food love | roastbeef balsamico-cranberry & camembert burger… geht auch an weihnachten!

burger zu weihnachten? das geht ganz wunderbar, behaupte ich! bei uns zmindest. hier seht ihr nämlich, was bei uns am 2. weihnachtstag auf den tisch kommt. ganz schnell, ganz simpel, aber köstlich weihnachtlich… ROASTBEEF balsamico-cranberry & camembert BURGER! genau das richtige für den faulsten aller {weihnachts}tage, wo wir den ganzen tag im joggi lümmeln, kischige filme gucken und den weihnachtsmann einen guten mann sein lassen. am letzten wochenende haben wir diese burger-offenbarung ausgiebig getestet. mit selbst gebratenem roastbeef zwar {rezepte dafür findet ihr HIER ja ganz viele, das spare ich mir an dieser stelle mal}, aber für das fest werde ich es einfach bei der fleischerei meines vertrauens fertig kaufen. bloß kein stress an weihnachten! 

burger for x-mas? i say that works perfectly awesome! at least it works for us. what you see here is a burger creation we will definitely have on the day after christmas {boxing day or, like we call it in germany, the 2nd christmas day}. super quick, super easy and absolutely delicious… the ROASTBEEF balsamico-cranberry & camembert BURGER!
it’s the perfect dish for the laziest of all days of the year, when we stay in our pajamas all day, watch kitschy movies on TV and hardly do anything more. we tested this devine burger last weekend. we had homemade roastbeef  for it {you can finde recipes all over the web HERE, so i’d like to skip it in this place}, but for x-mas i will lazily get it ready and prepared from our local butcher’s shop! my credo will be: no stress at christmas!

inspiriert hat mich zu diesem burger ein rezept von HALF BAKED harvest. auch wenn noch mein eigener „twist“ dazu kam, wie eben roastbeef {statt der hohen rippe}, ein klacks süßer senf und des deutschen liebstes laugenbrötchen. die preiselbeersauce habe ich nur wenig verändert. sie hat selbst herrn P. überzeugt, der sonst bei preiselbeeren sofort die nase rümpft…  

BALSAMICO-PREISELBEER-SAUCE
2 tassen frische preiselbeeren
1/2 tasse brauner zucker
1/3 tasse wasser
1/3 tasse dunkler balsamico essig 
2 EL fertige preiselbeer-konfitüre aus dem glas
1 TL frischer rosmarin, gehackt
mark einer vanilleschote
salz & peffer {wer es scharf mag, sogar etwas chili}

this idea was inspired by this recipe posting at HALF BAKED harvest, although i added a little personal twist. i made roastbeef instead of short ribs and put a dollop of geman sweet mustard on a typical german pretzel roll. for the BALSAMIC CRANBERRY SAUCE please check out the original recipe source, folks. i altered it a little bit, by replacing the ginger by vanilla pulp and adding a pinch of salt & pepper for a more spicy touch. {you can even try a pinch of chili powder!}.

bei der unwiderstehlichen kombi von aromen… camembert, ein bisschen nussigen rucola als gesund-alibi und dem hauch von rosmarin in der cranberry-sauce, kommt ernsthaftes weihnachts-feeling auf, das verspreche ich euch. und zwar ganz entpannt und obwohl es nur ein burger ist!
verratet ihr mir, was kommt bei euch am 2. weihnachtstag auf den tisch kommt? wird es ein opulentes gänge-menü oder bleibt die küche vielleicht kalt?  
believe me, this is an unresistible combo of flavors… camembert, a bit of nuttily arugula as a healthy alibi and the hint of rosemary of the cranberry sauce. although it’s only a burger it will set everyone in a serious christmas mood, i tell ya. a relaxed mood for sure!
so what are you going to have on your plates that special day? are you going for an opulent menue or will you keep it simple?

25 Kommentare

  1. Das wäre eine Alternative…
    Bei uns gibt es klassisch Steak, Salat und Baguette.
    Erfüllt ungefähr die gleichen Kriterien, schnell, lecker und etwas abseits des allgemeinen Weihnachtsschmaus' :-)

    LG

    Carla

  2. Sieht super lecker aus und könnte ich mir auch zu Weihnachten prima vorstellen.
    Bei uns gibt´s allerdings Schlesiche Weißwürste mit Lebkuchensoße, Sauerkraut und Brot.
    Auch lecker!

    Liebe Grüße,
    Moni

  3. Also, liebe Nic, du hast es doch wirklich geschafft, mir nach der Kaffeepause in der Arbeit einen Riesengusto auf genau diesen Burger zu machen! Muss mich wohl noch ein wenig gedulden und schon mal die Zutaten dafür einkaufen!

    lg tina

  4. Das ist der Oberhammer. Ich möchte das jetzt sofort essen, bitte. Wird sofort gepinnt. Und den Stern im Hintergrund möchte ich auch. Am zweiten Feiertag gehts übrigens zur Familie, da überlasse ich anderen das Kochen ;)!

    • ich bin ja ganz plitetsch und lasse die familie an heiligabend und am 1. weihnachtstag kochen, haha! na gut… ich mache immerhin den nachtisch. ;)

  5. boah das sieht und hört sich ja leecker an,und genau richtig für mich faulpelz,hihi,obwohl heiligabend mach ich mir die arbeit und mache rinderouladen mit rotkohl und semmelknödel,das ist bei uns schon tradition geworden,aber den burger mach ich ganz bestimmt,du hast mich verführt :-)

    GLG Jeannette

  6. whaaaaaaa wie hübsch ist bitte dieses burgerchen??? EIN TRAUM!!!!!
    der darf weihanchten auch gerne bei mir vorbeischauen (nur das roastbeef darf er auf dem weg zu mir verlieren)…

    • aber dann st es doch kein roastbeef-burger mehr, sondern nur noch ein camembert bröööötchen! ;)))

  7. Das sieht so lecker aus. Laugenbrötchen. Seit über einem Monat bin ich in Neuseeland und kann diesen ewigen Toast nicht mehr sehen. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Am zweiten Weihnachtsfeiertag gab es meistens nur eine Kleinigkeit, da die zwei Tage vorher viel gegessen wurde und zwischen Musik spielen in der Kirche und auf Arbeit gehen nicht mehr viel Zeit blieb. Wie es dieses Jahr wird keine Ahnung. Wahrscheinlich wie die anderen Tage auch.
    Liebe Grüße aus Neuseeland
    Belinda
    billysreise.blogspot.de

    • au weia. ich glaube, vernünftiges brot und brötchen sind das, was einem in der ferne am meisten fehlt, oder?

      ich hoffe, es wird schön bei dir!!! :)

  8. Das sieht genial aus! Ich merke es mir mal vor für das neue Jahr – denn auch wir haben uns am 2. Tag bei der Verwandtschaft eingeladen und es gibt Gans :-)
    Eure Joggi-Film-Burger-Variante wäre mir allerdings lieber!
    Liebe Grüße Anny

  9. Wie geil ist das denn? Also bei uns gibt es traditionell an Heilig Abend auch Burger! Aber dieser hier! Und die Fotos sind einfach nur genial! LG Moni

  10. lindner-bettina.de
    10

    Oh wie lecker sieht das denn aus…Nachdem wir an Weihnachten immer ständig unterwegs sind haben wir uns für das nächste Jahr vorgenommen, mal an einem Tag alle zu uns einzuladen. Da wäre das doch schon mal eine Möglichkeit um die hungrigen Mäuler zu stopfen. Ist auf jeden Fall vorgemerkt :-)

    Vielen Dank für deine tollen Ideen hier und ein wunderschön entspanntes Weihnachtsfest
    Liebe Grüße
    Bettina

    • damit kann man auf jeden fall ziemlich einfach auch eine große bande satt und happy machen! ;)

  11. Hm, der Burger sieht super aus.
    Ich bin dazu über gegangen die Brötchen selber zu backen und alle sind noch glücklicher bei frischen Bürgern. Die Sauce liest sich extrem lecker und wird direkt gemerkt.

    Über den 2. Tag habe ich noch noch nachgedacht, aber am 1. Feiertag gibt es bei uns für jeden einen eigenen Ofenkäse. Unsere Kinder sind leider noch in dem Alter, dass sie die für uns guten Sachen noch nicht mögen. Aber bei Ofenkäse freuen sich alle.
    Also 5 Käse für uns – und danach können wir uns nicht mehr bewegen;)
    LG
    kathrin

  12. Wenn ich bei Rezepten schnell und simpel lese, dann werde ich ganz aufmerksam;)
    Hört sich gut an und sieht mehr als lecker aus!!!
    LG

  13. Hallo Nic,

    der Burger sieht aber lecker aus. Ich mag bloß keinen Camenbert und anderen Weichkäse. Was wohl der Alternativkäse wäre?
    An Heilig Abend gibt es bei uns traditionell Saure Zipfel. Das sind kleine Bratwürste in
    Zwiebel-Essig-Sud. Zum einstippen gibts dazu noch helle Brötchen.
    Am 2. Weihnachtsfeiertag werden wir bei meinen Eltern den Grill anschmeißen und Steaks und fürs Fräulein ein paar Chicken Wings auflegen.

    In diesem Sinne ein schönes und leckers Weihnachtsfest und viele Grüße aus Nürnberg
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.