travel | deutschland, deine weihnachtsmärkte

man kann sie lieben oder auch nicht… doch für uns gehören weihnachtsmärkte einfach zur adventszeit dazu. wo sonst sollten wir auch den heißgeliebten schmalzkuchen herbekommen und uns obligatorischerweise den wintermantel mit puderzucker besprenkeln? oder was wären herr P. und ich ohne unsere nostalgischen erinnerungen an frisch verliebte glühwein-rendevous am so zauberhaften BRAUNSCHWEIGER WEIHNACHTSMARKT rund um den dom st. blasii. das ist eine gefühlte ewigkeit her. seit damals waren wir nie wieder dort, obwohl wir es uns jedes jahr vornehmen. irgendwie ist die adventszeit einfach zu kurz. dafür haben wir es vorletztes wochenende endlich einmal nach LÜBECK geschafft, wo wir auch schon seit jahren für eine weihnachtsmarkt-stippvisite hin wollten.

you either love them or leave them… but for us christmas markets just belong to advent time. where else should we get our yummy schmalzkuchen and get ourselves icing-sugar dusted coats? or what would mr. P and i do withut our sweet memories of just-in-love mullet wine rendevous at the aorable BRAUNSCHWEIGER WEIHNACHTSMARKT. it has been ages since then and we never went there again, although we always planned to. year after year. well, but we finally made it to the christmas market in  LÜBECK lately…

luzia pimpinella |travel | weihnachtsmarkt lübeck | christmas market luebeck, germany
luzia pimpinella |travel | matrioschkas auf dem weihnachtsmarkt |german christmas market: matrioschka dolls
luzia pimpinella |travel | schmalzkuchen auf dem weihnachtsmarkt |german christmas market: funnel cake bites
luzia pimpinella |travel | weihnachtlich beleuchtetes lübeck |christmass lights in luebeck, germany

die kulisse der mittelalterlichen altstadt lübecks war wirklich zauberhaft. leider aber ist man mit diesem empfinden ja immer nicht allein auf der welt, und so findet man sich dann oft genug im gedränge wieder. das nimmt natürlich ein bisschen die romatink des ganzen… schade. normalerweise meiden wir die märkte, zu denen täglich dutzende von busladungen mit besuchern „angekarrt“ werden. aber wenn man selbst auch eigentlich nur am wochenende zeit für solche trips hat, ist das natürlich manchmal unausweichlich auf solche massen zu treffen. notiz an mich selbst: das nächste mal also lieber einen wochentag dafür freimachen!

the medivial historic center really is a beautiful backdrop for markets like these. bummer, that we weren’t the only ones who see it that way… so of course we found yourself in midst of crowds. that sadly dulls the romantic atmosphere a lot. we usually avoid markets where busses of people are arriving all day long. but this time we dared to go for a trip. note to self: next time take a weekday off and don’t go at the weekend!

luzia pimpinella |travel |  weihnachtsmarkt lüneburg - lebkuchenherzen | german christmas market lueneburg - gingerbread hearts
luzia pimpinella |travel |  weihnachtsmarkt lüneburg | german christmas market lueneburg
luzia pimpinella |travel |  weihnachtsmarkt lüneburg - gebrannte mandeln| german christmas market lueneburg - roasted almonds

herr p. und ich haben mal vier jahre lang in NÜRNBERG gelebt, dort wo es den wohl weltweit bekanntesten CHRISTKINDELSMARKT gibt. totz aller liebe zu weihnachtsmärkten konnten wir am ende unseres frankenland-aufenthaltes wohl an einer hand abzählen, wie oft wir in dieser zeit auf dem christkindelsmarkt waren. vornehmlich mit familien- oder freundesbesuch übrigens. manchmal ist zuviel eben auch zuviel und für die nürnberger variante von extraviel konnten wir uns nie so recht erwärmen.

nein, dann doch lieber die etwas überschaubareren weihnachtsmärkte, die es irgendwie schaffen, trotz besucherströmen noch ein wenig flair zu bewahren. den in LÜNEBURG besuchen wir zum beispiel sehr gerne. man kann dort eine weihnachtsmarkbummel wunderbar mit ein bisschen geschenke-shopping in dem hübshen städtchen verbinden. oder aber wir planen im dezember extra einen besuch um die nikolauszeit bei unseren liebsten freunden in rheine ein. vor dort aus besuchen wir dann gemeinsam dem NIKOLAUSMARKT im wirklich zauberhaften TECKLENBURG im münsterland [sonni, wieso konnte ich eigentlich keine fotos davon finden?].

mr. P. an i lived at NUREMBERG for four years. yes, that town where the worlds famous CHRISTKINDELSMARKT is located. besides all our fondness for christmas markets we did only go a few time during our stay. actually we went when we had family or friends as guest who wanted to see it. you know sometimes too much is really too much and the christkindelsmarkt really can be a bit of too too much. we never warmed to it.

we prefer the smaller christmas markets. the ones that somehow keep a little of their spirit although they are popular and well attended. for example we like to visit the market in LÜNEBURG. you can easily combine a christmas market stroll and some awesome gift shopping in this beautiful town. and sometimes we plan to visit our best friends in rheine in early advent time around SAINT NICHOLAS DAY. because there is NIKOLAUSMARKT in the adorable little town of TECKLENBURG which is just nearby. [i really don’t have a clue why i can’t find any pictures i took there…]

luzia pimpinella |travel |  weihnachtsmarkt hamburg - jungfernstieg| german christmas market hamburg - jungfernstieg
luzia pimpinella |travel |  weihnachtsmarkt hamburg - zuckerstangen| german christmas market hamburg - candy canes
luzia pimpinella |travel |  weihnachtsmarkt hamburg | german christmas market hamburg

hier bei uns im norden sind wir, trotz der grandiosen kulisse, eigentlich nie auf dem großen weihnachtsmarkt vorm HAMBURGER RATHAUS. die menschenmassen, die man dort meist antrifft, sind mir einfach zu viel. manchmal verschlägt es uns dafür auf den auf der FLEETINSEL, dort geht es noch ganz beschaulich zu. unser liebster markt ist jedoch der am GÄNSEMARKT… der kleine mit ein paar plätzchen am offenen feuer und dem karussell, auf dem unsere tochter die allererste fahrt ihres lebens gemacht hat. mir klingt heute noch das auf knopfdruck schrill ertönende „ich fahr jeep! ich fahr jeep!“ in den ohren. ich saß hinten, mit bis an kinn angezogenen knien im wagen und sie drückte den knopf in einer tour. ohne auch nur eine miene zu verziehen. hoch konzentriert. das war übrigens ihre spezialität, als sie klein war: bloß nicht zeigen, dass man sich in wahrheit wie bolle amüsiert. das ist es wahrscheinlich, was ich am weihnachtsmarkt am meisten mag. es hängen für mich ganz persönliche erinnerungen daran, die ich nicht missen möchte…

und ihr? liebt ihr weihnachtsmärkte oder brauch ihr den ganzen bohei nicht? gibt es bei euch überhaupt welche? wo seid ihr am liebsten? welche findet ihr persönlich am schönsten und idyllischsten?

speaking about our hamburg markets, i must admit that we always avoid the huge market in front of the HAMBURGER RATHAUS [ = town hall]. the masses of people are annoying, although the backdrop is so very beautiful. we better go to the FLEETINSEL, where a smaller and more laid back market is located. but our favorite one is the christmas market is at the GÄNSEMARKT
it’s a small one with open fire and that little carousel. the one that served our daughter for her very first ride. i sat in the backseat of a little car, knees at my chin, and still can hear that screaming „i drive jeep! i drive jeep!“ when she pressed the button in the front. over and over again. she was keeping a straight face all the time. highly concentrated. it was her kind of speciality when she was little: keeping a pokerface and never showing anyone that she was actually having a blast!. maybe it’s that kind of story why i love christmas markets so much. there are precious memories made at this place…. 

what abou you? do you love christmas markets or do you avoid them? do you even have some at your place? which are your favorites? which are especially beautiful and idyllic to you?

27 Kommentare

  1. Mir geht es da so wie dir: Ich liebe Weihnachtsmärkte, aber sobald sie zu trubelig und massenabfertigungsmäßig werden, verliere ich die Freude. Den Dortmunder Weihnachtsmarkt besuche ich daher fast gar nicht mehr. Neulich war ich ja in Tirol und habe dort Adventsluft gesschnuppert, da kam wirklich noch Weihnachtsstimmung auf! Viel mehr werde ich wohl dieses Jahr auch nicht schaffen, obwohl ich noch überlegt habe, mal nach Hattingen zu fahren, da gibt es eine schöne Altstadt und der Weihnachtsmarkt soll sehr hübsch sein. Drück mir die Daumen, dass ich das noch unterkriege bis Weihnachten :)!

  2. Ach wie schön Nic, dass Du unseren Braunschweiger Weihnachtsmarkt erwähnst! Ich liebe ihn, eben weil er so hübsch und gemütlich ist in dem ganzen Umfeld. Und wir haben ja schon mal drüber gesprochen: Kommt mal wieder vorbei! :-)

    Klasse Fotos übrigens mal wieder…

    Lieben Gruß
    von Daniela

  3. Schöne Impressionen hast du mit der Kamera eingefangen. Ich war noch nicht auf vielen Weihnachtsmärkten. Aber das brauche ich wohl auch nicht, denn es wird gesagt, dass der in Hameln (wo ich lebe) einer der schönsten in Deutschland sein soll. Eine Beurteilung darüber kann ich nicht geben :-) … aber ich finde, es kommt sowieso nur auf die Atmosphäre an … nichts anderes zählt

    LG
    Frau H.

  4. Oh ja, ich liebe auch Weihnachtsmärkte!! Ich mag auch schon mal nach Köln zu den großen Märkten fahren – ungefähr 30 Minuten lang….. aber wirklich gerne bin ich auf den kleinen Dorfmärkten hier in der Umgebung. Die ganz kleinen Märkte mit den Buden vom örtlichen Fußballverein und den wirklich handgemachten Sachen, lecker Würstchen und Waffeln von der Hausfrauenrunde…. und alle paar Meter trifft man Freunde und Bekannte… das sind die Märkte, die ich wirklich liebe!!
    Liebe Grüße
    Trudi

  5. Liebe Nic, ich mag auch die kleinen liebevollen Weihnachtsmärkte am liebsten. Meine Tante hat ein kleines Bauernhofcafé und die Dorfgemeinschaft organisiert seit zwei Jahren einen ganz kleinen zuckersüßen Markt um ihren Hof, immer nur einen Tag lang. Mit ganz vielen privaten Näh- und Basteltanten, ner leeeeeckeren Schoko- und Pralinenfee kostenlosem Kinderkarrussel, und und und… und natürlich den himmlischen Torten von meiner Tante und meiner Mama ♥ Als Kontrastprogramm zieht es meinen Mann und mich seit 2 Jahren nach HH auf den Santa Pauli. Etwas anders, etwas schräg, nicht so sehr Reeperbahn wie befürchtet und sehr liebenswürdig.
    Noch eine schöne Adventszeit.
    Liebe Grüße Carola

  6. Als Kind konnte ich es kaum erwarten, auf den Weihnachtsmarkt zu gehen. In Ost-Berlin auf dem Alex war das eher wie ein Rummel so mit Achterbahn, Geisterbahn und Spiegelkabinett…und ein roter Liebesapfel musste es immer sein. Uaaahh, wenn ich die heute nur sehe…So ändert sich der Geschmack. Menschenaufläufe finde ich auch schlimm, wenn man sich nicht bewegen kann. Ganz schön ist es am Gendarmenmarkt, aber leider auch sehr voll…
    Viele Jahre in Mannheim ergaben für mich, dass es im Süden die schönsten Märkte gibt. Der Mannheimer Wasserturm bietet eine tolle Kulisse für den Markt drumherum und der kleine Kunsthandwerker-Markt auf den Kapuzinerplanken ist toll zum außergewöhnliche Geschenke finden…
    Aber auch Sachsen hat diesbezüglich viel Schönes zu bieten.
    Mein absoluter Favorit ist jedoch ein ganz kleiner in der Pfalz: in Freinsheim! Einfach traumhaft, der Glühwein ist aus echtem Wein aus der Gegend mit echten Gewürzen…und es riecht nach guten Sachen und nicht nach altem Fett. Für mich immer sehr wichtig!
    GLG
    PE

  7. Oh, welch schöne Fotos :-)
    Ich LIEBE Weihnachtsmärkte! Dieses Jahr war ich schon in Dortmund (da wohn ich schließlich), i m Freilichtmuseum Hagen, in Unna und in Soest. Morgen gehts nach Münster! Da freu ich mich schon riesig drauf! Und dann nächste Woche vielleicht noch fix nach Köln.
    Weihnachtsmärkte sind toll! Solange sie nicht zu voll sind…
    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit für dich!
    Frauke

  8. Stimme dir voll zu: hier in Hamburg ist es einfach immer zu voll. Manchmal nachmittags schafft man es aber doch noch gemütlich drüber zu schlendern. Aber nicht am Wochenende.
    Mein allerliebster Weihnachtsmarkt, den ich allerdings schon länger aus Zeit- und Urlaubsmangel nicht mehr gesehen habe ist der Siegburg (nahe Bonn). Dort ist ein mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz für einige Wochen aufgebaut mit lustiger Kurzweil auf der Bühne, vielen leckeren Naschereien und einer urigen Stimmung.
    Liebe Grüße
    Ute

  9. Meine absoluten Lieblingsweihnachtsmärkte sind ja leider leider im Süden der Republik, der wohl Schönste ist für mich in Stuttgart und ein kleiner feiner in Michelstadt, kennt man natürlich nur, wenn man dort großgeworden ist, aber so eine Kulisse ist einmalig ;-)
    Dabei fällt mir ein, ich muss mal wohl dringend wieder hier in HH auf einen Weihnachtsmarkt gehen. in der Ferne gab es davon nicht wirklich welche ;-) Liebe Grüße Martina.

  10. Du hast Recht Nic. Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist wirklich nicht schön. Ich mag ihn auch überhaupt nicht….. Nach Dresden würde ich gerne mal wieder gehen, aber das werden wir wohl auch erst wieder schaffen wenn wir keine Schulzeiten mehr im Nacken haben…. Schöne Adventszeit für euch!

  11. sonja
    12

    Pssst – der Tecklenburger Nikolausmarkt ist doch ein Geheimtipp ;-) Deshalb habe ich alle Fotos verschwinden lassen…
    Knutschi
    Sonja

  12. Ach, das mit den Weihnachtsmärkten ist so eine Sache….
    An sich liiiiebe ich Weihnachtsmärkte und möchte in der Adventszeit auch immer mal etwas Neues sehen.
    Aber irgendwie ist die Zeit echt zu kurz, so wie du es schon sagst.
    Und: wenn man die Woche über arbeitet, bleibt meist nur der Samstag und da ist es so voll, leider.
    Lübeck zur Weihnachtszeit finde ich auch sehr schön, aber wirklich zu voll.
    In Lüneburg war ich vor 2 Wochen auch, der Weihnachtsmarkt an sich ist ja klein, aber so rundherum ist es in LG einfach nett. Insbesondere ist es da auch schön, wenn dieser mittelalterliche Markt an einem WE stattfindet.
    Der auf dem Rathausmarkt ist schön, aber…. uff…
    Bremen finde ich auch ganz schön, aber auch sooo voll…
    In Celle war ich früher auch mal, daran habe ich auch gute Erinnerungen. Und ich glaube, in Goslar war ich auch schon mal zur Weihnachtszeit, auch ganz schön.
    Früher war ich hin und wieder auch auf dem Gut Basthorst sowie auf dem "Schloß Wotersen". Da muss man aber auch am besten am Freitag noch hingehen, dann geht es noch.
    Ich selbst möchte mal nach Dänemark, Tondern… aber ich fürchte, auch da wird es sehr voll sein an einem Samstag.
    Schade eigentlich.
    Viele Grüße aus dem äußersten Norden Hamburgs sendet Ann

  13. Mir geht's ähnlich, was die Abneigung gegen zu viel Trubel angeht. Wenn man die meiste Zeit damit beschäftigt ist, aufzupassen, dass man seine Weihnachtsmarktbegleitung im Getümmel nicht verliert (oder das Portemonnaie an fiese Langfinger), und eine halbe Stunde für ein Glas Glühwein ansteht – so gar nicht meins.
    Ein besonders schönes Weihnachtsmarkterlebnis hatte ich vor Jahren mal in Potsdam auf dem Markt am Krongut Bornstedt. Der war wirklich nett – schönes Ambiente, nicht nur die üblichen nullachtfuffzehn-Büdchen und zwischendurch konnte man in einer alten Scheune einem Glasbläser bei der Arbeit zusehen. Allerdings ist das acht Jahre her und ich habe es seitdem nie wieder dorthin geschafft, obwohl ich es jedes Jahr vorhatte. Noch spekuliere ich aber auf das letzte Adventswochenende, vielleicht wird's ja dann endlich mal was…
    Liebe Grüße, Naomi

  14. Moin, wir hier in Düsseldorf werden ja gleich busseweise von unseren westfriesischen Nachbarn überrannt und deswegen vermeiden wir es tunlichst, am Wochenende auf die Weihnachtsmärkte in der Innenstadt zu gehen.
    Aber es gibt immer eine Ausnahme: wenigstens einmal treffen wir ehemaligen Kellner-Kolleginnen und ich uns am Feuerzangenbowlenstand. Z. B. heute, auch nsch 20 Jahren schaffen wir es. Und wenn wir uns das ganze Jahr nicht sehen, das klappt meistens!
    Ansonsten. ..war ich mal in Aachen, der ist auch ganz toll, rund um den berühmten Dom mit Bläsern und viel Mittelalter-Ambiente. Und vielen anderen Menschen ;-)
    Und München kenn ich auch, wunderschön auf dem Marienplatz.
    Aber am tollsten fand ich ja die Vorweihnachtszeit in Florida, USA.
    Oder auf Sri Lanka.
    Lg Eva

  15. Gruß aus Namibia… Auch hier gibt es Weihnachtsgeböns. Aber richtig weihnachtlicheGefühle kommen hier nicht auf, da hilft auch kein Lametta und geblinke. Dafür haben wir uns einen kleinen Weihnachtsmann mitgenommen, der vorne im Camper liegt. Mal sehen wie es 24. Dezember hier so ist. Ganz lieben Gruß in die Heimat, yna

  16. Anonymous
    17

    Ihr Glücklichen! Ich bin bis heute noch auf keinen Weihnachtsmarkt gekommen!
    Einfach zu viel Stress!
    Irgendwie erinnere ich mich aber, dass Luzie hier in Northeim das erste mal in einem Kinderkusell war……
    Wünsche euch noch eine schöne Vorweihnachtszeit.
    Knuddel Mom

  17. Das ist ja lustig!!! Ich liebe den Weihnachtsmarkt in Braunschweig ja auch sehr! Damit sind sehr viele Erinnerungen verbunden, da ich 35 Jahre dort gelebt habe. Eigentlich wollten wir dieses Jahr auch wieder dorthin, aber da wir seit ein paar Jahren in Lübeck wohnen, klappt das in der, oft so gar nicht, besinnlichen Adventszeit nicht immer :-( Hier in Lübeck waren wir dieses Jahr aber auch noch nicht, wenigstens das muss aber vor Weihnachten nochmal klappen. Ohne gebrannte Mandeln oder Liebesäpfel und diesen Duft geht es einfach nicht! Der gehört für mich zur Vorfreude auf Weihnachten einfach dazu! Danke für den Tipp mit Lüneburg, werden wir, wenn nicht mehr dieses, dann doch bestimmt nächstes Jahr mal ausprobieren! Schöne Weihnachten!
    Alexandra

  18. Anonymous
    20

    Bei Euch gibt es wenigstens Schmalzkuchen *schmoll* ….. Bin aus dem Norden in den tiefen Westen der Republik gezogen, vor 12 Jahren schon und hab mir hier erstmal die Hacken abgelaufen nach Schmalzkuchen. Gibt es nicht, kennt man noch nicht mal!

    Konnte ich mir anfangs garnicht vorstellen, denn in Hannover gab es die immer zu Weihnachten und sind in meiner Erinnerung auch vorweihnachtliche Highlights. Wenn man mit der Schmalzkuchentüte so da steht und einmal beim Atmen nicht aufpasst und wirklich alles voller Puderzucker ist ….

    Aber nee, ham´se hier nich, kenn´se hier garnicht erst.

    Die Weihnachtsmärkte in Dortmund, Essen, Bochum und Köln sind halt sehr groß und überlaufen. Der in Hattingen gefällt mir ganz gut und Münster mag ich eh als Stadt und mit Weihnachtsmarkt dann noch mal mehr.

    Euch viel Spass bei den Streifzügen zwischen den Büdchen, egal wo!
    LG; Cornelia

  19. Anonymous
    21

    Hier bei uns in Aachen gibt's auch einen Weihnachtsmarkt. Objektiv betrachtet sehr schön sogar, Altstadt Kulisse und ein besonderes Flair locken Touristen von überall her. ABER wenn man selber hier wohnt nimmt mna sich ja nicht oft Zeit und dann nervt es einfach nur dass alle schlendern und die Straßen verstopfen ;-) achja, die touris werden erst immer noch alle bei lindt rausgelasssen, der werksverkauf ist für mich im Advent ein grausiges Erlebnis.
    Ich mag lieber die kleinen Märkte in den Vierteln, individueller, nicht so voll und auch noch günstiger.
    Gruß aus Aachen :-)

  20. Stefanie
    22

    Also wenn du zu uns ins beschauliche Münsterland fährst solltest du mal den Adventsmarkt in Alstätte besuchen: Ganz klein, aber dafür mit viel Herz und Westfalenflair.
    Ich finde auch die Weihnachtsmärkte in Münster immer wieder toll- allerdings nur an Wochentagen, sonst bekomme ich akute Platzangst und muss in ein Cafe flüchten (was jetzt auch nicht so schlecht ist, wenn ich mal drüber nachdenke)
    Herrlich diese Weihnachtszeit….

  21. Anonymous
    23

    Viele Grüße von einer sonst stillen, aber begeisterten, Mitleserin aus Nürnberg, die den Christkindlesmarkt dort aber auch gar nicht gerne mag. Aber hier in der Gegend rundherum gibt es ja auch viele schöne kleine Weihnachtsmärkte und inzwischen auch ganz viele Handmade-Weihnachtsveranstaltungen!
    Vanessa

  22. Liebe Nic,
    der Friesenjunge und ich würden uns sehr freuen, wenn ihr es vielleicht im nächsten Jahr schafft, uns und unseren Weihnachtsmarkt in Braunschweig zu besuchen. Wir würden uns sehr freuen, denn er wird von Jahr zu Jahr noch schöner!

    <3liche Grüssle
    Marie

  23. Ich liebe schöne Weihnachtsmärkte und hoffe, Du kommst mal auf meinen Liebling, der ist nämlich nicht so weit. Bremen hat derer zwei, die nur wenige Meter auseinander liegen. Den Weihnachtsmarkt in der Innenstadt mit Obernstraße und den Schlachtezauber an der Weser.

    Liebe Grüße
    Bianca

  24. Die überfüllten Märkte sind auch mir oftmals zuviel – Gedränge. Aber mitunter findet sich ein weniger gefülltes Plätzchen, abseits stimmungsvoll. Der Blick nach oben auf den Mainzer Dom
    entschädigt immer. Lieben Gruß Iris

  25. Ich bin ja kein großer Fan von Weihnachten allgemein und Weihnachtsmärkten im Speziellen. Wobei… den auf der Fleetinsel mag ich, der ist ein bisschen gediegener. Und Rathaus meide ich eigentlich wie der Teufel das Weihwasser, bin allerdings neulich mal mit einer Freundin drübergegangen und fand ihn ganz nett – wenn man sich die vielen Menschen wegdenkt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.