sommerstippvisite | stylingfieber

Ich bin Stephanie und blogge seit etwa einem Jahr auf Stylingfieber über das, was mich gerade interessiert, bewegt, nachdenklich stimmt, mein Herz höher schlagen läßt, zum lachen oder weinen bringt und über gaaaanz viel Wohngedöns…heimlicher Held meines Blogs ist allerdings unser Kater Charlie…

[dear international readers, i’m sorry, but this GUESTBLOGGER posting by stephanie from STYLINGFIEBER is
availabe in german language only. i hope, you enjoy stopping by anyway
and if you’re interested in the [sometimes quite weird] translation of
google translator, please feel free to click the TRANSLATE button in my
left sidebar. thank you for your understanding! nic]
 

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: gastblogger stylingfieber banner
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
Als die liebe Nic mich fragte, ob ich Lust hätte bei Ihren Sommerstippvisiten dabei zu sein, wäre ich fast in Ohnmacht gefallen…ich? Bei Luzia Pimpinella? Kreiiiiiiiisch! Hin und her habe ich überlegt, was ich Euch denn mitbringen kann und mich letztendlich für ein kleines feines und wirklich einfaches DIY entschieden…Lust eine Runde Sommer-Windlichter mit mir zu basteln? 
Los gehts..
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
Was Ihr braucht:

1 Bogen festeres Papier im Format DIN A 4
Schere
Klebstoff
Teelicht inkl. passendem Glas [Bitte bitte niemals einfach nur ein Teelicht verwenden! Brandgefahr!) 

Wunderbar eignet sich übrigens auch Aquarellpapier zum falten der Windlichter und wenn Ihr mögt könnt Ihr dieses auch noch farbig gestalten, etwa mit einem Farbverlauf wie ich es gemacht habe. Generell wird alles zu einer Seite gefaltet, Ihr müßt das Blatt also nicht umdrehen…in der folgenden Skizze seht Ihr alle Faltlinien und Schnittkanten…

luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
1. Als erstes faltet Ihr an der oberen langen Seite einen mind. 1 cm breiten Rand. Dieser bildet später die obere Kante des Windlichts und dient zur Stabilisierung.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
2. Nun faltet Ihr an der kurzen Seite ebenfalls einen mind. 1 cm breiten Rand. Dieser bildet später die Klebelasche.  
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
Beide Ränder bleiben in der weiteren Verarbeitung eingeschlagen…nicht wieder aufklappen… ;-)

3. Als nächstes faltet Ihr das Blatt mit eingeschlagenem Seitenrand einmal in der Mitte, so dass es in der Breite halbiert wird.

luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
4. Jetzt den Bogen wieder aufklappen und beide Seiten erneut zur Mitte falten. So entstehen vier gleich große Rechtecke, die späteren Seitenwände.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
5. Nun faltet Ihr die untere lange Seite um und legt damit die Höhe des Windlichtes fest. Der umgeknickte Teil (in meinem Beispiel etwa 7 cm) ergibt den Boden. Je nachdem wie hoch Ihr das Windlicht haben möchtet, müßt Ihr später die Böden vielleicht etwas einkürzen. Probiert es einfach mit verschiedenen Höhen aus.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
Jetzt wird es ein bisschen tricky…aber wirklich nur ein bisschen…Nun müssen wir nämlich noch die Diagonalen falten, die für die spätere Form ausschlaggebend sind.

6. Hierzu faltet Ihr die großen Rechtecke (Seitenwände) jeweils von Ecke zu Ecke über Kreuz, also von Bodenlinie bis zum oberen eingeschlagenen Rand. Ich persönlich finde es hierbei etwas einfacher erst alle vier Felder in die eine und dann in die andere Ecke zu falten.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
Tadaa…das wars schon mit Falten…nun kommen Schere und Klebstoff zum Einsatz.
7. Als erstes werden die unteren Rechtecke bis zur Bodenkante eingeschnitten. Dann schneiden wir noch den schmalen Seitenrand in Höhe der Bodenkante ein.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
8. Jetzt wird geklebt…Dazu formt ihr das Windlicht zu einem Quader und bestreicht die schmale Lasche von außen mit Klebstoff. Nun fest andrücken und kurz halten bis der Klebstoff trocken ist.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
9. Nun die eingeschnittenen Bodenlaschen übereinander falten (jetzt seht Ihr auch, ob Ihr die Böden noch einkürzen müßt) und jeweils mit etwas Klebstoff versehen. Wieder kurz halten bis der Klebstoff trocken ist.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
10. Als letztes mit leichtem Druck die vier senkrechten Kanten mittig nach innen drücken…
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
11. Glas rein, Teelicht rein…anzünden und freuen!!!
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
So, ich hoffe, Ihr konntet meine Anleitung gut verstehen und das erste Licht steht vor Euch…vielleicht ist es noch nicht ganz so perfekt geworden, aber das ist total egal!! Das zweite und dritte wird dann schon besser…

Hauptsache es hat Euch ein bisschen Spaß gemacht mit mir!!! Habt es fein Ihr Lieben und genießt den Sommer!!!

29 Kommentare

  1. Dat Frau Stylingfieber macht einen auf kreativ und DIY! Find ick super! Gefällt mir sehr gut. Anleitung wird mit in den Garten genommen und dort ausprobiert…und die Farbverläufe unten sind ja mal sehr sehr schick.

    Ich hätte dann bitte das nächste Mal noch ein Bild von Deinem Kater Charlie, der einmal WÄHREND der Demonstration des Faltens quer durchs Bild läuft. Ne Tatze oder so.

    Jetzt sende ich unzählige Grüsse zu Dir und wünsche Dir noch einen supischicken Mittwoch!

  2. sommerbasteln mit dir…was kanns schöneres geben;););) und am allerliebsten würd ich mich mit anleitung, unterlage und papier in den park setzen – aber, was mach ich? zensurenkonferenz :(
    sei du mal liebst gegrüßt von birgit

  3. Das erinnert mich ja ganz stark an die Laternenzeit im letzten Herbst… Da gab es bei uns ähnliche Laternen, aber in diesem kleineren Format sind die ja super schön für den (Garten-)Tisch! Eine tolle Anleitung – ich denke, dass schaff' ich!
    Liebe Grüße, Nicole

  4. Das ist total klasse, lieben Dank. Mal nicht so ein einfältiges Windlicht. Wird gleich im Urlaub mit den Kiddies gebastelt! :)
    LG /inka

  5. Danke für's Teilen dieser tollen Idee. Ich liebe Origami, allerdings sollten es nicht zu viele Schritte sein, aber nach dieser tollen Anleitung sollte es bestimt klappen.

    LG Tina

  6. Anonymous
    8

    Tolles DIY. Dankeschön.
    Wie bekomme ich die unterschiedlichen "Höhen" hin….? im Durchmesser sind die ja gleich.
    LG Rosa

  7. Das hast du so toll gemacht! Bin ganz begeistert!
    Vor allem mit dem Farbverlauf… Muss ich unbedingt nachmachen!

    Liebste Grüße
    Eva

  8. Du in Hamburg und nicht in K – hahaha.

    Obwohl Du es soooo gut erklärt hast … ich habe 2 linke Hände … Hatte mich auch schon an diesen Plissee-Hängern versucht. Kläglich sag ich nur. Dein Ergebnis finde ich sehr gelungen und die Farben machen den Sommer noch schöner!

    So meine Liebe, jetzt wurstel ich mich weiter durch´s Netz, allerliebst,
    Steph

  9. Wie gern würd ich auch mal wieder etwas basteln… aber außer an Zahlenkolonnen und Grundrissen zu basteln geht momentan nix. Umpf. Zum Glück kann man Anleitungen ja prima für später abspeichern – also vielen Dank fürs Vorbasteln, ich komm dann bei Gelenheit nach. :-)

    Herzlich, Katja

  10. Ich habe gleich eines gemacht, hat super geklappt, toll verständliche Anleitung, herzlichen Dank.
    Jetzt wäre noch interessant wie man wohl diese Farbverläufe hinbekommt ;o)?

    sonnige Grüße,
    Petra

  11. Huihui… die sind ja mega chic! Mal sehen ob meine kleinen Wurstfingerchen das hinbekommen – ich bin in sowas nämlich echt unbegabt :-) Danke fürs tolle DIY! Lg

  12. Hui, die merke ich mir fürs nächste Jahr. Diesen Sommer ist meine DIY-Freizeit leider rar gesät… Eine tolle Idee!

  13. mit so einer anleitung bekomme ich das vielleicht auch hin :-)
    vielen dank für die herrliche idee! besonders die gedippen windlichter haben
    es mir angetan … als mitbringsel für die nächste gartenparty?

  14. super-super-superschönst!
    mal sehn, ob ich das mit meinen grobmotorischen händen hinbekomme. ich werde dir berichten!
    und der ring ist der wahnsinn!!

  15. Ihr Lieben!!!! Ich bin total geflasht von all Euren lieben Kommentaren!!!! Vielen Dank!!! Hach…
    Die Farbverläufe habe ich mit Aquarellfarben auf Aquarellpapier nass in nass gestaltet…sprich, das Papier vorher leicht (!!!) mit einem Pinsel angefeuchtet und die Farbe in mehreren Schichten aufgetragen von hell nach dunkel, angefangen mit ganz wenig Farbe und viiiiel Wasser hin zu mehr Farbe und eben weniger Wasser…und es hat auch mehrere Anläufe gebraucht…. ;-) habt es weiterhin fein Ihr Lieben und genießt den Sommer!!!

  16. Eine tolle Einleitung, danke! Und die Windlichter sehen richtig richtig gut aus :)
    hach~ hoffentlich finde ich die Zeit mir auch welche zu basteln.
    Liebe Grüße maackii

  17. Anonymous
    29

    Liebe Stephanie,
    hab eben erst durch Zufall diese tolle Laterne gesehen und wollte sie auch sofort ausprobieren. Hat gut geklappt! Vielen Dank für die tolle Anleitung. Alles ist gut verständlich und einfach nachzuarbeiten. Und die Wirkung ist einfach toll. Das wird nicht die Einzige bleiben! ;)
    Liebe Grüße, Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.