events ja eigentlich auch immer sind!!!

the whit weekend weather was forecasted as a very mixed one. so we kept our eyes on the sun icon of the weather app to pick the perfect day for a family BBQ meet up. finally sunday was a great day to hang out on our terrace. blue skies, sunshine and much time for preparing some spicy SPARE RIBS on the SMOKER and having a little craft beer tasting! jeehaw!
with this post i’d love to introduce you to my new summer column called GRILLGRANATEN. since the smokermän hubby doesn’t want to work on this blog job alone, he will only be my co-author and tip provider in this. {you maybe remember what he said… he’s a griller not a writer!} well, but after all this will be a family coproduction like our grilling events are, too!!!

BBQ & grill love | rezepte für smoker spareribs, amerikanischen krautsalat  & grill-kartoffeln | recipes for smoked ribs, cole slaw & smashed potatoes | luzia pimpinella
BBQ & grill love | familiengrillen mit spareribs aus dem smoker & craft beer | luzia pimpinella
BBQ & grill love | rezepte für smoker spareribs, amerikanischen krautsalat  & grill-kartoffeln | recipes for smoked ribs, cole slaw & smashed potatoes | luzia pimpinella
BBQ & grill love | familiengrillen mit spareribs aus dem smoker & craft beer | luzia pimpinella

natürlich habe ich meinen grillenden mann den ganzen tag beim zubereiten der SMOKER RIBS mit der kamera begleitet und tipps abgestaubt. die verrate ich euch jetzt…

in einem SMOKER grill wird
ja das fleisch entweder direkt oder indirekt gegart. die hitze kommt
entweder von der kohle direkt unter dem grillrost {also wie beim ganz
normalen grillen} oder aber indirekt über die side fire box durch
gut abgelagertes holz. stephan wird euch demnächst noch seine
gesammelten erfahrungen und tipps für barrel SMOKER verraten. vielleicht
liebäugelt ihr {oder eure kerle} ja mit der anschaffung eines solchen
geräts!? aber erst einmal zu unserer grillaktion vom sonntag.
da unsere BABY BACK RIBS und SPARERIBS
nach der niedriggarmethode zubereitet und mindestens mindestens 6
stunden im smoker bleiben sollten, wurde die side fire box mit
buchen-holz angeheizt. {falls ihr euch jetzt fragt, was der unterschied
zwischen baby backs und spareribs ist, dann habe ich übrigens hier bei THE KITCHN eine sehr anschauliche erklärung entdeckt}. die rippen haben wir schon am vortag „gerubbt“ und im kühlschrank durchziehen lassen. ein RUB ist
eine trockene gewürzmischung, die in das fleisch eingerieben wird.
dieses mal wollten wir drei verschiebene grill-rubs ausprobieren.
geschmacklich gewonnen hat dann am ende auch dieses mal wieder der BASIC PORK RUB, dessen rezept ich ja schon mal hier im blog geteilt habe.
while he was preparing the SMOKED RIBS i followed my hubby with my camera and asked for some tips that i can now whistleblow to you guys…
talking about a BBQ SMOKER you can either grill your stuff directly on coal or you can cook your food indirectly by firing the side fire box with chunks of wood. stephan will share his SMOKER tips  and experiences soon in another blogpost. maybe you {or your hubby} are thinking about purchasing a barrel SMOKER this summer!? but first to our whit sunday grilling.
the BABY BACK RIBS and SPARE RIBS
were supposed to cook according to a low temperature method for at least 6 hours. so stephan set up the side fire box with beech wood. {just in case you wonder about the difference between baby backs and spare ribs, check out the awesome information about this question i found at THE KITCHN!}. the ribs had been rubbed the day before and left in the fridge overnight. a RUB is a mixture of dry spices that can be used to season and marinate meats. we wanted to try three different spice rubs, but in the end the BASIC PORK RUB was our favorite once again! i shared the recipe for it once, just click on the link for get there.

BBQ & grill love | smoker tipps spareribs | luzia pimpinella
BBQ & grill love | pork rub rezept & smoker tipps spareribs  | luzia pimpinella
BBQ & grill love | pork rub rezept & smoker tipps spareribs  | luzia pimpinella

die garkammer des smokers hatte dann 100-120°C, als stephan die rippchen am pfingstsonntag auf den grill brachte. sinnvoll ist es dabei, eine metallschale mit wasser unter den grillrost platziert mit in den garraum zu stellen. der wasserdampf hilft, die hitze besser in der geschlossenen garbox zu verteilen und leichter konstant zu halten. außerdem kamen gleich noch ein paar echt pfiffige grill-hacks zum einsatz.

statt eines völlig überteuerten rippchen-halters der üblichen, bekannten grillgeräte-hersteller, tut auch ein „variera“ edelstahl-topfdeckelhalter von IKEA für läppische 5 euro den gleichen job. man sollte nur daran denken, vorher die silikon-füßchen abzuprökeln. ansonsten könnte euer gegrilltes später ein seltsames aroma haben! die grilltemperatur hat man am besten immer mit einem digitalen grill-thermomenter im auge. im optimalfall hat es 2 temperaturfühler und auch ein praktisches funk-teil, mit dem man auch aus der entfernung alles kontrollieren kann. mein smokermän hat das *maverick BBQ thermometer am start und kann es ausdrücklich weiter empfehlen. nun, normalerweise verwendet man einen fühler dann für die temperatur-messung im grillraum und einen steckt man in das fleisch selbst. bei den dünnen rippchen machte das eher keinen sinn, also wurden beide fühler an unterschiedlichen stellen in der garkammer platziert. damit die fühler dabei micht direkt auf dem grillrost liegen und die messtemperatur dadurch verfälscht wird, kann man folgenden trick anwenden: man steckt den fühler einfach durch eine dicke, rohe kartoffel, so dass die spitze herausschaut und legt ihn mit diesem „abstandshalter“ auf den grill. plietsch, nech? ;)

the grill box of the smoker was heated up to 210-250°F when stephan put in the ribs on whit sunday. it is very useful to place a metal bowl filled with water right under the cooking grate where you place the meat. the water steam helps you keeping the temperature more constant in the closed box. moreover my smokermän came up with some more smart grill hacks.

instead of purchasing pretty expensive rib holders from well-known BBQ brands you can as well use a 5 euro stainless steel IKEA „variera“ pot lid holder for doing the job. you shouldn’t miss to take off the silicone buttons though. otherwise your food will probably have a strange flavor! it’s also useful to have a digital BBQ thermometer at hand. the ones with two temperature probes and preferably a second wireless device work best. stephan uses a maverick BBQ thermometer
and really recommends it. well, normally you use one temp probe for measuring the temperature in the box and the second one you poke into the meat. but with ribs on the grill this doesn’t make much sence. the hubby placed both of them in the box. he had an awesome trick to keep their sensory tips away from the cooking grate {as this might tamper with the temperature readout}: he poked the probe right though a big raw potato before putting it on the grate. this kind of  „spacer“ works perfectly. very clever, huh?

BBQ & grill love | smoker tipps spareribs | luzia pimpinella
BBQ & grill love | rezepte für smoker spareribs, amerikanischen krautsalat  & grill-kartoffeln | recipes for smoked ribs, cole slaw & smashed potatoes | luzia pimpinella
BBQ & grill love | rezepte für smoker spareribs, amerikanischen krautsalat  & grill-kartoffeln | recipes for smoked ribs, cole slaw & smashed potatoes | luzia pimpinella

das schöne am rippen smoken ist natürlich, dass man sehr viel zeit hat, die sonne zu genießen und zwischendurch gar nichts zu tun. auch die leckeren grillbeilagen müssen nicht unbedingt auf den punkt fertig sein, da es den spare ribs überhaupt nichts ausmacht, ob sie noch einen moment länger grillen oder nicht. das kulinarische drumherum war am sonntag mein job. ich hatte vor einiger zeit bei EAT GOOD 4 LIFE diese SMASHED POTATOES entdeckt. von mir werden sie ab sofort liebevoll quetschkartoffeln genannt, denn sie sind köstlich. allerdings, habe ich bei der zubereitung einiges anders gemacht als miryam… 

hier mein rezept für QUETSCH-KARTOFFELN mit BASILIKUM, MOZZARELLA & PARMESAN

ich habe die kleinen, festkochenden kartoffeln {in diesem fall drillinge} als pellkartoffeln gegart und nicht, wie es das original rezept vorsieht, im backofen. nach dem kochen habe ich sie, direkt mitsamt schale, mit hilfe einer pfannenwenders platt gedrückt und auf ein alu-grillblech verteilt. die kartoffeln habe ich dann mit etwas olivenöl bepinselt, mit meersalz bestreut und dann mit frisch gezupften basilikumblättern belegt. {natürlich geht das auch mit anderen frischen kräutern ganz nach belieben!} zum schluss habe ich sie dann mit gehobeltem mozzarella und parmesan-käse bestreut. überbacken wurden sie nicht im backofen, sondern direkt in der side fire box des smokers, den stephan inzwischen mit kohle gefüllt hatte. superlecker!
dazu kamen einfach gegrillte maiskolben mit hausgemachter kräuterbutter und unser allerliebster krautsalat… ein klassischer COLE SLAW! {für unser rezept bitte den link klicken. ;)}
the awesome thing about smoking ribs is, that you have lots of time chill out in the sunshine doing nothing for hours. the side dishes don’t have to be prepared on point either, because the ribs don’t care about a little more cooking time. the sides were my job that day. not long ago i came across these SMASHED POTATOES on EAT GOOD 4 LIFE. they inspired my for my version of this dish which is slightly different in preparation from miryam’s…

so here is my recipe for SMASHED POTATOES with BASIL, MOZZARELLA & PARMESAN

i took small, waxy potatoes and cooked them in their skin, although the original recipe said to bake them in the oven. after the cooking process i spreaded them on an aluminium grilling tray and pressed {smashed} the potatoes with a spatula. i sprinkled a little olive oil and sea salt over them and added basil leaves on every single one. {of course you can also use any other herbs you like on them!}. at last i sprinkled grated mozzarella and parmesam cheese over the potatoes. we finally didn’t roast them in the oven, but in the side fire box of the BBQ smoker! delicous stuff!
the smashed potatoes came along with grilled corn cobs, homemade herb butter and our favorite COLE SLAW! {just click the link to get to the recipe. ;)}

BBQ & grill love | rezepte für smoker spareribs, amerikanischen krautsalat  & grill-kartoffeln | recipes for smoked ribs, cole slaw & smashed potatoes | luzia pimpinella
BBQ & grill love | rezepte für smoker spareribs, amerikanischen krautsalat  & grill-kartoffeln | recipes for smoked ribs, cole slaw & smashed potatoes | luzia pimpinella
BBQ & grill love | marshmallows grillen | luzia pimpinella

alles zusammen ergab dann ein fest von grill-köstlichkeiten… würzige smoker spareribs, gegrillte kartoffeln, cole slaw, maiskolben mit kräuterbutter und ganz viel liebe am tisch. und zum schluss einen am feuerkorb gerösteten riesen-marshmallow. was will man mehr an einem sonnigen pfingstsonntag?

all together it was a family feast… smoked ribs, smashed and grilled potatoes, cole slaw, corn cobs and lots of love! and what could have been a better ending of that sunny whit sunday day than bonfire roasted marshmallows?

P.S. eine kleine, aber wichtige nachricht an alle, die bei BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT mitmachen! das link up für unser fotoprojekt wird ab morgen aus organisatorischen gründen {und auch, weil es von jeher mehr meinem eigenen „blog-bio-rhytmus“ entspricht}, nicht mehr gleich morgens online gehen!!! ich schalte es in zukunft erst am nachmittag frei. selbstverständlich könnt ihr selbst schon früher am tag eure beiträgen auf euren blogs veröffentichen gehen, aber hier bei mir verlinken könnt ihr eure postings dann eben erst etwas später. ich hoffe, das macht euch nicht allzu viel aus… mir erleichtet es den ablauf hingegen ungemein. danke für euer verständnis! :)

P.S. a small but imporant not to all of you who participate in the BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT challenge! tomorrows link up for photo project will go online later than usual!!! i won’t post it in the morning, but in the afternoon from now on and in the future. of course you can publish your blogpost earlier if you wish to, you will just find the link up tool later here on the blog. the new schedule is much easier for me to organize and also suits my own „blog bio rhytm“ more naturally. thank you so much for your understanding!

info | der mit * markierte link ist ein affiliate-link!
bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einem
kleinen obulus in meiner arbeit für diesen blog, ohne dass sie für euch
einen cent mehr kosten. dankeschön dafür!

17 Kommentare

    • och… putzen gegen rippchen. darüber können wir jederzet reden, mel! haha! ;)

  1. BOAH! Ganz großes Grillgranaten-Kino. Ich würd auch das ein oder andere Rippchen tragen. Oder euch mitsamt dem gigantösen Smoker ins Höfchen zerren. Herrlisch sieht das alles aus!!!

    • hihi, na… gigantöse smoker sind anders. aber ich gebe ja die hoffnung nicht auf, dass wir uns irgendwann mal in eurem höfchen treffen. :)

  2. Ohhhhh das sieht mal wieder richtig lecker aus bei euch!
    Bei uns gibt's auch bald wieder Rippchen, freu mich jetzt schon drauf :)
    …die guten Deckelhalter vom Schweden haben wir auch extra nur für den Smoker geholt..
    Liebe Grüße Nina

  3. Boah! 1. Bin ich froh, dass ich nicht Vegetarien bin :) und 2. sollte ich solche Berichte nicht lesen, wenn mir der Magen in den Knien hängt. Menno, hab ich einen Hunger jetzt!!! Wirklich, ganz großes Grillkino :) LG Yna

    • 1. ich auch!!!
      2. nee, ich könnte auch schon wieder! ;)

  4. Ich sollte wohl was zum Grillen bzw. Smoken schreiben … aber ….
    Aber der Senior auf dem Foto kommt so sympathisch daher – das ist mir dann heute eine Erwähnung wert. (Und ganz klein geschrieben, ich finde ihn so richtig "schnuckelig" … falls man das so noch sagen darf.

    Euch allen liebe Grüße,
    Steph

    • das darfst du sagen, steph! haha! das geht dem senior sicher runter wir öl, wenn er das hier liest (und das tut er für gewönlich).

      ich frage mich nur, ob sich meine schwiemu langsam sorgen machen muss… neulich kamen da schon ähnliche komplimente auf einem instagram! ;D

  5. Wow so ein Smoker ist schon eine feine Sache. Ich liebe gegrilltes und dieses rauchige Aroma total. Die Kartoffel kommen fürs nächste mal mit auf unsere Liste, die sehen toll aus. lg steffi

    • supi! :)

      die kartoffeln kann man auch mal so im backofen machen. dann lassen sie sich sogar noch einfacher überbacken, wegen der hitze von oben. ;)

  6. Schau dirdiese Grillgranatenversammlung an! Now we're talking!
    Dein Ketchup esse ich schon morgens mit Müsli, weil er soooo schmackofatze ist!
    Gros bisou
    Sandra

    • haha, also ehrlich gesagt haben wir da immer schon genug freiwillige! :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.