Rezept für bunten Wintersalat mit Süßkartoffeln, gerösteten Kichererbsen-Sprossen, Granatapfel und Avocado

Wintersalat Rezept mit Süßkartoffeln, Rucola, geröstete Kichererbsen-Sprossen, Granatapfel, Avocado, Speck & Halloumi | luzia pimpinella

Wenn wir drei immer Freitags unseren Salatabend haben, dann muss ordentlich was in der Schüssel sein. An ein paar einsamen Salatblättchen nagen ist da nicht, sonst treffen wir uns ja doch nur alle spätestens um 10 vorm Kühlschrank oder vorm Schlicki-Schrank wieder. Außerdem darf in der kalten Jahreszeit so ein Salat ja auch gern mal ein bisschen üppiger und gehaltvoller sein, nicht wahr?

Letzte Woche gab es bei uns diesen bunten Wintersalat mit Süßkartoffeln, Rucola, Granatapfel-Kernen, Avocado, knusprigem Speck und als Topping in der Pfanne geröstete Kichererbsen-Sprossen. Aus Kichererbsen kann man nämlich auch Sprossen züchten und wenn man sie röstet, bekommen sie ein herrlich nussiges, knackiges Aroma. Da können Croutons kaum gegen anstinken. Und auch wenn dieser Begriff im letzten Jahr vielleicht ein wenig überstrapaziert wurde… dieser Wintersalat ist echtes Superfood! Es lässt sich nämlich nicht leugnen, dass er absolut super ist, weil er durch die Kichererbsen-Sprossen extra viel Eiweiß-Energie und zusätzliches Vitamin C mitbringt und nicht nur gute Laune, sondern auch richtig satt macht. Bunt isser auch noch, was will man bitte mehr?

Wintersalat Rezept mit Süßkartoffeln, Rucola, geröstete Kichererbsen-Sprossen, Granatapfel, Avocado, Speck & Halloumi | luzia pimpinella

Mein Salat-Rezept ist mit einem bisschen knusprigem Speck zwar nicht vegetarisch, aber natürlich könnt ihr den auch gerne weglassen. Und wenn ihr auch auf den gebratenen Halloumi verzichtet, den ich so gern als Beilage serviere, dann wird der Salat sogar vegan. Megalecker ist er so oder so!

Rezept für bunten Sattmacher Wintersalat mit Süßkartoffeln, gerösteten Kichererbsen-Sprossen und noch viel mehr {4 Portionen}

100 g Kichererbsen
2 Süßkartoffeln (ca. 600 g)
1 Granatapfel
1 Avocado
100 g Rucola Salat
1 Bio-Zitrone
100 ml + etwas Olivenöl
50 ml dunkler Balsamico Essig
2 – 3 EL flüssigen Bio-Honig
Salz & Pfeffer
evtl. auch Cayenne Pfeffer

100 g Frühstücksspeck
250 g Halloumi

Wintersalat Rezept mit Süßkartoffeln, Rucola, geröstete Kichererbsen-Sprossen, Granatapfel, Avocado, Speck & Halloumi | luzia pimpinella

Anders als bei anderen Salaten, beginnt die Vorbereitung schon ein paar Tage vorm Essen, denn die Kichererbsen-Sprossen müssen ja noch keimen. Schnell ist also anders, aber gut Ding will ja bekanntlich Weile haben.

Was ihr machen müsst, um die Kichererbsen zum Keimen zu bringen und Sprossen zu züchten

Die getrockneten Kichererbsen müssen zuerst über Nacht ca. 12 – 18 Stunden in reichlich Wasser eingeweicht werden. Dann Spült ihr sie gründlich ab und haltet sie ca. 3 Tage lang in einem feuchten Klima in einer Schüssel an einem hellen Ort bei Raumtemperatur. Ihr solltet die Kichererbsen während der Keimzeit 2-3 Mal täglich mit frischem Wasser spülen. Natürlich könnt ihr auch ein professionelles Keimgerät benutzen, wenn ihr eins habt. Ich besitze sowas nicht und habe auch keine Ahnung davon. Sorry.

Eure Sprossen werden am 3. Tag ca. ½-1 cm lang sein und die Keimlinge sind nun bereit, ein knackig-nussiges Salat-Topping zu werden. Aber bitte erst nach dem Rösten in der Pfanne! Folgendes ist nämlich ganz WICHTIG: Da Kichererbsen {so wie grüne Bohnen auch} im rohen und auch noch im gekeimten Zustand den giftigen Eiweißstoff Phasin enthalten, dürfen sie auf keinen Fall ungegart zum Salat gereicht werden.Also bitte nicht, so wie andere Sprossen, einfach so über den Salat streuen, ja? Tut mir den Gefallen und berücksichtigt das, auch wenn einige Rohkost-Verfechter gern etwas anderes propagieren… ich habe Experten gefragt. ;)

Wintersalat Rezept mit Süßkartoffeln, Rucola, geröstete Kichererbsen-Sprossen, Granatapfel, Avocado, Speck & Halloumi | luzia pimpinella

Zubereitung des bunten Wintersalats Salats und des Balsamico-Honig-Dressings

Heizt den Backofen auf 200°C Ober/Unterhitze vor. Schält die Süßkartoffeln und schneidet sie in ca. 1½ x 1½ cm große Stücke. Die Kartoffel-Würfel mischt ihr dann mit 2 EL Olivenöl, reibt die Schale eine Bio-Zitrone fein dazu und beträufelt sie mit einem Spritzer Zitronensaft. Gebt noch eine Prise Salz und etwas Pfeffer hinzu, mischt alles gut durch und gebt die Süßkartoffeln in eine Auflaufform oder auf ein Backblech. Dann gart ihr die Süßkartoffel-Würfel im Backofen für ca. 25 – 30 Minuten.

In der Zwischenzeit könnt ihr das das Dressing mixen. Dazu verquirlt einfach 100 ml Olivenöl mit 50 ml Balsamico-Essig und 2-3 EL Honig und schmeckt die Salatsauce mit mit Salz und Pfeffer kräftig ab.

Nun röstet ihr die Kichererbsen-Keimlinge in einer Pfanne in ein bisschen Olivenöl an, bis sie goldbraun und schön knackig sind. {Beim Erhitzen wir nun auch das oben erwähnte Phasin zerstört;)}. Würzt eure Sprossen mit etwas Salz und, falls ihr es gern etwas schärfer mögt, auch ruhig mit einer Prise Cayenne Pfeffer. Die Kichererbsen bekommen durch das Anrösten einen schön nussigen Geschmack.

By the way – kennt ihr schon mein Rezept für geröstete Knabber-Kichererbsen mit Honig und Zimt? Da kann der nächste Fernsehabend kommen… ;)

Wintersalat Rezept mit Süßkartoffeln, Rucola, geröstete Kichererbsen-Sprossen, Granatapfel, Avocado, Speck & Halloumi | luzia pimpinella

Wenn ihr Bacon-Lovers seid, dann schneidet nun den Frühstücksspeck in feine Streifen oder Würfel und bratet ihn in einer beschichteten Pfanne, bis er schön knusprig ist. Den gebratenen Speck könnt ihr danach auf einem Stück Küchenpapier geben und so das Fett abtropfen lassen.

Jetzt müsst ihr noch den Granatapfel aufbrechen und die Granatapfelkerne herauspulen oder herausklopfen, je nachdem, was eure bevorzugte Methode ist. Die Avocado muss noch geschält und das Fruchtfleisch gewürfelt werden. Beträufelt die Avocado-Würfel danach am besten mit ein paar Spritzern Zitronensaft, so dass sie nicht gleich braun werden. Außerdem muss der Rucola Salat noch gewaschen und trocken geschleudert werden.

Jetzt könnt ihr alle Zutaten in einer großen Salatschüssel vermengen – das Salatdressing solltet ihr aber erst kurz vor dem Servieren untermischen, damit die Rucolablätter nicht zu schnell lätschig werden.

Zuletzt ist der Halloumi Käse dran, damit er auch warm auf den Teller kommt. Schneidet den Halloumi in ca. ½ cm dicke Scheiben, bratet ihn in etwas Olivenöl in einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun und serviert ihn dann fix zum Salat.

Wintersalat Rezept mit Süßkartoffeln, Rucola, geröstete Kichererbsen-Sprossen, Granatapfel, Avocado, Speck & Halloumi | luzia pimpinella

Lass es euch schmecken! Dieser Salat macht nicht nur richtig satt, sondern auch gute Laune an einem trüben Wintertag… und das nicht nur freitagabends. Gibt es bei euch auch ein typischen Freitagabendessen?

blog_luziapimpinella_machtshuebsch_250px

P.S Falls ihr noch Lust auf mehr Salatrezepte habt – alle meine Salat-Postings findet ihr HIER.

blog_trenner_info

P.S. Dieses Rezept habe ich übrigens nicht nur für leckere Winter-Freitagabende, sondern auch für den Erbsen Bohnen Linsen Blog von Müller’s Mühle entwickelt, für den ich in diesem Jahr regelmäßig geschrieben als Gastautorin habe. Dort findet ihr noch viele andere leckere Rezepte mit Hülsenfrüchten von mir und auch von Foodblogger-Kolleginnen. Dies ist  trotzdem KEIN gesponsorter Post, denn den schreibe ich einzig und allein noch einmal hier an dieser Stelle, weil ich meine Rezepte natürlich auch gern hier im eigenen Blog mit euch teilen möchte. ;)

4 Kommentare

  1. Wow….danke Nic für dieses wundebare Rezept! Noch habe ich es nicht ausprobiert, aber das hiersind keine schleimigen Vorschusslorbeeren, denn aus Erfahrung weiß ich, dass deine Rezepte immer
    Weltklasse sind, und inzwischen fester Bestandteil unseres Speiseplans sind!!! Ob Salate oder Ketchup…… ganz egal, ….alles einfach großartig!
    Du triffst bei uns immer ins Schwarze, und ich freue mich schon auf die nächsten Highlights von dir!
    Gantz liebe Grüße aus dem Frühlingshaften Bayern,
    Christine

    • Ah Christine, das geht ja runter wie Öl. Danke für das nette Lob.

      Ich freue mich sehr, dass dir (nein euch!) meine Rezepte so gut gefallen, dass sie sogar mit ins Familien-Repertoire aufgenommen werden. :))) Das ist wunderbar!

  2. Ahh, ich liebe solche Salate. Vor allem mit Süßkartoffeln, Granatapfelkernen und gerösteten Kichererbsten. Mache ich auch ganz oft. ♥ Die verschiedenen Geschmäcker und Konsistenzen kommen so gut im gemischten Salat. Rezept ist schon abgespeichert :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.