sunday wordspiration | stop and look around!

luzia pimpinella | life is amazing - desktop wallpaper freebie

ich gebe zu, es fällt mir dieser tage etwas schwerer als sonst, zu sehen, dass die welt ein wundervoller ort ist. mir kommt es vor, als ob, wohin man auch schaut, nur noch schreckliche dinge passieren und auch der blick aus den fenster legt seit wochen eine schwere, graue decke auf mein gemüt. natürlich weiß ich, dass das große und ganze nicht so ist! in wahrheit gibt es viel mehr wunderbares auf diesem planeten als schlechtes, viel mehr gute menschen als schlechte, viel mehr liebe als hass… und ganz viele kleine wunder!
manchmal, wenn alles schlimm und hoffnungslos erscheint, muss man sich selbst daran erinnern, dass das leben erstaunlich wunderbar ist! falls ihr auch zu den menschen gehört, die sich gern selbst an all die kleinen wunder erinnern, habe ich für euch dieses foto als freebie desktop wallpaper HIER zum download hinterlegt {in den drei gängigsten bildschirmauflösungen}. ich hoffe, es gefällt euch und es kann euch dieser tage auch ein wenig aufmuntern. 
habt noch einen schönen sonntag, ihr lieben!
i must admit, in times like these it’s a bit harder for me to see that this world is a wonderful place. it seems to me that only horrible things are happenind wehereever you look. even the view out of the window seems to lay like heavy and grey blanket on my mind. of course i know all this isn’t the only truth. actually there are more stunning things on this planet than bad things. there are more good people than bad people, theres is more love than hate… and there are so many little wonders!
sometimes when everythings seems bad or even hopeless, we should remind ourselves, that life is still pretty amazing! i created this picture for all of you, who love to have an everyday reminder for life’s little wonders, too. please feel freeto download this freebie desktop wallpaper HERE {in the three most common desktop sizes}. i hope you like it and it can cheer you up today.

have a lovely suday, y’all!!

16 Kommentare

  1. Alles Gute noch für 2015 wünsche ich Dir. Ja, so Tage sind nicht schön und das Wetter tut ein übriges dazu. Ich erfreue mich dann auch gern an den kleinen, schönen Dingen des Lebens. Wir können nicht die Last der Welt auf unseren Schultern tragen. Ganz liebe Grüße

  2. Liebe Nic, schön, dass du deine Niedergeschlagenheit mit uns teilst ( das vermisse ich manchmal sehr auf vielen Blogs derzeit) und doch auch gleich eine andere Perspektive bietest! Nach der schrecklichen Leere & Lähmung am Donnerstag, gab es bei mir ein trotziges: Jetzt aber erst recht! Und was hat der Kölner da parat? Karneval! Und ich habe mich in dergleichen Aktivitäten geschmissen. Trotzdem sind wir heute auch im Geiste ( und verbunden durch unsere Smartphones ) mit dem französischen Teil der Familie in Paris mitmarschiert.
    Leben, lieben, freuen -das lassen wir uns nicht nehmen…
    Besonders liebe Grüße!
    Astrid

    • am freitag war ich auch nicht in der lage wie geplant zu bloggen. ich fühlte mich in der tat gelähmt. n-tv lief den ganzen tag.

      nichts desto trotz darf man nicht zulassen dürfen, dass solche schrecklichen menschen unsere gedanken regieren. das glaube ich.

  3. Ich habe schon vor Jahren beschlossen auf Nachrichten-Diät zu gehen. Ziemlich genau seit dem 9/11. Ich war damals etwa 4 Wochen lang deprimiert und heulte nur noch den ganzen Tag. Mit viel Aufwand habe ich mich aufgerappelt damit ich nicht in ein noch tieferes Loch rutsche. Seit dann vermeide ich zu viele Nachrichten lesen/sehen/hören. Das wichtigste bekomme ich im Radio während dem Autofahren sowieso mit, und wenn mich ein Thema genauer interessiert kann ich es immer noch im Internet nachlesen. Ich will zwar informiert sein, muss aber nicht bis ins kleinste Detail Bescheid wissen. Was nicht heisst, dass man untätig bleiben sein soll, denn ich bin überzeugt, dass wir alle unseren kleinen Beitrag für mehr Frieden leisten können.
    Danke dass Du diesen Post geschrieben hast. Manchmal ist es komisch wenn bei solch dramatischen Ereignissen so wenige sich darüber auf ihren Blogs äussern (mich inklusive). Vielen Dank und liebe Grüsse
    Karin

    • karin, das kann ich verstehen. ich fühle mich auch manchmal überwältig angesichts der ganzen scheiße, die auf der welt passiert. dann möchte ich gar nichts mehr hören.

      weißt du, was mir dann manchmal echt hilft? ich höre dieter nuhr zu und seinem feinen, weisen humor. so wie er die weltkrisen sieht, rückt er oft die dinge für mich in ein angemesseneres licht.

  4. Liebe Nic,
    danke Dir, dass Du Worte dafür hast, die mir fehlen.
    Ich wünsche Dir für den Rest der Woche mindestens einen Sonnenstrahl pro Tag.
    Alles Liebe
    Anna

  5. Ja, da hast du leider Recht. Es passieren Dinge, die möchte man eigentlich gar nicht wissen. Aber sie nicht zu wissen, macht sie leider nicht ungeschehen… Ich bin gerade noch so weit weg von allem hier in Argentinien, aber bald holt mich der Alltag ja auch wieder ein. Im Moment genieße ich es noch, dass ich das Wahnsinns Privileg habe, mir die Welt anschauen zu können. Das kann nicht jeder und man weiß ja auch nie, wie lange man es selber noch tun kann. Natürlich lese ich auch hier Nachrichten, Internet haben wir eigentlich immer, aber man pickt sich halt nur ein paar Dinge raus. Lass den Kopf nicht hängen, das ist der Winter-Blues. Life is Pretty amazing 😉 ("toll finde ich auch den Font, verrätst du, wie der heißt?) ganz lieben Gruß von überm Teich, Yna

    • ich hoffe sehr, dass dich der alltag nicht so schnell wieder einholt.

      ich sehe das genau wie du. mir ist ganz deutlich bewusst, dass auch unsere reisen ein echtes privileg sind. dass das alles möglich ist, daran kann sich jederzeit (aus diversen gründen) etwas ändern. deswegen bin ich sehr dankbar.

      life is in der tat pretty amazing!

      die schrift heißt "jaques & gillles". es ist allerdings kein freies design. ich habe es gekauft, um es nutzen zu können. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.