Saltet Caramel Ice Cream – Rezept für Quark-Karamell-Eis mit einer Prise Meersalz

Rezept für Quark-Karamell-Eis mit einer Prise Meersalz - Saltet Caramel Ice Cream Recipe | Karamell-Eiscreme selbermachen | luziapimpinella.com

Hmmhmm… soll ich noch so eine Küchenleiche anschaffen, dachte ich, als ich neulich einen der Prospekte aus dem örtlichen Käseblatt in der Hand hatte und eine kleine Eismaschine drin war. Küchenleichen sind für mich all diese Geräte, die wir meinen zu brauchen und dann doch nicht benutzen. Aber dann gewann doch die kleine Eismaschine, weil ich doch schon so lange mal Eiscreme selbermachen wollte. Am liebsten eben auch eine richtig cremige und das ist mir ohne so ein Ding noch nie wirklich gelungen.

{Kleine Voranmerkung… dieses Karamell-Eis kann natürlich auch ohne Eismaschine hergestellt werden. Dazu später ein paar Worte! ;)}

Rezept für Quark-Karamell-Eis mit einer Prise Meersalz - Saltet Caramel Ice Cream Recipe | Karamell-Eiscreme selbermachen | luziapimpinella.com

Ich bin ja extrem piffig, was Eis angeht. Ich mag nur sehr wenige Sorten und dann auch gerne mal sehr spezielle und am liebsten richtig ausgefallene. Ich brauche kein Eis um jeden Preis. Wenn mich keine Sorte den Bottichen der Eisdiele so richtig anlacht, dann esse ich lieber gar keins, als eins, das mich nur so halb glücklich macht. Das war übrigens auch schon so, als ich klein war. Ich glaube, ich war ganz oft das einzige Kind, dass zu einem Eis auch mal Nööö! gesagt hat.

Rezept für Quark-Karamell-Eis mit einer Prise Meersalz - Saltet Caramel Ice Cream Recipe | Karamell-Eiscreme selbermachen | luziapimpinella.com

Warum es mich früher nicht glücklich gemacht hat, zweimal am Tag Eis essen zu dürfen. 

Umso kurioser, dass ich irgendwann, in einem anderen Leben und für eine viel zu lange Weile, mal in der Qualitätssicherung eines renommierten deutschen Eis-Herstellers gearbeitet habe. {Mein ursprüngliche Berufsausbildung war nämlich die der Biologisch-Technischen-Assistentin – wusstet ihr vielleicht noch nicht. ;)}. In dem Job gehörte es unter anderem zu meinen Aufgaben zweimal pro Arbeitstag das Eis, das an dem Tag produziert wurde, zu verkosten. Für manche wäre das vermutlich ein sehr angenehmes Aufgabenfeld, für mich war es mehr eine Pflicht – wenngleich natürlich keine schlimme. Aber was sollte ich schon sagen zu den Eissorten, die der Otto-Normal-Kunde am allermeisten liebt… Maple Walnut, Schoko und Vanille? Die sind alle nicht meine Favoriten. Mein damaliger Chef sagte immer: „Frau Sander! {So hieß ich damals noch} Eigentlich sind sie hier völlig falsch mit ihrem sehr eigensinnigen Eisgeschmack!“. Das war ich auch und nicht nur deswegen. ;)

Sorten mit Lieblingseis-Potential gab es da für mich auch auch allerhöchstens einmal im Jahr zu probieren. Dann nämlich, wenn die neuen Probesorten aus der Versuchsküche zum allgemeinen Verkosten ins Labor kamen. Da war wirklich ab und an mal eine Geschmacksrichtung dabei, die ich richtig super fand. Meistens die fruchtigen, säuerlichen Eis-Kreationen. Aaaaber…. meine Favoriten wurden nie leider das Eis des Jahres, denn sie entsprachen meist nicht dem Mainstream-Geschmack. Der Durchschnitts-Eiskunde mag es vor allem sehr süß. Ich eben nicht so.

Rezept für Quark-Karamell-Eis mit einer Prise Meersalz - Saltet Caramel Ice Cream Recipe | Karamell-Eiscreme selbermachen | luziapimpinella.com

Ich liebe eher die Eiscremes, die vor vornherein eher sauer und fruchtig sind. Oder aber die, bei denen die Süße irgendwie „gebrochen“ wurde, z.B. mit einer Prise Meersalz, Wasabi, Chili, Whatever! Die letzten Eissorten, die mich so richtig begeistert haben, habe ich während unseres Sylt-Wochenendes in der Sylter Eismanufaktur in List probiert: Gin Tonic und Ouark-Salzkaramell. Das war unglaublich lecker!

Und diese Eis-Kombination von Quark, Karamell und Meersalz habe ich dann tatsächlich letzte Woche mit meiner kleinen neuen Eismaschine selbst ausgetüftelt. Herausgekommen ist ein Eis, ganz nach meinem persönlichen Geschmack! Na, wenn sich da die Anschaffung des Maschinchens nicht gelohnt hat…

Saltet Caramel Ice Cream – Mein Rezept für Quark-Karamell-Eis mit einer Prise Meersalz

• 500 g Sahnequark 40% Fett
• 200 g Schlagsahne
• 200 g Karamell-Bonbons, z.B. Werthers Echte Caramelts oder auch Muh Muhs Toffees
• ½ – 1 TL Meersalz
• optional ein paar Belgische Butterwaffel-Kekse dazu

Das doofe am Eismachen ist natürlich diese ganze Warterei. Der Eisbehälter muss 24 Stunden im Gefrierfach vorkühlen. Die Eismasse muss auch nochmal 3-4 Stunden kühlen. Wart. Wart. Wart. Mal eben schnell ein Eis zaubern, klappt da leider nicht. Aber gut Ding will ja auch Weile haben.

Rezept für Quark-Karamell-Eis mit einer Prise Meersalz - Saltet Caramel Ice Cream Recipe | Karamell-Eiscreme selbermachen | luziapimpinella.com

Die Zubereitung von meinem Quark-Karamell-Eis mit einer Prise Meersalz in einer Eismaschine

Bedenkt bitte im Vorfeld die etwas lästigen Wartezeiten bei eurer Planung! 20 Stunden Vorkühlen für den Eisbehälter im Gefrierfach. 3-4 Stunden Kühlen für die Eismasse im Kühlschrank, bevor sie überhaupt in den Eisbehälter kommt. Dann ca. 45 Minuten Rühren der Eismasse in der Eismaschine.

Wichtig ist auch zu wissen, dass das „fertige“ Eis eine sehr weiche, sehr cremige Konsistenz hat. Man kann es so direkt aus der Schale löffeln. Lecker! Aber wenn ihr eine festere Konsistenz bevorzugt weil ihr vielleicht Eiskugeln für eine Waffel herstellen wollt, dann solltet ihr eure Eismasse nach dem Herstellen noch einmal 2-3 Stunden im Gefrierfach weiter kühlen und verfestigen. Puh… ganz schön lange, oder? Aber die Warterei lohnt sich am Ende doch.

Also… mein neues liebstes Karamell-Eis selber zu machen ist ganz easy! nehmt euch einen Topf und gießt die Schlagsahne hinein. Wickelt die Karamell-Bonbons aus und gebt sie in die Sahne. Nun könnt ihr die Bonbons bei mittlerer Hitze auf dem Herd und unter ständigem Rühren, damit nichts anbrennt, komplett auflösen. Sobald ihr eine flüssige Karamell-Sahne-Masse habt, lasst ihr das Ganze etwas abkühlen.

Gebt den Sahnequark in eine Rührschüssel, fügt eure Karamell-Sahne hinzu und rührt alles mit einem Handmixer gründlich durch. Eure Eismasse ist schon fertig! Stellt sie in den Kühlschrank und lass sie nun 3-4 Stunden vorkühlen.

Dann kann’s losgehen! Holt den Eisbehälter für die Eismaschine aus dem Gefrierfach und baut das Gerät nach Anweisung zusammen. Je nach Gebrauchsanweisung für eure Eismaschine, füllt ihr nun eure Eismasse hinein – und jetzt der Clou: gebt noch eine Prise Meersalz beim Rühren hinzu –   und stellt eure selbstgemachte Karamell-Eiscreme her.

Wie gesagt, wenn es fertig ist, könnt ihr es direkt weglöffeln oder aber für eine festere Konsistenz noch für ein paar weitere Stunden im Gefrierfach einfrieren.

Rezept für Quark-Karamell-Eis mit einer Prise Meersalz - Saltet Caramel Ice Cream Recipe | Karamell-Eiscreme selbermachen | luziapimpinella.com

Was ich an diesem selbstgemachten Karamell-Eis besonders mag? Dass die Süße des Karamells durch die Säure des Quarks und die Prise Meersalz gebrochen wird. Das schmeckt wirklich himmlich! Und wer ganz vergnügungssüchtig ist, der hat noch ein bisschen mehr von der Karamell-Sahne-Sauce hergestellt – als Topping für das Eis! Plus ein paar Krümel Meersalz und vielleicht ein paar Belgischen Butterwaffel-Keksen. Familie und Freunde werden euch lieben. Ich schwör’s!

Rezept für Quark-Karamell-Eis mit einer Prise Meersalz - Saltet Caramel Ice Cream Recipe | Karamell-Eiscreme selbermachen | luziapimpinella.com

Eiscreme herstellen – ganz ohne Eismaschine? Geht auch. 

Apropos *Eismaschine. Natürlich kann man jedes Eis auch ohne so ein Gerät herstellen. Allerdings wird mal leider nie so eine cremige Konsistenz erreichen, wie mit ihr. Denn die bei der Zubereitung nur im Eisfach bilden sich automatisch mehr Eiskristalle, die sich einfach nicht verhindern lassen. Mit einer Eismaschine wird mehr Luft unter die Masse geschlagen, was die Cremigkeit doch sehr verbessert.

Solltet ihr aber keine Eismaschine habe und es trotzdem versuchen wollen, könnt ihr es folgendermaßen versuchen: Stellt eure Eismasse nach Rezept her und lasst sie im Kühlschrank ca. 3-4 Stunden komplett durchkühlen. Stellt eure Eisschüssel dann ins Gefrierfach und lasst sie weitere 3-4 Stunden gefrieren. Ganz wichtig ist, dass ihr während dieser Gefrierzeit euer eis mindestens 1 Mal pro Stunde mit einem Löffel oder besser noch mit einem Handmixer durchrührt, um die Eismasse gleichmäßig aufzulocken und etwas cremiger zu machen. Durch das häufige Rühren bilden sich nämlich weniger Eiskristalle.

Generell gilt aber, je weniger Fett eure Eismasse hat, desto mehr Eiskristalle werden sich bilden. Das gilt insbesondere für Frucht-Sorbets z.B.

Ach ja… und wer es sich ganz schnell und einfach machen will, der füllt die Eismasse einfach in ein paar *Popsicle-Eisformen für Eis am Stiel. Ganz easy peasy!

 Eis-Rezepte zum Eiscreme selbermachen - Buchtipp: "Lomelinos Eis" | luziapimpinella.com

Einen Buchtipp zum Thema habe ich noch für euch! Lange bevor ich mir diese kleine Eismaschine angeschafft habe,hatte ich schon das Buch *Lomelinos Eis von Linda Lomelino im Regal. Ihr kennt ja meine Schwäche für schöne Bücher. Darin findet ihr viele köstliche Eis-Rezepte für Eiscremes und auch Stieleis a.k.a. Popsicles mit Fotos, die euch das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Habt einen schönen Sonntag! Hoffentlich mi einem leckeren Eis.


Info &  Disclaimer | Im Posting mit *Sternchen markierte Links sind Partnerprogramm- oder sogenannter Affiliate-Links! {Was bedeutet das?} Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einem kleinen Provision bei meiner Arbeit für diesen Blog – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Wertschätzung!

15 Kommentare

  1. Conny
    1

    Hallo meine Große,

    sieht ja lecker aus! :-)) Ich bevorzuge auch lieber das säuerliche, fruchtige und nicht so süße Eis. Mir ist auch vieles einfach nur zu süß! Mit Meersalz habe ich allerdings noch kein Eis gegessen. Ich habe auch schon seit Jahren eine kleine Eismaschine….! Steht noch eingepackt im Keller.

    Fetten Knuddel und einen schönen Sonntag!
    Mom

  2. Marion
    2

    Oha, liebe Nic, du schreibst so überzeugend über die Eismaschine, dass ich mir die Anschaffung direkt überlege…oder teste ich doch nochmal das Anrühren einfach so? Auf jeden Fall ist die Geschmackskombi Karamell mit ner Prise Salz einfach unschlagbar, danke für das herrliche Rezept!

    • Oh Marion, teste doch vielleicht erst mal die Methode mit dem Anrühren… im Prinzip braucht kein Mensch wirklich dringend eine Eismaschine, auch wenn’s ganz nett ist, eine zu haben. ;)

  3. Kati
    3

    ….das mit den Küchenleichen kenne ich auch , deshalb habe ich wohl keine Eismaschine. Wenn ich das leckere Eis hier aber sehe, sollte ich mir das doch noch mal überlegen- mir eine zuzulegen :-)…..da läuft mir doch gerade das Wasser im Munde zusammen :-) LG Kati

    • Geht ja zur Not auch ohne, Kati. Ich musste auch echt lange überlegen, ob ich die Maschine jetzt kaufen will oder – am Ende habe ich’s gemacht, weil das Modell sehr günstig war. ;)

  4. Susanne H.
    4

    Lustig, erst heute war die Eismaschine bei uns Thema, denn unsere hat nach 16 Jahren den Geist aufgegeben. Da sie keine Küchenleiche war, war das Thema Neuanschaffung heute aktuell, wurde aber erstmal vertagt. In welchem Preissegment habt ihr zugeschlagen? Falls es eine von den günstigeren aus deinem Link war, seid ihr zufrieden? Aufgrund der bevorstehenden Urlaubsausgaben habe ich drumherum nämlich gerade eine „Anwandlung von Geiz“ und möchte nicht noch eine teure Küchenmaschine anschaffen ;-)
    Euch wünsche ich auf jeden Fall guten Appetit beim Schlemmen des mit Sicherheit leckeren Eis. Liebe Grüße, Susanne

    • Hallo Susanne, also unsere Maschine ist ja eine ganz günstige, die ich im Discounter-Prospekt entdeckt habe. Die war sehr sehr günstig. ;) Ich zucke nämlich auch schon seit Jahren vor einer „richtigen Anschaffung“ einer hochwertigeren Maschine zurück, weil ich echt nicht sicher bin, wie oft so ein gerät hier überhaupt zum Einsatz kommt. Ich dachte, das teste ich erst mal mit einem günstigen Modell.

    • Susanne H.
      4.2

      Gut zu wissen, vielleicht passt die Eismaschine dann doch noch ins Budget ;-)
      In warmen Sommern haben wir sie schon immer wieder benutzt, meist für ein schnelles Easy-Peasy-Vanilleeis.

  5. Oh das klingt sehr verlockend. Da muss ich meine bisher unbenutzte „Küchenleiche“ auch mal rausholen.
    Danke für das tolle Rezept und herzliche Grüße
    Sabine

  6. petra
    6

    ich probier es aus, es klingt sehr vielbersprechend.
    Nachdem ich stolze Besitzerin einer Eismaschine bin (da muss aber auch gar nix vorgekühlt werden – sowas wollte ich nie wegen des Wartens und des Umstandes und überhaupt…. geht ratzifatzi bei mir.

  7. sabine leick-specht
    7

    Hallo, habe dein Rezept auf Pinterest gespeichert. Ich habe eine Eismaschine mit Kompressor, dort wird die Konsistenz wie in der Eisdiele. Ich versuche dein Rezept mit Karamelcreme von Bon-Mamon, dann fällt das erwärmen weg.
    Danke für das Rezept
    LG Sabine

    • Super Sache… hat nur halt nicht jeder so ein Luxusgerät. ;) Viel Spaß dabei!

      In deiner Variante würde dann natürlich auch die Sahne zum Auflösen der Karamell-Bonbons wegfallen, denke ich? Fett als Geschmackstränger und zur Erhöhung der cremigkeit kann ich aber durchaus empfehlen. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.