interview | frage-stippvisite zum wochenende bei isabelle von hannapurzel

meine letzte FRAGE-STIPPVISITE bei bloggern, die ich mag ist schon viel zu lange her. es wird also höchste zeit für ein neues interview mit spannenden menschen! ich habe isabelle vom blog HANNAPURZEL {den ich wohl schon so lange kenne, wie es ihn überhaupt gibt!} meine obligatorischen drei fragen gestellt. falls, ihr isabelle also noch nicht kennt, lernt sie hier ein bisschen kennen und entdeckt ihren wunderbaren fotografie-stil….

interview | frage-stippvisite bei hannapurzel - isabelle wistuba | luziapimpinella.com

frau PIMPI fragt: liebe isabelle, wir kennen uns virtuell ja schon super lange. ich glaube, fast so lange, wie ich blogge. manchmal kann ich es gar nicht glauben, wie groß und „erwachsen“ unsere fast gleichaltrigen mädels im laufe der jahre geworden sind. das wird mir beim betrachten von fotos deiner tochter immer wieder ganz besonders bewusst. du bist ja nun ein echter familienmensch und sogar durch deine zweitälteste tochter in diesem jahr sogar zur oma gemacht worden {wenn man dich ansieht, mag man es kaum glauben}… wie ist das für dich, wenn die kids größer werden? kannst du gut loslassen oder trauerst du machmal, denn „keinkindzeiten“ hinterher?

ISABELLE antwortet: da sagst du was! gerade diese woche feierten wir den ersten geburtstag unseres enkels und wunderten uns, wo die zeit geblieben ist. kann ich losslassen? das fällt mir in der tat immer schwerer. ich trauere nicht den vergangenen zeiten hinterher. es ist zu schön, wie sich jedes kind ganz individuell entwickelt hat und mit starken schritten ins leben schreitet. da bin ich unglaublich stolz darauf! wenn ich mir was wünschen dürfte, wäre es ein hof, auf dem ich mit mann, kindern, enkelkindern und schwiegersöhnen zusammen leben dürfte…irgendwann im hohen alter *lach*

interview | frage-stippvisite bei hannapurzel - isabelle wistuba | luziapimpinella.com
interview | frage-stippvisite bei hannapurzel - isabelle wistuba | luziapimpinella.com

frau PIMPI fragt: ganz oft habe ich auf instagram und auf deinem blog schon deine tollen tattoos bewundert. du hast quasi einen ganzen filmklassiker auf deinem körper. erzählst du uns die geschichte dazu?
ISABELLE antwortet: ich liebe tattoos und habe ziemlich spät angefangen, diese zu „sammeln“. auf einem arm habe ich 3 portraits von dave gahan verewigt, den sänger der gruppe depeche mode. diese begleitet mich sehr intensiv seit anfang der 80er durch mein leben. meinen rechten arm zieren schauspieler des familienepos GIGANTEN. ein film, der mich schon in meiner kindheit gefesselt und bis heute nicht an faszination verloren hat. außerdem zieren noch kleinere tattoos meine haut, deren bedeutung meinem mann gewidmet sind, der 2006 einen schlaganfall erlitt.

interview | frage-stippvisite bei hannapurzel - isabelle wistuba | luziapimpinella.com
interview | frage-stippvisite bei hannapurzel - isabelle wistuba | luziapimpinella.com

frau PIMPI fragt: da ich deinen blog schon so lange kenne, habe ich natürlich die veränderungen über die jahre beobachtet. nicht nur deine tochter ist zum teenie geworden, auch in deiner fotografie sah ich eine beeindruckende entwicklung. mittlerweile arbeitest du sogar als selbstständige fotografin {ISABELLE WISTUBA PHOTO}! wie hast du deine entwicklung an der kamera selbst erlebt, bis du zu deinem eigenen stil gefunden hast? und gibt es ein paar tipps, die du fotoanfängern gern mit auf dem weg gibst, wenn sie dich nach besseren fotos fragen?
ISABELLE antwortet: die entwicklung war tatsächlich schleichend. meine erste DSLR bekam ich 2008 von meinem mann zum geburstag und ab diesem zeitpunkt hat es mich gepackt! ich habe mich viel belesen, unglaublich viel probiert und die kamera immer mit dabei gehabt. änfänglich waren es 20 bilder, von 200, die einigermaßen dem entsprachen, was ich zeigen wollte.  später immer mehr. 2011 habe ich dann katrin und sandra von katrinandsandra.de kennengelernt. während einer kaffeestunde erzählte ich von hochzeitsanfragen, die ich abgelehnt habe, weil ich mich nicht traute. so eine verantwortung ist ja auch nicht zu unterschätzen. katrin sagte einen satz, der mich ins kalte wasser hat springen lassen: entweder wagst du es, oder du lässt es! nun, ich habe mich getraut und bin glücklich, diesen weg gewagt zu haben.
was kann ich anfängern mit auf den weg geben…? es musst nicht die teuerste kamera, nicht das teuerste objektiv sein, um aussagekräftige bilder zu machen. lasst das technische wissen anfangs außen vor und übt, übt, übt! achtet auf besondere momente. geht raus und macht bilder zu ganz unterschiedlichen tageszeiten, um ein gefühl für verschiedene lichtstimmungen zu bekommen. und ganz wichtig: wechselt eure positionen! legt euch auch mal auf den boden. ihr werdet erstaunt sein, wie anders so ein bild wirken wird.

interview | frage-stippvisite bei hannapurzel - isabelle wistuba | luziapimpinella.com
interview | frage-stippvisite bei hannapurzel - isabelle wistuba | luziapimpinella.com

frau PIMPI meint: ganz mein REDEN, isabelle! man sollte nicht unterschätzen, wie sehr ein ganz einfacher perspektivwechsel das fotoergebnis verbessern kann.

danke, liebe ISABELLE , für das interview & an euch alle ein schönes wochenende!
p.s. dear international readers! my interviews with fellow bloggers are posted in the mother tongue of the interview people only to avoid „diluting“ what they are actually telling by translaing their answers. so today it’s of these days! thanks for your kind understanding!

8 Kommentare

  1. Was für ein toller Blog, den kannte ich noch gar nicht!
    Das Interview liest sich auch sehr interessant – muss jetzt mal etwas Stöbern gehen.
    Schöne Bilder gehen bei mir ja IMMER.

    Papagena

  2. Ein schönes Interview von einer beeindruckenden Frau. Ich kenne Bella noch, da hatten wir mit dem Bloggen noch gar nix am Hut, dann haben wir uns aus den Augen verloren und über ihren Blog (und damals das Nähen) haben wir uns wieder "gefunden".
    Ich freue mich immer sehr, wenn wir uns mal über den Weg laufen und habe sie wirklich ganz lieb gewonnen.
    Dicken Knutsch an dich, du Liebe ♥

    Grüße
    Paola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.