lieblingsfreitag | meine summer playlist

lieblingsfreitag | meine summer playlist 2015| luzia pimpinella

noch ein paar tage, dann beginnt für uns die lieblingzeit des jahres… die sommerferien! endlich wieder fünfe gerade sein lassen, dinge einfach mal – schwupps – hinten von der to-do liste kippen lassen. mehr entspannen, mehr lachen, mehr erleben, mehr genießen. lieblingsmusik gehört natürlich auch dazu und deswegen habe ich den heutigen LIEBLINGSFREITAG meiner SUMMER PLAYLIST gewidmet. nicht jeder song darauf ist the last hot shit… es gibt für mich einfach lieder, die immer wieder hören kann… 

wie dieses hier… MAYBE SO, MAYBE NO – MAYER HAWTHORNE – der typ sieht ja irgendwie ein bisschen wie ein spießiges milchbrötchen aus, aber ich bin seit jahren verknallt in mayer hawthorne. genauer gesagt, seit ich vor einigen jahren tickets für ein live-konzert gewonnen habe. maybe so, maybe no erinnert mich außerdem immer an einem ganz großartigen tag, den wir einmal am VENICE BEACH in L.A. verbracht haben. summer feeling pur. 
CATCH & RELEASE – MATT SIMONS – noch ziemlich neu auf meiner playlist und ein lied mit absoluten hachz-faktor. einmal gehört, gleich verliebt! ein song wie auf der wiese liegen, in den himmel gucken und vor sich hinlächeln.  

SOMETHING ABOUT YOU – HAYDEN JAMES – manche songs sind einfach so mega, dass man eigentlich dankbar sein kann, dass große konzerne neuerdings ihre musikalischen trüffelschweinchen losschicken, um in den soundclouds noch nicht ganz so bekannter künstler nach song-schätzen zu suchen. ich denke ohne die prominente platzierung in einem TVwerbespot, wären diese obercoolen vibes wohl nicht unter meinen persönlichen sommerhits gelandet. wäre doch schade gewesen. 

HOOKED – PAROV STELAR – auch so ein werbespot-song! er hat mich gleich bein ersten hören angesprungen, weil er mich irgendwie an den sound von jamiroquai {einer meiner forever and ever lieblinge!} erinnert… da zuckt mein tanzbein! 

THE DEVIL YOU KNOW – KOVACS – weniger leichtfüßig und eher wie ein düsteres sommergewitter. dieser song war ein zufälliger fund im späten abendprogram des radiosenders. ich sollte wohl öfter zu später stunde mal radio hören, wenn der mainstream schon schlafen gegangen ist. die stimme der niederländischen sängerin sharon kovacs macht gänsehaut. 
NO STRINGS – MAYER HAWTHORNE – nochmal mein lieblingsmilchbubi… dieses mal ganz „sexy“! also, ich würde mich ja jederzeit von seiner falsett-stimme einlullen lassen. 
CAMERA – RHONDA – großartige musik aus hamburg!!! nicht ganz neu, aber gnadenlos gut. hier läuft ganz oft das komplette album raw love rauf und runter. ich liebe den retro soul-sound und die wahnsinnsstimme der sängerin milo milone.
FADER – THE TEMPER TRAP – der song ist schon von 2010 und ich habe ihn schon vor langer zeit geliebt, aber irgendwie war er dann in meinem musikarchiv für eine weile verschütt gegangen. neulich spielten sie ihn dann in irgendeinem film, den wir im TV sahen… und zack… war er wieder alter, neuer liebling! uuuh-huu-huu-huuu! 
DANCING ON MY OWN – ROBYN – auch nicht mehr neu, aber für mich zeitlos. ein bisschen traurig dieser song… ich bin froh, dass die zeiten längst vorbei sind, wo man in der hinterletzten ecke der disco {ups, heute heißt es ja club!} steht und heimlich seine verflossene liebe mit seiner neuen flamme beobachtet. passenderweise {also für mich passend} hat der sound dann auch sehr viel von den 80s. übrigens finde ich, dass die bildhübsche schwedische popsängerin das beste beispiel dafür ist, dass nicht jeder schiefe zahn begradigt werden sollte, weil ein bisschen „kante“ eben oft schöner ist, als glattgeschmirgelt!

CAN’T FEEL MY FACE – THE WEEKEND – okay, ohne ein bisschen totalen mainstream geht es dann doch nicht ganz. irgendwie hat dieser sound meine knöpfe gedrückt. warum der gute allerdings sein gesicht nicht fühlen kann, wenn er mit ihr zusammen ist, bleibt mir schleierhaft. manchmal ist man dann doch ein bisschen froh, dass man englische texte nicht so 1:1 wahrnimmt. ;) grooven tut die segesichtstaubheit auf jeden fall. 
BEST FRIEND – FOSTER THE PEOPLE – foster und seine leute gehen hier bei uns immer! nicht nur bei mir, sondern auch beim fräulein. foster the people war nämlich die erste band, die luzie, zusammen mit uns, im zarten alter von 10 jahren live auf der bühne gesehen hat. seitdem sind die indie-elektropop jungs hier ein dauerbrenner. 

apropos best friend… wir haben unsere besties dieses wochenende endlich mal wieder zu besuch bei uns. ich freu mich wie bekloppt! happy weekend allerseits! und ich freue mich, wenn euch ein paar meiner lieblingssounds vielleicht auch gefallen… 

10 Kommentare

  1. Eine sehr coole Playlist, hab gleich fast alles Songs gekauft. Danke dafür und ein wunderschönes Sommerwochenende!
    Liebe Grüße,
    Kristin

    • echt? cool, dass ich deinen geschmack so getroffen habe, kristin! :)

      welche songs hast du dir denn geholt?

  2. wunderschöne songs,einige davon höre ich auch sehr gern,aber absolute favoriten bleiben bei mir Amy whinehouse und massiv attack.
    wünsch dir ein schönes we mit viel sonne und guter musik.

    GLG Jeannette

    • amy ist unvergessen… ich finde, die stimme der rhonda-sängerin erinnert ein bisschen an sie.

      und massive attack mag ich auch total!

  3. Total spannend mal zu hören, was Du so magst! (und eine coole Idee für einen Post!). Richtig angetan hat es mir Matt Simons – hab ich sofort in meiner Spotify-Liste gespeichert :-D.

    Danke Für Deine Tipps und habt ein wunderbares Wochenende,
    Carolin

  4. Liebe Nic,

    dankeschön für diesen wunderbaren poste. Während ich im Laden dahinschwitze und mit Luftzufächern nicht mehr hinterherkomme und die Kundschaft sich verständlicherweise im Freibad oder Biergarten erfrischt kann ich mir also in voller Lautstärke die Musik reinziehen. Alles absolut mein Ding. Leider steht das Tanzbein still es schafft nur mitzuwippen – schwitz

    Ein schönes Wochendende und liebe Grüße
    Verena

    • hey verena, freut mich, dass ich dir den arbeitstag ein bisschen versüßen konnte! :)))

  5. Oh, das ist ja eine tolle Idee. Uns sind gestern auf der Fahrt in die Toskana fast die Ideen ausgegangen und wir haben einfach irgendwelche Spotify Playlists gehört. Ich liebe es mal was neues zu entdecken und dann mit den kurzen Geschichten dazu… toll!
    Wie wäre es mit einer eigenen Playlist von Dir auf Spotify die immer wieder weiter gefüttert wird?
    Macht eines meiner Lieblingscafés auch und es ist herrlich die Musik Zuhause zu hören.

    Liebe Grüße,

    Dörte

    • freut mich sehr, dass dir meine playlist so gut gefällt. du hast recht. ich sollte mal eine spotify-liste anlegen… aber ich bin da bisher nicht mal angemeldet… öhem. ;)

      ich wünsche euch eine ganz tolle zeit in der toskana!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.