montagsfrühstück

mondays breakfast

ich bin ja eher ein nichtfrühstücker… schon immer, schon als kind. obwohl, eigentlich stimmt das nicht so ganz, ich sollte lieber sagen, ich bin ein warmesser. ich esse gern warm. vielleicht, weil ich immer so leicht friere… ich glaube, ich habe da mal irgendeine weisheit in der traditionellen chinesischen medizin gelesen. das ist wohl so ein ying und yang ding.

ich merke das besonders, wenn wir im urlaub sind. wenn es dann plötzlich rühreier, speck und bohnen, french toast und pancakes gibt, kommt automatisch irgendwie der appetit. aber im alltag ist mir das einfach alles zu aufwendig und zeitraubend, und so bin ich dann eher ein frühstücksmuffel. 
[kleine anmerkung… nur für den fall, dass jemand gleich die mütter-polizei rufen möchte… mein kind bekommt übrigens immer frühstück! sie will auch nicht, aber das ist mir egal… ;) ]
i am a non-breakfast girl by nature. as long as i remember. well, to be more precise, i am a warm-eater. i love having warm meals. maybe it’s because i feel cold so easily…. i read some wisdom about it in the traditional chinese medicine. it’a a ying and yang thing.
i can see it clearly when we are on vacation and breakfast has so much more to offer… like scrambled eggs, bacon and beans, french toast and pancakes. having this kind of food available lures my appetite. in my daily routine making a whole warm meal for breakfast is far too time-consuming, so i am (for myself) a real breakfast grump.
[just in case someone thinks about calling the mommy-police now.. my little one always has breakfast! she doesn’t want to as well, but i don’t care… she has to. ;)]
im urlaub habe ich auch gelernt, dass untersuchungen ergeben haben, dass leute, die nicht frühstücken, mit einer höheren wahrscheinlichkeit an irgendeiner form der altersdemenz erkranken. ich habe mir (allein, ohne famile) die BODIES ausstellung im luxor angesehen. [BITTE nicht auf den BODIESlink klicken, wenn ihr zart besaitet seid oder euch gerade eure kinder über die schulter schauen. der anblick ist nicht jedermanns sache!]. das fand ich persönlich absolut faszinierend und interessant, wenn auch bizzar. beim anblick einer raucherlunge mit tumoren war ich dann auch wieder einmal froh, dass rauchen vor 11 jahren aufgegeben zu haben.
ironischerweise hatten wir am abend zuvor eine familienunterhaltung und haben über alzheimer geredet. luzie fragte, was das denn für eine krankheit sei und als wir es ihr erklärten, fing sie an zu weinen und sagte: „könnt ihr das auch bekommen? ich will nicht, dass ihr mich vergesst!!!“. ich saß da und mir kamen auch die tränen, angesichts dieser schrecklichen vorstellung… 

als ich am nächsten tag in der ausstellung über den zusammenhang von frühstück und demenzerkrankungen las, habe ich mir geschworen, mehr auf mich zu achten fortan regelmäßiger zu frühstücken. heute gab es oatmeal, das ich auf unseren USAreisen auch immer so mag. das ist schnell gemacht , lecker und warm. umso besser. 
ironically we had a family talk about the alzheimer desease the night before. luzie asked what is was and we explained to her. she all burst into tears and said: „can you two get this, too? i don’t wan’t you to forget about me!!!“ that horrible vision made me cry as well…
when i learned about the correlation of  breakfast and dementia at the exhibition the next day, i decided to take more care of myself. today i had oatmeal which i always love when we travel the USA. it’s quickly made, tasty and warm… so perfect for me.

p.s. der üppige damenbart da auf meinem sweater ist übrigens meine lieblingsstickerei aus dem hause GUTSCHIGUTSCHI. die stickdatei ist zu bekommen via kunterbunt-design. ;)

p.s. the moutache pn my sweater is one of my favorite embroidery designs by GUTSCHIGUTSCHI, file available via kunterbunt-design.

27 Kommentare

  1. Liebe Nic,

    nach der TCM brauchst Du wahrscheinlich wirklich viel warmes Essen. Ich kann Dir das "Fünf Elemente Kochbuch" empfehlen. Dana und ich essen meist morgens warm. Speziell Dana ist dann viel leistungsfähiger und nicht immer so müde. Sie friert auch leicht wie Du.
    Falls Du noch Fragen hast, kannst Du mich gerne anmailen.
    Über den Zusammenhang vom Nicht-Frühstücken und Alzheimer höre ich das erstemal und finde es auch ganz erschreckend. Danke für den Hinweis.

    LG Gela

  2. oh, da kommen mir auch gerade die Tränen!
    ICH kann ja eigentlich auch soooo früh nix essen!
    Aber seid dem ich mir von einiger Zeit bei MyMüsli mal wieder eines selber gemischt habe (mit Heidelbeeren und Datteln, und Honigpopps usw.) freu ich mich immer aus Frühstück (das gibts zwar nicht früh) aber so um 10.00 Uhr. Das zählt doch auch noch????? Und da Max auch sooo gerne Oatmeal ist (mir das amerikanische aber viel zu süß ist) habe ich da auch welches mitbestellt. Aber noch nicht probiert! Wenn das auch zu süß ist, mache ich einfach noch extra Haferflocken rein!!! Gestern haben gab´s bei uns Wolkenpfannkuch (da das Kind in der Notaufnahme im Krankenhaus war, nicht, dass du denkst wir essen abends Pfannkuchen). Und da wir soooo viele hatten, habe ich heute morgen die restlichen auf kleiner Stufe im Toaster warm gemacht. Für´s Kind! Vielleicht ist das auch was für dich????? Ist ja warm!!!! * Lach *
    so, habe fast alle Florida Hotels gebucht, nur das in Ftl. Myers werden wir wohl erst vorort buchen! Hast du zufällig ein STOFFgeschäft gesehen????? In Miami??? oder sooo?
    LG
    Claudi

  3. Deine Worte gehen mitten ins Herz! Ich mag mir gar nicht vorstellen, dass es jemanden aus meiner Familie oder in der bekannten Umgebung treffen könnte! Schön, dass Du jetzt immer frühstücken willst :-)! Sei ganz lieb gegrüßt

  4. Hi nic;)
    das esse ich seitdem ich in England war …jeden Morgen und schmeckt irre lecker .;) und man hat auch nicht mehr so schnell hunger …porridge heißt es in england…und ich bereite es einfach in der micro zu ….allerdings habe ich es in deutschland noch nicht gesehen ..ich lasse es mir immer aus england mitbringen…da werd ich gleich mal auf die suche gehen …vielleicht kannst du mir deine quelle für das patmeal verraten ? lg tani

  5. Ich bin auch ein Warmesser und ich eß morgens immer einen Apefel, den ich kurz in den Ofen pack, und ein TK Brötchen, das ich im Toast nGrill kurz aufbacke und dann kommt Käse rauf, nochmal kurz überbacken, fertig. Geht schnell und ist warm :-)
    LG
    Tinka

  6. Alzheimer und Frühstück haben einen Zusammenhang? Oh wei, bricht einem ja fast das Herz, wenn man Luzies Reaktion so liest! Kinderherzen sind doch manchmal ganz schön empfindlich, da merkt man's erst wieder! Finde schön, dass Du seither etwas mehr auf Dich acht geben möchtest als vorher. Ich kann gar nicht nachvollziehen, wie einer nie frühstückt, da ich ohne ein richtiges Frühstück gar nicht in den Tag starten könnte! Quasi meine wichtigste Mahlzeit am Tag, für die ich auch Zeit brauche. Frieren tu ich übrigens trotzdem! ;o)
    Bin gespannt, ob Du Dich dran gewöhnst…

  7. Ohhhh, vielen Dank, für den Hinweis, nicht auf den Link zu klicken wenn … Ich habe es nicht getan. Bin nämlich zum einen in der Beziehung zart besaitet und zum anderen sitzt hier auch ein neugieriges Kind neben mir.
    Das mit dem Zusammenhang zwischen Frühstück und Demenz habe ich noch nicht gehört, ist aber interessant.
    Ich kenne das, was du da frühstückst nicht und hatte auch gerade keine Lust es zu googlen. Aber ich dachte gleich an Porridge, wenn du es magst warm zu essen. Geht richtig schnell und ist warm. Das, was du da frühstückst, sieht eigentlich so aus, als wäre es so eine Art Porridge. Werde es später mal googlen.
    LG LeNa

  8. Ich bin ja auch so ein nicht-frühstücker; allerdings wenn es ans brunchen geht und man das nicht selbermachen muss ess ich auch lieber die warmen sachen;
    nicht frühstücken sei auch nicht so gut für den blutzuckerspiegel und führt viel schneller zu heisshunger; und man soll auch zwischendurch – auch wenn man keinen hunger hat – ein paar nüsse oder sonnenblumenkerne knabbern, um heisshunger vorzubeugen, damit der körper weiss, dass er nicht vergessen wird und was zu essen bekommt! liebe grüße von sabine

  9. Anonymous
    9

    Liebe Nic, mein sehr netter und erfahrener TCM-Doc hat mir zwei Sätze mit auf den Weg gegeben: "Ich habe nichts, gegen das was ist" und "Höre auf Deinen Körper – er sagt Dir, was er braucht".
    Du hast ja schon gemerkt, dass Du warmes brauchst – also weiter so! Ein guter Tipp gegen Kälte: Zwei bis drei Scheiben einer Ingwerknolle mit kochenden Wasser übergiessen (Becher voll) und ca. 10 Min. ziehen lassen – macht wunderbar warm – kannst Du so oft trinken, wie Dir danach ist.
    Hör einfach auf Deinen Körper. Dir und Deinen Lieben noch einen schönen Tag. LG Britta

  10. Hallo Nic,

    ich war schon immer, bin und bleibe wahrscheinlich *seufz* eine Nichtfrühstückerin. :(

    Alles, was ich vor 10 Uhr essen muss, liegt mir schwer im Magen, verschafft mir Übelkeit bis in die Nachmittagsstunden oder lässt mich im schlimmsten Falle "rückwärtsessen".

    Ärzte und Heilpraktikerin meinten, daß man da auch nicht viel machen kann außer auf meinen Körper zu hören, ein Psychoding ist (wurde) ausgeschlossen.

    Ich las, daß Zucker maßgeblich beteiligt ist an dem Risiko an Alzheimer zu erkranken.
    Liest man Bücher von Dr. Buker versteht man schnell.

    Das war für mich eine heilsame Lektüre, auch in Bezug auf Fleisch und Kuhmilch.

    DANKE für dieses Post, ich beschäftige mich nochmal mit dem Thema.

    LG und viel Erfolg bei der Umstellung!

    Sandra

  11. @claudi, tani & lena…
    ich habe noch nie porridge gegessen, aber ich denke dass porridge, oatmeal oder der gute alte haferbrei letztendlich alle ähnlich sind? gekochte haferflocken eben!?

    ich koche sie mit milch und süße ein bisschen mit honig. deswegen verstehe ich auch gerade nicht, was man an oatmeal/porrigde fertig kaufen muss. oder warum er zu süß ist? gibt es sowas fertig???

    klärt mich bitte mal auf, ihr lieben. ; ;o)

    @claudi…
    nein, habe ich nicht. #miami #stoffgeschäft .

    im urlaub gehe ich wirklich fast nie in stoffgeschäfte und suche auch nicht danach, denn da mache ich wirklich nur urlaub und stoffe habe ich eigentlich eh genug. das meint nicht nur mein mann… *lach*

    @tinka…
    ein apfel aus dem ofen? ist ja auch sehr speziell… :o)))

    @bagsnstyle…
    hmmm heißhunger habe ich eigentlich trotzdem nie. bin ich wohl nicht der typ dafür? keine ahnung…

    @britta…
    danke für den tipp, das werde ich mal machen, wenn ich wieder besonders fröstelig bin. ich mag ingwer.

    @sabine {sewbeedoo}…
    das ist bei mir ähnlich. essen ich direkt nach dem aufstehen, wird mir übel, ich muss am besten schon mind. 2 stunden auf den beinen sein.

  12. hi …;) ja also diese mischung besteht wohl aus einem weizen der besonders die milch mit andickt und dann sind da noch so müslisachen drin …nüsschen …rosinchen usw. wie man mag …gibt zig mischungen …aber vielleicht so bemerke ich gerade denkt man einfach zu kompliziert ;) einfach haferflocken die tuns auch ;)!!! guten appetit …lgtani

  13. och, du… gehackte nüsse usw. da drin haben ja auch was… das werde ich mal machen!

    rosinen mag ich zwar, aber müssen da für meinen geschmack nicht rein, dann lieber ein bisschen frisches obst oben drüber.

  14. Wenn die Kids Luzies Alter erreicht haben, wird Ihnen (leider) schon die Kragenweite bewusst. Aber auch Paul mit seinen 5 1/2 Jahren hat seinen Papa und mich schon gebeten, mit dem Rauchen aufzuhören. Ich gestehe, das ist mein RIESENlaster. Auf der anderen Seite sieht Paul das komplette Thema Alter, Tod und eventuelle Krankheiten noch sehr unverblümt. Uroma stirbt als erste, weil die älteste im Bunde, dann Oma und Opa, anschließend wir. Und wenn er Kinder und Enkel hat, auch er.
    Ach hätte man doch noch einmal diese einfache Sicht der Dinge, ohne ein schlechtes oder ängstliches Gefühl dabei zu haben.

    Ich sende Dir und Luzie ganz liebe Grüße und ein großes Taschentuch. Auf das alle "gut" alt werden und nicht vergesslich!
    Steph

  15. @steph…
    das wünsche ich auch uns allen!

    du musst zugeben, dass dein sohn einfach recht hat. das sage ich als jemandm der 15 jahre lang geraucht hat, zuletzt 2 schachteln am tag.

    ich habe es mit diesem buch und mit festem willen geschafft.

    vielleicht lohnt es sich ja mal reinzuschauen? kostet gerade mal so viel wie 2 schachteln…. oder wieviel löhnt man mittlerweile? ;o)

    ganz liebe grüße
    nic

  16. Die Körperwelten-Ausstellung war ja auch hierzulande stark umstritten. Ich hätte sie mir ebenfalls angesehen.
    Bin auch froh, dass ich seit 1999 nicht mehr rauche.
    Frühstück ist bei mir ein Muss. Ohne ein Stück Brot und einen Kaffee komme ich nicht in die Gänge.
    LG Sabine

  17. Liebe Nic,
    ICH habe auch mit diesem BUch aufgehört, vor 12 Jahren im Oktober :O)
    Natürlich kann man einfach Haferflocken kochen, wir machen das mit etwas Salz und süßen dann am Tisch mit Ahornsirup. Es ist aber (auf Dauer) und gerade im Winter, wenn es nicht soooo viel frischen Obst gibt, ganz nett mal welches mit "Geschmack" zu haben. Bei MyMüsli gibts z.B. Pflaume Zimt oder Mohn-Vanille oder Himbeer-Kokos, ist halb abwechslungsreich! In Amerika gibts das als Instant, nur noch heißes Wasser drauf, Milch und Zucker und z.B. Aprikosenaroma. HEUTE kann ich das nicht mehr essen, aber als Kind, fand ich das toll!
    Ich MUSS in Amerkia Stoff kaufen!!!!!! Unbedingt!!!!
    Ich hab ja mal ein paar Jahre da gelebt und muss immer ganz viel einkaufen, da, weil ich sonst hier entzugserscheinungen habe! Sei froh, dass Du da FREI bist! :O) Ich bin schon ganz auf "Deine" Hotels gespannt! :O))))
    *freu*
    GLG
    CLaudi

  18. liebe nic…

    es gibt immer wieder neue studien und ergebnisse über die dementielle erkrankung, über neue medikationen und therapieformen. die forschung ist ein wichtiger teil des gesundheitswesen und in anderen bereichen und dass finde ich auch gut so. aber man kann gewisse erkrankungen nicht stoppen, zur einer dementiellen erkrankung kommen viele faktoren zusammen die das gehirn buchstäblich löschen. unser gehirn ist eines der komplexesten organe die wir haben. dann gibt es verschiedene demenzformen darunter auch alzheimer. wenn man prophylaktisch etwas unternehmen kann ist das immer gut und vorbildlich und dass unterstütze ich auch.
    seit ich mit ihnen "menschen die eine dementielle erkrankung" haben arbeite, ist mir die gegenwart und der augenblick wichtig geworden. für die betroffenen ist das 1. und 2. stadion schwierig zu handhaben, wenn sie sich im 3. stadion befinden sind (die meisten) wieder glücklich und leben in ihrer eigenen welt. für die angehörigen ist es meistens viel schlimmer, den sie erleben auch die wesensveränderung und die meisten kommen damit nur schlecht klar. auch ich lerne jedentag dazu, es gibt immer wieder neues zu entdecken… ich selber möchte ehrlich gesagt auch nicht daran erkranken. aber das bestimme ich nicht selber. in der ausbildungszeit zur pflegefachfrau mussten wir viele krankheiten lernen… symptome, folgen usw. mir wurde mit der zeit übel und ängste kamen hoch..etc, etc. ich musste lernen die sache objektiv zu sehen, aber auch dies fällt einem zu anfang schwer.
    heute geniesse ich jeden augenblick viel intensiver als zu vor.
    ich finde es toll, das auch mal andere themen in einem blog ergriffen werden. jeder tag wo wir gesund und glücklich sind, sollen wir dankbar sein.
    wenn wir jeden tag unsere liebsten bei uns haben, ist dass das grösste geschenk.

    ich wünsche einen schönen abend
    liebe grüsse eve …….die übrigens auch nie frühstückt :-(

  19. Hallo Nic,

    mittlerweile kosten Zigaretten 4,90 Euro. Ich versuche gerade aufzuhören, weil mein Sohn es sich soooo sehr wünscht und weil es ungesund ist und weil ich nicht mehr abhängig sein will und weil es mir ohne besser gehen würde und und und. Tja soooo viel was für das Aufhören spricht ABER ich tu´s immer noch!!!

    Zum Thema Porridge: Das esse ich auch oft zum Frühstück, hmmm gekochte Haferflocken und ab und zu mache ich noch ein paar Nüsse oder Beeren mit rein. Ist war und lecker.

    Einen lieben Gruß, Madita

  20. @claudi…
    instant mit heißem wasser hört sich *örks* an… ;)

    hö? ICH hab hotels in florida??? ach, das wäre in der tat schön, dann wär ich da öfter mal.

    @eve…
    für erkrankungen gibt es natürlich immer viele faktoren, das ist klar. wieso sollten manche kettenraucher sonst mit glimmstengel fast 100 werden und andere mit 55 sterben. *seufz* gut dass wir nicht wissen, was uns mal dahinrafft… :o/

    @madita…
    du solltest aufhören, nicht nur für deinen sohn, sondern auch für dich. schau doch mal in das buch. mit hat es geholfen, ganz klar zu sehen, wie idiotisch das rauchen ist und dass man letztendlich wirklich ein junky ist. sorry, für meine apostelei… aber ich glaube, dass das jeder kann, wenn er/sie wirklich will (versuchen reicht nicht) und sich hinterher nur befreit fühlen wird. toi toi toi für dich!!!

    mein VATER ist übrigens an lungenkrebs gestorben.

    ich weiß, ein doofes thema, aber ich finde es einfach wichtig… :o(

  21. Oh, *Schnief* Kinder sind doch das größte Glück auf dieser Erde!

    Ich kann auch nicht Frühstücken, vor allem wenn ich früh aufstehe! Vielleicht probiere ich es auch mal mit warmen essen. Ich esse sonst leider zwischen Hausbesuchen im Auto: Essen auf Rädern :)
    Aber leider auch nicht so gesund.

    Die Körperweltenausstellung hab ich auch schon zwei mal gesehen! Es ist echt spannend und ich finde es ist nicht zu erkennen, dass das Menschen sind.
    Lg Knutselzwerg

  22. Liebe Nic, das mit Nichtfrühstücken und Alzheimer halte ich ehrlich gesagt für ein Gerücht. Ich denke, dass es vor allem auf die Qualität des Frühstücks ankommt. Wenn ich mir nur JunkFood reinwerfe, dann wird es vermutlich gesünder sein, nichts zu essen. Vielleicht beschleunigt ja auch JunkFood in irgendeiner Weise Alzheimer-Erkrankungen. LG Barbara

  23. @barbara…
    ich verstehe dein argument in diesem fall nicht so ganz, wenn ich auch damit übereinstimme, dass mit sicherheit unser industriell verarbeitetes essen an vielerlei "zivilsationskrankheiten" schuld ist.

    ich denke, wenn man als vorbeugung frühstück propagiert, dann sicherlich kein junk food?

    LG… nic

  24. @knutselzwerg…
    also ich habe schon sehr drastisch wahrgenommen, dass es sich da um echte menschen handelt. die kompletten körper zu betrachten, mit gesicht und allem, hatte auch immer eine emotionale komponente… ich finde die ausstellungen trotzdem, oder gerade deswegen, ganz außergewöhnlich und faszinierend.

  25. Hallo du Liebe, du hast ja sooooo Recht!
    Ich frühstücke gern, immer schon, aber das ist eben bei jedem anders.
    Deine Tochter allerdings rührt mich schon sehr.
    Es ist in der Tat furchtbar die Eltern so zu erleben!!
    Ich weiß nicht, ob es einen ZUsammenhang zwischen dem Vergessen und dem Frühstück gibt, aber ich finde, wir sollten wirklich gut auf uns aufpassen und uns um uns kümmern.
    Wir kümmern uns oft um die "falschen" Sachen, regen uns auf, mischen uns ein, vernachlässigen Vieles.
    Wir sollten uns öfter auf das Wesentliche (nämlich das Hier und Heute, das Jetzt und den Moment, die Menschen um uns rum) konzentrieren und kümmern.
    Drück deine Tochter von mir, (ganz schön weise die Kleine) pass gut auf euch auf und – das Wichtigste; Bleibt glücklich!!!
    Sonja

  26. Jaaaa liebe Nic,

    ganz wichtig FRÜHSTÜCKEN :o) so isses "brav" ;o)
    Ich gehöre leider zu der Sorte Frau, die gleich zwei Mal am Morgen frühstücken mag *dumdidum*…egal ob warm oder kalt!

    Bunte Grüße
    imme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.