hamburg | vegan im DEAR MATSU

letzte woche war es ja mal wieder soweit. wir blogger aus hamburg und umgebung trafen uns zu unserem monatlichen date, dieses mal im teehaus DEAR MATSU in eppendorf. dort serviert man nich nur unzählige sorten tee, sondern auch hausgemachte vegane gerichte!
last we week had one of our monthly hamburg blogger meet-ups. we got together at the teahouse DEAR MATSU in eppendorf. they not only serve countless types of tea, but they also have homemade vegan food on their menue!

luzia pimpinella | travel hamburg | vegan essen im dear matsu | vegan food at dear matsu
luzia pimpinella | travel hamburg | vegan essen im dear matsu | vegan food at dear matsu

wer schon länger meinen blog liest, der weiß natürlich, dass ich mich hier schon mehr als einmal als leidenschaftliche carnivorin geoutet habe [naja, schließlich bin ich auch mit dem SMOKERman verheiratet]. deshalb fand ich es umso spannender, dass elodie [MADAME LOVE] ein gemeinsames abendessen in einem veganischen restaurant für uns organisierte. denn sein wir mal ganz ehrlich… allein und aus eigeninitiative würde ich wohl eher nicht vegan essen gehen, auch wenns im moment ausgesprochen trendy ist.

if you are a long-term reader, you know that i confessed to be a passionate carnivore more than once [well, after all i’m married to the SMOKERman]. so i was really curious when elodie [MADAME LOVE] organized a blogger dinner at a vegan restaurant for us. honestly… i would probably never have tried it on my own initiative, even though eating out vegan is very trendy.
luzia pimpinella | travel hamburg | vegan essen im dear matsu | vegan food at dear matsu
luzia pimpinella | travel hamburg | vegan essen im dear matsu | vegan food at dear matsu

offensichtlich hatten wir boggermädels nach einer meet up-pause im dezember alle sehnsucht, denn wir trafen uns dieses mal in ganz großer runde. so schafften wir es locker, dass ganze, gemütliche dear matsu zu füllen, und zwar nicht nur mit weibern, sondern auch entsprechend mit einem ordentlichen schatter-pegel! zum begrüßungsschnack hielten wir uns erst einmal an frisch gemachter lime mint limo und veganem chai latte fest. sehr lecker!
it was obvious that we all enjoyed being together again after a meet-up pause in december. i can’t remember having so many of us joining an event like this. we completely filled the cozy dear matsu with us girls as well as with our chatter! most of us started with some freshly homemade lime mint lemonade and vegan chai latte. very yummy!

luzia pimpinella | travel hamburg | vegan restaurant tip | dear matsu

als erstes gabs dann feldsalat mit anisbirnen und zimtdressing mit gewürztempeh. ich ahnungslose musste mir dann auch erst einmal von tante wiki verraten lassen, was TEMPEH eigentlich ist. die herstellung liest sich… nun ja… aber die vegane vorspeise war tatsächlich köstlich! der hauptgang waren dann rote beete gnocchi mit goldenem kohlrabischnitzel [als ich nina, also frau HEDI NÄHT, danach fragte, verstand ich doch glatt erst „ferrarischnitzel“! haha.] und weiße pastinaken… auch sehr lecker! ich liebe rote beete und mir schmeckten vor allem die gnocchi super. nichtsdestotrotz stelle ich fest, was ich eigentlich schon wusste… ich bin einfach nicht der vegane typ, eher der deftige. ich gestehe ganz offen, mir fehlte etwas. 
first we were served corn salad with anisseed pears and cinnamon dressing and spicy tempeh. being quite clueless about it, i had to ask aunty wiki about TEMPEH. though the ingredients used for the fermentation sound… weird… it was really delicious! the main course were beetroot gnocchi with a golden kohlrabi schnitzel [when i asked nina, also frau HEDI NÄHT
about it, i understood ferrari schnitzel at first! haha.] and parsnip… also yummy! i love beetroot. so i especially liked the gnocchi. nevertheless i once again realized, that i’m just no vegan person. i’m more the hearty substantial food type. so sorry, but it’s true.
luzia pimpinella | travel hamburg | vegan restaurant tip | dear matsu

andereseits weiß ich natürlich, dass hier ganz viele vegan-fans unterwegs sind. deswegen möchte ich euch diesen restaurant-tipp auch auf keinen fall vorenthalten. denn das DEAR MATSU serviert täglich wechselnde, hausgemachte vegane köstlichkeiten… die aktuelle tageskarte findet ihr immer auf der FACEBOOKseite. das teehaus & restaurant findet ihr im hübschen hamburger eppendorf…
but i surely know that there are many vegan fans among you, so i won’t hold back this restaurant tip from you, of course. the DEAR MATSU serves daily changing, homemade vegan food… you can always find the menue of the day on their FACEBOOK page. the teahouse & restaurant is located in the pretty eppendorf neighborhood in hamburg…
DEAR MATSU
teehaus & restaurant 
erikastraße 47
20251 hamburg
montag bis freitag 9:00-19:00 uhr
samstag  9:00-17:00 uhr
sonntags geschlossen
 

7 Kommentare

  1. Mmmh… ja, wir würden das wohl auch nicht schaffen, auf Fleisch zu verzichten. Mein Mann ist auch leidenschaftlicher Smoker und das ist wirklich immer das Größte! Aber es ist ja nicht so, dass man immer in jedem Gericht Fleisch braucht und ich finde es immer toll, auf so eine Art dazu gebracht zu werden, gerade Dinge zu probieren, die man sonst wohl nie kennengelernt hätte. Sellerieschnitzel finde ich übrigens auch lecker. Wenn ich vegetarische Gerichte (Bratlinge…) mache höre ich übrigens oft sowas wie "Ja, aber wenn da jetzt noch ein bisschen Speck drin wäre…" ;-)
    Alles Liebe,
    Lisa

  2. Ein schöner Bericht über den netten Abend :-) Schade, dass wir so viele waren, dass man gar nicht mit allen sprechen konnte… Bis bald, liebe Grüße, Bianca

  3. Liebe Nic, schöne Zusammenfassung eines netten Abends. Hihi wie gut dass ich nicht vorher wusste was Tempeh ist :-) Ich bin übrigens zu dem gleichen Schluss gekommen wie Du. Ohne Fleisch iss nix ;-)

    Liebe Grüße
    Kathrin

  4. Hallo Nic,
    also so ganz ohne Fleisch könnte ich auch nicht. So ein ein selbstgemachter Burger vom Grill hat einfach was. Und ohne "echte" Milch in meinem Milchkaffee? Geht auch nicht. Zumindest fand ich die Alternativen bisher immer örgs. Aber ab und an mal vegan ist super. Zumal deine Bilder wieder Appetit machen.
    xx
    Jenny

  5. hmm…schaut aber schon lecker aus und echt gemütlich! Ich geb Dir völlig Recht…im Moment tobt ja echt ein wahrer Vegan-Hype. Für mich wäre das auch nichts…muß aber auch sagen, durch den Hype habe ich nun doch auch mal das eine oder andere Gericht probiert und das ist zum Teil echt lecker! So gibt´s bei Kaeptns jetzt immer mal wieder vegane Tage, aber wenn´s halt ein Steak sein muß, schämt sich hier auch keiner ;-).

    LG Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.