a little bit of yellow…

.. on a grey day.
 
[streetshot fillmore street, san francisco]
an der farbe GELB schieden sich schon immer die geister…

„gelb beunruhigt den menschen, regt ihn auf und zeigt den charakter der
in der farbe ausgedrückten gewalt, die schließlich frech und
aufdringlich auf das gemüt wirkt. diese eigenschaft des gelbs, welche
große neigung zu helleren tönen hat, kann zu einer dem auge und dem gemüt unerträglichen höhe und kraft gebracht werden. bei dieser erhöhung
klingt ES wie eine immer lauter geblasene trompete
oder ein in die höhe gebrachter fanfarenton.“
[wassily kandinsky 1866-1944]

„so ist es der erfahrung gemäß,
daß das gelbe einen durchaus warmen und behaglichen eindruck mache. das auge wird erfreut, das herz ausgedehnt, das gemüt erheitert, eine
unmittelbare wärme scheint uns anzuwehen.“
 
ICH mag gelb einfach, ganz frech und aufdringlich…

8 Kommentare

  1. schön, freut mich echt, dass du kandinsky ins spiel bringst – den mag ich nämlich sehr gerne. genauso wie gelb … aber das ist wirklich so eine farbe, wie du schreibst: es scheiden sich die geister. man (ich zumindest) ist sich nie sicher, ob's nun passt oder nicht. und meist lässt man (lass ich) es dann meistens. schade eigentlich.

    lg, catharina

    ps: würde gerne mitmachen bei deinen tollen farbspielen, aber mir fehlt einfach die zeit.

  2. Schönes Foto und diese Zufälle immer :-))

    Ich freu mich das wir wieder sooo viele schöne Themenbilder zu sehen bekommen!!!

    Liebste Grüße, Jenny

  3. Liebe Nic,
    nachdem mich der plötzliche Herbst heuer stimmungsmäßig ziemlich runtergezogen hat, freu ich mich total über dein jetziges Motto! Es ist eine wahre Wohltat für die Seele, die vielen gelben Gemütsaufheller zu sehen!
    Danke!
    glg, Dania

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.