book love | die neusten kulinarischen werke in meinem kochbuch-regal

food love | kulinarische buch-tipps & rezept für salat aus ofengerösteten auberginen, datteln, joghurt, tahini & minze | luziapimpinella.com

ich oute mich als notorische kochbuch-käuferin. irgendwann werden meine küchenregale nochmal unter der last zusammenbrechen, aber ständig kommen neue hinzu. ich kann nicht anders. da komme ich kaum noch dazu, euch meine favorites einzeln vorzustellen… deswegen heute mal meine kulinarischen BUCH-TIPPS als drei-gänge-menü! aber nicht nur das. ihr dürft euch auch noch auf ein rezept-share für einen SALAT aus ofengerösteten AUBERGINEN, DATTELN, MINZE, JOGHURT & TAHINI freuen. guten appetit!

food love | kulinarische buch-tipps & rezept für salat aus ofengerösteten auberginen, datteln, joghurt, tahini & minze | luziapimpinella.com

* EAT BETTER NOT LESS {nadia damaso}

nadia damasos üppige food-kreationen kannte ich bereits aus ihrem INSTAGRAM feed @nadiadamaso_ebnl, als mir katja in der schweiz beim gemeinsamen käsefondue ihr buch unter die nase hielt. „mein gott, die ist erst 19? das ist ja krass!“, meinte luzie dazu und ich konnte ihr eigentlich nur beipflichten. die satten food-kompositionen und der foto-style aus EAT BETTER NOT LESS macht so richtigt lust darauf, wirklich gut zu essen. nadia damaso gehört zu der wunderbaren riege an food-enthusiasten, die mit mit ihren rezepten beweisen, dass gutes, gesundes und bewusstes essen nichts mit körner-picken und möhrchen-knabbern zu tun hat, sondern alle sinne ansprechen kann. alle! da möchte man sofort mit den fingern essen. also ich zumindest!

ein kleiner bitterer beigeschmack: das buch ist mit 36,80€ leider kein schnäppchen. aber es sei der jungen autorin von herzen für ihre arbeit gegönnt. {bleibt zu hoffen, dass sie eine ordentliche portion davon abbekommt}. wem das zu teuer ist, der findet aber auch viele von nadias rezepten ganz für lau hier auf ihrem BLOG

* BIG FLAVOR – moderne rezepte mit aroma & biss {chris honor / laura washburn hutton}

auf diesen wahren augenschmaus von einem kochbuch, bin ich eigentlich durch das DELI magazin gestoßen. in der letzten ausgabe 2/2016 {die ich euch übrigens wirklich ans herz legen kann, weil die anzahl an must-try rezepten darin ganz besonders hoch ist} waren ein paar der rezepte von CHRIS HONOR abgedruckt und mir lief spontan das wasser im mund zusammen. dieser mann kreiert mit der vollen palette an exotischen und überraschenden aromen seine gerichte – BIG FLAVOUR eben! so üppig und genussvoll, dass ich mich am liebsten direkt in die food fotos stürzen möchte. seine küche ist geprägt von viel frische, unkonventionellen kombinationen und ganz eindeutig einer ganz großen lust an jeder einzelnen zutat. voll mein ding! deswegen hat es eine der köstlichkeiten auch direkt auf meinen teller geschafft. aber dazu gleich mehr….

* FOOD WITH FRIENDS – the art of simple gatherings {leela cyd} 

man darf einer kochbuch-kaufsüchtigen auch auf instagram keine bücher zeigen. dann kann es nämlich sein, dass ich es spontan kaufe. so geschehen mit diesem kochbuch von LEELA CYD {in englisch übrigens}! essen mit freunden, das klang für mich viel versprechend, denn es gibt kaum etwas schöneres, oder? 
tatsächlich muss ich gestehen, dass mit das buch nicht ganz so umgehauen hat, wie die beisen erst genannten. wenn man sich zuvor durch absolut lustvolle üppigkeit geblättert hat, dann kommt einem die food-fotografie in FOOD WITH FRIENDS fast ein bisschen zu zurückhaltend vor. aber das ist jammern auf wirklich hohem niveau! das buch kommt mit einer tollen auswahl an rezepten für alle gelegenheiten daher, die man gesellig mit freunden verbringen kann: frühstück & brunch, tea time, happy hour, potlucks {ich liebe dieses englische wort für mitbring-parties!} & picnics, desserts und tiny take aways. ein bisschen fehlten mir im buch dann schöne fotos von menschen, die am tisch zusammen kommen. da menschelt es mir etwas zu wenig, wo wir doch meim thema essen mit freunden sind. aber dafür punktet die autorin mit ein paar how-to häppchen zum thema table setting und food styling. alles in allem ist es ein kochbuch, dass sehr gerne mit auf mein regal wandern durfte. und als erstes werde ich auch hier das rezept vom titel ausprobieren: beet pickled eggs. ich liebe eier und so hübsche habe ich noch nie gegessen!

food love | kulinarische buch-tipps & rezept für salat aus ofengerösteten auberginen, datteln, joghurt, tahini & minze | luziapimpinella.com

als allererstes habe ich allerdings erst einmal dieses megaleckere veggie gericht hier nachgekocht. kein wunder, dass es das cover von BIG FLAVOUR ziert, es ist nämlich der knaller! und das sage ich als jemand, den man normalerweise mit auberginen {für mich fast das langweiligste aller gemüse} absolut nicht hinterm ofen vorlocken kann. aber das foto sprang mich einfach so an… also gab ich der lila, wattigen eierfrucht nach langer abstinenz mal wieder eine chance. mein glück! da hätte ich nämlich sonst etwas ganz grandioses verpasst. deswegen auch hier das… 

REZEPT für den SALAT aus ofengerösteten AUBERGINEN, DATTELN, MINZE, JOGHURT & TAHINI {für 6 personen}

  • 4 auberginen
  • 120 ml olivenöl
  • 2 -3 EL sesam
  • 8-12 getrocknete datteln 
  • ½ TL salz
  • 250 ml griechischer joghurt
  • 150 ml tahini
  • 60 ml granatapfelsirup
  • 1 EL malzessig

  • ½ TL knoblauchpulver
  • ½ TL zwiebelpulver
  • ½ TL zimt 
  • ½ TL pfeffer
  • ¼ TL koriander gemahlen 
  • 1 prise kreuzkümmel
  • 1 prise pul biber {kann auch gegen chili flocken ausgetauscht werden}
  • frische minzeblätter
  • frische korianderblätter

{malzessig habe ich übrigens hier nirgends bekommen, also habe ich ihn *HIER bestellt}

food love | kulinarische buch-tipps & rezept für salat aus ofengerösteten auberginen, datteln, joghurt, tahini & minze | luziapimpinella.com

ZUBEREITUNG: 

die auberginen waschen, trocknen und längs in 8tel spalten schneiden. 40 ml olivenöl mit dem salz verrühren und mit den auberginen-spalten durchmischen. das restliche öl nochmal in zwei portionen und außerdem die gewürze untermischen und dann 20 minuten ziehen lassen. 
den sesam in einer pfnanne ohne fett unter rühren etwas anrösten. nicht zu stark, sonst wird er bitter. aus der pfanne nehmen und abkühlen lassen. 
den backofen auf 200°C vorheizen und die auberginen auf ein mit backpapier ausgelegtes backblech verteilen. dann für ca. 20-30 minuten backen. 
die auberginen aus dem backofen holen und zum anrichten auf einer platte oder direkt auf tellern verteilen. ebenso die entsteinten datteln. dann den joghurt und das tahini in klecksen darauf verteilen und mit granatapfelsirup und essig beträufeln. {statt des granatapfelsirup könnte ich mir übrigens auch super agavensirup vorstellen!}. zuletzt noch sesam, den minz- und korianderblättern und etwas pul biber {oder chili flocken} darüber streuen.
langweilige eierfrucht adé! dieses essen hat mich mit der aubergine versöhnt!

info | die im post mit * markierten links sind  affiliate-links! bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einem kleinen obolus in meiner arbeit für diesen blog, OHNE dass sie für euch auch nur einen cent mehr kosten. dankeschön dafür!


15 Kommentare

  1. Uuuuh, ein ganz ganz gefährlicher neuer Blogbeitrag von dir… Ich bin genau so anfällig wie du für neue Kochbücher! Leider macht mir zwar mein Studentenbudget allzu oft einen Strich durch die Rechnung (was nützen mir die Rezepte, wenn ich mir keine Zutaten kaufen kann?), aber wenn mal wieder ein Gutschein da ist, dann… :) Lg, Miriam

    • … oder man lässt sich damit beschenken. auf meinen wunschlisten stehen auch immer wieder bücher. ;)

  2. Sehr interessante Bücher danke! Vor allem das Buch eat better not less gefällt mir. Danke für die Tipps!

    Liebe Grüße
    Lina

  3. Anonymous
    3

    Oh, weh ich bin doch auch so ein Kochbuchjunkie und es juckt mich schon wieder zu bestellen. Das du auch immer so verführerische Rezepte vorstellen musst. Ich bin ein großer Fan von Baba ghanoush, deshalb traue ich dem lila Ei auch mehr zu. Den Salat werde ich auf alle Fälle mal ausprobieren.
    Liebe Grüße Brigitte

    • Anonymous
      3.1

      Sehr lecker, auch wenn ich statt Malzessig Walnussessig verwendet habe.

    • oh, du hast es schon ausprobiert, brigitte! freut mich, dass es dir geschmeckt hat! :)

    • ich möchte gar nicht wissen, was sie noch alles kann… ich bekomme komplexe! haha!

  4. Das klingt absolut genial … ich mag Auberginen sowieso schon und dieses Rezept wird meine Leidenschaft sicher noch befeuern!
    Ich hab nur eine kurze Frage zur Verwendung der Gewürze (Knoblauchpulver bis Kreuzkümmel): an welcher Stelle kommen die wo rein? Fürleicht hab ich auch einfach nur drübergelesen … war ein langer Tag heute. Viele Grüße! Kikki

    • ups, 1000 dank für den hinweis! das ist mit tatsächlich bei der zubereitung durch die lappen gegangen. :/ sorry.

      ich habe es jetzt nachgetragen. die gewürze werden mit dem öl unter die aubeginen gemischt.

  5. Anonymous
    7

    Oh, das klingt furchtbar lecker und sieht suuuuper aus. Yummy :-)
    Den werde ich am Wochenende testen.
    Darf ich auch noch ein paar Fragen zur Zubereitung stellen?
    Warum teilt man das restliche Öl noch einmal? Was passiert mit der zweiten Hälfte?
    Wenn man das Öl mit den Gewürzen gemischt hat und das Gemisch dann unter die Auberginen mischt, soll man dann noch 20 Min warten?
    Und eine letzte Frage: mischt man Joghurt und Tahini? Würzt man den Joghurt oder wird er pur drüber gekleckst?

    Sorry wegen der ganzen Fragen. Aber ich bin schon so gespannt auf den Salat, da muss das einfach klappen.

    Liebe Grüße zu dir, Nina

  6. Anonymous
    8

    Oh lecker, mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen ;-)
    Ich habe schon die Zutaten eingekauft, am Samstag wird nachgekocht.

    Darf ich auch noch ein paar Fragen zur Zubereitung stellen?
    Warum teilt man das restliche Öl noch einmal auf und was passiert mit dem zweiten Teil?
    Wenn ich die Gewürze mit dem Öl gemischt habe und unter die Auberginen gemischt habe, soll man dann noch einmal 20 Min warten?

    Und eine letzte Frage.
    Wird der Joghurt gewürzt oder mit der Sesampaste (Tahini) vermischt oder einfach pur über die Auberginen gegeben?

    Liebe Grüße, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.