heimat auf meinem teller.

a bit of home country on my plate.
auch wenn ich permanent an fernweh leide, bin ich ein echter fan von guter, deutscher hausmannskost. einige mädels (ihr wisst, dass ich euch meine!) haben mich in den letzten tagen mit ihrem senfeier-mittagessen ganz wuschig gemacht. nun, heute war mein tag! 
even if i am suffering from wanderlust constantly, i really love good, german plain fare. some special girls (you know who you are!) made me drooling over their meals of eggs in mustard sauce lately. well, today was my day! 
ich reibe mir immer noch die plautze! ;) leider bin ich die einzige hier im haus, die senfeier so gern isst, also musste ich warten, bis ich einen tag allein habe… 

welche hausmannskost liebt ihr besonders? 
i’m still rubbing my belly! ;) unfortunately i am the only one with a love for eggs in mustard sauce here, so i had to wait for a day being alone…
which kind of plain fare do you love most? 

* * * 
EDIT#1:

*lach*  ich bin verblüfft, dass so viele von euch senfeier mögen! 

und viele der von euch aufgezählten gerichte liebe ich ebenfalls…

kohlrouladen
(die von meiner oma, selbst gemacht habe ich die noch nie… *schäm*)


königsberger klopse


reibekuchen 

(bei uns heißen die allerdings puffer)
 

linsensuppe
(aber nur die von meiner mom, mit einem schuß essig!)
 

schnippelbohnensuppe

weiße bohnensuppe 

(so wie sie mein opa immer gekocht hat)

leber mit katroffelpürree, geschmorten ziebeln und äpfeln 

(das essen ich
heute allerdings nur noch alle paar jahre mal, und wenn dann
kalbsleber. sonja, wir könnten doch mal wieder… ;)

gefüllte paprikaschoten 

(habe ich neulich das erste mal seit jahren gemacht)

und bald gibt es wieder grünkohl mit kasseler und kohlwurst 
(am liebsten das von meiner schwiegermutter)

warum kocht man alle diese köstlichkeiten eigentlich so selten?

au weia, jetzt muss ich mit knurrendem magen ins bett…. 

EDIT#2:

… käsespätzle liebe ich
übrigens auch, aber die sind halt nicht üblich hier im norden und
deshalb nicht auf meiner liste, weil sie in der familie nicht
traditionell gekocht werden.

… und für kaiserschmarrn im skiurlaub lass ich alles stehn! (den kann ich als nordlicht sogar selbst ganz passabel)

… als wir ein paar jahre in nürnberg lebten, liebte ich schäufele mit kloß!

oh mann… hunger!schon wieder!

64 Kommentare

  1. Senfeier stehen bei mir auch hoch im Kurs. Auf die Grünkohl-Zeit freu ich mich aber auch schon und Königsberger Klopse könnte es auch mal wieder geben ;). Hab ich ewig nicht mehr gegessen.
    So, und nun hab ich Hunger *g*.

    LG Jessica

  2. wenn ich könnte … ich würde mich jetzt an deinen Küchentisch zum letzten Essen beamen … Senfeier mag ich auch total gerne … "Birn-Bohn&Speck" sehr lecker oder ein lecker "Herbsteintopf" :-D
    ICH HAB HUUUUUUUNGER

  3. hmmmm, hab ich glaub ich noch nie gemacht, aber früher gern gegessen.

    Meine Mama macht mir beim "Heimaturlaub" manchmal Königsberger Klopse … ich mag/mochte auch gern Leber mit Kartoffelpü … aber ob man das heute noch so bedenkenlos essen kann?

  4. Oooh jaaa, in meiner Familie lieben wir auch Eier in Senfsoße mit Kartoffeln. Bei uns heißen sie aber "verlorene Eier", vielleicht weil sie in der Senfsoße im Topf liegen. Habe das Rezept von meiner Oma und koche es auch regelmäßig *yummy*!!
    LG Leeza

  5. Das kenn ich garnicht…..!
    Aber ich esse sooooo gerne " Hippenfraß" …..Gericht von der weltbesten Oma…Endiviensalat mit Essig und Öl anmachen…Kartoffeln stampfen und unter den Salat heben…dazu gebratene Blutwurst…..mmmmmhhh…..und jetzt….mist….KOHLDAMPF….lach !
    Sei ganz lieb gegrüßt Yvonne

  6. Senfeier esse ich auch gerne. Aber auch Kohlrouladen, gefüllte Paprikaschoten, Erbenssupp, Linsensuppe… Es sind doch einige. Und machmal kocht man sie einfach zu selten.

    LG Annett

  7. Oh *hihi*, das hab ich auch auf unsere Küchentafel geschrieben und meine Kinder fragen mich dauernd, was das ist :D

    MEINE liebste Hausmannskost? Am liesten gutes deutsches dunkles Körnerbrot mit ordentlich Hausmacher Wurst drauf- das FEHLT mir hier so in Ungarn, insbesondere das Brot :o(

    LG, ich werde dann berichten, wie mir meine ersten Senfeier im Leben gelungen sind *lach*

    IneS.

  8. yeah, Senfeier! Die haben wir vor ungefähr zwanzig Jahren (ogottschonsoviele?) mal gemeinsam in der Küche irgendeiner Kieler Studentenbude gekocht und mit großer Begeisterung verspeist. Müßte ich dringend mal wieder…dumdidum

  9. ah lecker! muss ich auch mal wieder machen. ich sterbe für linsen und spätzle – am liebsten von mama nach altem familienrezept :)

    liebe grüsse
    h.

  10. Senfeier..wie lecker sollte ich auch mal wieder machen. Leider mag sie bei uns auch keiner. Wir mögen auch am liebsten Hausmannskost…Am Besten kommt bei den Männern hier immer Schweinebraten mit selbstgemachten Rotkraut an.

    LG Jen

  11. oooohhh… da gibt es viele! Aber besonders köstlich ist immer wieder der Grüne-Bohnen-Eintopf von meiner Mama (sie kocht eh am besten auf der ganzen Welt) :o)

  12. Oh, ich liebe sie auch… aber für Pfannkuchen oder Reibekuchen lasse ich auch jedes Sternemenue stehen!

    Liebe Grüße
    Trudi

  13. Senfsoße und Ei *seufz* ich auch!!!
    Und Königsberger Klopse.
    Und Kirschmichel.
    So, jetzt habe ich Hunger … na toll!
    Liebe Grüße, Bettina

  14. auch hier:"einstimmig von der familie abgelehnt!" :-)

    ich habe schon bine vor einiger zeit geschrieben, dass meine liebe nachbarin und ich solche hausmannkost wie bei oma lieben und unsere beiden familen nicht. darum haben wir schon überlegt zusammenzuziehen und gemeinsam zu schwelgen! du darfst gerne mit einziehen!!

    liebe grüße
    lina

  15. eier mit senfsosse oder senfeier hab ich noch nie probiert. ich mag linsen mit spätzle und saitenwürschtle ganz arg.

    guts nächtle

    sylvi

  16. Ich esse leidenschaftlich gerne Linsensuppe mit einem extra Schuss Essig, aber auch zu einer deftigen Portion Grünkohl sage ich nicht nein. ^_~

  17. Eier in Senfsoße habe ich noch nie gegessen, sieht super lecker aus. Ich mag gerne Königsberger Klopse und Westfälischen Sauerbraten. Jamjamjam. Liebe Grüße von Monika

  18. Ich liebe sie auch die Senfeier! Aber Königsberger Klopse sind genauso lecker aber bitte mit Roter Bete damit sich die Soße schön pink färbt! mhhhh köstlich…
    Liebste Grüße

  19. Also, das nächste Mal bei Senfeier-Lust (hmmm, lecker!)müssen wir uns irgendwie zusammenbeamen – bei uns bin ich nämlich auch die Einzige, die Senfeier gern ißt. Und sooo schön wie bei dir, habe ich Senfeier auch noch nie fotografiert gesehen! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen…
    Gelacht hab ich über das Wort "Plautze"! Ich kenne es irgendwoher von vor langer Zeit, doch es war sozusagen verschüttet – danke Dir, dass du es wieder "herauf geholt" hast. Köstlich!

    Liebe Grüße,

    Anne

  20. Grüne Bohnen und Kartoffeln mit Speck-Milchsauce, das heißt bei uns im Rheinland "Zaus Äpel". Kann man aber nur als Eingeborener wirklich genießen :)
    NachtiNacht von den Franzinellis

  21. ich kann auch manche gerichte nur kochen, wenn ich allein bin!!! neulich habe ich mir 2x hintereinander weiße-bohnen-suppe gekocht und könnte schon wieder welche essen!!!
    senfeier mag ich auch sehr, ich kenne sie deftig, mit gebratenen zwiebelstückchen und gebratenen schinkenwürfeln!!! die zwiebelwürfel habe ich immer heimlich püriert, um mir das gemecker zu ersparen, lach!!!

  22. Hallo Nic,

    ich reihe mich auch noch in die Reihe ein…ich liebe fast alle dieser Gerichte und mußte sie meinem Mann vor vielen Jahren erstmal nach und nach schmackhaft machen! Er als Badenser konnte mit den Gerichten nicht viel anfangen…jetzt dafür umso mehr! :-)

    liebe Grüße melanie

  23. Es gibt so Gerichte, die können nur die Mamis / Omas, sonst keiner. Ich habe schon oft versucht, mit deren Anweisungen nachzukochen – aber es will nicht so schmecken. Also lass ich es lieber, bevor ich frustriert bin und freue mich, wenn ich mir bei denen den Bauch vollschlagen kann. Mutters Kartoffelpfannkuchen (Puffer), und wenn sie schon einen Tag alt sind, dann mit Schmand geschichtet aufgewärmt. Lecker! Oder Nudelauflauf mit Tomatensoße. Bei Mami und Oma wird der so fluffig, mit Käsekruste, und die süßsaure, dicke Tomatensoße dazu. Hmmmm…. Oder Mamis Kässpatzen. Oder oder oder…. Ich glaube, ich könnte ein Kochbuch füllen. ;)

  24. Oh Nic,

    auch ich liebe Hausmannskost
    (Eier ins Senfsoße mit Salzkartoffeln und Kopfsalat…stehn da auch NUR bei mir auf der Hit-Liste)

    Allerdings steht "HaumannsKost" regelmäßíg auf dem Tisch ;o)

    Hier im Saarland heißen Deine Puffer:
    Krompakichelchia ;o)

    Sehr gern genommen werden auch:

    -Krompaspatzen (Kartoffelspatzen)
    -Mehlknödel mit Speckrahmsoße+Apfelmus
    -Jaaa.. Kohlrouladen!!!
    -Bratkartoffeln ("Bunchelchia";o))
    mit Spiegelei und Endiviensalat! (schön mit Knofi)
    usw. usw…
    -"Budding"("Boudin"=gebratene Blutwurstmasse ohne dicke Speckstückchen mit Kohl) dazu Pürree und Salat

    …TOLL… und jetzt habbich Hunger ;o)))

  25. Anonymous
    38

    Ha – alles gesagte ist super lecker aber es geht nichts über die Schinkennudeln meines Mannes. Willste mal kosten kommen – du bist herzlich eingeladen zu uns in den Taunus :-)

    LG Tania, die Nudel

  26. Gefüllte Paprika hab ich neulich mal gemacht und mein Sohn hat ausnahmsweise mal alles aufgegessen!!! Eier in Senfsoße hab ich auch zu gern!!! Mit Grünkohl und Leber (oh, das kenne ich noch aus meiner Kindheit!! Und Blutwurst!) kann man mich jagen!! Die Oma kocht noch Hausmannskost, hoch im Kurs steht Schaschlik, natürlich selbstgemacht :-))
    LG
    Tinka

  27. @steffi{phimano}…
    was sind denn saure piepen?

    @klaraklawitter…
    ihr habt vielleicht ne komische sprache! *lach*

    @kilchen…
    labskaus habe ich tatsächlich nie nie gegessen, das darf ich eigentlich gar nicht laut sagen… öhem. ich denke, da gibt es auch unendlich viele variationen… gute und schlechte. hast du ein rezept?

  28. Senfeier habe ich lange nicht mehr gegessen…ebenso Hamburger Pannfisch.Meine Familie mag leider keine Senfsoße aber:Kassler(den Knochen krieg ich!)mit gezuckerten (vieeel Zucker)Speckbratkatoffeln und Grünkohl.Graue Erbsen mit Schweinebauch +Kartoffeln mit Speckstippe,Steckrüben(mit Speck ,Zwiebeln und Cayennepfeffer….mmmmmhhhh!)….die Liste ist soooo lang.Man kann ja nicht jeden Tag Sushi essen(moment:doch ich könnte);-))))))♥EVELYN♥

  29. Königsbergerklopse sind das Größte! Mensch, die habe ich schon lange nicht mehr gegessen! In irgendeiner "Lecker" war ein Rezept… bin dann mal weg um es zu suchen… danke für die Inspiration.

    Liebe Grüße
    Kerstin

  30. Eier in Senfsoße schon immer.
    Leider geht es mit so wie dir. Komme ursprünglich aus Thüringen udnwohne jetzt in Franken.
    Der LAG und seine Kinder kennen es nicht(behaupten sie) und essen es nicht.

    Sachen die es auch zu selten gibt gibt:
    Kürbispfanne ein süßer Auflauf
    Schichtkraut mit Birnen
    Hefeklöße mit Heidelbeeren
    Suppen aller Art (ich bin ein Suppenkasper)

  31. auch ich liebe hausmannskost – auch wenn diese hier im süden österreichs doch eine ganz andere ist als bei euch da oben im norden. senfeier sind zwar nicht so meins (ich mag keinen senf), aber bei all deinen anderen gerichten würde ich mich gerne bei dir einladen lassen ;-)

    mahlzeit und schönen tag, lg,
    catharina

  32. Liebe Nic,

    Saure Piepen, das ist ein süß-saurer Kartoffeleintopf mit Pilzen und Speck, also voll "erzgebirgsch". Früher war es das sogenannte "Armeleute-Essen", wobei es dann auch mal ohne Speck sein konnte. Jedenfalls, der Topf kann dann nicht groß genug sein, den man kocht und aufgewärmt schmeckts nochmal so gut.
    Muss ich mal wieder machen.

    LG
    Steffi

  33. @steffi{phimamo}…

    ah, siehst du… wieder was dazu gelernt. ich hätte jetzt gewettet, dass es irgendwelche sauer eingelegten würstchen sind, wie saure zipfel oder so… ;o)

  34. Was, du hast noch nie Labskaus gegessen? Schön mit Hering drauf, Spiegelei, rote Beete, Gürkchen….hilfe, ich bekomme Hunger! Nein, ein Rezept hab ich leider nicht, das esse ich immer im Restaurant :)

  35. Höhö, hier wird es heute zum dritten Mal für diese Wochen Schnibbelbohnensuppe ("Schnittbuhnenzopp" genannt *g*)geben – soll ich welche schicken? :-)

    Hier gibt es relativ häufig Hausmannskost, was sicher daran liegt, dass meine fast 90jährige Oma hier mit im Haus lebt (die kommt dann gerne mal zu uns hoch und fragt, was wir kochen, das erzeugt einen gewissen Leistungsdruck ;-) und ich das meiste auch früher bei ihr kochen gelernt habe.

    Meine absoluten Favoriten sind Mehlknödel mit Speck und Ei und "Heidekornknödel" – ich glaube, das gibt es nur hier, grün-braune Knödel aus einem bestimmten Buchweizenmehl, die man kleinschneidet, mit Speck und Rührei in der Pfanne brät und dann mit Apfelkompott ist. Dafür lassen die Kinder und ich alles stehen…

    LG Tina

  36. Senfeier fand ich als Kind immer cool. Aber mittlerweile mag ich keine Eier mehr… außer in Kaiserschmarrn… *g*
    Aber nichts geht über Mutterns Linsensuppe, aber die muss ordentlich eingedickt sein… am besten schmeckt sowas ja nach 2-3 Tagen. Krieg ich aber selbst net hin.
    Wo ich immer auf Unverständnis stoße ist bei Schmorgurken… besonders wenn die ausm Garten der Tante kommen. *jummy*

    Wann ist endlich Mittag… Huuuuunger!

    LG die Annemi

  37. Senfeier habe ich noch nie gegessen…aber ich weiss schon was nach dem Urlaub unbedingt ausprobiert werden muss…das macht mich ja total an.

    Momentan stehen bei uns Zwetschgenknödel hoch im Kurs…schön mit Mohnbutter, wie sie meine Oma gemacht hat!

    LG Simone

  38. @simone…
    oh! zwetschenknödel… da sagst du was, die habe ich jahre nicht gemacht! yummy… hier allerdings mit butter&semmelbrösel

    boah, die liste wird immer länger! ;oD

  39. Nun muss ich meinen Senf auch noch dazu geben ;-)…
    Die Senfeier sind meine Favoriten, Kohlrouladen lecker, Königsbergerklopse nochmal lecker, ich liebe die alte Hausmannskost ebenfalls…

    Herzliche Grüße aus dem Teuto…
    Michaela

  40. Hühnersuppe von meiner Ma
    Graupensuppe von meiner Ma ;-)
    Bockwürstchen mit Kartoffelsalat
    Sauerbraten
    uuuund, die isst sogar mein 6-jähriger Sohn, selbstgemachte Salz-Dill-Gurken von meinem Paps.
    GLG Bine

  41. Oberstes, wichtigstes und häufigstes Gericht hier daheim sind Pfannkuchen – bzw. Pfannakuacha, im Bayerischen bekommt das Gericht einen Haufen Sympathie-Vokale dazu. Die Pfannkuchen müssen erst gestapelt werden, und dann mit Marmelade bestrichen und gerollt – genau wie bei Petzi-Bär.
    Vater- und-Tochter-Kochen halt.

  42. Anonymous
    59

    na, dann muss ich DIE ja mal bei eurem nächsten Besuch kochen!
    Schönes Wochenende und fetten Knuddel!
    Mom

  43. Ich liebe Eintopf, so wie man ihn im Münsterland bzw. meine Mutter ihn macht.
    (Nur) EiN Gemüse, z.B. Grünkohl, wird mit Kartoffeln und "passendem" Fleisch, z.B. Mettenden, in EiNEM Topf zu einem EiNTOPF.
    Statt Grünkohl nimmt man dann wahlweise Sauerkraut oder Möhren oder dicke Bohnen oder Schnippelbohnen oder Wirsing und jeweils gibt's eine andere "typische" Fleischbeigabe.

    Ich freu mich jedes Mal, wenn bei einem Besuch in der Heimat Eintopf auf den Tisch kommt.
    Zumal ich den bis heute nicht selber koche. Wahrscheinlich aus "Angst" vor dem Scheitern. So lecker wie bei Muttern kann's eh nicht werden. ;o)

  44. Anonymous
    63

    liebe nic,

    wenn du mal wieder einen ausflug an die elbe machst, kehr bei lühmanns in blankenese ein. die besten senfeier jenseits von muddis! und für den rest der familie auch ganz viel lecker essen.

    liebe grüße, urte

  45. @urte…
    ich dachte, meine senfeier wären die besten… *lach* aber bestimmt haben die dort auch labskaus. den muss ich ja mal probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.