hamburg | stockholm espresso club – die mit dem höchstwahrscheinlich besten kaffee der stadt

hamburg winterhude am donnerstag-morgen, wenn der WOCHENMARKT am GOLDBEKUFER stattfindet, dass heißt parking park-panik galore!!! aber das schreckt mich als hamburger-speckgürtel-exilantin natürlich nicht ab. außerdem freute ich mich gestern auf ein meeting mit käffchen mit claretti aka frau TASTESHERIFF, die im STOCKHOLM ESPRESSO CLUB bereits auf mich wartete.  
a thursday morning, when there’s FARMERS MARKET at the GOLDBEK riverside, you find yourself in midst of parking places
parking panic galore!!! but that can’t hold an hamburg countryside explant like me. plus i was looking forward to a coffee meet up with dear claretti aka mrs. TASTESHERIFF, who was waiting for me at the STOCKHOLM ESPRESSO CLUB yesterday.
luzia pimpinella | hamburg guide | kaffee trinken im stockholm espresso club

jedoch würde ich sagen, käffchen ist in diesem falle die untertreibung des noch sehr jungen jahres. auch ohne eine große kaffee-expertin zu sein [wenn auch eine ziemliche kaffeetante], wage ich die mutige behauptung, dass hier zur zeit den besten kaffee der ganzen stadt kredenzt wird. die fein gerösteten kaffeebohnen aus aller welt kommen aus der schwedischen kaffee-rösterei KOPPI, die aufbrüh-apparaturen scheinem einem chemie-labor entsprungen zu sein. man ahnt, hier wird mit ganz viel liebe qualitätsarbeit betrieben.

well, i think to say just coffee wouldn’t do their freshly brewed liquid justice. without being much of a coffee expert [more a typical coffee addict], i dare to say, that they are currently serving the best coffee in the city at this place. the finely roasted coffee beans from all over the world have been roasted at the swedish coffee roastery KOPPI. the brewing gadgets remind of a chemistry laboratory. one might suspect that it is quality artisanry with love that happens here.

luzia pimpinella | hamburg guide | café tipp: stockholm espresso club
luzia pimpinella | hamburg guide | frühstück im stockholm espresso club

eigentlich saßen wir ja gestern morgen zu dritt am tisch. claretti, ich und jemand, der noch bis september inkognito bleiben möchte. ihr habt die klitzekleine NEUIGKEIT sicherlich gelesen. wir quatschten übers business, bestellten uns leckeres frühstück und entschieden uns für ein paar tässchen frisch gebrühten kaffee aus dem syphon! 
actually we were three at the table. claretti, me and some person that will remain incognito until septemper [maybe you heard about clara’s tiny NEWS]. we were talking about business, ordered yummy breakfast and went for a few cups of freshly syphon brewed coffee!

luzia pimpinella | hamburg guide | syphon kaffee - stockholm espresso club

wie die zubereitung mit einem KAFFEE SYPHON funktioniert, hat dann tatsächlich ein bisschen chemielabor-charakter… wasser, feuer, kaffee, ordentlich überdruck, gefolgt von ein bisschen unterdruck. vielleicht wird deswegen hier das goldbraune schätzchen auch im erlenmeyerkolben serviert. ich fühlte mich direkt an meinen urprünglichen beruf erinnert, denn solche gefäße gehörten für mich früher zum arbeitsalltag, wenn auch mit weniger delikatem inhalt. aber ich schweife mal wieder ab…

watching the COFFEE peparation with a SYPHON has a bit of chemistry-experiment character. maybe that is the reason why the golden-brown brew is served in an erlenmeyer flask. it reminded me of my original profession. once bottles like these belonged to my daily working routine. with less delicious contents though. but i wander off the topic again…

luzia pimpinella | hamburg guide | syphon kaffee - stockholm espresso club

also normalerweise hätte ich ja meinen espresso mit einem ordendlichen löffel zucker verrührt. die besonderheit er zubereitung, der duft des kaffees, der in meine nase strömte [und die tatsache, dass absolut kein zucker auf dem tisch stand], ließen mich aber vermuten, dass es sich bei einer solchen tat um frevel handeln würde. also trank ich meinen kaffee schwarz und fand ihn köstlich! wenn ihr wisst, dass ich meinen kaffee normalerweise 1:1 mit milch strecke, dann ahnt ihr, was das bedeutet. nie zuvor habe ich wahrgenommen, dass kaffee auch fruchtige aromen haben kann. richtig toll.
usually i would have taken a good spoolful of sugar into my espresso. but the fact that it was so specially made and the flavor that was pouring into my nose [and also the fact that there was no sugar at all on the table] made me think that it was a sacrilege to do so. thus i drank my coffee all black and it was amazing! if you know me, you know that i ususally drink half coffee half milk. so you know what i mean. never before i tasted fruity aromas in a coffee. totally awesome

luzia pimpinella | hamburg guide | kaffee trinken im stockholm espresso club
luzia pimpinella | hamburg guide | kaffee trinken im stockholm espresso club
natürlich bekommt man hier auch alle sonstigen kaffee-spezialitäten. vor lauter enthusiasmus bestellte ich mir glatt noch einen latte macchiato hinterher, der auch sehr köstlich war. ich muss jedoch zugeben, dass ich für die nächsten paar stunden an einem ordentlichen tatterig litt. war dann wohl doch zu viel koffein auf einmal.
schade übrigens, dass ich vergessen habe, den schnieken laden von außen zu fotografieren sonst wüsstet ihr jetzt, dass man auch herrlich draußen sitzen kann, und zwar hier: 
they also do have any other of the common coffee specialities of course. being driven by enthusiasm, i ordered a latte macchiato afterwards, which was delicious, too. i must admit though, that i was feeling a bit shaky for the next few hours. well, too much coffein is still too much coffein.
bummer that i missed to take a photo of the outside of the awesome café. otherwise you would know that they have a pretty space to sit under blue skies as well, namely here:
peter-marquard-str. 8
22303 hamburg | winterhude

mo – freitag 8 bis 19 uhr

sa & so 10 bis 18 Uhr

draußen sein werden die zwei hübschen und ich an diesem wochenende garantiert eine menge. es ist frühling in hamburg! mal sehen, was wir so anstellen…
ich wünsche euch allen ein sonniges wochenende!
talking about being outside. spring has sprung in hamburg and the weather will be amazing. so we’re going to have a good time spending our weekend in fresh air… 
have a great weekend, everyone!

29 Kommentare

  1. Das Ganze erinnert ja tatsächlich an ein Chemielabor!!!!! Toll! Leider kann ich ja nicht nachvollziehen, wie der Kaffee geschmeckt hat… Deine Bilder sind auf jeden Fall wieder mal grandios!!!! Am besten gefällt mir das mit dem Herrn und der eigenwilligen "Kaffeemaschine"!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

  2. ach.. es war soo schön!!! Wir beiden Frevler haben uns wirklich nicht an Milch und Zucker getraut, aber es wirklich der erste Kaffee der sehr gut in schwarz geschmeckt hat! Ich hoffe auf baldige Wiederholung!!!
    Knutschers an Dich
    Claretti

    • "kalter kaffee" ist ja nicht so meins, elodie. aber vielleicht probiere ich das beim nächsten mal trotzdem. brauch nur erst ein bisschen sommer dafür, glaube ich! ;)

  3. Ich kann mir das schwer vorstellen Kaffee schwarz zu trinken [sonst auch lieber ordentlich gestreckt mit Milch], darum muss ich da unbedingt längst mal hin!!

    Ich wünsch dir/euch ebenfalls ein wunderschönes Wochenende!
    Ich bin ganz euphorisch, ähnlich wie so ein Koffeinrausch, auf die warmen Temperaturen und Zeit mit den Liebsten!!!

    Liebe Grüße
    Maria

    • das wetter ist der knaller! ich freue mich auch wie bolle…

      gleich machen wir uns auf den weg über die elbe! juhu!

  4. … und die Kaffeerösterei KOPPI hat ihren Sitz incl. schniekem Café in Helsingborg, meiner momentanen Heimatstadt. Wie war das noch mit der Welt und dem Dorf? ;O)

    • ich sag's ja auch immer wieder… die welt IST tatsächlich ein dorf! ;)

  5. Mensch…. am liebsten würde ich mich jetzt in einen Zug setzen und ab nach Hamburg fahren!!! hahahha…… aber irgendwann bin ich doch da und dann probiere ich mal diesen Laborkaffee ;-)
    Liebe Grüße,
    Betty

  6. ach schön, sag mal hast Du das Oberteil selbst gemacht?
    Schnitt? oder woher sonst?
    Danke und ein sonniges Wochenende mit viel Frühlingsfreude…

    • nicht selbstgemacht… ganz schnöde beim klamotten-schweden gekauft und auch schon älter. ;)

  7. Schade, daß Hamburg so weit weg ist von Nürnberg. Da würde ich auch mal gerne hingehen.
    Deine Kette sieht toll aus. Verrätst du mir wo du die gekauft hast?
    Liebe Grüße, Verena

    • oh ja, das is eine ganze schöne strecke! die ich früher übrigens regelmäßig gefahren bin, denn wir haben mal eine zeit lang in nürnberg gewohnt. ;) Aber HH ist ja trotzdem immer eine Reise wert. Vielleicht mal für einen wochenendtrip?

      die kette habe ich mal geschenkt bekommen. keine ahnung, wo die her ist. sorry…

    • @eulenmutter: Damit gibt es doch in Nürnberg mit 'Machhörndl' eine der besten Röstereien des Landes. Einfach mal hin da!

  8. Schade, schade dass HH so weit im Norden ist… Schon das Kaffee sieht super aus und die zarten Blümeleins haben mich sofort überzeugt! Kann da nichts explodieren? Lieben Gruß zu Dir Iris

  9. Heute ist leider unser letzter Tag hier in HH. Gestern war es besonders schön: Bei blauem Himmel und Sonnenschein haben wir eine Hafenrundfahrt gemacht, danach haben wir im Watergate an den Landungsbrücken ein leckeres Essen genossen;-)

    • aber immerhin war ja dann das wetter, wie für euch bestellt. das hat man hier in der hansestadt ja auch nicht so oft. ;) freut mich, dass ihr eine schöne zeit hattet.

  10. That looks beautiful! I'm a total coffee addict too, now I absolutely have to visit one day. I shared this post in my link love roundup today.
    xoxo Aimee
    Bows&Beau-ties

    • hi amiee,

      i'm very happy you like it!

      but please… next time you use one of my photographs on you blog, ask first. i always appreciate to know what happens to my pics in advance! thanks for your understanding!

      also thank for the link-up! :)

      nic

  11. Anonymous
    14

    Liebe Nic,
    gestern war ich dort (ich wohne ganz in der Nähe) Die Maschinen sind sehr beeindruckend und die "Jungs" dort eine Klasse für sich. Der Kaffee hat mich -gottseidank- nicht umgehauen, denn ich bin eigentlich ganz froh, dass ich mitlerweile meinen Kaffee Zuhause so lecker hinbekomme, dass ich nur noch zum "Sonntagscafe" Extrageld ausgebe ;-) Ich bin nämlich seeehr verführbar in Sachen Kaffee! Liebe Grüsse, Soheyla

    • ;-D

      mit kuchen kannste mich ja nicht ganz so locken wie mit kaffee… das spart dann schon mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.