Soul Food | Rezept für Kichererbsen-Eintopf mit Kabanossi und Paprika

Soul Food | Rezept für Kichererbsen-Einfopf - Kichererbsen-Suppe mit Kabanossi-Wurst und Paprika | luzia pimpinella

Ich denke, das sind wir uns einig – es ist mal wieder Suppenwetter! Wenns draußen usselig kalt ist, braucht der Mensch was Warmes im Bauch. Und weil es so ist, habe ich ein uraltes Lieblingssuppengericht von uns mal aufgehübscht: mein Rezept für deftigen Kichererbsen-Eintopf mit Kabanossi und Paprika.

Ich glaube wirklich, die Erstveröffentlichung auf meinem Blog war in meinem ersten Blog-Jahr 2006, ist also eine kleine Ewigkeit her. Damals noch mit einem einzigen, schrecklich verschwommenen Foto gepostet. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie sich die Bloggerei seitdem entwickelt hat. Gerade das letzte Wochenende, das ich mit vielen kreativen Frauen und einer kleinen Handvoll ebenso kreativer Männer auf der Blogst-Konferenz {ganz viele Fotos davon gibt es schon HIER auf Facebook zu sehen} verbracht habe, hat mir wieder einmal deutlich gemacht, wie weit wir mit unserer Leidenschaft gekommen sind. Und ich finde, wir können ganz schön stolz darauf sein, wie wir die Welt mit unseren Ideen und Geschichten bereichern.

Ich weiß, Eigenlob stinkt hierzulande vielleicht und wir Deutschen tun uns generell verdammt schwer damit, auch mal ganz selbstbewusst zu sagen: Ich bin stolz auf das, was ich tue, denn ich mache einen ganz schön tollen Job, den ich aus eigenen Antrieb geschaffen habe und der die Menschen da draußen inspiriert! BÄM! Aber warum denn eigentlich? Ich finde, wir sollten mal aufhören, unser Licht hier ständig unter den Scheffel zu stellen. Einen lieben Gruß also an dieser Stelle an alle Blogger-Kolleginnen und -Kollegen… You Rock! ♥

Ein merkwürdiger Exkurs, denkt ihr jetzt? Gar nicht! Blogs machen Leute glücklich, warme Suppe auch. Punkt. Womit wir wieder beim Thema wären. ;)

Soul Food | Rezept für Kichererbsen-Einfopf - Kichererbsen-Suppe mit Kabanossi-Wurst und Paprika | luzia pimpinella

Soul Food | Rezept für Kichererbsen-Einfopf - Kichererbsen-Suppe mit Kabanossi-Wurst und Paprika | luzia pimpinella

Hier kommt, wie bei der weltweiten Blogger-Community, nun auch im im Topf so einiges an Aromen-Inspiration aus aller Welt zusammen. Den letzten Schliff gibt für mich das feurige geräucherte Pimenton Picante, dass wir von unserem Andalusien Roadtrip mitgebracht haben, das aber auch hierzulande ganz einfach zu bekommen ist. Dieser Eintopf wärmt nicht nur den Bauch sondern auch die Seele!

Kleiner Hinweis vorab: Bitte denkt bei der zeitplanunf für diesen Eintopf daran, die getrockneten Kichererbsen am Abend vor der Zubereitung der Kicherersen-Suppe schon einzuweichen. Ganz old school. ;)

Hier also das Rezept für einen deftigen Kichererbsen-Eintopf mit Kabanossi und Paprika {für ca. 6 Personen}

400 g Kichererbsen
2 rote & eine gelbe Paprika
1 Stange Lauch
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 Bund glatte Petersilie
3 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
2 L Gemüsebrühe
200 g Kabanossi
1 TL edelsüßes Paprikapulver
1 TL Pimenton Picante
Salz & Pfeffer

Zubereitung der Kichererbsen-Suppe 

Weicht die getrockneten Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser ein. Gießt sie dann vor der weiteren Zubereitung am Folgetag ab und spült gründlich mit frischem Wasser. Kichererbsen, die oben schwimmen solltet ihr dabei aussortieren und wegwerfen.

Die vorgeweichten Hülsenfrüchte gebt ihr in einen großen Suppentopf, füllt sie mit der Gemüsebrühe auf und bringt sie zum Kochen. Dann lasst ihr das Ganze zugedeckt etwa 1 ½ Stunden bei schwacher Hitze köcheln. Die Kichererbsen brauchen eine ziemlich Weile Kochzeit, damit sie euch nachher nicht schwer im Magen liegen.

Inzwischen könnt ihr die Paprikaschoten und den Lauch waschen und putzen. Die Paprika schneidet ihr in mundgerechte Streifen und den Porree in nicht allzu dicke Ringe. Außerdem müsst ihr noch die Kabanossi in Scheiben schneiden und die Petersilie waschen und grob zupfen oder hacken.

Soul Food | Rezept für Kichererbsen-Einfopf - Kichererbsen-Suppe mit Kabanossi-Wurst und Paprika | luzia pimpinella

Pellt nun noch die Zwiebeln und die Knoblauchzehen und würfelt sie fein. In einer Pfanne erhitzt ihr das Olivenöl röstet den Knoblauch zusammen mit den Zwiebeln darin kurz, bis es köstlich duftet.

Nach Ablauf der Kochzeit der Kichererbsen gebt ihr nun alle weiteren Zutaten mit in den Topf, auch den den angerösteten Knoblauch und die Zwiebeln, samt Olivenöl aus der Pfanne. Lasst das Ganze 10 Minuten weiter köcheln, so dass das Gemüse noch bissfest bleibt. Nebenbei schmeckt den Kichererbsen-Eintopf kräftig und deftig mit 2 Esslöffeln Tomatenmark, edelsüßem Paprikapulver, scharfem Pimenton Picante, Salz und Pfeffer ab, bis er so richtig Wumms hat. Wer mag, kann auch noch eine Prise Chili oder Cayenne Pfeffer hinzu geben. Streut noch die Petersilie ganz am Schluss darüber und serviert den Kichererbsen-Eintopf schön heiß.

Soul Food | Rezept für Kichererbsen-Einfopf - Kichererbsen-Suppe mit Kabanossi-Wurst und Paprika | luzia pimpinella

Mit diesem Rezept mache ich mein Kind übrigens schon seit Kleinkindtagen glücklich. Wahrscheinlich damals gerade deshalb, weil die Erbsen so einen lustigen Namen haben und in der Suppe neben ihrem Lieblingsgemüse Paprika eben auch ordentlich viel anderes Lieblingsgemüse namens Kabanossi zu finden ist. ;)

Vielleicht macht unser Kichererbsen-Eintopf ja auch euch froh und glücklich. Es wäre mir ein Fest!

blog_luziapimpinella_machtshuebsch_250px

P.S. Übrigens schmeckt die Kichererbsen-Suppe, wie die meisten Eintöpfe, aufgewärmt am nächsten Tag nochmal so gut und lässt sich zudem wunderbar als Vorrat einfrieren.

Merken

Merken

12 Kommentare

  1. Brigitte
    1

    Hallo Nic
    Das sieht sehr lecker aus. Für meine Tochter ist Kabanossi auch ein ergänzendes Gemüse (die anderen Sorten dürfen da auch
    gerne nur reduziert auftreten ;-) ). Nachdem ich heute den Rest Gemüse-Rindfleischeintopf vermutzt habe eine Idee für morgen.
    Halt die Ohren steif bei dem usseligen Wetter
    Brigitte

    • Ergänzendes Gemüse… schön gesagt, Brigitte! Haha. So isses. :)

      Halt du auch die Ohren steif. Wetterbesserung ist ja noch nicht wirklich in Sicht.

  2. Recht hast du liebe Nic. Bloggerhausen ist so bunt und herzerwärmend wie deine köstliche Suppe. Und so ein hausgemachtes Süppchen ist mit all der Liebe, die in ihr steckt, den frischen kreativen Zutaten und dem Erlebnis, wenn man sie mit lieben Menschen gemeinsam isst niemals nie mit einer Industriedose zu vergleichen. Weder in der Qualität noch im unbezahlbaren Wert. Liebe Grüße von Sabine

  3. Nicku
    3

    Das klingt mega-lecker! Wird morgen gekocht!
    Danke für das Rezept.

    Hast du schonmal probiert den Eintopf einzufrieren?

  4. du bist ja doch schon lange dabei..cool …so zu deiner Suppe..ich mag Kichererbsen total und werde mit Sicherheit diesen schön farbenfrohen Eintopf nachkochen. und freue mich schon darauf :-) LG kati

  5. Hey! Das sieht sehr lecker aus! Und da es immer noch so kalt ist, wird dieser Eintopf dieses Wochenende nachgekocht! Bin selbst noch Bloggeranfänger, aber habe schon ein Rezept, das dir bestimmt auch schmeckt! Schau doch mal vorbei!
    LG Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.