travel | berlin & die qual der wahl

berlin ist ja für mich immer wie eine übervolle speisekarte. ich sitze vor der auswahl, alles irgendwie lecker und ich denke: „ohgottogott, was nehme ich jetzt bloß?“. am liebsten möchte ich alles probieren, aber das geht natürlich nicht… genau so wenig, wie man in eineinhalb tage eines berlin wochenendtrips alles mögliche quetschen kann. man trifft also seine wahl, lamentiert ein bisschen, was man jetzt alles nicht probieren, respektive sehen konnte und beschließt gleich mal, dass man dringend nochmal wieder kommen muss…. und wieder… und wieder…
berlin & it’s embarras de richesses | for me, berlin is like an opulent menu. looking at the huge variety of possibilities, paralyzes me. all i can do is thinking: „oh my gosh, what shall i take?“. i’d love to have a tiny piece of everything, but that doesn’t work of course. it doesn’t work to squeeze everything in one and a half days of a berlin weekend-trip either. so you just can decide to come back again for more… and again… and again…
luzia pimpinella blog | travel | dachterrasse des hotel amano berlin mitte | rooftop bar of the hotel amano berlin mitte

immerhin mussten wir uns dieses mal über die auswahl des hotels nicht den eigenen kopf zerbrechen [das ist ja auch immer so ein thema mit gefühlt unendlich vielen möglichkeiten]. denn die 2 übernachtungen hatte ich vor einiger zeit gewonnen, für meinen GEPIMPTEN GLOBUS beim brigitte kreativ contest. gestiftet wurde mein preis von DAWANDA… ganz herzlichen dank nochmal, ihr lieben! besonders an dorothea, die das tolle hotel für uns ausgewählt hat.

at least we hadn’t had to wreck our brains ourselves to choose a hotel this time [another topic with countless choices], because i won the two overnight stays some time ago attending the brigitte kreativ contest with this PIMPED GLOBE. my price was sponsored by DAWANDA… thank you so much again, guys! especially to dorothea who arranged this stay for us and picked the gorgeous hotel.
luzia pimpinella blog | travel | sundowner auf der dachterrasse des hotel amano berlin | sundowner at the rooftop bar of the amano hotel berlin

wir waren mit dem AMANO in berlin mitte total happy! nachdem unsere anfahrt statt der geplanten drei wegen etlicher blöder staus fünf stunden gedauert hatte, freuten wir uns besonders über die grandiose rooftop bar mit toller aussicht über berlin und auf den fernsehturm. endlich war entspannen angesagt! unser  zimmer [ein M apartment, weil wir ja drei betten brauchten], fanden wir auch klasse, wie man hier und hier in meinem instagram feed sehen kann. wenngleich ich die matratzen ziemlich hart fand, aber ich bin da auch eine echte mimose.
we were all happy staying at the AMANO in berlin mitte! the drive took us five hours instead of three, because of several traffic jams. so we especially enjoyed the amazing rooftop bar and it’s cool view over berlin and onto the iconic television tower to have a sundowner when we finally arrived. our room [an M apartment, because we needed beds for three] was awesome too. you can have a tiny peep here and here on my instagram feed. the only thing was, that the mattress was to firm for me, but i’m a sissy, when it comes to sleeping underlayings.

luzia pimpinella blog | travel | hotel tipp: amano berlin mitte | hotel tip:  amano berlin mitte
luzia pimpinella blog | travel | hotelfrühstück und tagesplanung berlin | hotel breakfast and planning the day in berlin

beim frühstück am samstagmorgen sind wir dann nochmal gemeinsam alle eure tipps von hier aus dem blog und drüben bei facebook für den kommenden abend durchgegangen. DANKE, danke, DANKE! das reicht für unendlich viele berlin-wochenenden.
da wir drei die asiatische küche über alles lieben, fiel die familienwahl schnell und einstimmig auf das DISTRICT MOT und sein vitenamesisches street food. zufälligerweise ist das restaurant auch nur ein paar schritte vom hotel entfernt. genau richtig, nach einem langen tag, mit rundgelaufenen füßen. wir waren übrigens mit matthew, dem nähschotten, verabredet, den ihr
vielleicht schon von seiner gastblogger SOMMERSTIPPVISITE hier im blog kennt.
on saturday morning at breakfast we studied all the tips YOU gave us here on the blog and over there on my facebook to find a place to eat for the evening. THANK YOU so much! these recommendations will serve many berlin weekend-trips.
we three really love asian food, so it was easy to make a choice with one consent. we went for the DISTRICT MOT and its’s vietnamese streed food. coincidentally it is located just around the corner of our hotel. so nice after a long day walking through berlin and having sore feet. we had a dinner meet-up with  matthew by the way. maybe you remember him
from his guestblogger SOMMERSTIPPVISITE here on the blog this summer.

luzia pimpinella blog | travel | restaurant tipp: district mot berlin mitte | restaurant tip: district mot berlin mitte
luzia pimpinella blog | travel | vietnamesisch essen gehen in berlin mitte | vietnamese food in berlin mitte

in die atmosphäre und in die einrichtung mit liebe zum detail  haben wir uns gleich verguckt. plastikhocker!!! so wie man sie kennt, wenn man schon mal in asien unterwegs war. wir sollten ein ums andere mal fast vor lachen von diesen kleenen dingern fallen, denn wenn man den abend mit matthew verbringt hat man ordentlich was zu lachen!

we were totaly smitten by the atmosphere and all the lovely details of this place. plastic stools!!! exactly the ones you know, when you travelled to asia before. we almost fell off from these thingys several times laughing out loud. you know, matthew is a guy with a great sense of humor, he always makes you laugh!

luzia pimpinella blog | travel | köstliches vietnamesisches street food im district mot berlin | yummy vietnamese street food at district mot berlin
luzia pimpinella blog | travel | essengehen: vietnamesische pho & tiger bier in berlin mitte| eating out: vietnamese pho & tiger beer in berlin mitte
luzia pimpinella blog | travel | pho & anderes vietnamesisches essen in berlin | pho & other vietnamese food in berlin

die speisekarte hatte sie dann wieder in sich… die qual der wahl. letztendlich entschied ich mich für das naheliegendste, wenn man vietnamesich essen geht [ich sag doch, eine zu üppige auswahl überfordert mich]… für PHO! köstlich. ich kann euch das DISTRICT MOT nur ans herz legen… ihr findet es in der rosenthaler straße 62. ich nehme nicht nur einen vollen bauch mit, sondern auch den dringenden wunsch, mal wieder nach asien zu reisen. das letzte mal ist viel zu lange her. auch da sind wir drei wieder einer meinung.
P.S. wem das noch nicht genug fotos sind, der schaut am besten nochmal hier bei jana [COOKIES FOR MY SOUL] vorbei, die hat nämlich noch viel tollere eindrücke und auch noch viel mehr infos zu diesem coolen restaurant. danke nochmal, jana, für den grandiosen tipp!

the menu was brimful with yummy food… so here we end again with that embarras de richesses. finally i decided for the obvious, when it comes to vietnamese food [i told you, i am unable to cope with to may possibilities]… i took PHO! delicious. you really shouldn’t miss to stop by if you’re in berlin mitte. you will find DISTRICT MOT at rosenthaler straße 62. it wasn’t only a full belly that i took with me after this awesome dinner, but also the wish for travelling to asia again. we haven’t been there too long… another  easy consent of us three.

P.S. if you want to see more photos, please check jana’s blog [COOKIES FOR MY SOUL]! she has some more lovely pictures and even more information about this cool restaurant. THANKS again, jana, for this awesome tip!

14 Kommentare

  1. Wow, ich freu mich total auf meinen nächsten Berlinbesuch. Da werde ich in deinen Spuren wandeln. Der Hoteltipp ist auf jeden Fall gemerkt. Lieben Gruß, Yna

  2. Toller Tipp mit dem vietnamesischen Restaurant, werd ich mal ausprobieren :) Schöne Photos auch!

    LG
    Ela

  3. Oh je, nach diesem Post vermisse ich Berlin noch viel viel mehr wie sonst schon immer! Leider habe ich keine Zeit bei meinem naechsten Deutschlandbesuch im September nach Berlin zu fahren, macht mich ganz schoen traurig! Das Restaurant sieht super aus und der Pho…. mmh, lecker!!

    Liebe Gruesse, Kristina

  4. Berlin ist schon cool, als Berliner macht man leider gar nicht mehr soviel wie man sollte und kennt die eigene Stadt kaum ^^ Shame on me… Bin grad aus Rom zurück und habe meine Post fertig, die Bilderauswahl ist immer soooo schwierig. Ich finde deine Bilder immer sehr schön und inspirierend. Da bekomm ich gleich lust raus zugehen ;) Viele GRüße Anina FairyFaraway

  5. ohhh ja deine fotos vom district mot sind wirklich grandios geworden <3
    und du hast völlig Recht, es macht großes Asien Fernweh.
    Und wie liiiiieb von dir bei mir vorbei zu schauen, da hab ich mich grad sehr riesig gefreut. Eine Ehre <3 ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.