keks-trifle mit rosmarin-himbeeren – mein rezept für ein weihnachtliches ruck-zuck dessert {reklame}

keks-trifle mit rosmarin-himbeeren - rezept für ein weihnachtliches dessert | luzia pimpinella
noch immer steht unser familienmenü für das weihnachtsfest nicht ganz fest. immerhin haben die jungs {also herr p. und mein lieber schwager} den weihnachtsbraten schon ausgetüftelt. ich hingegen bin für beilagen und den weihnachtsnachtisch zuständig und auf dem thema brüte ich vermutlich auch noch ein paar tage herum. steht euer menü  schon fest? wahrscheinlich… ich bi ja immer auf den letzten drücker.

am letzten wochenende habe ich aber zumindest schon ein „selbstgebasteltes“ weihnachtsdessert an meinen lieben getestet und das hat auf jeden fall schon mal das zeug ein gelungener abschluss des weihnachtsessens zu werden… mein festliches KEKS-TRIFLE mit ROSMARIN-HIMBEEREN! oh, himbeeren
und rosmarin sind für mich immer wieder eine unübertreffliche geschmackskombi…. und zusammen mit einem cremig-vanilligem joghurt, knusprigen keks-stückchen und einem hauch
von luftigem baiser als i-tüpfelchen wird’s gar himmlisch!

keks-trifle mit rosmarin-himbeeren - rezept für ein weihnachtliches dessert | luzia pimpinella

keks-trifle mit rosmarin-himbeeren - rezept für ein weihnachtliches dessert | luzia pimpinella

REZEPT für ein weihnachtliches KEKS-TRIFLE mit ROSMARIN-HIMBEEREN {2 portionen}

  • 2 becher griechischer joghurt, je 150g
  • 1 päckchen bourbon vanillezucker
  • 150g + ein paar tiefgefrorene himbeeren
  • 1 – 2 EL zucker
  • ein paar frische rosmarin-zweige
  • 80 g + ein paar extra *LEIBNIZ minis black ’n white kekse
  • 4 kleine schaumbaiser

ZUBEREITUNG: streift
die nadeln von einem nicht zu großen rosmarin-zweig ab, hackt sie
fein und stellt sie beiseite. füllt ⅔ der tiefgefrorenen
himbeeren in einen kleinen topf und erhitzt die früchte. süßt die beeren dabei mit 1-2 esslöffeln zucker {die menge hängt ein bisschen von euren
persönlichen vorlieben in sachen süß oder süßer ab} und fügt
auch den gehackten rosmarin hinzu. lasst die mischung 3-5 minuten sanft köcheln und fügt kurz vor schluss noch die restlichen himbeeren
hinzu. erhizt sie nur kurz mit, so dass sie nicht zerfallen. auf diese weise sind nicht alle
früchte verkocht und das himbeer-kompott ist einfach netter
anzusehen. lasst die dann erst einmal mischung abkühlen. 
verrührt währenddessen den joghurt mit dem mit dem vanillezucker. hackt oder zerbröselt außerdem die kekse und auch das baiser grob. legt pro dessert zwei ganze keks minis zur seite und hebt sie für die garnierung auf. 
wenn das himbeer-rosmarin-kompott abgekühlt ist, könnt ihr anfangen das weihnachts-trifle zu schichten. füllt dazu keks-stückchen, joghurt und himbeer-sauce in eurer lieblingsreihenfolge in ein glas und toppt das ganze mit einem kleinen berg aus weißem baiser-krümeln. zum schluss garniert ihr euer himmlisches schichtdessert mit einem zweiglein rosmarin, zwei keksen und einer gefrorenen himbeere. 
keks-trifle mit rosmarin-himbeeren - rezept für ein weihnachtliches dessert | luzia pimpinella

keks-trifle mit rosmarin-himbeeren - rezept für ein weihnachtliches dessert | luzia pimpinella

dieser leckere WEIHNACHTSNACHTISCH ist knusprig, cremig und fruchtig zugleich! und was ganz wichtig ist, nach einem üppigen weihnachtsbraten…. dieses dessert ist nicht zu schwer! {huch, das reimt sich sogar!}.

außerdem ist es ganz einfach und fix gezaubert. die einzelnen komponenten lassen sich prima vorbereiten und eine weile kühl stellen. weihnachtsdinner kann das KEKS-TRIFLE mit ROSMARIN-HIMBEEREN dann ganz schnell und frisch in gläsern geschichtet schichten und serviert werden. vielleicht steht an weihnachten auch auf eurer festlichen essenstafel? ich würde mich freuen… 

dieses posting ist in
zusammenarbeit mit *LEIBNIZ entstanden, die haben übrigens noch viel
mehr keksige rezepte auf ihrer seite. schaut doch mal vorbei, wenn
ihr mögt.

18 Kommentare

  1. Anonymous
    1

    Das klingt mal wieder lecker und macht auch optisch was her. Ich liebe solche "Stapelgeschichten" im Glas. Besonders zu erwähnen: selbst das Modell ohne Kopf passt kleidungsmässig zum Dessert. ;-)
    Dir und deinen Lieben noch eine schöne Adventszeit
    Brigitte
    PS: Da war er wieder, der Keks. Ich nehme Weihnachten meist Schokolebkuchen für Trifle :-)

    • schokolebkuchen ist ja nicht so meins. vielleicht, weil ich mal ein paar jahre in einer sehr großen firma gearbeitet habe, die auch traditionell lebkuchen herstellt. ;) das zeug kann man dann irgendwann nicht mehr sehen. haha.

    • Anonymous
      1.2

      So ein "Trauma" hatte eine Freundin mit Schokonikoläusen. :-)

  2. Ohhhh, da ich an Weihnachten schon etwas geplant habe (auch mit Himbeeren, mmmhhh) werde ich das einfach im Hinterkopf behalten.
    Hört sich seeeehr lecker an.
    Martina

  3. Anonymous
    4

    Himbeeren und Rosmarin; das hab eich mal als Eis gegessen, und das was soooo lecker! Sieht so aus, alsob ich das hier unbedingt ausprobieren muss!
    LG,
    Jojo aus Berlin

  4. Mein absolutes Lieblingsdessert und das in so vielen unterschiedlichen Frucht / Keks / Baiser Varianten :-))) mit Rosmarin total geil !! Ich und Herr Hamburg diskutieren noch wegen dem Menü . Wir schwanken zwischen ganz schnell und kurz in der Küche oder den ganzen Tag und 3 Gänge Menü :-D
    Wir werden sehen …
    Schöne Feiertage !!
    Herzliche Grüße
    Viktoria

    • bei uns wird es eher die "ganzen tag kochen" version. aber da wir das auch schon in großer runde tun, wird das schön gesellig. ich freu mich drauf.

  5. liebe nic, da die kleinen rudolphanhänger schon super gut gelungen sind, werde ich dein dessert ganz sicher mit in mein weihnachtsmenu aufnehmen :))). vielen dank für das rezept und liebe grüße, sabine

  6. Anonymous
    8

    sooooo tolle Bilder! Einfach nur schön!!!!!!!!!! :-O
    Freue mich schon auf das Dessert/Essen!
    Und so schöne Pullover hatte ich in die Altkleidersammlung gegeben.
    Heute würde ich sie auch wieder anziehen! :-(
    Ganz fetten Knuddel und einen schönen 4. Advent! :-*
    Mom

    • ich freu mich auch schon auf unser, weihnachtsessen, mama!

      und wenn icht alle 80er jahre pullis weg wären, hätten wir ja ne nette ugly-sweater-party daraus machen können! haha!

  7. Verena
    9

    Liebe Nic,

    Vielen Dank für die Idee! Ist bei meiner Family mörder angekommen! Ich habe es leicht abgewandelt, mit etwas Bittermandelaroma (das schmeckte noch ein wenig weihnachtlicher) im Yoghurt und Crumble anstatt Keksen! Auf Rosmarin wäre ich ja ohne dich im Leben nicht gekommen :)
    Allerdings habe ich die Menge falsch eingeschätzt – ne ganz Desserschale voll war für Einige doch zu viel! So gab es den Rest heut zum Frühstück! :)

    Ich liebe deinen Blog und da wir gerade in eine neue Wohnung gezogen sind, habe ich viel Zeit, mich von dir inspirieren zu lassen und mit meiner Einrichtungswut die Nerven meines Mannes und mein Konto zu belasten :D

    Alles Gute im neuen Jahr für dich und deine Liebsten! Kommt gut rüber! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.