sommerstippvisite ::: titantina

heute bei mir zu GAST: tina von TITANTINA. ihr blog strotzt vor lebensfreude, wundervoller fotografien und kreativer ideen. am heutigen sonntag kommt sie mit leckerem & lyrischem vorbei…
my dear GUEST today: tina from TITANTINA. her blog brims over with joy of life, gorgeous photography and awesome creative ideas. this sunday she brings some lyric sweetness over here…

 

Erdbeere trifft auf lyrisches Porzellan 

Strawberries meet lyrical porcelain

Wenn Frau Pimpinella in südlichen Gefilden im wohlverdienten Urlaub verweilt,bin ich natürlich mit vollem Tatendrang bereit, in Frau Pimpinellas bunte Welt einzutauchen und euch mit meinem heutigen Gastblogger-Beitrag den Tag zu versüssen!

If Mrs. Pimpinella stays in southern fields on the well-earned vacation, I am ready of course to dive into Mrs. Pimpinella’s coloured happy world and to sweeten your day with my today’s Guestblogger contribution!

Luftig locker ist das Wesen des Sommers und so sollten auch die süssen Versuchungen meiner Lieblingsjahreszeit beschaffen sein. Findet ihr nicht auch? 

The being of  summer is aerial loose and thus the sweet temptations of my favorite season should also be procure. You agree with me? 

Darum machen wir es uns bequem und genießen wir die Leichtigkeit des Sommers kombiniert mit ein paar lyrischen Worten auf dem Teller!

So let’s make ourselves comfortable and let us enjoy the ease of the summer combined with a few lyrical words on the plate!
Ingredients:
250g strawberries
2 sp vanilla sugar
1,5 tsp brown sugar
1 leaf gelatine
1 tsp lemon juice
1 sp vanilla extract
1 sp egg-liqueur
73 ml cream
soften a leaf of gelatin in some water…
beat the egg whites, add sugar. Beat the cream on high-medium speed, set aside.
mash the strawberries, mix them with lemon juice, vanilla sugar, egg-liqueur and vanilla extract. warm up the strawberry mush in a small pot, let drain the gelatine and mix it well with the strawberry mush. do not allow to get cold. underlift carefully the beaten egg whites and cream alternately. small air bubbles form this is good in such a way. pour into cups. Cool at least 3 hours  in the fridge. Ready to serve!
Mit dem Sommergedicht von Karl Foerster auf dem Teller verabschiede ich mich von Euch in einen locker flockigen Sommer im kleinen deutschen Nachbarland, wünsche Euch einen Sommer voll von schönen Erinnerungen und sage Frau Pimpinella nochmals DANKE für den heutigen Gastausftritt!

With a summer poem of Karl Foerster (sorry, dear english speakers, this is only available in german!) written on the plate, I say goodbye to you from a small German neighbouring country,, wish you a  laxly fluffy summer full of nice recollections and say Mrs. Pimpinella again THANKS for the today’s guest blogger contribution!
Geschützt vor Mittagshitze, saß ich im Obstbaumschatten 
am Gemüsegartenrand und schlief. 
Mir war, als träumte ich die schöne Sommerwelt, 
als träumte mich die schöne Sommerwelt. 
Ich wachte halb und dachte still: 
Wo liegt denn diese Erdenküste? 
Wenn’s doch unendlich ist, worin sie liegt, 
und wenn der blaue Raum mit immer neuen Weltenküsten
ohne Ende in ewige Tiefen reicht, 
dann gibt’s ja kaum ein solches „Wo“. 
Es ist fast gleich, in welchen Sternenzonen 
hier mit dem Obstgärtlein herumgeschwungen wird. 
Seltsam, wie das Leben rauscht und auch am alten Orte 
immer wieder völlig neu ist. 

1 Kommentare

  1. Hmmm Erdbeeren – immer lecker. Egal in welcher Form.
    Den Teller finde ich klasse. Eine hübsche Idee für olle, langweilige, weiße Teller ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.