Browsing Category

FAMILYLIFE

FAMILYLIFE

Unser Trimagisches Familienturnier mit Harry Potter Trivial Pursuit & kleine Anekdötchen einer Spielehasserin

Family Life | Unser eigenes Trimagisches Turnier mit Harry Potter Trivial Pursuit | Spielenachmittag an einem Winterwochenende | luzia pimpiella

Ich hasse Brett- und Gesellschaftsspiele. Ich habe sie echt noch nie gemocht, noch nicht mal als Kind. Monopoly kann ich ganz insbesondere nicht leiden. Dazu habe ich sogar ein hochgradig traumatisches Erlebnis: Ich lag nach einer Blinddarm OP im Krankenhaus und bekam Besuch von dem Mann, in den ich gerade frisch verliebt war. {Der übrgens der Mann ist, mit dem ich heute verheiratet bin}. Er hatte ein Monopoly Spiel unter den Arm geklemmt und wollte mir den unendlich langweiligen Krankenhaus-Nachmittag vertragen. Man möchte meinen, dass das eine nette Geste war. War es aber nicht…. Continue Reading

FAMILYLIFE LIFESTYLE TRAVEL

Hallo Januar! Meine Bucket List 2017 & gute Vorsätze für’s neue Jahr und überhaupt

Hallo Januar | Bucket List 2017 & gute Vorsätze fürs neue Jahr - New Years Resolutions 2017 | luzia pimpinella

Jaaaa jaaaa… gute Vorsätze! So ein Bullshit – an die hält man sich ja eh nicht! Nee, tut man oft nicht, trotzdem bin ich ein Fan davon. Klar bekomme ich nicht immer alles gebacken, was ich mit im Motivationsrausch des beginnenden neuen Jahres so vornehme, aber was solls? Ich glaube zumindest daran, dass ich alles schaffen kann, was ich will, nachdem ich vor 17 Jahren meinen Zigarettenkonsum von täglich von 40 Zippen am Tag von jetzt auf gleich auf 0 reduziert habe. Wer das wuppt, der wuppt so einiges! {Naja und wenn ich mir meine Bucket List 2016 so anschaue, ist Continue Reading

FAMILYLIFE MY 2 CENTS

Mein Jahresrückblick 2016 – und es war eben doch auch ein gutes!

Mein Jahresrückblick 2016 - Dankbar für in gutes Jahr | luzia pimpinella

Eigentlich kann ich das Wort Jahresrückblick 2016 ja schon fast selbst nicht mehr lesen. Vor allem das „Was war das nur für ein schreckliches Jahr!“, plus die ganze Schwarzmalerei für das kommende 2017, kann ich echt gerade nicht mehr hören. Global gesehen stimmt das natürlich leider. 2016 hat schlimme und furchtbare Ereignisse hervorgebracht  – nein, eigentlich hat die bekloppte Menschheit diese Geschehnisse auf ihrem Gewissen, das Jahr kann gar nichts dafür.

Und ja, es sind viele bekannte Menschen gestorben, was {wie neulich mal jemand im Radio so schön nüchtern analysiert hat} etwas ist, an das wir uns in den nächsten Jahren besser gewöhnen. Denn die Nachkriegsgeneration, die Babyboomer, die durch TV Continue Reading

FAMILYLIFE

Frohe Weihnachten! Merry Christmas! Joyeux Noël! Feliz Navidad!

Frohe Weihnachten - norddeutsche Weihnachtsgrüße 2016 - luzia pimpinella

Ihr Lieben, ich ertappe mich dieser Tage ganz oft bei dem Gedanken, dass früher nicht nur mehr Lametta war, sondern auch alles irgendwie besser. Ich denke, damit bin ich nicht so ganz allein. Das Jahr 2016 war ein ungnädigens und schmerzhaftes für die Welt, in vielerlei Hinsicht. Und auch wenn es für meine Familie und mich trotzdem ein sehr glückliches war, fühlt es sich irgendwie gut an, einen Haken daran zu machen und mit neuer Hoffnung 2017 entgegen zu sehen.

Eine Sache, die früher keinesfalls besser war, sondern immer schon wunderbar, ist, das Weihnachtsfest mit all meinen Lieben zu feiern. Mit meinem tollen Mann und meiner zauberhaften Tochter, mit meiner Mom und meiner Omimi, mit meinen Schwestern und ihren Männern, jetzt noch mit meinem kleinen Neffen und meiner Baby-Nichte, mit meinem Bruder und seiner frisch angetrauten Frau, die so großartig zu ihm passt, und mit meinen lieben Schwiegereltern. Zusammen mit ihnen Weihnachten zu feiern, gemeinsam in unserer kleinen Familienblase zu hocken und Zeit und Liebe zu teilen, ist besser als alles andere, was ich mir jetzt gerade vorstellen könnte. Denn egal, was da draußen in der Welt passiert… das sind die Momente, die am Ende zählen.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ganz viele wunderbare, gemütliche, lustige, liebevolle, romantische, leckere, entspannte und auch schön aufgeregte Momente an den Weihnachtstagen. Was immer ihr tut und mit wem auch immer ihr diese Agenblicke teilt, teilt sie mit Liebe und vielleicht mit ein bisschen Lametta. Frohe Weihnachten!

blog_luziapimpinella_machtshuebsch_250px

P.S. Hier im Blog verabschiede ich mich in eine kleine Weihnachtspause – aber vielleicht sehen wir uns ja in einer meiner Instagram-Stories! ;)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

FAMILYLIFE LIFESTYLE

Meine besten Weihnachtsfilme und liebsten Schmonzetten aller Zeiten für gemütliche Flimmerkisten-Stunden im Advent

Familylife | Meine besten Weihnachtsfilme aller Zeiten für gemütliche Flimmerkisten-Stunden im Advent | luzia pimpinella

Am Samstag waren wir im Kino, der Mann und ich. Luzie war nicht mit, die hatte eine andere Verabredung und sie kannte den Film auch schon. Aber es fiel ihr, vor lauter überschwänglicher Begeisterung darüber, enorm schwer {also so richtig schwer}, uns den Kinobesuch nicht vorab zu spoilern. Als Stephan und ich dann im Kino saßen und „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ sahen, konnten wir verstehen, warum unser Kind fast übersprudelte. Schon lange hatten wir nicht mehr so Continue Reading

FAMILYLIFE WERBUNG

Starke Mütter starke Töchter – mehr Mut zum Ich {enthält Reklame & ein Gewinnspiel für mehr Mutter-Tochter Wir-Momente}

Familienleben & Pubertät | Starke Mütter starke Töchter - mehr Mut zum Ich | luziapimpinella.comSei doch mal ein bisschen mehr Pippi und ein bisschen weniger Annika! Das ist mir schon des öfteren gegenüber meiner Teenie Tochter heraus gerutscht. Im nächsten Moment möchte ich mir dann gleich auf die Zunge beißen. Denn, wenn ich eins als Mutter sehr schnell gelernt habe, dann ist es, dass „der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ überhaupt nicht immer gilt. Mein Kind ist kein Mini-Me und auch keine Pippilotta! Das muss ich mir dann manchmal selbst ins Gedächtnis rufen. Sie ist wie niemand sonst, sondern ein ganz einzigartiges und wunderbares Wesen . Genau das ist auch gut so.

Und mein Mädchen ist mittlerweile auch gar nicht mehr mini, sondern halb erwachsen und ihre Pubertät so ganz anders als meine eigene vor vielen Jahren. Wenn wir ganz ehrlich sind, war Teenager zu sein schon immer irgendwie scheiße {excuse my french}. Das war früher so und heute ist es leider immer noch so, vielleicht sogar noch schlimmer. Wir müssen mit Hormonschüben klar kommen, mit unreiner Haut mit sich verändernden Körperformen, mit unberechenbaren Gefühlsschwankungen, mit besten Freundinnen, die plötzlich zickig werden. Und als wäre das nicht schon genug, sinkt gerade bei Mädchen das Selbstwertgefühl in dieser Zeit auf ein all-time-low. Unsicherheit macht sich breit und macht gleichzeitig aus so manchen taffen Pippis plötzlich ’ne Annika.

Familienleben & Pubertät | Starke Mütter starke Töchter - mehr Mut zum Ich | luziapimpinella.comMeine Tochter lebt in einer Welt, die ebenfalls ganz anders ist, als ich es mir immer vorgestellt habe. In einer Zeit, in der die Beliebtheit von Menschen gerne mal in Likes und Herzchen-Klickerei und Online-Kommentaren wie „Du Hübsche!… „Nein, aber Duuuu!“ gemessen wird. In einer Generation von Selfie-Knipserinnen mit Duckface-Schnute. Und was der einen der Spiegel-Selfie, ist der anderen das „beach sausage“ Foto {das gilt tatsächlich nicht nur für Teenies, sondern auch für erwachsene Frauen}. Alles für die tägliche Portion Selbstbestätigung und Anerkennung. Trotz Dauerkommunikation gibt es oft kaum echte und vor allem ehrliche Gespräche. Man frau ist ständig unter Druck, Schönheitsidealen und Lebensmodellen zu entsprechen, die die Medien und besonders Social Media Communities propagieren. Das ist ganz schön hart. Äußerliche Selbstoptimierung und Angepasstheit sind Trumpf. Wer aus der allgemeinen Schönheitsnorm heraus fällt, läuft Gefahr, nicht dazu zu gehören.

Manchmal fällt es mir selbst als Mutter schwer, damit klar zu kommen und ich gebe ganz offen zu, ich möchte heute kein Mädchen in der Pubertät mehr sein. Never ever! Ich stelle es mir schrecklich vor. Klar hatte jede Generation ihre Gruppenzwänge und ihren ganz eigenen hausgemachten Schönheitsdruck. Ich hasste zum Beispiel meine Sommersprossen und meine blasse Haut. Aber so? Ich empfinde den Druck, dem unsere Töchter heute ausgesetzt sind, als noch viel größer als meinen eigenen damals. Deswegen glaube, dass es unglaublich wichtig ist, meinem {nein, unseren} Mädchen in ihrer Welt den Rücken zu stärken. Sie zu bestätigen und ihnen zu helfen, diese nicht ganz einfache Lebensphase auf dem Weg zum Erwachsen werden, zu meistern. ohne dass sie permanent an sich selbst zweifeln.

Familienleben & Pubertät | Starke Mütter starke Töchter - mehr Mut zum Ich | luziapimpinella.comUnd das ist auch der Grund, warum ich mit diesem sehr persönlichen Posting bei der Aktion Starke Mütter Starke Töchter – Mehr Mut zum ich* dabei bin. Unter dem Stichwort #WIRGEWINNT rufen Rossmann* und Dove* dabei zu mehr mehr Nähe zwischen Töchtern und Müttern auf. Denn die Pubertät ist schon schwierig genug und wir sollten deswegen umso mehr zusammen halten, füreinander da sein und uns gegenseitig stärken. Um gemeinsame „Wir-Momente“ zu feiern, verlosen Dove* und Rossmann* unter allen Müttern mit 12- 15jährigen Teenie-Töchtern, die ein gemeinsames Foto oder Video in der #WIRGEWINNT Bildergalerie* teilen, 15 exklusive Mutter-Tochter-Verwöhnwochenenden vom 28. bis 30.10.2016 in der Lüneburger Heide {inkl. An- und Abreise}. Macht doch mit euren Mädels mit – ein bisschen Zweisamkeit tut nämlich richtig gut. So wie gegenseitiges Verständnis auch.

Familienleben & Pubertät | Starke Mütter starke Töchter - mehr Mut zum Ich | luziapimpinella.comManchmal fällt mir das mit dem Verstehen trotzdem schwer. Ich selbst war in meiner Pubertät immer eine renitente Krawalltüte mit großer Klappe. Auffallen war in meiner Generation die oberste Priorität und nicht das angepasst sein. Frauen wie Madonna waren unser Idol. Meine eigene Unsicherheit überspielte ich gern mit viel Getöse. Mit meiner Mutter war ich ständig im Clinch und fühlte mich dabei irgendwie sehr allein. Aber gerade deswegen habe mir immer vorgenommen, dass das anders sein sollte, wenn ich mal eine eigene Tochter hätte. Ich wollte versuchen, mehr Verständnis zu haben und ihr auch in dieser schwierigen Zeit näher sein und nicht nur in alltäglichem Zoff versinken.

Als ich dann selbst Mutter wurde, musste ich erst einmal erkennen, dass nicht nur das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen ist, sondern auch der eigene Nachwuchs. Man weiß nie, was man bekommt und nur, weil man seine Gene weitergibt, bedeutet das eben noch lange nicht, dass einem das Kind automatisch ähnlich ist. Ganz naiv ich habe unterschätzt, dass kleine Menschen eben bereits mit einem ganz eigenen und einzigartigen Wesen, Temperament und Charakter auf die Welt kommen. Ich hatte mich auf eine Frontkämpferin mit großer Klappe eingestellt, bekommen habe ich eine zartfühlende Melancholikerin. Meine Tochter ist eher introvertiert als extrovertiert. Sie ist eher leise als laut und war schon als Kleinkind so vernünftig, dass es mir manchmal sogar unheimlich war. Mein Kind ist ein sehr empfindsames, nachdenkliches Mädchen. Also alles andere als ich… irgendwie.

Familienleben & Pubertät | Starke Mütter starke Töchter - mehr Mut zum Ich | luziapimpinella.comDaran muss ich mich selbst immer wieder erinnern, wenn ich das Gefühl habe, ihren Standpunkt nicht zu verstehen. Trotzdem können uns sehr nah sein, obwohl wir so verdammt unterschiedlich sind. Ich mag die Zeit, die ich nur mit Luzie zusammen verbringe. Ich möchte gar nicht ihre Freundin sein {den Job sollen bitte ihre Mädels übernehmen}, sondern einfach nur als ihre Mama da sein. Es gibt Momente, da können wir uns wunderbar unterhalten. Manchmal hole ich sie spontan von der Schule ab und gehe mit ihr essen. Oder wir teilen unsere gemeinsame Begeisterung fürs Fotografieren. Und ich bin sehr dankbar dafür, dass sie tatsächlich sehr gern ihre Zeit mit mir und auch ihrem Vater verbringt – auch wenn es natürlich manchmal Zoff gibt.

Familienleben & Pubertät | Starke Mütter starke Töchter - mehr Mut zum Ich | luziapimpinella.comApropos Vater… überhaupt glaube ich, dass „wir“ nicht nur die Mütter und Töchter sind. Auch Töchter und Väter können ein super Team sein. Und für Luzie ist ihr Papa mindestens so wichtig wie ich. Er stärkt ihr den Rücken, baut sie auf, ist immer für sie da, wenn sie Unterstützung beim Lernen braucht. Er ist und bleibt letztendlich immer der erste Mann im Leben unserer Tochter und er hat sicherlich das Bild, das sie von einem Mann und späteren Partner hat, ganz entscheidend geprägt. Auch das macht Mädchen stark! Dieses Pubertäts-Ding werden wir zu dritt schon hinbekommen. Denn #WIRGEWINNT auf jeden Fall.

FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

Die Hochzeit meines kleinen Bruders & 10 Fotobox-Shots, die beweisen, warum ich meine Sippe liebe!

Familienleben | Hochzeits-Schnappschüsse aus der Fotobox | luziapimpinella.comIrgendwie bin ich immer noch leer gequasselt und leer gegackert vom Wochenende. Mein kleiner Bruder hat geheiratet! Nun, wenn eine durchgeknallte Familie auf eine andere durchgeknallte Familie trifft, dann ist das eindeutig ein Garant für Spaß – wir hatten auf jeden Fall eine Menge davon. Wir drei Schwestern hatten ein Geschenk der etwas anderen Art für unseren Bruder und seine frisch Angetraute… eine Fotobox. Hier sehr ihr ihn inmitten aller Frauen der Familie: unsere Mom, unsere kleine kleine Schwester, unsere Omimi, unsere große kleine Schwester, unser Fräulein Luzie… naja, und die links kennt ihr ja. ;)

Ich dachte, anstatt viel zu schreiben, meinen kleinen Bruder André und deine Braut Nadine zu lobhudeln und lange über das Fest und die Familie zu räsonieren, zeige ich euch heute lieber ein paar Fotobox-Schnappschüsse. Dann wisst ihr nämlich auch, warum ich meine Sippe so liebe.

Familienleben | Hochzeits-Schnappschüsse aus der Fotobox | luziapimpinella.comDie Braut Nadine und zwei Freundinnen – sie macht auch ohne Fotobox gern mal so’n Gesicht.

Familienleben | Hochzeits-Schnappschüsse aus der Fotobox | luziapimpinella.comMeine Mom und meine kleine kleine Schwester Lara – best Schwiemu, was sonst?

Familienleben | Hochzeits-Schnappschüsse aus der Fotobox | luziapimpinella.comDiese Bekloppten kennt ihr ja bereits.

Familienleben | Hochzeits-Schnappschüsse aus der Fotobox | luziapimpinella.comOmimi ist die Beste! 

Familienleben | Hochzeits-Schnappschüsse aus der Fotobox | luziapimpinella.comMeine große kleine Schwester Lena & mein verrückter Schwager.

Familienleben | Hochzeits-Schnappschüsse aus der Fotobox | luziapimpinella.comLara, vorgetäuschte Alektorophobikerin und Fängerin des Brautstraußes, sowie Nils… hoffentlich Schwager in spe! Der ist bereits „family-approved“!

Familienleben | Hochzeits-Schnappschüsse aus der Fotobox | luziapimpinella.comLenas Babybauch… wir vermuten ja ein Mädchen darin, aber nix genaues weiß man nicht. Carl weiß es, aber verrät auch nichts… verdammt.

Familienleben | Hochzeits-Schnappschüsse aus der Fotobox | luziapimpinella.comVerrückte Hühner!

Familienleben | Hochzeits-Schnappschüsse aus der Fotobox | luziapimpinella.comWir eben. ;)

Ich wünsche, so ein Ding hätte es 2000 bei unserer Hochzeit schon gegeben… die Schnappschüsse sind unbezahlbar. Und so eine bekloppte Familie auch.

Ich wünsche euch eine lustige Woche!

luzia pimpinella Machts Huebsch Gruss

FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

fast 12 von 12 im Juni | mein Tag in Bildern

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comSeit Mitte letzter Woche scheint der Technik-Gott mir zu zürnen. Erst fing der Geschirrspüler an zu zicken und ich spülen zur Zeit wieder ganz altmodisch mit der Hand. Wie früher. Leider finde ich es auch immer noch so lästig wie früher und schaffe es nicht, in der Tätigkeit etwas Meditatives zu sehen. Es ist lediglich etwas, das mir Lebenszeit raubt und meine Hände schrumpelig macht.

Schlimmer geht ja bekanntlich immer, deswegen fiel dann am Donnerstag Abend auch noch unser Festnetz-Internet aus. Vermutlich ist es meine Schuld. Ich hätte mich nach der defekten Spülmaschine nicht fragen sollen, was wohl als nächstes kaputt geht. Denn es ist ja ein ungeschriebenes Naturgesetz Technikgesetz, dass im Haushalt immer zwei Dinge zeitgleich himmeln. Seitdem ist das Problem leider immer noch nicht gelöst und ich habe mir mit einem Hotspot über mein Handy selbst ausgeholfen, wenn ich etwas online am PC arbeiten musste. Dabei hatte ich mir gerade für dieses Wochenende besonders viel Blogvorbereitung für den Sommerurlaub vorgenommen, weil ich fast die ganze Zeit allein und ohne Familie war. Als dann aber gestern morgen auch noch großflächig und deutschlandweit das Mobilfunknetz ausgefallen war, dachte ich endgültig, das Universum will entweder verklappsen oder aber für meinen Medienkonsum bestrafen.

So grenzt es eigentlich an ein Wunder, dass ich es heute geschafft habe, bei 12 von 12 dabei zu sein und das ganze auch noch online zu stellen. Ich durfte freundlicherweise das WLAN unserer Nachbarn anzapfen. ;)

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comIch mag das heute Kalenderbltt aus meinem FLOW Kalender {ein liebes Weihnachtsgeschenk von Jeanny, bei der heute schon vor Fußballspielbeginn das Runde ins Eckige musste}. Also, keine Ahnung ob es für mich heute ganz viele Likes auf Instagram gibt, aber dafür bekomme ich tatsächlich Sukkulenten-Babies. Yay! Sehr ihr die kleinen Knubbelchen, die da gesprossen sind? Gut einen Monat ist es her, dass ich die Sukkulenten-Ableger-Zucht begonnen habe.Und es klappt. Ist das nicht toll?

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comEigentlich bin ich ja nicht so die Süße, aber um meine selbstgemachte Rhabarber-Konfitüre mit Orange und Vanille geht dieser Tage nichts vorbei. Vielleicht auch, weil sie überhaupt nicht süß, sondern irre fruchtig ist.

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comFür das Fräulein ist der Internetausfall eigentlich gar nicht mal so schlecht. Erstaunlich, was man alles so schafft, wenn man nicht ständig abgelenkt ist. So ist ihr Zimmer heute picobello aufgeräumt und vom Staub befreit. Und viel mehr Zeit zum Lesen und für andere Freizeitaktivitäten war plötzlich auch. {Der COUCH Magazin Titel auf dem Foto lautet übrigens „Urlaub ist überall“. Merke ich noch nichts von… ich wünschte er wäre schon hier. Haha.}

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comFür die Katzenbohne ist ja irgendwie immer Sonntag. Ich hatte nicht wirklich Zeit zum faul sein, auch wenn es auf den heutigen Fotos nicht so aussieht. Schließlich steht diese Woche die Hochzeit meines Bruders und seiner Braut an. Was ich gewerkelt habe, kann ich euch natürlich leider nicht zeigen… Geheimnis! Vorerst.

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comHeute nachmittag gab es dann schnelles, selbstgemachtes Bananen-Eis! Ich hatte vor ein paar Tagen mehrere reife Bananen geschält und in Stückchen eingefroren. Die wurden nun mit ein bisschen Kokosmilch im Mixer innerhalb von ein paar Sekunden zu einem leckeren Bananen-Kokos-Eis. Eigentlich wäre es mit diesen zwei Zutaten schon süß genug gewesen {je nach dem Reifegrad der eingefrorenen Bananen natürlich}. Aber vergnügungssüchtig wie wir sind, haben wir noch etwas Bourbon-Vanillezucker dazu gegeben. Himmlisch, sage ich euch!

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comDer Gürtel für das zauberhafte Sommerkleid, das das Fräulein auf der Feier Nr. 1 anziehen will, musste noch gekürzt und neu gelocht werden… Wespentaille olé!

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comDas Sonntagsabendessen wurde heute von Luzie höchst persönlich und ganz allein gekocht. Was ein Luxus! Das Abwaschen leider nicht inklusive.

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comHähnchencurry mit Mangosambal nach diesem Rezept. Mega Lecker! Ich finde das Tochterkind kann jetzt öfter mal die kulinarische Versorgung übernehmen.

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comHeute Abend hat unser Nationalmannschaft das erste EM-Spiel! Wir sind ganz kurzfristig bei Freunden eingeladen. Dem aufmerksamen Fotozähler ist jetzt aufgefallen, dass das hier und heute nur 10 Fotos sind. Ja, so ist es an einem Tag, an dem die deutsche Elf spielt und man schnell los muss… zum Fußi gucken. Da muss man eben mal Prioritäten setzen.;)

Habt noch einen schönen Sonntag und morgen einen guten Wochenstart. Hoffentlich als Gewinner.

luzia pimpinella Machts Huebsch Gruss

P.S. mehr 12 von 12 Geschichten gibt’s wie immer bei Frau Kännchen.

FAMILYLIFE HOME INTERIOR

our weekend in pictures oder wer denkt sich nur diese schwachmatischen farbnamen aus?

luzia pimpinella | home story | teenager mädchenzimmer makeover mit woods no.47 und puderrosa
wenn die touchID deines smartphones deinen fingerabdruck nicht mehr erkennt, weil die fingespitzen total abgeschrubbelt sind und du so kaputt bist, dass du nicht einschlafen kannst, dann hast du am wochenende echt malocht. das kann ich heute so bestätigen. warum ich die schlaflosigkeit dann nicht plietscherweise genutzt habe, die oscar verleihung endlich einmal live in TV zu verfolgen, ist mir allerdings ein rätsel. 
nun… es ist montag und ich bin eigentlich schon wieder wochenendreif! ich hatte es ja angekündigt
wir haben am wochenende luzies zimmer renoviert. alte tapete an einer wand herrunter gerissen, neue farbe an die restlichen wände gepinselt und coolste mustertapete ever an die kahle wand verklebt. nebenbei wurde so einiges entrümpelt. als teenager braucht man eben keine gesammelten kindermagazine mehr und manche spielsachen sind defintitiv „zu baby“…  aus kindern werden leute! 

luzia pimpinella | home story | teenager mädchenzimmer makeover mit woods no.47 und puderrosa

ein fast ausgewachsenes drama war dafür die auswahl des richtigen tons für die neue wandfarbe. zartes mint, ein helles grün oder doch ein ganz mutiges rosa? letzteres stand bis zum schluss im verdacht, vielleicht doch zu girly zu sein {das wollte ja unbedingt vermieden werden!}, war dann aber doch der favorit. wobei die wahl dann beinahe noch an dem fragwürdigen farbnamen „zarte romantik“ gescheitert wäre. zarte romantik? ist das nicht doch ein bisschen zu „mädchen“, mama? 
also liebe farbhersteller. vielleicht lasst ihr das einfach besser mit den farbnamen. bei betongrau in kombination mit „peosie der stille“ kommt bei mir eher der wenig poetische gedanke an schallgeschützte bunkerwände auf und was soll bitte das „licht des gletschers“ sein? eine glaziale leuchtquelle?  da gab es sogar tatsächlich noch eine farbe, die hieß „befreiter feuervogel“. himmel hilf! also bitte. seinen farbennuancen einfach nur nummern zu geben ist völlig okay und weniger peinlich. 

luzia pimpinella | home story | teenager mädchenzimmer makeover mit woods no.47 und puderrosa

dass also die „ZARTE ROMANTIK“ aus dem baumarkt mit nach hause durfte, ist wirklich nur ihrem sehr hübschen, blassrosa ton zu verdanken, nicht dem blumigen namen. mit einem satten auftrag, habe ich es sogar geschafft, in einem einzigen anstrich das knackige türkis der vorherigen wandfarbe damit zu übertünchen. da hatte ich ja vorher so meine dramatischen bedenken, aber gekonnt ist eben gekonnt! 

luzia pimpinella | home story | teenager mädchenzimmer makeover mit woods no.47 und puderrosa

ein bisschen muffe ehrfurcht hatte ich auch, den megacoolen tapeten-klassiker anzuschneiden zu verkleben, den das fräulein sich schon seit fast zwei jahren wünschte: WOODS no.47 von Cole & SON! die wahl hätte ich selbst nicht besser treffen können. ich liebe diesen wald, den MICHAEL CLARK schon 1959 designte. 
sehr süß dann, als heute morgen eine liebe followerin bei YOU kommentierte, dass tapeten ja gerade wieder modern werden würden. ganz ehrlich? modern hin oder her. ich hatte schon immer ein faible für einzelwände mit gemusterten tapeten. vor ein paar jahren klebten hier noch grün-goldene riesen-ornamente an der wand und es ist nur eine frage der zeit, bis die HARLEKIN TAPETE von FERM LIVING in unserem wohnzimmer einer neuen idee weichen muss. dass man vielleicht ein paar jahre später über die muster schmunzelt, gehört doch irgendwie dazu. da geht es einem bei klamotten-mode ja auch nicht anders. ich darf auf jeden fall besser nicht so oft bei meinem lieblingstapeten-dealer TAPETENAGENTUR gucken. da finde ich schon seit vielen jahren mehr inspiration, als dem herrn des hauses lieb ist. 

luzia pimpinella | home story | teenager mädchenzimmer makeover mit woods no.47 und puderrosa

zurück zum wochenende. nach vielen arbeitsreichen stunden traf dann der puristisch schwarz-weiße wald auf zarte romatik ein blasses puderrosa und gab dem eigentlich eher kleinen fräulein zimmer eine ganz neue weite. luzie bekam quietschverbot, denn sie ließ ihrer begeisterung in ziemlich schrillen tönnen freien lauf… und alle waren sind kaputt und happy.
in den nächsten tagen darf es dann gern ein wenig geruhsamer weiter gehen mit dem einräumen und der liebsten beschäftigung aller hobbystylisten… der deko! bis ich euch davon fotos zeigen kann, wird es jedoch noch ein bisschen dauern…  habt einen schönen und hoffentlich ausgeruhten wochenstart!
FAMILYLIFE

happy new year | let’s make 2016 a good one!

luzia pimpinella | happy new year 2016

2016 ist da! es liegt wie ein blanko notizbuch mit weißen seiten vor uns, das mit bunten farben und liebevollen worten gefüllt werden will. neue chancen und neue abenteuer warten auf uns. neue träume wollen geträumt werden und neue {oder alte} ziele erreicht. lasst uns tief durchatmen und uns darauf freuen, was alles vor uns liegt! das neue jahr ist voll mit unendlichen möglichkeiten und jeder tag davon ist der beste, um etwas neues zu beginnen!
ich wünsche euch allen ein glückliches und gesundes jahr 2016. möge es ganz viele wunderbare kleine momente mit sich bringen, die sich aufsummieren zu zufriedenheit und glück… und vielleicht kommt ja auch der ein oder ander große, ganz besondere moment hinzu.das konfetti unseres lebens!
ich freue mich darauf, hier im blog auch im neuen jahr weiterhin meine gedanken und ideen mit euch zu teilen, meine begeisterung und einen teil meines lebens… selbst ständig auf der suche nach inspiration und glück! 2016 wird großartig. da bin ich sicher. alles liebe… 
FAMILYLIFE

frohe weihnahten! merry xmas! joyeux noël! feliz navidad!

luzia pimpinella | frohe weihnahten! merry xmas! joyeux noël! feliz navidad!

ihr lieben, die heimeligste zeit des jahres ist da! kerzenschein, gelächter, strahlende augen, ganz viel liebe… und loriot’sche familienunterhaltungen and der festtafel, die ihresgleichen suchen! ich freue mich darauf und verabschiede mich in eine kleine weihnachtspause bei euch. vielleicht sehen wir uns ja zwischendurch mal auf INSTAGRAM!? 
ich möchte mich bei euch allen für ein weiteres wunderbares blogjahr bedanken. schön, dass ihr immer wieder hier bei mir vorbeischaut. ich wünsche euch von herzen ein fröhliches weihnachtsfest im kreise eurer lieben mit ganz viel zeit für die wirklich wichtigen dinge im leben. alles liebe! 
frohe weihnahten! merry xmas! joyeux noël! feliz navidad! 
DO IT YOURSELF FAMILYLIFE

familylife | so we had a creepy halloween!

luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
am samstagabend war es dann doch soweit… allen erkältungsviren zum trotz… wir haben mit unseren freunden halloween gefeiert! schön spooky und creepy, mit kotzenden kürbissen und trinkbaren urinpröbchen aus einwegspritzen. holy crap! schon bevor die party überhaupt losging, klingelte as an der haustür und wilfremde menschen wollten gerne eine gruselhaus-führung. es spricht sich langsam rum, dass die familie W. aus R.  halloweenmäßig völlig durchgeknallt ist. aber was soll ich noch lange schnacken? ich denke die bilder sagen alles, also lasse ich sie heute sprechen, ächzen und grunzen…
{ihr lieben, es liegt in der natur von halloween-parties, dass das ein oder andere kostüm etwas gruselig und manch ein make up auch tendenziell eklig daher kommt. alle sehr zart besaiteten seelen seien also bitte an dieser stelle vorgewarnt. einige fotos sind etwas… buh und bäh! ;)}

luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
luzia pimpinella | family & friends| halloween party 2015
… nur weg aus diesem horror haus!!! aaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhh. danke, sonni, erik & emma für dieses creepy spektakel mal wieder! es war uns ein widerwärtiges vergnügen. ;)
ich hoffe, euer wochenstart ist weniger geruselig als das wochenende. habt einen schönen montag!

Merken

FAMILYLIFE

family life | von britischen viren, fish&chips geburtstagen, inspirationen und einem dankeschön

family life | von britischen viren, fish&chips geburtstagen, inspirationen und einem dankeschön |   ©luziapimpinella.com
{wer hätte gedacht, dass ich mit 45 noch so’n gutes bild abgebe… haha! ein selbstgemaltes vom fräulein.} 
seit freitag sind wir von unserem LONDONtrip zurück, mit einer menge schöner erinnerungen im gepäck aber leider auch hartnäckiger londoner bazillen. also herrscht hier momentan husten, schnupfen, heiserkeit ohne sehr viel heiterkeit! die obligatorische herbsterkältung eben. lästig, aber fast unvermeidbar. 
ich habe ja auf der reise meinen geburtstag gefeiert {leider abends auch kränkelnd mit fish & chips im bett} und möchte mich
noch ganz herzlich für all die lieben geburtstagsglückwünsche auf allen kanälen bedanken. mein phone hat sich unterwegs förmlich in rage geplingt. ganz lieben dank an euch! ich habe mich total gefreut. ♥ heute haben wir hier in der familie übrigens noch ein geburtstagskind. der PEPPERMANN wird 7, hat eine baldrian-gefüllte plüschmaus geschenkt bekommen und flippt damit gerade völlig aus! 
seit wir wieder zuhause sind, schaffe ich also nicht wirklich viel, obwohl so einiges auf meiner to-do liste pressiert. zum beispiel ein neues halloween-köstüm für uns alle! ihr wisst ja, die QUEEN of HALLOWEEN ist meine beste freundin, und wir sind am wochenende zur alljährlichen halloweenparty eingeladen. ich glaube nicht, dass wir unsere halloween KOSTÜME vom letzten jahr wirklich toppen können… wir könnten vielleicht spontan als rotzmonster und hustinettenbär gehen. nun ja, aber ich gebe die hoffnung nicht auf, dass wir zum wochenende wieder virenfrei und angemessen kostümiert sind. die ideen sind auf jeden fall schon da und die materialien liegen bereit. falls ihr auch noch anregungen für das halloween-wochenende braucht, schaut doch mal auf meinem PINTEREST board HAPPY HALLOWEEN vorbei, da sammle ich fleißig, auch wenns so langsam zu einer last-minute aktion mutiert.
überhaupt bin ich bei PINTEREST dieser tage viel unterwegs. ich vertreibe mir die zeit im krankenlager mit inspirationen für den herbst und winter. selbst ein paar weihnachtliche DIY pins haben sich auch schon eingeschlichen, obwohl ich es eigentlich nicht leider kann, wenn im oktober schon überall weihnachtsstimmung herrscht. aber was solls! 
und ihr? in welcher stimmung seid ihr zur zeit? ich hoffe auf jeden fall, ihr liegt nicht krank im bett und wünsche euch einen schönen tag! 

FAMILYLIFE TRAVEL

Aus dem Wochenend-Nähkästchen… Lüneburger Heide Fotos & ein bisschen Heimatschmalz!

Travel | Das Büsenbachtal in der Lüneburger Heide - ein Wochenendausflug in die Herbstsonne | luzia pimpinella

Ja! Ihr merkt es sicher an meiner mangelnden Posting-Regelmäßigkeit…. hier findet gerade sehr viel Leben 1.0 statt. Echtes Leben, wie zum Beispiel Partyvorbereitungs-Katastrophen {wo bekommt man an einem Feiertag mal eben 60 Burger Buns her, wenn man weder Zeit und Zutaten hat, um sie noch schnell selbst zu backen?}, die dann doch erfolgreiche Partyfeierei {ja, vier Pulled Pork Braten aus dem Watersmoker sind dann doch zu viel Futter für 30 Leute und der letzte Sekt war ganz bestimmt schlecht!}, Prä-Herbstferien-Paukerei {wieso müssen sich Klassenarbeiten eigentlich immer so schrecklich vor den Ferien knubbeln?}, Planungen für die allererste Teenager-allein-im-Ausland Reise {sehr sehr aufregend!} und nebenbei Continue Reading

FAMILYLIFE

familylife | ein wochenende zu hause

interior | herbst makeover zuhause - kaktusvase | luziapimpinella.com
interior | herbst makeover zuhause - kaktusvase | luziapimpinella.com

wie war euer wochenende, mädels? ich liebe es ja über alles, unterwegs zu sein, aber ein wochenende einfach nur zu hause zu hocken, ist auch mal schön. ich glaube insgeheim, ich hatte jetzt auch ein bisschen zuhause-defizit. ich habe mich richtig gefreut, nirgendwohin zu fahren oder zu fliegen! naja, aber nur „hocken“ konnte ich dann auch nicht. stattdessen habe ich einen ausgewachsenen arbeitsanfall bekommen.
es war so viel liegen geblieben in der letzten zeit. selbst die *KAKTUSVASE, in die ich mich vor wochen verguckt hatte, lag noch unausgepackt im karton. das war ja kein zustand mehr!

food | rezept pflaumentarte mit schmandguss | luziapimpinella.com

die familie hatte auch noch keinen einzigen pflaumenkuchen in diesem jahr gehabt. dabei ist die pflaumensaison schon fast vorbei! es war also allerhöchste zeit, endlich die obligatorische und allerleckerste PFLAUMENTARTE mit SCHMANDGUSS {klickt für das rezept, falls ihr es tatsächlich noch nicht kennt und ihm längst verfallen seid! ;)} zu backen. pflaumenkuchen auf dem tisch – familie happy!

interior | herbst makeover zuhause - bad in grau | luziapimpinella.com
interior | herbst makeover zuhause - bad in grau | luziapimpinella.com

außerdem habe ich ganz spontan beschlossen, das badezimmer zu streichen. seit 10 jahren war es {immer wieder} swimmingpool-türkis, doch nun war ich durch damit und ein kompletter stilwechsel musste her… GRAU! lava grau. ob das LORIOT auch gefallen hätte? in diesem herbst ist ja auch schwarz sehr gefragt. ;) das fräulein fand meine farbwahl ja erst gewöhnungsbedürftig. aber jetzt findet sie das bad auch cool {glück gehabt, das genöle hätte ich nicht standig hören wollen} und herr P. war auch begeistert. nun ja, dem kater ist interior design so ziemlich wurscht. hauptsache er hat eine fußbodenheizung und eine flauschge badematte.
interior | herbst makeover zuhause | luziapimpinella.com

ach ja… und nachdem ich vor ein paar tagen das süße BAMBI in unserem garten kaum durch die trübe fensterscheibe sehen, geschweige denn fotografieren konnte, war fensterputzen auch noch dran! jetzt ist doch tatsächlich wieder natürliches licht im haus und ihr dürft mich weekend-workaholic nennen. ha.
mit diesen schnappschüssen von meinem wochenende wünsche ich euch einen großartigen montag mit viel herbstsonne. habt eine schöne woche!

P.S. die gehölze vorm haus habe ich übrigens auch noch tabularasa-mäßig geschnitten! ich angeberin. 
FAMILYLIFE

familylife | wochenendschnappschüsse

luzia pimpinella | family life | carls taufe

neulich war er noch frisch geschlüpft und jetzt läuft er bereits  in der gegend herum und sieht auch noch aus, wie der süßeste aller hipster! wir hatten ein großartiges familienwochenende, denn mein neffe carl ist am wochenende getauft worden. da ist der geburtstag von herrn P. doch glatt ein bisschen unter den tisch gefallen, doch die einweihung des geburtstagsgeschenks wird nicht lange auf sich warten lassen. 

mit ein paar schnappschüssen vom wochenende möchte ich euch heute einfach einen schönen montag wünschen. für mehr reicht meine zeit leider nicht, denn ich stecke mitten in der bearbeitung der vielen fotos, die ich auf der feier geschossen habe. die habe ich meiner schwester heute noch versprochen und muss ranklotzen… 
it’s like he „hatched“ just the other day and now this little guy is already walking his way and is dressed like the cutest hipster ever! we had an awesome family weekend. my sweet nephew carl was christened this saturday. too bad that mr. P’s birthday a little went by the board bacause of this huge event. but it won’t take long before his birthday gift will get in operation, i suppose. 
i just dropped in to leave some weekend impressions and happy monday greetings for you guys. no time for more today as i’m busy editing the many snapshots of the christening family party. i promised my sister to send them over today so i better get back to work…