guestblogging | mein rezept: kochen gegen fernweh

luzia pimpinella | food | thailändischer pomelo-garnelen-salat [yam som oh] | thai pomelo shrimp salad

ihr lieben, frau pimpinella bloggt diesen monat mal fremd! im märz findet ihr mich jede woche einmal als gastautorin bei MANFROTTO* IMAGINE MORE in guter gesellschaft. wenn ihr das fotografieren liebt, ist dieser blog immer für eine wunderbare inspiration gut. im meinem posting geht es heute um FERNWEH und FOOD und wie wunderbar man das eine mit de anderen heilen kann…
zumindet für einen klitzekleinen moment. ich freue mich, wenn ihr vorbeischaut, das rezept für den köstlichen thailändischen pomelo-garnelen-salat [yam som oh] findet ihr dort inklusive. wir sehen uns!
hello lovelies, this month i’m blogging in foreign spaces! once a week in march you can find me on MANFROTTO* IMAGINE MORE in pretty nice company. if you love photography, this blog an amazing space to find inspiration. in today’s posting i write about ITCHY FEET and FOOD and how the one can heal the other… at least for a tiny moment. i’m happy if you stop by. the recipe for the delicious thai pomelo shrimp salad [yam som oh] is included, of course. see ya!
 

8 Kommentare

  1. Liebe Nic,

    ich bin über deinen Gastbeitrag bei Manfrottoimaginemore bzw. FB hier gelandet. Die Fotos sind traumhaft! Die Farben!! Total schön! Damit hast Du bei mir den Ehrgeiz geweckt, dass ich mir auch mal wieder mehr Zeit fürs Fotografieren nehme. Meist bin ich zu hungrig und es muss schnell gehen…

    Und deiner Aussage "Mahlzeiten mit Aufmerksamkeit zuzubereiten kann einen in den stressigsten Zeiten erden und der Seele Ruhe geben" stimme ich voll zu. So geht es mir beim Kochen auch :-)

    Und dann entdecke ich gerade auch noch, dass du einen Reisebericht über Neuengland geschrieben hast. Was ein Zufall: Dorthin geht unsere Hochzeitsreise im Herbst. Juchu!

    Danke für die schöne Inspiration!
    Julia

    • hallo julia,

      wie schön, dass du mich auf diesem wege gefallen hast und noch schöner, dass es dir hier gefällt! danke für dir blumen!

      haha, als foodblogger muss man sicherlich ab und zu seinem akuten hunger ein bisschen im zaum halten.

      das mit der hochzeitsreise hört sich grandios an. vielleicht findest du ja in meinen neu england postings ein bisschen anregung und vor allem vorfreude. bis zum herbst kommt da sicherlich noch das ein oder andere posting hinzu. ;)

    • Klar, die Neuengland Posts hab ich direkt verschlungen. Rockport und Portland kommen auf jeden Fall auf unsere Liste. Sind grad mitten in der Planung… Welche Reiseführer kannst du für die Region Neuengland empfeheln? Das 36 Hours von NYT habe ich schon bestellt :-)
      Gruß aus Köln!

    • das 36 hours ist gut fürs zuhause schmökern, aber für unterwegs vielleicht ein bisschen sperrig! :D

      da wir auch in kanada unterwegs waren, haten wir de REISE KNOW HOW kanada osten / USA nordosten und waren zufrieden.

      ich habe ich könnte mir vorstellen, dass der hier super ist: "new england's best trips (lonely planet trips)". ich bin ja ein echter fan von lonel planet reiseführern.

  2. Lecker. Lecker. Und vielen Dank für den tollen Tipp zu Dietlind Wolf. Ich wollte gar nicht mehr weg von der Seite. Und….ha, ha ich fotografiere auch meistens aus der Hand, weil ich zu ungeduldig bin. Obwohl man bei einem Stativ die Sachen immer so schön hin und herschieben kann, bis sie stimmen. Als mittlerweile geschultes Grafikerauge sehe auf Fotos immer sofort was nicht stimmt – aber das ist ja dann meistens zu spät :)) LG Yna

    • nee, bei dietlind wolf kann man sich wirklich nicht sattsehen, oder? hach…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.