Hallo Januar! Meine Bucket List 2017 & gute Vorsätze für’s neue Jahr und überhaupt

Hallo Januar | Bucket List 2017 & gute Vorsätze fürs neue Jahr - New Years Resolutions 2017 | luzia pimpinella

Jaaaa jaaaa… gute Vorsätze! So ein Bullshit – an die hält man sich ja eh nicht! Nee, tut man oft nicht, trotzdem bin ich ein Fan davon. Klar bekomme ich nicht immer alles gebacken, was ich mit im Motivationsrausch des beginnenden neuen Jahres so vornehme, aber was solls? Ich glaube zumindest daran, dass ich alles schaffen kann, was ich will, nachdem ich vor 17 Jahren meinen Zigarettenkonsum von täglich von 40 Zippen am Tag von jetzt auf gleich auf 0 reduziert habe. Wer das wuppt, der wuppt so einiges! {Naja und wenn ich mir meine Bucket List 2016 so anschaue, ist meine Trefferquote auch gar nicht so übel!}

Natürlich ist jede Zeit im Jahr die beste Zeit, um mit etwas Neuem und vielleicht Besserem zu beginnen. Der beste Zeitpunkt ist immer JETZT! Aber das neue Jahr fühlt sich trotzdem immer besonders geeignet für gute Vorsätze an – so blanko und porentief rein, wie es da noch vor einem liegt. Das muss man doch einfach mit tollen Plänen und erstrebenswerten Zielen füllen. Ohne Pläne, Ziele und Veränderungen ist das Leben ja nüscht, wie ich finde. Daran erinnert mich auch jeden Morgen das Poster vom Foto, das eigentlich in unserem Bad steht. Das Holstee Manifesto bringt für mich alles zusammen, was das Leben wirklich wichtig macht. Daran kann man sich gar nicht oft genug erinnern.

Holstee Manifesto 2009 | Holstee.com - Design Rachael Beresh| luzia pimpinella

Holstee Manifesto © 2009 | Holstee.com – Design Rachael Beresh

Deswegen mag ich eben New Years Resolutions und werde auch in diesem Jahr meine Liebe zu Listen pflegen. Denn gute Dinge kann man sich eben nicht zuviel vornehmen und natürlich habe ich {und haben auch wir} so einiges vor. Deswegen kommt hier…

Meine Bucket List 2017 & meine guten Vorsätze für’s neue Jahr und überhaupt – man muss ja schließlich Pläne haben! Ich möchte… 

1. einen großartigen Roadtrip für die Sommerferien austüfteln und machen

Als ich vor zwei Tagen bei unserer Silvesterparty gefragt wurde, was wir denn im Sommerurlaub so machen, hatten ich noch keine konkrete Antwort, sondern nur eine grobe Richtung. Aber bei uns ist es ja so, dass unverhofft dann doch oft kommt und so haben wir gestern – ganz ungeplant – mit der Reiseplanung angefangen und sind schon erstaunlich weit gekommen. Unsere große Familienreise wird uns in diesem Sommer in den Westen Kanadas nach British Columbia und Alberta bringen. Quite awesome, eh?

Die ersten Stops für eine Roudtrip-Route stehen auch schon: wir starten in Calgary, entdecken danach ausgiebig den Banff und den Jasper National Park, verbringen danach etwas Zeit in Whistler und fahren dann über den Great Bear Rainforest weiter nach Vancouver. Am Schluß wollen wir dann noch ein paar Tage auf Vancouver Island verbringen, bevor wir zurück nach Hause fliegen.

Ihr Lieben, solltet ihr schon mal dort in der Gegend gewesen sein, wisst ihr ja Bescheid… Tipps für must sees, must dos, Wander-Routen, Foto-Stops, Restaurants und überhaupt alles Empfehlenswerte bitte ab sofort zu mir! ;)

2. mir die Nachrichten nicht mehr ständig ungefiltert reinziehen

Ich mag im neuen Jahr nicht mehr beim ersten morgendlichen Blick auf mein Phone direkt mit üblen Nachrichten bombardiert werden. Wünschenswert wäre natürlich, es würden gar keine keine geben, aber das ist wohl ein zu naiver Wunsch. Nichtsdestotrotz möchte ich einfach nicht mehr in dieses schwarze Loch fallen, in dem ich so oft in 2016 gelandet bin, nachdem ich mich schon am Morgen bei einer schlechten Nachricht bis in die tiefsten Tiefen des Internets geklickt habe, um jedes Fitzelchen an schrecklicher Information aufzusaugen. Oft war ich für Stunden oder sogar den ganzen Tag von den Geschehnissen so paralysiert, dass ich vor Sorge und Zukunftsangst gar nicht mehr klar denken konnte. Und wofür? Hat das irgend etwas an den Ereignissen geändert? Natürlich nicht. Meinen ganz persönliches Befinden hat es aber sehr stark negativ beeinflusst.

Deswegen habe ich gestern alle Pop-Ups Benachrichtigungen meiner Nachrichten-Apps, von Spiegel & Co. ausgestellt. Ich habe mir vorgenommen, nicht mehr x Mal am Tag zu schauen {schon gar nicht als Erstes nach dem Aufwachen} was es Neues in der Welt gibt, sondern vielleicht einfach mal wieder auf die obligatorische Tageschau am Abend im TV zu warten. Schon allein für mein ureigenes, seelisches Befinden.

3. vielleicht nochmal in den Schnee fahren

Gestern Abend als wir zu Bett gingen, hatte es ein bisschen geschneit und wir hatten uns schon wie verrückt gefreut, denn Winter ohne Schnee finden wir blöd. Aber heute morgen war das ganze hübsche Weiß schon wieder verschwunden. Keine Ahnung, ob das hier bei uns nochmal was wird in diesem Winter, aber wenn nicht, dass wäre es großartig, in den Osterferien vielleicht noch mal ein bisschen durch den Schnee zu toben. Noch steht nichts Konkretes fest, aber wünschen darf man sich ja alles, nicht wahr?

4. mir ein neues, schniekes Arbeitszimmer einrichten

Ich hatte ja schon mal irgendwo in meinen anderen Post angedeutet, dass ich lieber gestern als heute wieder ein Arbeitszimmer haben möchte – und zwar eins, das auch zu meiner jetzigen Arbeit und meinem jetzigen Ich passt. Ich nähe nicht mehr so viel wie früher, deswegen passt mein Nähzimmer nicht mehr wirklich zu mir und ich benutze es auch kaum noch. In den letzten drei Jahren habe ich mit meinem Laptop und meinem bisschen Kram eigentlich nur noch in unserem Wohn- und Esszimmer gesessen und habe mich da nach und nach ausgebreitet. Früher, als Luzie noch klein war, war es auch ganz wunderbar und sehr praktisch, so mittendrin zu sein. Aber nun schon lange nicht mehr. Ich merke seit geraumer Zeit, dass es mir schwer fällt, Job und Familienzeit strikt zu trennen und, dass mir/uns das überhaupt nicht gut tut. Ich brauche endlich wieder einen Zimmer, der nur mein „Workspace“ ist und nicht mein „Lebensraum“. Dachboden ich komme! 2017 wir unser erstes gemeinsames Jahr!

5. meine vielen Stoffe und Nähutensilien aussortieren und bei einem Stoff-Flohmarkt loswerden

Dieser Punkt ergibt sich ganz zwangsläufig aus Nummer 4. Klar nähe ich immer noch ganz gern, aber eben nur noch sporadisch. Deswegen ist mein riesiges Stofflager auch einfach absurd. Ich brauche dringend Luft {denn die textilen Massen können auf keinen Fall mit in mein geplantes Dachboden-Arbeitszimmer umziehen, sondern nur ein ausgewählter Teil davon} und will unbedingt einen Online-Stoff-Flohmarkt veranstalten. Wer weiß, vielleicht können da ja auch einige Nähbegeisterte unter euch ein paar seltene Schätzchen schnappen!? ;)

6. in meiner Blog-Redaktionsplanung besser organisiert sein und auch mal etwas fertig in petto haben

Das nehme ich mir jedes Jahr vor. Und ja, ich mache auch jedes Jahr ein paar Fortschritte in meiner Organisation. Zugegebenermaßen eher in Babyschritten, aber was soll’s… die bringen einen auch irgendwann ans Ziel. Vermutlich werde ich nie so vorbildlich organisiert sein wie die liebe Claretti von Tastesheriff, die für mich die Queen des Vorarbeitens ist. Material habe ich genug, daran liegt es nicht. Aber auch nach 10 Jahren ist es immer noch so, dass ich am liebsten eher spontan und aus der Laune heraus Blog-Themen angehe. Meist entstehen die Posts an dem Tag an den sie online gehen!

Leider mache ich mir damit natürlich auch selbst sehr viel Stress… denn eine gute Vorbereitung kann man das nun wirklich nicht nennen. Deswegen nehme ich mir jedes Jahr auf’s Neue vor, meinen Redaktionsplan und die Blog-Organisation zu verbessern. Stück für Stück nur – aber immerhin. Seit ein paar Wochen habe ich jetzt dank diesem Blogst-Gastartikel von Lisa von Mein Feenstaub das Planungs-Tool Trello für mich entdeckt. Die Tabellen und virtuellen Karteikärtchen haben tatsächlich nach und nach meine Zettelwirtschaft abgelöst und ich habe viel besser alles auf einmal im Blick. Damit hatte ich gar nicht gerechnet, denn ich bin nicht nur eine Listen- sondern auch eine Zetteltussi. Ich finde vor allem toll, dass ich von allen meinen Geräten {PC, Phone, iPad} darauf zugreifen kann. So kann ich auch mal schnell unterwegs etwas notieren, wenn mir etwas Organisatorisches einfällt, was ich noch erledigen muss, oder ich eine Idee für einen Blogpost habe. Das hat mir gerade in der quirligen Adventszeit schon Vieles erleichtert und ich bin gespannt wie sich dieses System im neuen Jahr so bewährt.

7. mehr bei anderen lieben Leuten kommentieren

Old School Blogger/innen wie ich denken ja manchmal an die glorreichen Bloggerjahre, in denen es nur eine überschaubare Community gab und Jeder bei Jedem kommentierte. 10 Minuten nach dem Veröffentlichen eines Blogposts schon 20 Kommenare lesen zu dürfen, war damals keine Seltenheit. Heute kann man als Blogger von so viel Feedback nur noch träumen. Aber ihr kennt mir mittlerweile auch gut genug, um zu wissen, dass ich Veränderungen überhaupt nicht scheue und auch alten Zeiten nicht wirklich hinterher jammere. Es ist wie es ist! Bloggerhausen ist nun mal kein muckeliger Jeder-kennt-Jeden-Verein mehr, die Auswahl an lesenswerten Blogs ist mittlerweile riesig und wir haben alle nur 24 Stunden pro Tag und auch ein bisschen Real Life zu leben.

Und letztendlich muss sich jeder Blogger auch selbst ein Stück weit eingestehen, dass dass er kein Recht zum jammern hat. Denn viele von uns finden selbst keine Zeit und Muße mehr, einfach mal bei anderen zu kommentieren. Genau das möchte ich für mich in diesem Jahr ändern, auch wenn ich weiß, dass es schwer wird in dieser schnelllebigen Zeit. Hier in meinem Blog freue ich mich ja schließlich auch über jeden Kommentar und schaffe es auch fast immer, meinen Leserinnen/Lesern zu antworten. Deswegen möchte ich mir selbst wieder öfter Zeit für einen paar getippte Worte anderswo nehmen. Auf der Blogst-Konferenz im November hat Kirsten Jassies von Just K. in ihrer Key Note einen wunderbaren Satz gesagt: „Help each other to grow!“. Ja, die Luft für jeden einzelnen Blogger wird dünner, also sollten wir einander unterstützen… eben auch mal mit einem netten Kommentar, auch wenn der Klick auf ein Herzchen oder ein Like viel Schneller geht.

8. ich möchte lernen, wie man coole Videos filmt und schneidet

Ich weiß, ich bin spät dran… Videos in Blogs sind bestimmt längst wieder out, bevor ich da irgendwelche Skills entwickelt habe. Haha. Aber selbst wenn ich es nur für mich und meine Familie lerne, wäre es großartig, tolle Videos drehen zu können. Seit Jahren Jahrzehnten „leben“ wir quasi von Familienfilmchen, die unser Kumpel Erik filmt, wenn wir zusammen sind. Das kann ja nicht immer so weiter gehen. ;)

9. mehr Hubbie- und auch mehr Mädels-Dates machen

Ja, ich wiederhole mich. Aber Dates mit lieben Menschen zum Schnacken, Essen gehen, Shoppen, Kino oder whatever mache ich immer noch viel zu selten. Dabei sollte dafür doch eigentlich immer Zeit sein! Also werde ich dringend weiterhin an meinen Prioritäten arbeiten müssen. Life ist now!

Hallo Januar | Bucket List 2017 & gute Vorsätze fürs neue Jahr - New Years Resolutions 2017 | luzia pimpinella

Eine kleine Sache von meiner Januar-Liste habe ich übrigens schon abgehakt… Weihnachtsgedöns raus, frische Blumen rein! Ich konnte den Tulpen heute einfach nicht widerstehen.

Und bei euch? Was steht auf eurer Liste für 2017? Ich hoffe, viel Schönes,,,

blog_luziapimpinella_machtshuebsch_250px

P.S. Vielleicht habt ihr euch angesichts meines Posting-Titels „Hallo Januar!“ gefragt, ob es vielleicht auch ein „Hallo Februar!“ geben wird. Es wird. Ich olle Listentussi hatte zwar gedacht, ich könnte meine monatlichen 10 Dinge Listen in 2017 aufgeben, aber ich hänge irgendwie doch daran, weil es einfach schön ist, schwarz aus weiß zu sehen, was der Monat so bringen wird. Nun, und etliche Kommentare in den vergangenen Wochen haben mir gezeigt, einige von euch tun es auch. Vielleicht wird es in Zukunft nicht immer eine Bucket List sein, vielleicht es auch andere Dinge die mich für den Monat inspirieren… aber Hallo! Es wird irgendwas geben ;)

Merken

68 Kommentare

  1. Ich liebe ja Listen. Und deine fast so sehr wie meine. Irgendwie hab ich für 2017 noch garkeine geschrieben, schon garnicht für den Januar, aber es hat sich da sie letzten Tage so unheimlich viel ergeben und zerschlagen, dass es keine schlechte Idee ist, mal eine zu machen. Es lebe die Struktur im Hause der Strukturlosen! Das „Blogs kommentieren“ betreibe ich seit ein paar Wochen wieder ganz bewusst. So ungefähr seit ich weiß, wie blöde ich mich freue, wenn mal bei mir jemand kommentiert. Dieses gute Gefühl gebe ich gern zurück. Sei lieb gegrüßt und habt ein schönes Jahr 2017. Ich hoffe wir sehen uns mal. Gruß , die Piepenkötter

    • „Es lebe die Struktur im Hause der Strukturlosen!“ Haha, das könnte unser Familienmotto sein! :D

      ich wünsche dir und deinen Lieben ein tolles 2017 und bin echt gespannt, was du so übers Jahr treibst, Vanessa.

  2. Meine Liebe! hach! Deine jahresbucketlist lieb ich ja auch sehr und bin direkt angefixt auch meine zu machen.. so ganz spontan .. so ohne Vorarbeiten.. naja.. vielleicht veröffentlich ich sie nicht heute..
    Knutschers
    und Freundinnen mehr sehen: JA JA JA
    Deine
    Claretti

  3. Ja, das mit den Kommentaren stimmt wirklich… guter Vorsatz, den ich gleich mal mitnehme und umsetze :-) Mein Strickblog ist jetzt auch schon 14. Time flies… Deine BW-Taschen werden hier aber noch immer geliebt und benutzt <3

    Liebe Grüße
    Nicole

    • 14 Jahre alt? Das ist ja mal eine imposante Zahl, Nicole. Glückwunsch für so langes Durchhaltevermögen, kann ich da nur sagen!

      Das mit den Taschen ist ja auch schon fast so lange her, dass es nicht mehr wahr ist… ;)

  4. Wie immer: schön, schön und nochmal schön. Und jedes Mal muss ich wieder so lachen, weil ich so viele Punkte wieder finde, die auch auf meiner Liste (die natürlich ebenfalls noch für diese Woche auf dem Programm steht :-p) stehen. Euer Roadtrip klingt wahnsinnig aufregend, echt der Wahnsinn!

    Ich freu mich auf das Jahr auch hier bei Dir und auf alles, was Du an Inspiration weiter geben wirst!

    Ein frohes neues Jahr und ganz liebe Grüße,
    Carolin

  5. Tolle Punkte hast du auf deiner Liste! Das mit den Videos habe ich mir auch vorgenommen, also wenn du da dann Tipps hast, bitte teilen ;)
    Auf dein neues Arbeitszimmer und die Kanadareise freue ich mich auch schon mal mit dir mit!
    Liebe Grüße, Flo

  6. Kathrin
    6

    Unser Roadtrip im Sommer ging von Nord nach Süd mit Vancouver als nördlichstem Punkt. Besonders Victoria auf Vancouver Island hat mit sehr gefallen.

    Übernachtet haben wir im Humboldt House B&B (http://www.humboldthouse.com). Sehr nette Angestellte/Eigentümer, leckeres Frühstück und fantastische selbstgebackene Cookies. Insgesamt war das B&B etwas kitschig, aber auch schnuckelig und leider auch teuer. Das mussten wir dann an anderen Tagen durch Übernachtungen im Zelt wieder ausgleichen.

    Chinatown war auch hübsch. Allerdings waren wir recht spät abends dort und es war schon alles geschlossen. Aber durch die sehr schmale Fan Tan Alley sind wird trotzdem gelaufen.

    Begeistert hat mich ein großer Second Hand Laden (https://stores.savers.com/bc/victoria/valuevillage-thrift-store-2010.html). Da mussten wir einfach zuschlagen. Es gab alles!

    Lecker gegessen und getrunken haben wir dann noch bei Spinnakers (http://www.spinnakers.com). Neben den üblichen Craft-Beer-Sorten wie Pale Ale stand auch Kölsch auf der Karte, was wir natürlich auch probieren mussten. Man lobte uns bei der Bestellung für die perfekte Aussprache *g*.

    Für die wunderschöne Natur auf Vancouver Island hatten wir dann leider keine Zeit mehr, das wurde dann im Olympic National Park (Washington) nachgeholt. Man soll aber als Wassersportler rund um Vancouver Island voll auf seine Kosten kommen. Einfach Kanu mieten und losfahren.

    • Ganz lieben dank für deine Tipps, Kathrin. Die kopiere ich mir gleich mal in meine Liste. ;) Vermutlich allerdings ohne das teure B&B… das sprengst bestimmt unser Budget.

      Haha… die Kölsch Story ist lustig. ;D

  7. Du hast schöne Ziele für dieses Jahr! Eure Reise nach Kanada wird bestimmt spannend. Ich habe vor ein paar Tagen gelesen, dass es 2017 kostenlose Pässe für alle kanadischen Nationalparks gibt. Lg

    • Hi Jana. Ja, das stimmt. Die Nationalparks kosten 2017 keinen Eintritt, weil Canada sein 150-jähriges Bestehen feiert. Ist doch ein netter Nebeneffekt für unsere Reise… ich hoffe nur, die Wanderwege sind deswegen nicht verstopft von Menschen. Haha. ;)

  8. Eine wunderbare Bucket List hast du da! Ein paar Punkte auf der Liste würde ich direkt auch auf meine nehmen.
    Und oh wie schön, Kanada! Ein Traum! Calgary ist eine schöne Stadt – und Jasper und Banff sind sowieso fantastisch! Das wird sicherlich unvergesslich schön!
    Und übrigens: ich mag ja Listentussis..!
    Ich wünsche dir ein wunderbares neues Jahr!
    Liebste Grüße von Martina

  9. Ich mag deine Bucket Lists sehr, und habe mich gefreut, als ich „Hallo Januar“ gelesen habe :-) Eure Reiseplanung hört sich toll an – eine Kanadareise steht auf jeden Fall auch noch auf meiner Reisezielwunschliste, von daher bin ich gespannt auf deine Berichte. Und einen Stoff-Flohmarkt finde ich als Nähbegeisterte natürlich sehr gut :-)
    Liebe Grüße Christiane

    • Das freut mich, dass du dich gefreut hast, Christiane (ich bin ziemlich sicher einige werden auch mit den Augen gerollt haben, aber macht nix). ;)

  10. Eine super Liste! Bin gespannt auf deinen Kanada-Bericht, denn die Ecke steht auch noch auf meiner Liste :)
    Vorsätze mache ich schon lang keine mehr… außer mal wieder, mir weniger Gedanken zu machen, „mehr zu leben“ und mir weniger aus der Meinung anderer Leute zu machen.

    Liebe Grüße und ein tolles neues Jahr!

  11. Bineinparis
    11

    Wie schön, dass es deine Monatsliste weiterhin geben wird – wenn auch evtl. abgewandelt!!! Ich habe mit meinen guten Vorsätzen schon im September angefangen – ins Fitnessstudio zu gehen, mehr Mädelsabende zu machen und einfach im Heute zu leben – ich mache jetzt einfach weiter so. Tulpen brauche ich auch noch unbedingt!!!

    • Boah, Fitness… mein absoluter Schwachpunkt, Bine. Sport packe ich schon gar nicht mehr auf meine Liste. Ich muss mir einfach eingestehen, ich MAG keinen Sport, auch wenn ich es immer wieder versuche. Seufz.

  12. eine schöne Liste , die du da zusammengestellt hast!!
    Vorsätze sind und bleiben einfach Pflicht- auch wenn manches Vision bleibt, ohne sie fehlt einfach was :-).
    Und das Poster ist allererste Sahne- wunderschön !

    ein phantastisches neues Jahr dir !
    love
    sophia

  13. Jule
    13

    Die Liste macht Spaß zu lesen und inspiriert, doch noch eine zu schreiben. Mir hat vor ein paar Jahren Salt Spring Island zwischen Vancouver und Vancouver Island gefallen. Ist eher zum entspannen, damals ein bisschen hippiemäßig. Mein Plan war damals, meine Rente dort zu verbringen 😉 (Die noch ein paar Jahre hin ist)

    • Danke, Jule! Du bist schon die zweite, die Salt Spring Island lobt. dann muss das wohl dringend auf unsere Liste! :)

      Wir haben übrigens auch schon ein par Ideen für die Rente… haha. Palm Springs USA, Whitstable UK, Tarifa in Spanien… da gäbe es so einige.

  14. Liebe Nic,

    HAPPY NEW YEAR! Eine wunderbare Liste hast du für 2017.
    1. Ich kann di zwar bei der Planung für deinen Roadtrip leider nicht helfen, aber ich freue mich schon ungemein auf deinen Bericht dazu. Das wird sicher eine fantastische Zeit. Wir planen voraussichtlich wieder einen Roadtrip in Richtung Österreich / Italien, damit wir den Hund mitnehmen können.
    2. Nicht mehr alle Nachrichten reinziehen, dass könnte ich so direkt auf meine Liste übernehmen. Ich finde es zwar wichtig überhaupt informiert zu sein, aber diese Überflutung von Informationen gerade zu negativen Ereignissen zieht einen schon ganz schön runter.
    3. Ich komme mit in den Schnee, ja?!
    4. Ich bin gespannt auf dein neuen Arbeitszimmer :)
    5. Ich würde gerne Stoff für Tischsets nehmen, die ich ja immer noch nicht selbst genäht habe.
    6. Joah, steht so auch auf meiner Liste für 2017. Endlich nicht mehr mit Posts hinterher hängen, da ist die Vorausplanung fast schon eine Illusion.
    7. Jepp, da sollten wir uns alle an die eigne Nase packen. Ich versuche es immer und immer wieder, aber schaffe es nur sporadisch zu kommentieren.
    8. Wollen wir nicht zusammen einen Videokurs machen?
    9. Der wohl beste Punkt überhaupt auf deiner Liste! Hau rein. Ich wünsche dir ein ganz bezauberndes 2017 mit viel Konfetti und tollen Momenten.

    Liebe Grüße
    Christina

    • Das wünsche ich dir auch, Christina. Eine Tonne Konfetti und viele schöne Momente. Wäre toll, wenn wir uns 2017 mal wieder über den Weg laufen würden… nicht!?

  15. Liebe Nic, ich folge Dir ja schon seit ewig und drei Tagen und wir sind sogar fast Nachbarinnen, aber kommentiert habe ich, glaub ich, noch nie. Ich nehme mir auch immer vor das mehr zu tun, aber ich brauche für einen richtigen Kommentar dann doch sehr lange, vor allem wenn ich auf dem Smartphone tippe. Dann schaffe ich das vielleicht ein Mal am Tag und die vielen schönen Sachen, die ich sonst noch so gesehen habe, bleiben unkommentiert, leider. So, aber jetzt hörst Du’s mal von mir, ich liebe Deine Bilder, Deine Schreibe und freue mich immer riesig über neue Posts von Dir! Und Deine Pläne für 2017 sind großartig, vor allem Punkt 1, da freue ich mich jetzt schon auf die Fotos! :-)
    Viele liebe Grüße aus Rosengarten! Melanie

    • Liebe Melanie, siehste, so kann’s gehen. Ich hatte deswegen eben auch keine Ahnung und kannte auch deinen Blog noch nicht!

      Danke für das nette Lob und, dass du dir nun doch mal die zeit genommen hast. So konnte ich jetzt auch endlich entdecken, dass hier um die Ecke eine Bloggerin wohnt, die ganz großartige Fotos macht! Ich geh jetzt gleich mal in Ruhe gucken.

  16. Lene
    16

    Oh, Kanada! BC und Alberta sind wunderschön, war da letztes Jahr drei Monate auf einem Backpack-Trip. Für Vancouver Island sollte man unbedingt ein paar Tage mehr einplanen, es ist so wunderschön dort! Der Wild Pacific Trail in Ucluelet ist absolut fantastisch. Und auch die Rain Forest Trails sind ziemlich cool. Victoria ist auch hübsch anzusehen. Zwischen Vancouver Island und Vancouver gibt es noch eine kleine gemütliche Hippie-Insel, Salt Spring Island. Echt entspannt dort!
    Banff und Jasper – hab noch nie Schöneres gesehen! In Banff City gibt es ein sehr gemütliches Café, „Wild Flour Bakery“. Die wirklich allerbeste Pizza gibts auf der gleichen Straße, im „The Bear Street Tavern“, serviert mit Honig und Rosmarinöl.
    Da bekomm ich gleich wieder ganz großes Fernweh…

  17. Hallo liebe Nic,
    als ich angefangen habe zu lesen, dachte ich, da könnte ich ja jetzt zu jedem Punkt was schreiben, aber das wäre ja fast ein eigener Post :) Unser zweiter gemeinsamer Urlaub (Herr H. und ich) war genau da, wo ihr hinwollt, auch am Ende noch Vancouver. Wir waren damals mit dem Camper unterwegs und ich werde nie vergessen, wie uns mitten in der Pampa jemand ganz traurig mitgeteilt hat, dass Lady Di verunglückt ist. Da wäre ich ja dann schon bei den Nachrichten. Lese ich kaum noch. Ich frage mich auch immer, warum man in den Nachrichten schwere Verkehrsunfälle bringen muss…. finde ich ganz furchtbar. Und dass jetzt fast nur noch kleine Filme zu sehen sind, anstatt Nachrichten, die man lesen muss, mag ich überhaupt nicht.
    Pläne mache ich für dieses Jahr keine. Wir wissen ja nie, wann wir zu Hause sind. Na gut, ein weiteres Buch ist geplant (da habe ich endlich meine Bestimmung gefunden). Daher sind aber auch leider die Posts weniger geworden, da ich meine Sachen ja nicht zeigen darf, die ich hier so bastel… Bald sind wir sicher auch wieder unterwegs und am Ende des Jahres wollen wir dann für ein halberJahr nach Amerika mit dem Camper. Allerdings beobachten wir erst mal, was da drüben so passiert…
    Bis dahin halte ich mich ans „Manifest“ und freue mich weiter auf schöne Posts von dir :))
    Ganz lieben Gruß in den Norden
    Yna

    • Liebe Yna,
      ja, komisch, an was man sich manchmal erinnert. Als Michael Jackson starb, erreichte und die Nachricht am South Beach von Miami. Irgendwie habe ich das auch nicht vergessen.

      Das mit den Nachrichten über schwere Verkehrsunfälle sehe ich nicht ganz so… ich hoffe ja immer, dass solche Berichterstattung vielleicht dann doch mal manche rasenden Idioten nachdenklich machen. :/

      Es freut mich, dass du soviel Spaß daran hast, ein Bücher zu machen. Ist doch cool! Wann erscheint denn das neue?

      Und ein halbes Jahr USA (oder auch andere Staaten?) hört sich großartig beneidenswert an. Ich mache 10 Kreuze, wenn unser Kind nicht mehr schulpflichtig ist. ;)

  18. Liebe Nic,
    ich LIEBE Listen, Zettel und Papierfitzchen so sehr wie du und lese deinen Blog schon ganz lange….aufmerksam wurde ich auf deinen Blog durch Flora Fox -mein Lieblingsstoff bis heute! Ich habe anfangs auch mal kommentiert….aber wie du schreibt…mit der Zeit wird man „schreibfaul“ und irgendwie haben mit mit all den Macs, iPhones und Trallala weniger Zeit also ohne….wir nehmen uns die Zeit nicht. Das soll sich ändern!
    Ich lese jeden Post von Dir und forme im Kopf so machen Kommentar…aber eben, nur virtuell! Einerseits, weil ich denke, dass er nicht gelesen wird und anderseits, weil ich mir dann sage „am Abend schreib ich, jetzt hab ich keine Zeit“….hmm.
    Danke fürs virtuelle „Stupfen“ und ich wünsch Dir viel Tschakka bei deiner Januar Bucketlist. Ganz lieben Gruss aus der Schweiz Katjanna

    • Liebe Katjanna,

      Danke, dass du dir nun doch mal die Zeit genommen hast – das freut mich wirklich sehr. Noch mehr freut mich, dass dir mein Blog so gut gefällt, dass du alles liest. So ein Feedback geht doch runter wie Öl und motiviert enorm! :)))

      Liebe Grüße aus dem Norden zurück!.

  19. Ulla fricke
    19

    Hallo,

    Das mit den nachrichten- das die einen so runterziehen, dass muss nicht sein. Liegt wie ich finde auch daran, wo man vorbei schaut. Ich mag ja sehr sehr gerne den täglichen Newsletter von Krautreporter. Drei wichtige Themen mit verschiedenen Quellen (oft etwa deutsche welle dabei, die vergesse ich sonst immer, dabei ist das oft gute und angenehme berichterstattung) und was ich besonders mag, ein fundstück des tages- oft etwas berührendes, originelles, interessantes. Und ganz wichtig- nie dieser Panorama-driss, der einen mit geistlosem belanglosen kram die zeit stiehlt, weil man sich bei dem schrott ja doch wie süchtig von unwichtigkeit zu unwichtigkeit klickt.
    Kommt morgens ganz früh und ersetzt oft meinen blick auf Spon, etc. Vielleicht ist das ja passend für dich?

    Viele Grüße aus köln
    Ulla

    • Hallo Ulla,
      ich danke dir sehr für deinen Tipp. Allerdings bin ich nicht sicher, ob der für mich so passt…

      „Kommt morgens ganz früh“

      Ich wollte ja morgens eigentlich erst mal gar keine Nachrichten mehr {auch nicht per Newsletter, denn in meine Mails gucke ich zu Beginn meines Tags natürlich schon} , so direkt nach dem Aufstehen. Und „ganz früh“ ist bei meinem normalen Arbeits- und Lebensrhythmus eher auch nicht so die optimale Zeit. ;)

      Aber ich schaue mir diesen Newsletter trotzdem mal an. Danke dir!

  20. Die Tour in Canada wird toll, wir haben das Ganze vor zwei Jahren genau andersherum gemacht. Es gibt so irre viel, was man empfehlen kann: Butchert Gardens auf Victoria Island – ein Traum zum Fotografieren und für Bücherliebhaber die Munroe Buchhandlung direkt in Victoria. Capilano Suspension Brigde wird zwar von Touristen reichlich besucht, ist aber echt sehr beeindruckend. Eine Wanderung in Banff zum lake Agnes Teehaus ist nicht ohne, immer bergauf, bietet Blicke und Natur, die sind atemberaubend und schwer zu beschreiben.Unbedingt machen! Essen kann man vielseitig und sehr gut. Für Tipps muß ich mal das Reisetagebuch rauskramen. Hach, ich hätte sofort wieder Lust. Grundsätzlich wird man plaziert und sucht sich nie selbst seinen Platz. Ich glaube wir müssen doch noch mal hin, ich bekomme beim Schreiben eine irre Reiselust.
    VG kaze

    • Ganz bestimmt wird die Reise toll. Im Moment gestalten sich die Flugverbindungen etwas schwierig, also vielleicht ändert sich die Route nochmal. Aber Vancouver (+Island) und die Nationalparks bleiben natürlich dabei. Butchert Gardens und die Capilano Suspension Brigde stehen auch schon auf unserer Liste. Ich hoffe, ich traue mich überhaupt auf die Hängebrücke – haha.

      Dass man sich seinen Platz in Restaurants nicht selbst sucht, sondern platziert wird, ist ja fast überall in Nordamerika so. ;)

      Danke für deine Tipps, kaze!

  21. Haha, ich habe Trello auch seit ein paar Tagen für mich entdeckt. Seit ich am 01.01.2017 umgezogen bin mit meinem Bloggeraffel und dem anderen Kram braucht es auch eine andere Organisation. So wie „früher“ geht es nicht mehr, wenn man dauerhaft gut Bloggen möchte. Klar bediene ich nur eine kleine Nische, aber auch kleine Nischen sollten gut organisiert sein.

    Mehr kommentieren habe ich mir auch vorgenommen und setze es bereits in die Tat um. Die Problematik liegt aber auch sicher bei den vielen sozialen Medien wie Instagram oder FB, man weiß gar nicht mehr WO man jetzt noch kommentieren soll. Überall??

    Reisen wird leider auch dieses Jahr nichts bei uns. Bedingt durch unsere Selbstständigkeit und durch unsere Pferde, die wir leider nicht in die Obhut anderer geben können. So ist das eben mit der Verantwortung, wenn man sie übernimmt, muß man sie auch Tragen mit allen Weh und Ach. Die Tiere sind nun sehr alt, jeden Tag kann irgendetwas passieren mit denen ein Laie überfordert wäre. das wollen wir keinem zumuten. Wir hatten schöne unvergessliche Stunden mit ihnen, nun sollen sie noch schöne Stunden mit uns und durch uns haben.

    Die Newsfeed habe ich bereits Mitte letzten Jahres gekippt. FB habe ich als App komplett von den mobilen Geräten genommen, als ich morgens nur noch wie paralysiert scrollte und Panik bekam, dass die Welt gleich untergeht. Heute gehe ich für Informationen nur noch gezielt zu Nachrichtenkanälen.

    Renovieren steht auch ganz gross auf meiner Liste … schaun wir mal.
    Liebe Nic freue ich mich auf ein weiteres, gemeinsames Jahr mit „Luzia Pimpinella“ – übrigens das 9.

    Liebe Grüsse Doris

    • Liebe Doris,

      nein, man kann echt nicht mehr überall kommentieren. Das würde ich nicht schaffen, bei so vielen Leuten, wie ich auf etlichen Kanälen folgen. Aber ein bisschen mehr hier und da bekomme ich hoffentlich hin.

      Ich finde es schön, dass ihr euch in dieser Art und weise für eure Pferde verantwortlich fühlt. Auch, wenn das bedeutet, dass ihr da sehr gebunden seid. Das macht man sich ja auch vorher klar (okay, manche Leute tun das sicher törichterweise nicht, aber ihr bestimmt). Und wenn du sagst, sie sind schon alt… so traurig das dann auch sein mag, aber es gibt ja dann auch in absehbarer Zeit ein „Leben danach“. Vielleicht ist dann ja mal eine Reise drin. Ich wünsche es euch – falls ihr es euch wünscht. ;)

      Das du schon ) Jahre hier mit liest ist unglaublich. Ein dickes DANKE für deine Treue! <3

  22. Anita
    22

    Liebe Nic,
    schön, dass wir weiterhin deine Listen lesen dürfen. Du hast dir ja viele tolle Sachen vorgenommen. Besonders eure Canada-Reise wird bestimmt super. Als Nichtblogger ist einem das gar nicht so bewusst, dass ihr euch so sehr über Kommentare freut. Also werde ich versuchen, öfter mal zu kommentieren. Wünsche dir ein wunderschönes Jahr 2017! LG, Anita

    • Liebe Anita,
      na klar freuen wir uns!!!!! Also Danke dir!

      Weißt du, wenn man ganz viel Leidenschaft und viele Stunden in einen Blogpost gesteckt hat und kein Mensch sagt was dazu, dann fragt man sich natürlich schon… äh… ist das Mist, was ich da gebloggt habe? Ist es uninteressant für die Leser, langweilig oder finden die das womöglich völlig Banane? Da gehen einen so viele Dinge durch den Kopf… ;)

  23. Hello :) Happy New Year, Miss Sophie!

    Also, ich lese Deine Januar Liste immer deswegen sehr gerne, weil Du dann ja meist Eure Jahresreiseplanung verrätst. Find ich immer spannend. Canada ist bei mir noch völlige Grauzone, hab ich mich noch nicht wirklich mit beschäftigt, aber sicher bekomm ich Bock drauf, wenn Du darüber postest *gacker*
    Listen sind ansonsten so gar nicht meins, weil mein Ex mich damit jahrelang genervt hat, ich solle unbedingt Listen und Zettel schreiben, es aber überhaupt gar nicht meine Art ist. Deswegen lebe ich jetzt listenfrei. Ist bei uns inzwischen sogar eine Zeit lang ein Running Gag gewesen. Schreib doch mal ne Liste, Eva ^^
    Ansonsten kommentiere ich inzwischen anstatt zu bloggen. Artikel schreiben via Smartfone ist echt blöd. Obwohl ich saugerne schreibe. Vielleicht hab ich demnächst endlich mal wieder ein bisschen mehr Geld übrig und kann mir ein Laptop kaufen.
    Ich habe meinen Kindern einen Hauptstadt-Trip zu Xmas geschenkt. Also uns zusammen.
    Wir dürfen bei einer lieben Strickfreundin im Gästezimmer wohnen und das Zugticket war wirklich spuckebillig. Wir freuen uns total drauf. Endlich wieder mal raus! Bin gespannt, wie Samuel, Luzia und Teresa sich fühlen im Großstadt Dschungel von Berlin.
    Nachrichten. ….hab ich schon seit Ewigkeiten auf Radio beschränkt. Klar, auch über Social Media, aber ich habe alle Popups per se ausgestellt, stumm gemacht o.ä. Wenn du Radio hörst, sind die Nachrichten halt so, wie dein Kopf die Bilder selbst produziert und aushalten kann. Je nach Sender auch meist viel ausführlichere Beiträge über gezielte Themen. Und so kommen wir auch kindgerechter über den Tag. Hier läuft eh tagsüber erst ab späten Nachmittag die Glotze. Wobei meine nahezu 3 Teenager inzwischen auch mal Nachrichten mitgucken, bzw über Internet Kanäle ziemlich gut informiert sind.

    Danke für Deinen schönen qualitativ echt hochwertigen Blog und dass Du Dir immer so viel Mühe gibst. Seit Ewigkeiten schon. Das schaffen nicht viele! Chapeau :)
    Liebe Grüße aus Düsseldorf,
    Eva (die tatsächlich immer noch Deine lila Miss Sixty Samtjacke hat!!!!!! Von irgendeiner 2.Hand Aktion)

    • Also, ich glaube, wenn mich jemand dazu nötigen würde, wäre ich auch höchst allergisch gegen Listen. Aber in mit steckt das schon seit meiner Kindheit von allein drin. ;)

      Ich drücke dir die Daumen, dass es 2017 mit einem neuen Läppi klappt, Eva und auch toi toi toi für alles, was du sonst noch so vor hast. Ganz viel Spaß in Berlin!!!

      P.S. ich hatte mal eine lila Miss Sixty Samtjacke????? Echt jetzt? ;)

  24. Pingback: neujahrs-bucketlist für meinen blog ::: 7 vorsätze für 2017

  25. Pingback: Hallo 2017 – 17 Pläne und Wünsche fürs neue Jahr! | 23QM Stil

  26. Das sind ja schöne Vorhaben! Einige davon stehen auch auf meiner ungeschriebenen Buck List. In diesem Sinne: auf ein gutes 2017! LG I.

  27. Ein frohes Neues! Nachdem ich nun Ricardas Liste und deine Liste gelesen habe, will ich auch eine! :-D Eigentlich bin ich ja gar nicht die Verfechterin für Vorsätze, aber wenn ich es mehr aus der Perspektive betrachte, was ich in 2017 erreichen will passt das. ;-)

    Liebe Grüße und ich geh dann mal sammeln.
    Sara | missesviolet

  28. Silke Schmidt
    26

    Liebe Nic,ich wünsche dir und deiner Familie von Herzen ein wundervolles und gesundes Neue Jahr!
    Auch ich lese schon sehr sehr lange deinen Blog und du warst die Erste ,deren Blog ich las:)))
    und ich bin noch immer dabei.
    Mit den Nachrichten ging es mir genauso.Ich hab letztes Jahr beschlossen, dass ich damit aufhören muss, denn sie machen mir Angst und bewegen nichts Gutes.Wozu soll das dann gut sein? Für Keinen.Ich bin ja eher wie gelähmt dadurch.Könnte in dem Moment nix Gutes in die Welt bringen und nur das macht ja dann die Welt zu einem besseren Ort, zu einem Freundlicheren.
    Das Wichtige dringt eh an dein Ohr.
    Kanada ,so geil:))) Ich freue mich für euch ganz riesig und ehrlich!!!
    Und dann die schönen Fotos für mich,geil!
    Ich liebe deinen Blog und deine Art zu leben und dich weiter zu entwickeln .
    Ohne viel Gedöns und so natürlich.Dankeschön dafür an Dich, liebste Grüße von Silke

    • Danke für deinen lieben Kommentar und dass du schon so lage hier bei mir liest, Silke. <3

      So schön, dass es dir mein Blog immer noch gefällt, und dass du es auch magst, dass ich und mein Blog sich auch mal verändern. Damit haben ja manche Leser auch desöferen mal Probleme. Aber ich könnte einfach nicht so kontinuierlich bloggen, wenn ich mich nicht verändern dürfte. Also Danke nochmal für deine Treue... :)

  29. Britta
    27

    Liebe Nic, ich möchte dir auf eurer geplanten Kanada Reise das Alpine Meadows Resort in Clearwater ans Herz legen. Ich habe dort drei unvergessliche Tage auf eurer Reiseroute mit meiner Familie verbracht. Es war für uns das Highlight des Urlaubs! Viele Grüße Britta

    • Hi Britta,

      da haben wir doch gatt mal Clearwater mit auf unsere Route gepackt, das wir bis zu deinem Kommentar gar nicht auf dem Schirm hatten! Also ganz lieben Dank für den Tipp! das Alpine Meadows Resort ist allerdings zu der zeit koplett ausgebucht. Aber wir haben eine andere Unterkunft gebucht und freuen uns jetzt auf Wasserfälle & Co.

  30. Annika
    28

    Juhhhhuuuuu, cool, danke, toll!
    Ich hätte sie echt vermisst! Habe ja gar nicht mehr zu hoffen gewagt ; )
    Du hast mich ja schon mit dem Jahresrückblick verwöhnt – und nun das!

    2 mache ich schon lange nicht mehr (aus den Gründen, die du genannt hast) und 9 habe ich mir auch ganz fest vorgenommen! Mehr Treffen, mehr quatschen, mehr genießen,mehr gemeinsames lachen, mehr Kino, mehr gemeinsames essen … !

    Oh, reisen würde ich ja auch so so gerne! Aber das passt finanziell so rein gar nicht. Vielleicht, wenn ich einen Punkt (oder mehrere) von deinem Poster beherzige … mal sehen.

    Liebe Grüße von Annika

    • Haha, Annika… auf dich hatte ich ja insgeheim schon gewartet. ;) Du bist ja auch irgendwie mit schuld.

      Bestimmt kommt das mit den Reisen noch. Ich habe natürlich eigentlich gar keine Ahnung, wer du bist, wie du lebst und wie alt du bist, aber Annika klingt für mich nach einer sehr jungen Frau. Falls es so ist, lass dir sagen, da geht noch was. Als ich noch sehr jung war, war für mich uns meine persönlichen Umstände auch an Reisen nicht zu denken. manche Dinge brauchen eben auch etwas Zeit, bis sich Möglichkeiten entwickeln können.

    • Annika
      28.2

      Hi hi, da hältst du mich für jünger, als ich bin. Ich bin schon toll gereist in meinem Leben, aber momentan ist da finanziell irgendwie der Wurm drin … .

      Ich bin 37 … aber noch nicht so lange, habe 2 Töchter (7 und ganz frisch 11 Jahre alt), bin Erzieherin, lebe in Berlin, wir haben etliche Tiere (Hund, Bartagame, Degus, Vögel und Fische … aber auch Tiersitter). Wir lieben Schweden! Momentan würde es mich aber nach London, Venedig und Griechenland ziehen (in London war ich schon 3x, in Venedig 1x und in Griechenland noch nie).

      Liebe Grüße von Annika

    • Da kannste mal sehen, Annika! Tatsächlich hatte ich null Ahnung über dich. :D

      Ich finde es toll, dass du jetzt ein bisschen was von dir erzählt hast. Danke für’s Teilen von ein paar Einblicken.

      Ich mag Bartagamen! Und ich glaube, ich würde Schweden auch lieben, war aber noch nicht da. Mal sehen, vielleicht nächstes Jahr…Luzie möchte ja auch unbedingt mal nach Schweden. Ich frag dich dann nach Tipps. ;)

  31. Ich finde deine Liste toll. Ich selber möchte mehr Reise, was wegen der Finanzen und unseren eher schwierigen Sohn nicht so leicht ist, aber da wird sich bestimmt die eine oder andere Gelegenheit bieten. Punkt 9 steht schon lange auf meiner Liste und ist im letzten Jahr schon besser geworden und wird in diesem Jahr noch perfektioniert
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein wundervolles 2017!

    Lg. Irene
    http://www.moliba.blogspot.com

  32. Pingback: BiBaBucket List – die 2017ner Liste | tastesheriff

  33. Tolle Punkte hast du auf deiner Liste u ja , es gibt sich bei mir einige Ziele u Wünsche, aber ich denke die Entscheidung m welche Prioritäten ich setze , werde ich erst nach einer wichtigen Untersuchung treffen, denn ich weiß nicht, ob die Würfel dann neu fallen. Bis dahin versuche ich nur entspannter zu sein, nicht mehr alles an mich herankommen zu lassen u auch etwas Zeit für Sport für mich zu nehmen Herzlichst Gaby

    • Liebe Gaby, das hört sich erst einmal nicht gut an. Ich hoffe aber inständig, dass alles gut wird und bleibt. Meine Daumen sind gedrückt!!!

  34. Franzi
    31

    Ich melde mich schon mal für den Stoff-Flohmarkt an! Nicht, dass meine Schränke nicht gut gefüllt wären (und ich einen Großteil der Schätzchen lieber streichle als anzuschneiden… seufz)…

    Ich finde, diesen Punkt solltest Du UNBEDINGT zuerst angehen :-)

  35. Tracy Bryant
    32

    Greetings from Los angeles! I’m bored to death
    at work so I decided to browse your website on my iphone during lunch break.

    I enjoy the info you present here and can’t wait to take a look when I get home.
    I’m amazed at how fast your blog loaded on my mobile ..
    I’m not even using WIFI, just 3G .. Anyhow, fantastic blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.