sommerstippvisite | ynas designblog

Hallo, ich bin Yna, Dekorateurin und freie Grafik Designerin. Auf meinem Blog Ynas Design, zeige ich was mir gefällt und einfällt. Von Interieur über Dekoration, bis DIY und Fotos von hier und da.Ich liebe gutes Design, probieren gerne was aus und liebe es, abzuhauen, sobald es in Deutschland zu kalt wird. :)

[dear international readers, i’m sorry, but this GUESTBLOGGER posting by yna from YNAs DESIGN BLOG is availabe in german language only. i hope, you enjoy stopping by anyway and if you’re interested in the [sometimes quite weird] translation of google translator, please feel free to click the TRANSLATE button in my left sidebar. thank you for your understanding! nic]
 
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: gastblogger ynas design blog banner
Als ich die Mail von Nic bekam, konnte ich es kaum glauben. Ich? Einen Gastpost? Juchuuuu! Da habe ich aber ein Weilchen überlegen müssen. Durch Zufall bin ich in einem Shop auf solche Grillanzünder gestoßen und dachte – nee – viel zu teuer. Das machen wir mal schön selbst. Ist wirklich easy, kostet nicht viel und ich sage euch, es riecht ganz fantastisch. Und jaaaa, wir brauchen einen neuen Grill.

Hier mein DIY:





luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: YNAs DESIGN BLOG | DIY tutorial | selbstgemachte, aromatisch duftende grillanzünder | flavorful handmade BBQ charcoal lighters
 

11 Kommentare

  1. tolle Idee, probier ich gleich mal aus. Müsste doch mit Eierschachteln auch gehen, solche hab ich nämlich genug!
    Grüßchen Katrin

  2. Ein Grund mehr, mal wieder den Grill anzuwerfen und die Wartezeit, bis dann das erste Würstchen verbrannt ist, im Vorfeld mit einer lecker riechenden Würzmischung zu genießen. Tolle Idee und auch ein schönes Mitbringsel zur nächsten Einladung…. ähh, wollten wir nicht demnächst mal wieder bei uns grillen, liebe Yna?

  3. WOW, Du bist hier, das finde ich SPITZE !
    Und die Idee mit den Grillanzündern ist auch klasse, das werde ich mal wärmstens meinem Grillmeister empfehlen, der ist für solche Idden auch immer offen, da könnte er mal seine kreative Ader zum Leben erwecken ;o)
    Liebe Grüße Christiane

    • Tja, die Torftöpfchen kokeln aber ein bisschen länger. Eierkarton ist halt nur Papier :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.