UNCATEGORIZED

buntige kringel…
color curls…
wie ich in den kommentaren von gestern sehe, wollen einige von euch auch bunt backen, deshalb verrate ich natürlich gern das geheimnis um den regenbogen im kuchen, das ja auch eigentlich keins ist… das rezept für den kuchen findet ihr nämlich HIER, in einer alleseits bekannten quelle! ;)
as i can see in yesterday’s comments some of you would love make a colorful cake, too! the recipe surely is no secret, so i love to share it… actually it’s from a well-known german recipe source… you can find it HERE! ;)
aufwändig war er eigentlich nicht, es ist eben nur ein wenig platzraubend, mit fünf verschiedenen teigportionen in fünf verschiedenen farben zu hantieren. wichtig ist beim einfüllen in die form, einfach nur einen klecks nach dem anderen in die mitte der form zu setzen. die farben sollten weiter nicht vermischt werden, das passiert beim backen schon von allein!
it’s not laborious at all, apart from handling with five different doughs in five different colors which is a bit space taking. you just have to fill in the doughs with a spoon… one color after the other right in the middle of the baking pan. no need to mix it because the baking process will do the rest!

ich habe übrigens auf anraten von frau stöffchen und frau nähkitz, die mir den tipp für diesen kuchen gaben (DANKE euch nochmal! :), pulverfarben verwendet, ansatt der flüssigen aus der tube.
my THANKS go to frau stöffchen and frau nähkitz who provided me with the link to the recipe and told me to choose powdery food colors instead of the regular liquid ones.
für diesen geburtstag mussten dann natürlich kegel und bowling-kugel aus marzipan drauf… und naja, wie er innen aussah, wisst ihr ja schon
viel spaß beim regenbogenbacken!
for this special birthday we needed some marzipan pins and a bowl of course… well, and you already know what it looked like on the inside….
have fun baking a rainbow!

You Might Also Like

22 Comments

  • Reply
    KleinesLieschen
    24. Januar 2011 at 15:14

    Häärrrlich, ich glaub, den kann man auch zum 15. Geburtstag noch gut backen ;o)!

    LG, Andrea

  • Reply
    feinesstoeffchen
    24. Januar 2011 at 15:43

    Nichts zu danken, er sieht supertoll aus – die Pulverfarben machen aber echt den Unterschied :) Freut mich, dass er so gut ankam!

    Liebe Grüße, Kati

  • Reply
    katja
    24. Januar 2011 at 15:51

    dieser kuchen wird dieses jahr ein geburtstags-must-have fuer elia!!!

    vielen lieben dank
    katja

  • Reply
    Karin
    24. Januar 2011 at 16:15

    Herzlichen Dank!
    Den mach ich für Emely, sie wird im Februar 9 Jahre alt und freut sich sicher riesig darüber! Ich werd ihr eine kleine Krone draufmachen, denn sie ist ja "unserer Prinzessin"!

    LG Karin

  • Reply
    FeeMail
    24. Januar 2011 at 16:26

    Die Farben probiere ich dann auch mal aus… einzeln gibt es die ja nicht oder?! ich wollte nämlich neulich mal red velvet kuchen backen und der war aufgrund von flüssigfarbe ein totaler griff ins klo :)!

  • Reply
    Nic
    24. Januar 2011 at 16:32

    @fee… ich hab's als set von 6 farben im supermakt gekauft. bestimmt gibt es im netz in den professionellen backshops aber auch farben einzeln zu kaufen!?

    GLG… nic

  • Reply
    CaRaJo
    24. Januar 2011 at 17:37

    Vielen Dank für das Rezept, das wird garantiert nachgebacken ;-). Dafür ist man doch nie zu alt, oder?! LG

  • Reply
    SiNiJu
    24. Januar 2011 at 18:15

    ganz ganz ganz ganz lieben DANK den gibt es hier auf jeden Fall am 31. März …freu – ach mal einen dicken Drücker rüberschick *freu*

    liebe Grüße Gaby

  • Reply
    cogito ergo suo
    24. Januar 2011 at 18:59

    danke Nich für die bombenfesten Anleitung!

    Mathilde hat am Freitag geburtstag und wir wollten gerade was Einfaches aber mit eingebauten "AhAh"-Effekt haben.

    Ichglaune es wird so eine bunte Torte werden und ich kann mir schon die groooooooße Augen der 4-Jährigen Gästen vorstellen.

    Danke !

  • Reply
    meike
    24. Januar 2011 at 20:00

    Ich kenne das Rezept so, dass man in die einzelnen Teigpartien Wackelpuddingpulver einrührt. Das färbt schön, macht den Kuchen aber ein bisschen feucht.
    LG
    Meike

  • Reply
    nomelody
    24. Januar 2011 at 20:48

    Hey Nic, jetzt hab ich eben das Pic mit Löffel und grünem etwas in meiner blogliste geshen,und dachte: WAS um aller Welt macht sie denn jetzt???Hab gedacht Du rührst jetztmal ´ne Dosis Satanschleim für die Zeugen jeho*vas an..in echt….musste aber nun mal laut lachen bei Besuch auf Deiner Seite!! Drück mal die Luzie ganz doll-wenn auch verspätet….feine Grüße Christel

  • Reply
    Sana Saroti
    24. Januar 2011 at 21:23

    Vielen vielen Dank. Der tolle Kuchen wird bestimmt bald ausprobiert!
    Liebe Grüße, Sana

  • Reply
    Seelenkeks
    25. Januar 2011 at 8:12

    Liebe Nic !
    Lieben, lieben Dank für die Anleitung und das Rezept. Das Foto erste Foto sieht ja heiß aus … als ob Du mit Wandfarbe backst … die Farben so intensiv.
    Meine Nichte feiert demnächst auch ihren 9.Geburtstag auf/an der Bowlingbahn … den Kuchen werde ich ihr backen ! Danke nochmal.
    Liebe Grüße, Moni

  • Reply
    ★BUNTIG_Svenja★
    25. Januar 2011 at 11:54

    alter falter…das ist ein hammer_g***-küchlein….
    jammyjummy;O)

    und der lieben_großen…(kleinen)zuckerschnuten_luzi…
    alles alles liebe nachträglich…

    allerliebst
    svenja

  • Reply
    Grete
    25. Januar 2011 at 15:38

    Super – und bei dem Kuchen besteht auch wirklich keine Gefahr, dass einem diese blöden Erwachsenen den wegfressen! (Schudder)
    LG, Grete
    P.S.: Keinerlei Kritik – ich habe schon pinkfarbene Barbie-Kuchen gebacken und quitschgrüne mit Fußballtoren aus Zuckerguss (hurl!)

  • Reply
    nileve
    25. Januar 2011 at 16:50

    Ein Zebrakuchen in buntig,eine Superidee!!!!
    Damit werde ich Leonie an ihrem Geburtstag überraschen:o)
    gruß
    Evelin

  • Reply
    Mien lütte Stuuv
    25. Januar 2011 at 22:28

    Ah, super, vielen Dank!

    Das erinnert mich an den "Zebra-Kuchen", den ich vor ner ganzen Weile gerne gebacken hab. Gleiches Prinzip nur mit hellem Teig, der wie bei Marmorkuchen mit Kakao dunkel eingefärbt wird…
    Merk und mal wieder machen muß…

  • Reply
    BittyAmbam
    26. Januar 2011 at 12:28

    Hallo Nic,
    habe den Kuchen auf deiner Seite gesehen und gedacht das musst du auch mal ausprobieren…Ich DER Backmuffel….naja und nun ist der Kuchen im Ofen, bin gespannt wie er wird! Vielen lieben Dank auch für die Anleitung! Ich liebe deinen Blog!

    liebe Grüsse Brigitte

  • Reply
    HALABAJA
    2. Februar 2011 at 11:58

    oh wie cool,darf ich fragen hast Du die Kegel selbst gemacht oder gabs die zu kaufen?lg Jaike

  • Reply
    Nic
    2. Februar 2011 at 13:35

    @jaike… die kegel habe ich aus marzipan selbstgemacht. ;o)

    GLG… nic

  • Reply
    Nalev
    13. Februar 2011 at 17:48

    Tausend Dank für die Anregenung und für das posten des Rezeptes!!

    Gestern gab es einen Regenbogenkuchen zum 2. Geburtstag vom Töchterlein ; )
    Sehr lecker war der!!

    Liebe Grüße
    Nane

  • Reply
    HALABAJA
    9. März 2011 at 12:12

    —boah die kegel hast du aber toll hinbekommen,…

    super danke für den Tipp am 8. april wirds den dann fürs töchterlein geben,…vlg Jaike

  • Leave a Reply