interview | frage-stippvisite bei mrs. berry

bestimmt habt ihr im august meine alljährlichen SOMMERSTIPPVISITEN verfolgt. ich hatte ganz verschiedene blogger/innen, im rahmen eines keinen interviews drei individuelle fragen gestellt und ihre blogs hier bei mir vorgestellt. ich persönlich fand die aktion so spannend, dass ich beschlossen habe, dieses format zu einer regelmäßigen blogrubrik zu machen! einmal pro monat wird es ab sofort eine FRAGE-STIPPVISITE bei bloggern geben, die ich euch vorstellen möchte. vielleicht ist ja für euch die ein oder andere neuentdeckung dabei. ich würde mich freuen! 
bevor ich jedoch mit dem interview starte, möchte ich die gelegenheit nutzen, um mich bei euch für euer großartig beflügelndes feedback zu meinem posting über unsere TANSANIA REISE-VORBEREITUNGEN bedanken!  mensch, es fühlt sich einfach gut an, wenn ein artikel, in den man so viel HERZBLUT gesteckt hat, so viel begeisterte und interessierte resonanz bekommt. das gibt meiner arbeit einen sinn… danke!
jetzt aber endlich zur lieben christina, die den anfang in meiner reihe {der eigentlich eine fortsetzung ist} macht. wenn sie nicht gerade unterwegs ist, dann findet ihr sie auf MRS.BERRY, wo sie über familien- und reisethemen bloggt…

luzia pimpinella | interview | frage-stippvisite bei mrs. berry

frau PIMPI fragt: liebe christina, du bist als reisebloggerin mrs. berry viel
unterwegs und hast oft deine tochter, die kleine miss, im
schlepptau. was sind deine essentials beim reisen mit kindern und
deine ultimativen tipps für langeweile in flugzeug, auto oder
bahn?

CHRISTINA antwortet: hallo nic, was das angeht,
haben wir zum glück ein sehr pflegeleichtes kind. auf reisen möchte ich
aber dennoch nicht auf kinderbücher, unser knietablett und auf das iPad
verzichten. lange reisen gestalten sich bei uns wie folgt: die ersten
ein bis zwei stunden muss sich die kleine miss selbst beschäftigen. dann
liest sie ihre bücher {vor}, malt auf dem holztablett für die knie bilder oder wir spielen zusammen „ich sehe was, was du nicht siehst“. wenn sie auf all das keine lust hat, muss sie sich langweilen. ich finde kinder müssen in gewissen maße auch mit langeweile umgehen können und
lernen einfach abzuwarten. nach zwei stunden gibts dann das langersehnte
iPad – bestückt mit hörspielen, lernspielen für kinder und videos. hier denke ich, wenn die kinds sowieso still sitzen müssen, dann darf sie
auch mal filme schauen und sich in spielen verlieren. vielleicht auch
ein grund, warum sich die kleine miss im wieder aufs verreisen freut. {anm. d. red: das mit der langeweile unterschreibe ich absolut! word!}

luzia pimpinella | interview | frage-stippvisite bei mrs. berry

frau PIMPI fragt: in deinem „über mich“ schreibst du, dass du eine vorliebe für
gutes essen hast. in welchen der von die bereisten ländern hat du
bisher am besten gespeist und was hast du dort am liebsten
gegessen?

CHRISTINA antwortet: ich probiere gern die
landestypischen gerichte
aus und esse regionale speisen. es gibt immer
etwas neues zu entdecken. dabei hatte bis jetzt jedes land mindestens
eine kulinarische köstlichkeit die mir richtig gut schmeckt. zuletzt
waren wir in SÜDTIROL und TIROL. Dort gab es kaiserschmarren, marillenknödel und hefeknödel. alles verdammt lecker!

luzia pimpinella | interview | frage-stippvisite bei mrs. berry
luzia pimpinella | interview | frage-stippvisite bei mrs. berry

in PORTUGAL gibt es pastel de nata, kleine blätterteig-törtchen mit puddingfüllung, zum kaffee. die sehen unscheinbar aus, machen aber
süchtig nach mehr. meine top 6 aus der portugiesischen küche habe ich auch schon mal im blog verraten.

luzia pimpinella | interview | frage-stippvisite bei mrs. berry

in HAMBURG, bei dir ums Eck, gibts im PETIT CAFÉ den besten blechkuchen den ich je gegessen habe. warst du da schon mal? {anm. d. red: nein noch nicht! und obwohl ich nicht so eine große kuchen-esserin bin, werde ich das dann bald mal ändern. danke für den tipp!}
frau PIMPI fragt: du lebst in KÖLN. welches sind in deiner stadt die schönsten
plätze zum essen gehen, kaffee trinken, shoppen und relaxen?

CHRISTINA antwortet: köln ist eine großstadt und ich habe hier noch viel zu entdecken. letzte woche war ich im WIPPN’BK in der südstadt essen. es ist nicht gerade
preiswert da, aber dafür gibt’s wirklich sehr gutes essen. wirklich
empfehlenswert! die südstadt ist zudem ein beliebtes ausgehviertel in köln . wer also schon mal da ist, kann nachher in einer der vielen bars
versacken.

für einen kaffee in der innenstadt würde ich ins LE POMPOM in der rähe vom rudolfplatz gehen.
ich habe mich vom ersten moment an in dieses café verliebt. es ist sehr
hübsch und gemütlich eingerichtet, der kaffee schmeckt und die cupcakes
sind ein träumchen.

luzia pimpinella | interview | frage-stippvisite bei mrs. berry

shoppen kann man in köln eigentlich an jeder ecke. in der innenstadt gibt es die einkaufsmeilen
und shopping-passagen, aber dort ist es mir viel zu voll. ich weiche
lieber auf die seitenstraßen im belgischen viertel an den ringen aus. dort gibt es ganz hübsche kleine boutiquen.

luzia pimpinella | interview | frage-stippvisite bei mrs. berry
luzia pimpinella | interview | frage-stippvisite bei mrs. berry
zum relaxen gehts an den rhein. die rheinuferpromenade ist einfach schön
und lebendig. rechtsrheinisch hat man einen sehr schönen blick auf den
DOM
und die hohenzollernbrücke. an der severinsbrücke, etwas weiter
drüben, schaut man auf die kranhäuser. linksrheinisch, also hinter den kranhäusern und dem dom geht die sonne unter. das sieht
einfachwunderschön aus und finde ich total entspannend!

 
danke, liebe CHRISTINA, für das interview & an euch alle ein schönes wochenende!

9 Kommentare

  1. Hihi…und nich' zu vergessen ist hier in der Südstadt "Die fette Kuh" – best Burger Restaurant ever. Ever.Ever :)
    *für Burgerfans, natürlich ♥

    Liebe Grüße aus Köln,

    Tracey-Ann

    • Ich hab es noch nicht bis in 'Die fette Kuh' geschafft, liebe Tracey-Ann. Steht aber auf der Burger-probier-Liste :)

  2. Liebe Nic,

    hach, wie toll, kannte Mrs. Berry noch gar nicht und der Kaffee Tipp lässt mir gerade das Wasser im Mund zusammen laufen :-) Ich liebe Cupkakes und komme zum Glück auch aus Köln, also nichts wie hin ;-)

    Liebe Grüße
    Sonja

  3. Awwww! Wie schön!
    Komme ich gerade nach Hause von einem Besuch bei Mrs. Berry und dann find ich dieses Interview! :D Tolle Sache und liebste Grüße
    Christina

  4. I came here from Polish :)
    Very intrigued me your blog, interesting writing.
    Waiting for the next posts

    Regards, Toivoa
    uusi-alku-kinia.blogspot.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.