hamburg trip | muttertagsessen im alten mädchen

luzia pimpinella | travel hamburg | restaurant-tipp: altes mädchen

herr P. hat seine mutter und mich {als mutter seines kindes} gestern abend zu muttertagsessen eingeladen, und zwar ins ALTES MÄDCHEN in den schanzenhöfen. man sollte vielleicht in den namen der von ihm gewählten lokalität nichts hinein interpretieren, denn hier gehen auch junge mädchen hin und schließlich ist frau ja immer so alt, wie frau sich fühlt, nech? die herren der schöpfung kommen dort aber mindestens genau so gerne hin, denn das alte mädchen ist nicht nur ein restaurant, sondern ein braugasthof mit einer angeschlossenen BRAUEREI und außerdem einer ganz großen liebe zu internationalen CRAFT BEER köstlichkeiten. für die „jungs“ musste dann auch erst mal ein TASTING TRAY her, um alle 5 ratsherren-sorten probieren zu können und meine liebe schwiemu war auch ganz experiementell unterwegs und versuchte belgisches kirschbier.

luzia pimpinella | travel hamburg | craft beer im alten mädchen - tasting tray
luzia pimpinella | travel hamburg | restaurant-tipp: altes mädchen schanzenhöfe
luzia pimpinella | travel hamburg | restaurant-tipp: altes mädchen schanzenhöfe
das alte mädchen hat nicht nur eine große und trotzdem gemütliche „gaststube“ {wenn man das überhaupt so nennen kann}, sondern auch einen ganz tollen innenhof, wo man wunderbar im freien sitzen kann. doch leider macht das hamburger schietwetter ja im moment seinem namen alle ehre. von biergarten-saison keine spur, aber das wird ja auch {hoffentlich} wieder besser. gestern haben wir es uns also drinnen gemütlich gemacht und glücklicherweise gleich einen tisch gefunden {denn leider klappen reservierungen erst am 8 personen}.

luzia pimpinella | travel hamburg | restaurant-tipp: altes mädchen
luzia pimpinella | travel hamburg | craft beer im alten mädchen - tasting tray
luzia pimpinella | travel hamburg | bier übersicht altes mädchen 
das essen war ganz schnell ausgesucht, für das passende getränk braucht man eher etwas mehr zeit, wenn man nicht direkt schon ein bier-spezi ist, der ganz genau weiß, was er will. auch deshalb ist die kleine verkostungs-palette der hauseigenen brauerei eine nette sache. es lohnt sich zudem, die getränkekarte ganz in ruhe zu lesen, denn sie gleicht einer kleinen bier-fibel und vermittelt ordentlich wissen rundums gerstengebräu. wer zum beispiel noch nicht wusste was ein IPA ist oder wer keine ahnung hat, was genau ein TRAPPISTEN-bier oder ein STOUT ausmacht…  nach der lektüre weiß er eindeutig mehr! {was die entscheidungsfindung um einiges leichter macht!}
unbedingt empfehlenswert, sehr interessant und auch amüsant ist übrigens eine BRAUEREIFÜHRUNG hier im haus. an einer habe ich neulich teilnehmen dürfen und fand sie enorm spannend. und auch, wenn ich vorher wenigstens schon wusste, wie die alkohlische gärung funktioniert, fand ich die erklärung, dass hefetierchenteilchen zucker fressen, verdauen und dann alkohol auspieseln und kohlendioxid auspupsen sehr anschaulich!  besonders beeindruckt hat mich aber die tatsache, wie viele verschiedene hopfensorten es gibt, die alle ein sehr spezielles aroma haben und zum teil sogar fruchtige noten mitbringen, die dann später die biere, dank ausgefeilter braukunst, zu einem aromatischen erlebnis machen.
 
luzia pimpinella | travel hamburg essengehen |  altes mädchen - roastbeef
luzia pimpinella | travel hamburg essengehen |  altes mädchen - pulled pork
luzia pimpinella | travel hamburg essengehen |  altes mädchen - labskaus

wer gern bierchen probieren möchte, der sollte natürlich eine solide grundlage haben. dafür ist im alten mädchen auch bestens gesorgt… ob mit roastbeef, burger, pulled pork {für herrn P. mit sauce auf einem extra-teller} oder ein super schnitzel {laut meinem schwiegerpapa}… oder auch hamburger küchenklassiker wie LABSKAUS! es war gestern abend das erste mal, dass ich labskaus gegessen habe. nicht, weil mich all die gruselmärchen, „man wisse ja nie was drin ist“, bisher abgeschreckt hätten. es hatte sich bis gestern einfach nie die richtige gelegenheit ergeben, das gericht mal zu probieren. man sagt dem labskaus ja nach, es sei alles mögliche drin. das ist aber eigentlich kein wunder, denn es ist urprünglich ja mal ein arme-leute-essen. da kam auch gern einfach mal rein, was man eben hatte… ganz wie bei des brasilianers FEIJOADA {ja mensch… ich komme so langsam in WM-stimmung ;)}. der labskaus im altem mädchen war aber eindeutig auch für labskaus-anfänger geeignet… nicht mysteriöses, nur gutes: kartoffelpüree mit roter beete, rinderbrust und hering, dazu ein leckerer klecks senfsößchen und salat. köstlich! eine „interessante“ und eher unkalssische beigabe waren allerdings die hausgemachten chips!

luzia pimpinella | travel hamburg | craft beer im "altes mädchen"

aber neben dem wirklich guten essen ist natürlich das bier hier der eigentliche star. ich bin immer noch ganz begeistert vom meiner gestrigen entdeckung, an der auch erst mal herr p. ausgiebig schnuppern musste: das obergärige camba bavaria PALE ALE mit hopfenaromen von mango und zitrusfrüchten… ganz ehrlich, da kann mir jeder wein gestohlen bleiben. wenn wir das nächste mal kommen, muss es auf jeden fall unter der woche sein, denn ich muss ganz dringend mal ausgiebig im angeschlossenen CRAFT BEER STORE stöbern und shoppen gehen. {sonni & erik, wie wäre es mit einer verkostung, wenn ihr das nächste mal bei uns zu besuch seid?}. 
unser muttertagsausflug war gestern auf jeden fall auch was für die vaddis am tisch und sogar für das kleine fräulein, auch wenn das selbstverständlich kein bier, sondern zitronenlimo hatte. ;)
noch ein kleiner tipp, für alle, die jetzt denken, dass das alte mädchen unbedingt auf ihrer to-do liste für den nächsten hamburg wochenendtrip laden sollte {recht habt ihr!}… plant doch euren besuch am ersten sonntag im monat, da findet nämlich noch etwas ganz besonderes im innenhof statt: der nachbarschaftsmarkt HALLO FRAU NACHBAR mit selbstgemachten und handgefertigten aus der SCHANZENnachbarschaft. da will ich das nächste mal auch unbedingt hin.

ALTES MÄDCHEN
braugasthaus schanzenhöfe
lagerstraße 28b
20357 hamburg

montag – samstag ab 12 Uhr
sonntag {frühschoppen} ab 10 Uhr

P.S. und wer sich, so wie ich, für das thema craft beer interessiert, findet hier in der WELT einen interesannten artikel über den vormarsch der bierbrauerischen handwerkskunst.

10 Kommentare

  1. Danke für diesen super Tipp. Ich ,als dicht bei Hamburg Bewohner, freue mich immer wie Bolle mal ein neues "Muss ich unbedingt hin" Entdeckerchen zu finden. Grad weil Schatzi doch so ein Bierfreund ist.Wir haben ja bald Hochzeitstag. *g*
    Liebste Grüße
    Sandy

  2. Das sieht ja alles sehr schön aus! Na gut, beim Bier würde ich mich eher zurückhalten! Auf jeden Fall wäre das Lokal etwas für mich …. von wegen "altes Mädchen"!!! Haha…
    viele Grüße von
    Margit

  3. sonja
    4

    Erik sitzt schon im Auto und will losfahren…jepp auf jeden Fall auf die Liste, ganz tolle Idee!
    Sonja :-*

  4. Wow das sieht toll aus.
    Die Adresse kann ich mir hoffentlich bis in einem Jahr merken. Dann ist auch ein Hamburg-Tripp geplant. *freu*
    Herzlichst
    Gabriela

  5. Das ist ja mal ein toller Tipp, für mich als Biertrinkerin! Und das Essen sieht auch höchst köstlich aus. Liebe Grüße. :)

  6. wow,das sieht appetitlich aus,ich hoffe ich kann mir die Adresse merken,ein tolles Restaurant,das muss ich mir angucken :-) Danke für den tollen Tip.

    GLG Jeannette

  7. Das wird schon mal abgespeichert (weiteres bei dir noch mal "erforscht") und dann hoffe ich auf einen coolen Hamburgaufenthalt für mich im Juni.
    lg monika

  8. Ich werde diesen Sommer auch nach Hamburg fahren, danke für die tollen Eindrücke.
    Jetzt freue ich mich ja schon doppelt so doll :)
    LG
    Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.