Wir sind dann mal Weihnachten feiern… Merry X-Mas! Aber ich lasse euch mein liebstes Rezept für Husarenkrapfen da…

Weihnachtskekse backen - Keks Rezept für Husarenkrapfen oder Engelsaugen | luzia pimpinella

Ihr lieben, Weihnachten kam auch in diesem Jahr wieder mal so plötzlich! Ich möchte mich bei euch bedanken, dass ihr mich ein weiteres ganzes Bloggerjahr lang begleitet habt. mit euren lieben Kommentaren mit euren vielen Besuchen hier bei mir! 2014 war ein großartiges Jahr für meine Familie und mich. Ich bin sehr dankbar dafür, dass es viele tolle Momente aber keine wirklichen Tiefen gab, außer die üblichen Zipperlein. Jetzt sehe ich freudig allen Überraschungen entgegen, die 2015 so bringen mag. Ich bin bereit für ein weiteres Bloggerjahr und es wird tatsächlich mein zehntes sein! Ich glaube es selbst kaum. Doch vorerst verabschiede ich mich in eine kleine Pause… denn die Weihnachtszeit ist Familienzeit!

Auf meinem Instagram wird sicherlich das ein oder andere Foto auftauchen während der Feiertage. Vielleicht sehen wir uns ja dort!?

Ich gehe aber nicht, ohne euch noch das Rezept für meine Lieblingsweihnachtskekseda zu lassen. Wunderbarerweise hat es auch etwas mit meinem Leben als Blogger zu tun. Denn es stammt aus der Anfangszeit meines Blogs und ist von einer meiner ersten Blogger-Kolleginnen Dine von Kunterbuntgemixt, die leider mittlerweile selbst nicht mehr online ist. Jedes Jahr an Weihnachten denke ich an sie, wenn ich die Familie mit ihrem Keksrezept verdammt glücklich mache. Falls du hier nach so vielen Jahren noch liest… Danke dafür, Dine!

Rezept für Husarenkrapfen, auch Engelsaugen genannt… unsere liebsten Weihnachtkekse {ca.60 Stück}

100g gemahlene Haselnüsse
300g Mehl
200g Butter
100g Zucker
2 Eigelb
Mark einer Vanilleschote
1 Prise Salz
Puderzucker
rote Marmelade {Sorte nach Belieben}

Die Haselnüsse werden in einer beschichteten Pfanne unter ständigem rühren anrösten, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Butter, Zucker, Eigelb, ausgekratztes Vanillemark und Salz mit einem Handrührer {oder einer schicken Küchenmaschine, wenn man die denn hat} schaumig verrühren. Mehl und Haselnüsse hinzufügen und alles zu einem mürben Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 2 Stunden in den Kühlschrank legen. Ich gebe zu, ich habe nie soviel Geduld. Bei mir muss eine ½ Stunde reichen. Ich mag es auch lieber, wenn der Teig durch die Kälte nicht ganz zu mürbe ist und beim Keksformen nicht ständig bröselt.

Den Backofen auf 180°C ober/Unterhitze {oder 160°C Grad Umluft} vorheizen. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und in die Mitte mit dem Finger {oder mit einem Kochlöffelstiel} eine Mulde drücken. Die Kekse 10-15 Minuten backen. Nach dem abkühlen mit Puderzucker bestäuben. Marmelade im Topf etwas erwärmen und glatt rühren und dann mit Hilfe eines Spritzbeutels und die Keksmulden füllen und abkühlen lassen.

Ich backe übrigens immer die doppelte Menge. mit 60 Husarenkrapfen komme ich hier nämlich nicht weit…. nicht mal bis Weihnachten! Die Kekse sind einfach zu lecker.

Ich wünsche euch und euren lieben ein großartiges Weihnachtsfest mit vielen muckeligen Wohlfühlmomenten, fröhliches Faulenzen zwischen den Jahren und einen grandiosen Rutsch in ein glückliches neues Jahr! ♥

blog_luziapimpinella_machtshuebsch_250px

16 Kommentare

  1. Ein ganz besinnliches und glückliches Weihnachtsfest für Dich und Deine Familie,
    mit großer Vorfreude auf Deine 2015- Posts,
    ganz liebe Grüße
    Anette

  2. Liebeliebe Frau Luzi Pimpinella! Ich wünsch dir auch wunderbare, schöne, lustige, entspannte und fröhliche Weihnachten! Grüß mir alle deine lieben und leg einfach mal die Füße hoch! Boah und 10 Jahre Bloggen….Wahnsinn!…..ich verneige mich ;-)! Bleib uns bloß immer erhalten! GlG Anne

  3. Danke für deine lieben Wünsche und ich freue mich im neuen Jahr wieder von dir zu lesen.
    Habt wunderbare Weihnachten und die liebsten Grüsse, Monika

  4. Liebe Nic,
    das ist ja herzallerliebst. Ich bin nur noch selten in der Bloggerwelt unterwegs, zwei bis drei mal im Jahr schaue ich bei dir vorbei. So wie gestern, ich war echt gerührt. Die Kekse sind auch bei uns der absolute mega Hit unter den x-mas Keksen (DANKE Oma) und irgendwie sind sie immer als erstes aufgegessen.
    Nächste Weihnachten verrate ich dir mal ein weiteres Rezept von meiner Oma.;o)))

    Ich wünsche dir und deiner Familie ein frohes, kreatives & gesundes Jahr 2015.

    Ganz lieben Gruß,

    mach's hübsch
    Dine

    • liebe dine,

      ach, wie freue ich mich, dass du meine kleine hommage an die kkse deiner oma entdeckt hast! schön, dass du immer noch ab und zu vorbei schaust! <3 dankeschön dafür!

      ich freue mich schon auf ein weiteres rezept.

      alles liebe für 2015!
      nic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.