Browsing Category

PHOTOGRAPHY

PHOTOGRAPHY

iPHONEOGRAPHY | meine 3 top foto-apps für den sommer

wo wir gerade dieser tage bei den SUMMER BEST OFs sind… wie wäre es mit ein paar wirklich coolen FOTO-APPs für den ultimativen sommer-look eurer SMARTPHONE FOTOS? ich habe euch mal meine aktuell liebsten foto-apps für iPHONE & co zusammengestellt , vielleicht ist da ja auch eine für eure urlaubs-schnappschüsse dabei!? 
talking about SUMMER BEST OFs … what about some real cool PHOTO-APPs for the ultimate sommer-look of your SMARTPHONE PICTURES? today i’d like to share my currently favorite apps for iPHONE & co with you. maybe you like one of these for your vacation snapshots, too!?
luzia pimpinella | reisefotografie | sommer foto apps - pomelo
luzia pimpinella | reisefotografie | filter für sommer-smartphone-fotos - pomelo

POMELO… schon allein der name ich sommer pur, nicht wahr? sie ist die neuste unter den foto apps auf meinem phone und es gibt sie als gratis download für iOS {weitere in-app
käufe gibt’s bisher nicht}. eine version für android gibt es von davon
bisher leider nicht. wieder mal. POMELO bietet über 70 stylische foto-filter in 5
kategorien… film, pola, lomo, vintage
und B&W. weitere packages kann man in der app für umme downloaden und noch mehr filter sind angekündigt. die stärke der filter
kann jeweils ganz easy angepasst werden. die app ist schön übersichtlich
und optisch schick gestaltet. natürlich fehlen auch die üblichen
bildbearbeitungs-tools nicht: zuschneiden, rotieren, vignette,
tilt-shift, etc… alles da! außerdem könnt ihr mit der POMELO app {download-link} eure
fotos gleich mit live-filtern knipsen und direkt auf facebock,
twitter und instagram teilen. unter dem hashtag #pomelocamera könnt ihr
in den fotos von anderen INSTAGRAM nutzern stöbern. hier seht ihr aber erst einmal ein paar bearbeitungsbeispiele von moi! die filter-kategorien FILM & LOMO liebe ich am meisten, wegen der oft sehr knackigen farben! schon klar! aber auch der verblasste 70er-FOTO-LOOK hat es mir angetan. dies sind allerdings nur ein paar der unzähligen möglichkeiten… welches editing gefällt euch am besten?

POMELO… already sounds like summer, huh? this is the newest among the photo apps on my phone and it’s for free {no in-app buys involved so far}. unfortunately there’s is version for android yet. very sad. POMELO provides over 70 stylish photo filters sorted in 5categories … film, pola, lomo, vintage
und  B&W. more packages can be downloaded in-app for free and even more filters are announced. you can easily adjust the strength of the filters. the app itself is clearly arranged and has a lovely design. of course basic editing tool like crop, rotate, vignette, tilt-shift ect. aren’t missing. moreover the POMELO app {download-link} provides live filters with the camera. instant sharing on facebock,
twitter and instagram included. check out the hashtag #pomelocamera to browse through samples of other INSTAGRAM users if o like. above you can see editings from moi! i especially love the filter categories FILM & LOMO mostly because of it’s vivid colors. but i also love the faded 70s-PHOTO-LOOK. just a few of the countless possibilities… which  editing do you like the most?

luzia pimpinella | reisefotografie | foto app tipps für den urlaub - vintique
luzia pimpinella | reisefotografie | filter für sommer-smartphone-fotos - vintique

VINTIQUE… wie der name schon ahnen lässt, kommen hier alle fans von VINTAGE FOTOGRAFIE auf ihre kosten. verblasste farben, farbschleier und light leaks prägen vor allem den look der fotos, die mit den tools bearbeitet wurden. die VINTIQUE app {download link} ist leider nicht gratis, sondern kostet 89 ct. und hat auch noch diverse in-app käufe in petto. hier kommen schon mal ein paar euro zusammen, wenn man sich alle editing-möglichkeiten zulegen möchte. dann stehen einem allerdings {neben des basics wie helligkeit, sättigung, farbtemperatur, kontrast, usw.} über 140 filter zur verfügung. zusätzliche vignetten und texturen ermöglichen außerdem noch mehr retro foto-looks. text kann in die fotos integriert werden. ich persönlich finde die schriftarten-auswahl aber eher mau. das können andere apps besser. ob man die frame plus packs {also die rahmen-funktionen} wirklich braucht, lasse ich auch mal dahingestellt. ich selbst bin kein fan von rahmen, aber über geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten. direktes teilen auf facebook, twitter und instagram, ist, wie bei fast allen foto-apps, natürlich möglich. ich habe eine namensgleiche APP für android entdeckt {download-link}, glaube aber nicht, dass es sich um das identische produkt handelt. mit VINTIQUE für iOS habe ich hier ein bisschen herumgespielt und ein fahrrad, dass ich auf MARTHA’S VINEYARD aufgenommen habe, stilvoll altern lassen… welcher style wäre euer liebling?

VINTIQUE… the name says it all. this one is for all fans of VINTAGE PHOTOGRAPHY. faded colors, antique textures and light leaks gives the distictive vintage look of pics edited with the VINTIQUE app
{download link}. unfortunately it is not for free and also in-app buys are involved. but if you get yourself the whole package there are many, many editing possibilities at your hands. besides the basic tools like brightness, saturation contrast, temperature and so on} it provides over 140 filters and additional vignettes and textures for maximum retro editing fun. messages can be added to the pictures, but i personally think the variety of fonts is a little poor. there are also plus packs of frames, which i personally don’t need, as i don’t like frames that much. but anyhow. VINTIQUE provides instant sharing on facebook, twitter and instagram of course. i spotted an APP with the same name for android
{download-link}, i don’t think though that it’s the same product. i used VINTIQUE for iOS to play around with a shot of a pretty bike i took at MARTHA’S VINEYARD last summer and let it age classily… which style is your favorite here?

luzia pimpinella | reisefotografie | 3 top foto app tipps für sommer - rookie
luzia pimpinella | reisefotografie | filter für sommer-smartphone-fotos - rookie

ROOKIE… muss man eigentlich lieben! schon allein wegen der auswahl an grandiosen STICKERS & OBERLAYS, die die app mitbringt. wer vielleicht schon die RHONNA DESIGNS foto-app kennt, die ich hier letzten sommer im blog vorgestellt habe, wird sicherlich auch ROOKIE mögen. hier bleibt der fokus trotz der tollen grafik-overlays erst einmal auf der bildbearbeitung mit FOTO-FILTERN. der sologan „HALTEN SIE IHRE GEFÜHLE FEST“ trifft es bei der filter-auswahl  ganz wunderbar… wer einfach mal einen live-blick werfen möchte, was die ROOKIE app {download link – basis app ist gratis, aber es sind in-app käufe vorgesehen!} so bereit hält, kann das hier in diesem VIDEO. sehr schön! apropos live… auch hier funktioniert die kamera mit live-filtern. es stehen über 100 und tolle foto-filter, über 100 schriftarten und mehr als 260 badges und sticker zur verfügung. der kreativität sind kaum grenzen gesetzt! professionelle bildbearbeitungstools machen das ganze rund. kontrast, helligkeit, sättigung, lichter & tiefen, farbtemperatur, doppelbelichtung, klarheit & schärfe und noch vieles mehr, hier bleibt eigentlich kein wunsch offen. für mich eine echte 1+ für diese app! {für ANDROID habe ich auch eine namensgleiche app entdeckt… bin aber auch HIER nicht überzegt, dass es sich da wirklich im das selbe produkt hanelt}. und natürlich habe auch damit ein paar editings für euch: das fräulein auf dem weg zum stand in unserem letzten sommerurlaub in NEUENGLAND. in dieser palette kann ich mich selbst kaum entscheiden, welches editing mir am besten gefällt… was ist eurer favorit? 
wie auch immer… ich wünsche euch ganz viel spaß beim knipsen eurer urlaubsfotos! 
ROOKIE… you gotta love it! i love the selection of STICKERS & BADGES of die app. maybe you already know the RHONNA DESIGNS photo-app that i shared here on the blog last year. if you love that one, you will surely have a crush on ROOKIE, too!  it keeps the focus on the PHOTO FILTERS a little bit more, which i like. the sologan „CAPTURE YOUR SENTIMENTS“ says a lot about the variety of filters. there are very moody and stylish looks involved… if you like to have a closer look on the ROOKIE app {download link – basic app for free, but  in-ap buys involved!} live, please check out this VIDEO! apropos live… ROOKIE also provides
live-filters for the cam. in the editing mode there are more than 100 filters, over 100 fonts and more than 260 badges and sticker to choose from. creativity has no limit! professional photo editing tools make the whole thing complete. contrast, brightness, saturation, lights & shadows, color temperature, double exposure, clarity & sharpness and many more options are included. a real A+ from me for this app! {i found an ANDROID app with the same name HERE, but again, i’m don’t think it’s really the same product}.and of course i did a few editings to show you some examples: the fräulein on her way to the beach, shot on our last summer vacation in NEW ENGLAND. in this palette i can hardly decide for a favorite… what di you think?? 
wie auch immer… ich wünsche euch ganz viel spaß beim knipsen eurer urlaubsfotos!  

PHOTOGRAPHY WERBUNG

giveaway | sommerblaue kameratasche von photoqueen gewinnen!

luzia pimpinella | giveaway | kameratasche von photoqueen gewinnen
ich und meine neue am strand! vielleicht könnt ihr das ja auch bald sagen, denn ich habe heute ein super-sommer-giveaway für euch! PHOTOQUEEN* spendiert euch eine trendy KAMERATASCHE von EPIPHANIE!!! aber es wird noch cooler, denn die LYRIC in SLATE BLUE ist eigentlich überall ausverkauft und ihr könnt euch somit vielleicht eine der letzten ihrer art schnappen. 
me and my new darling at the beach! maybe you can also say something like this very soon!? because i got a super sommer giveaway for you guys! PHOTOQUEEN* is providing luza pimpinella with a trendy CAMERA BAG by EPIPHANIE to make one of you happy!!! but it’s getting even better… this LYRIC bag  in SLATE BLUE is actually sold out almost everywhere, so this may be your chance to snatch yourself one of the last of it’s kind.

luzia pimpinella | giveaway | fototasche lyric blue von epiphanie gewinnen

die lyric fototasche von photoqueen ist nicht nur wegen der tollen farbe ein echter hingucker. ich liebe besonders den geflochtenen schulterriemen {es liegt übrigens auch noch ein verstellbarer und abnehmbarer tragegurt mit schulterpolster bei!} und, dass sie, im vergleich zu anderen kamerataschen, die ich habe, ein eher leichtes eigengewicht hat. das macht sie zur perfekten partnerin in crime für ausgedehnte citytrips! 
sie bietet genug platz für mein kamera-equipment und meinen ganz persönlichen mädchenkram. ein kameragehäuse mit objektiv {alle gängigen DSLR-kameras}, 2 – 3 objektive {lang und  kurz}, sonstiges fotozubehör, smartphone und portemonnaie passen locker rein und die hintere reisverschlusstasche beherbergt bei bedarf auch noch mein iPad. innen hat die kameratsche ein variable einteilung mit drei herausnehmbaren trennpolstern, die mit klettverschluss leicht versetzt und angepasst werden können. das material hochwertiges, robustes und wasserabweisendes kunstleder. wäre das nicht auch eine tolle begleiterin für euch und eure kamera? {pssst… auch ohne foto-schnickeldi und ganz ohne trennpolster drin, als ganz normale handtasche, ist sie toll!}
the lyric photo bag from photoqueen in awesome blue is a real eye candy. i especially love the braided shoulder strap {an additional detachable, padded cross-body strap is also enclosed!} and the fact that it’s weight is far less that the weight of all my other camera bags. it is just the perfect partner in crime for the next  long photo walk or city trip!
it acoomodates my camera equipment like DSLR camera body plus attached lens, 1-3 lenses {long & short ones}, wallet, cell phons ond all the other personal stuff i need. a back zipper pocket is designed to hold my iPad. the outer material is water-resistant, high-quality synthetic leather. the bag interior has three velcro dividers that can be adjusted to any position for maximum customization and they can also be fully removed, so i can easily transition to an every day bag! wouldn’t you love to have a darling like this for yourself?

luzia pimpinella | giveaway | damen-kameratasche gewinnen

aber nu ma butter bei die fische… alles, was ihr tun müsst, um vielleicht die glückliche gewinnerin dieser grandiosen FOTOTASCHE von PHOTOQUEEN* zu werden, ist folgendes: hinterlasst hier unter diesem giveaway-posting bis zum kommenden MONTAG, dem 28.juli 2014, um 10:00 uhr einen kommentar und erzählt mir, wohin euch dieses kamerataschenschätzchen als nächstes begleiten würde, wenn ihr sie gewinnen solltet. {bitte vergesst nicht, unbedingt eine kontaktmöglichkeit in eurem kommentar mit anzugeben… und zwar gleich, denn die mail-adresse in einem extra-kommentar nachschieben, ist irgendwie wie zweimal posten, nech?! ;)}. aber nun… VIEL GLÜCK, mädels!!!
so why wait, let’s go… all you have to to to join the raffle for this gorgeous CAMERA BAG from PHOTOQUEEN* is to leave a comment here in this giveaway posting and tell me, where you would take this darling in case of a win. post your comment until next MONDAY, july 28th 2014, latest 10:00 am and don’t forget to leave a blog link or e-mail adress where i can contact you. but now… GOOD LUCK, girls!!!

das kleingedruckte… bitte aufmerksam lesen! für diese GIVEAWAY verlosung gilt: der gewinn kann nicht in bar ausgezahlt
werden. jeder kann nur EINMAL teilnehmen und ich behalte mir vor,
doppelte kommentare zu löschen. {ACHTUNG! die erste seiteder kommentare zeigt nur 200 kommentare an! bevor ihr also ein zweites oder drittes mal postet, weil ihr euren kommentar nicht seht, bitte erst einmal auf das kleine „load more“ ganu unten klicken!}. er/die gewinner/in wird per nummer mit
hilfe eines online-zufallsgenerator gezogen. teilnehmen können nur
natürliche personen, die mindestens 18 jahre alt sind. GANZ WICHTIG: der gewinn kann nur an eine adresse INNERHALB der EU versendet werden! bitte nehmt auch zur kenntnis, dass ANONYME
kommentare nur dann in den lostopf wandern, wenn ihr eine mailadresse
angebt, unter der ich euch erreichen kann, denn ohne kontaktmöglichkeit, leider kein gewinn! sollte der/die gewinner/in sich nach der auslosung und der
kontaktaufnahme durch mich, nicht binnen einer woche bei mir
melden, wird der preis erneut verlost. DANKE euch für die
kenntnisnahme!
the small print… please read carefully! for this GIVEAWAY raffle the folowing rules are applied: the winn can’t be payed off cash. everybody can only enter ONCE. i reserve my right to delete double comments if i notice them. {PLEASE NOTE! the first page of the comments only shows the first 200 comments! so before you miss your posting and submit a second or third time, please double check by clicking on the small „load more“ below!} the winner wil be drawn by number using an online randon generator. you can only join if your’re an individual person and at least 18 years old. VERY IMPORTANT: the camera bag can only be shipped to an adress within the EUROPEAN UNION!
please note that ANONYMOUS comments can only join if they provide an e-mail adress for contact reasons. because no contact, no win! sorry. the winner will be contacted by me personally. in case of a no replying by the winner within one week after my contact, the giveaway will be drawn new! THANKS for your attention!
FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

#freezeplease | meine einfriermomente im juni

luzia pimpinella | #freezeplease | monatsrückblick juni 2014 | my review june 2014

„wer friert uns diesen moment ein?“ ein kleines stück lyrics aus einem aktuellen song, den ich eigentlich gar nicht mag… und doch mag ich diesen tiefkühl-gedanken um so mehr. schöne, einzigartige momente einfrieren und konsevieren! wenn man das doch nur für immer könnte. noch besser… diese momente bei bedarf wieder auftauen! das hätte doch was, oder?
ich möchte am liebsten das ganze sonnige PFINGSTWOCHENENDE mit unseren besten freunden einfrieren. wir hatten uns so lange nicht gesehen, es war überfälig, uns mal wieder persönlich zu drücken, zusammen zu schlemmen und uns über blöde witze kaputtlachen. sehr cool auch der moment, wo das junge fräulein zum allerersten mal die ersten paar takte des neuen FOSTER THE PEOPLE songs BEST FRIEND hört und sagt… hey! haben foster the people ’ne neue platte? einen guten musikgeschmack hat das kind! ;) unbezahlbar, wenn man seine liebsten 2.0-freunde endlich mal wieder im analogen leben trifft und dann auch noch so zahlreich. unser girls-weekend in MÜNCHEN bitte auch einmal einfrieren! absolut konservierungswürdig war auch der torjubel in unserem haus beim WM-einstandsspiel der deutschen nationalelf. 4:0 gegen portugal, da gab es kein halten mehr {liebe portugiesen, nichts für ungut… ich werde es auch nicht weiter erwähnen bei meiner kurzen, aber feinen stippvisite in PORTUGAL dieser tage in eurem schönen land}. ganz große freude auch, als meine mom mir eine whatsapp mit einem selfie schickte… es zeigte sie eingekuschelt in den SOMMER-QUILT, den ich für sie zum geburtstag genäht habe. und ein ganz großer sehr persönlicher bitte-festhalten-augenblick war, als ich zum ersten mal, mit ordentlich lampenfieber, einen BLOGST WORKSHOP mitreferieren durfte und nach ein paar minuten schon merkte… datt löppt! wie grandios! ein schöner monat war es, auch ein hektischer und anstrengender. und natürlich gab es auch ganz blöde momente. aber die sind nunmal nichts zum immer behalten…
meine #freezeplease momente des monats sollen in zukunft eine eigene kolumne hier im blog bekommen. vielleicht habt ihr ja lust, dabei mitzumachen und eure einfriermomente des monats zu teilen?  wie wäre es also mit einem monatlichen LINK-UP? ;) 
„who’s gonna freeze this moment for us?“ a little piece of lyrics from a german song currently in the charts. i actually don’t like that song… but i like that freezer idea pretty much. i’d love to freeze and preserve precious moments! if we only could!  and even better defrosting them if needed… would be great, huh?
i would freeze the whole sunny WITSUN WEEKEND we spent with our best friends. it was long overdue to hug each other again in person, to feast together and to have a blast laughing about dorkish jokes. then there was that cool moment, when the little fräulein heard the first few beats of the new FOSTER THE PEOPLE song BEST FRIEND and said… hey! do foster the people have a new album out? she has such a good taste of music! ;) also priceless when you meet your lovely 2.0-friends finally again in analogue life. please freeze our girls-weekend in MUNICH! then there were those moments of frenetic cheer worth preserving when the germans won their first WORLD CUP 4:0 vs.portugal {no offense, dear portugese people… i promise i won’t mention it while i’m in your beautiful country for a short PORTUGAL trip these days}. what a happy moment, when my mom sent me a selfie of her wrapped up in the SUMMER-QUILT i made for her as a birthday gift! and it was a very personal moment worth freezing, when i was speaker for the very first time hosting a BLOGGER WORKSHOP suffering fom strage frigt and realizing that… it just flew naturally! awesome! it was a great month, even though it was hectic and busy. surely there were bad moments too, but those are definitely not the ones i wanna keep forever… 
my #freezeplease moments with be a monthly column here on the blog as of today. maybe you would like to join this gratidude project and share your personal moments of happiness? what about a collective LINK-UP? ;)

document.write(“);

PHOTOGRAPHY

fragen & antworten | wer viel knipst hat viele fotos

luzia pimpinella | fotografie | foto-workflow & datensicherung

ihr lieben, heute gibt’s gleich nochmal ’ne runde fragen & antworten nachdem bei den letzten FAQs zum thema „wie FOTOGRAFIERST du auf REISEN“ gleich die nächsten fragen auftauchten. heute geht es mehr um die foto-massen an sich, die bei mir so entstehen. ich verrate euch, wie mein workflow bei der ablage ist, wie ich die mengen verwalte und speichere und was ich sonst noch {leider nicht} damit anstelle…

FRAGE von leah {NOWMATTERHOW}: 
liebe nic, mit
dir als „inspiration“ hab ich mir vor einer woche eine NIKON d5200
gekauft. nun hab ich mal eine frage an dich. in welcher größe
fotografierst/speicherst du deine fotos? oder ist das immer
unterschiedlich? mir ist aufgefallen, dass die dateien ja recht groß
sind und deshalb ja recht viel speicherplatz verbrauchen…da dachte
ich, gerade du, die ja bestimmt immer sehr viele fotos (auch von reisen)
mitbringt, kann mir da bestimmt helfen. ich würde mich über eine antwort sehr freuen! 
meine ANTWORT: 
da hast du recht. ich benutze ja meine kamera quasi täglich und wenn ich auf reisen bin, dann noch viel mehr! da kommen unzählige fotos zusammen, die es zu verwalten und zu speichern gilt. die datenmenge ist dabei schon enorm, denn ich fotografiere grundsätzlich in der höchsten auflösung, oft auch noch zusätzlich in RAW. ich weiß ja nie, was ich mit den fotografien einmal anstellen möchte {außer sie eventuell im blog zu veröffentlichen}, da habe ich sie lieber in der höchstmöglichen qualität vorliegen. es kann ja auch mal sein, dass ein print-magazin an die tür klopft und hochauflösende fotodateien anfragt {kam schon vor}, dass man große posterabzüge braucht oder dass man vielleicht mal ein fotobuch machen möchte {hüstel… dazu später mehr}. 
die aktuellen fotos downloade ich immer erst einmal auf meinen PC. dann wird gnadenlos aussortiert, denn ich habe die angewohnheit von vielen situationen immer mehrere bilder zu knipsen. die brauche ich natürlich nicht alle! also gehe ich sämtliche fotos durch und behalte nur die besten, bei denen alles für mein gefühl stimmt. der rest wandert ohne umwege in den papierkorb und wird gelöscht. glaub mir, da bleiben auch so noch genügend übrig. nur, um mal ein zahlenbeispiel zu geben… von einem 3-wöchigen urlaub komme ich mit rund 5000 fotos auf diversen speicherkarten zurück. wenn ich sie aussortiert habe, bleiben maximal 1500 – 2000 übrig. die, die dann bleiben dürfen, sichere ich auf externen festplatten und zwar doppelt. wie wichtig eine DOPPELTE DATENSICHERUNG für mich ist, habe ich ja schon mal geschrieben. gespeichert wird dabei in ordnern absteigend: jahr – monat – tage. so weiß ich später immer noch genau, wann die bilder entstanden sind. auf dem PC selbst bleibt dann meist nur das aktuelle jahr griffbereit liegen. alle älteren foto-jahrgänge sind dann nur noch auf den externen speichermedien zu finden.
was speziell die fotos angeht, die hier im blog veröffentlicht werden, habe ich mir einen ganz eigenen workflow und eine gesonderte ablage-strategie, mit der ich seit jahren ganz gut arbeite. als oberste regel für mich {und im allgemeinen!} gilt… niemals bei der bildbearbeitung die original-fotodatei überschreiben! never ever nie nich! wenn ich ein foto für den blog bearbeite, speichere ich es als derivat von der original-datei ab, und zwar auch erst einmal in voller auflösung. wenn das original zum beispiel DSC_0583 heißt, dann heißt die editierte fotoversion bei mir DSC_0583a und liegt im ordner direkt daneben. danach verkleinere ich das bearbeitete foto nochmal auf die größe, die ich immer für meinen blog verwende {in meinem fall eben 640 px breite}, versehe es mit einem wasserzeichen und speichere es dann als dritte version ab. so ein finales blogfoto bekommt einen weiteren anhängsel im namen und heißt dann zum beispiel DSC_0583a_luziapimpinella_travel_hamburg_elbstrand. so habe ich in meinen ordnern alle drei fotos nebeneinander liegen. 
früher habe ich editierte blog-fotos gleich in einer kleinen größe abgespeichert. dann habe ich mich im nachhinein oft geärgert, dass ich davon keinen abzug machen konnte, weil die auflösung winzig war. oft habe ich es dann auch nicht geschafft, die bearbeitung des originalbilds ein 2. mal exakt so hinzubekommen. seitdem lege ich die bearbeite version auch immer erst einmal in hochauflösend ab. alle blog-fotos bekommen bei mir noch eine extra ordnerstruktur bei der speicherung. die werden unter jahren und nachfolgend unter monaten abgelegt. so habe ich immer alle blog-bilder eines monats auf einen blick und finde auch fotos wieder, die schon vor ewigkeiten veröffentlicht wurden. 
jo. so mach ich das. andere haben vielleicht andere ablage- und speichersysteme, aber diese haben sich für mich als prima erwiesen. vielleicht sind sie ja eine anregung zur auflösung des eigenen foto-daten-wust.

FRAGE von andrea {NATÜRLICH KREATIV}:

was
mich noch interessieren würde, was machst du mit den vielen fotos? du
hast schon mal erwähnt, das du sie immer gut und doppelt auf festplatten
speicherst. aber druckst du auch bilder aus, gestaltest fotoalbum oder
lässt fotobücher drucken? ich finde es immer schade wenn es die bilder
nur als dateien gibt. eine zeitlang habe ich gescrappt und fotoalben
aufwendig gestaltet. im moment mache ich eher fotobücher. es ist einfach
schön einfach unterm sonnenschirm zu sitzen und in alten fotoalben zu
blättern. 

meine ANTWORT: 

autsch. da hast du einen ganz, ganz wunden punkt bei mir getroffen! ich möchte ja immer so viel mit meinen fotos machen, aber wie es aussieht, horte ich sie vor allem bisher {tonnenweise}. abzüge bekomme ich ab und zu nochmal hin, vorzugsweise zum verschenken {und jetzt wird die familie gleich schreien, dass sie schon sooo lange keine fotos mehr bekommen hat}. fotobücher, vor allem von unseren urlauben, möchte ich so gern machen, aber schaffe es doch nie. es ist halt eine sehr zeitaufwendige sache {vor allem, wenn man da, wie ich, so perfektionistische gestaltungsvorstellungen hat, mit denen ich mich gern mal selbst ausbremse} und diese zeit ist irgendwie nie übrig. dabei finde ich auch, dass es etwas viel wunderbares ist, fotoerinnerungen in dieser form in der hand zu halten und nicht immer nur auf dem PC-bildschirm zu sehen. also danke, für den tritt in den hintern, andrea. darum sollte ich mich wirklich mal kümmern. ;)

so… und mit meinem antwort-senf vearbschiede ich mich jetzt in ein grandioses, langes wochenende, bei dem garantiert wieder ein haufen fotos entstehen werden, die dann sortiert, bearbeitet, verstaut und abgespeichert werden müssen und aus denen bestimmt jahrelang kein fotobuch wird {was ich sehr bedauere}. habt’s alle schön… happy weekend!!!

{dear international readers. it’s one of those days again… i didn’t manage to write an englisch translation. i’m so sorry, but dear guests will arrive soon for the weekend and i just ran out of time. i ask for your kind understanding and wish you all a happy, sunny weekend!}
PHOTOGRAPHY TRAVEL

bench monday | die korsika glamping edition

moin moin, ich melde mich zurück! während hier im hamburger speckgürtel mal ausnahmweise nicht das schietwetter tobte, sondern stattdessen das schönste hochsommerwetterchen, habe ich ein paar tage auf KORSIKA verbracht, wo das wetter leider {und ganz unerwartet} gegen die norddeutschen verhältnisse nicht anstinken konnte. aber egal… ich bin trotzdem mit spaß auf pseudo-bänke geklettert und habe meinen persönlichen speckgürtel bei einer menge gutem essen vergrößert. außerdem … und das sind die eigentlichen big news… war ich campen! ha. ich höre alle, die mich besser kennen, in diesem moment laut auflachen und rufen: „du und campen? never ever glaub ich das!“. aber ich werde es euch noch beweisen. es gibt doch tatsächlich umstände, unter denen selbst ich mir das campen vorstellen kann. frau pimpi macht eben kein camping, sondern glamping… aber dazu dann später mehr, sobald ich die unzähligen fotos der letzten tage gesichtet habe.
für heute wünsche ich euch einen fröhlichen und sonnigen montag!
hi there, i’m back! while we had quite unusual midsummer temperatures here in the hamburg countryside, i flew away to spend some days in CORSICA {where unfortunately the weather was a little unsettled}. but i had fun anyway… climbing on bench-like stuff and eating yummy corsican food {my love handles grew a bit}. moreover… and that is actually big news… i was on a camping trip! ha. i almost hear friends and family laughing and shouting out: „you were camping? never ever i will believe that!“. but i’ll proof soon here in the blog. there are sure enough conditions on that i’m willing to camp. mrs. pimpi does not no camping but she does glamping… more about that later as soon as i browsed through the tons of photographs i took there. 
for now let me wish you a fabulous sunny monday!

DO IT YOURSELF PHOTOGRAPHY

Upcycling DIY-Tutorial – ein Schal-Kameraband selber nähen

Upcycling DIY-Tutorial - ein Schal-Kameraband selber nähen | luzia pimpinella

Ich hatte da so einen Schal herum liegen… den fand ich eigentlich ganz schick, aber ich trug ihn trotzdem ungern. Denn er war so schmal, dass er meinen Hals eigentlich nie wärmte, sondern sich immer nur unangenehm fest wickelte. Aber diese Zeiten sind vorbei, denn aus dem ungeliebten Schal ist jetzt in einem kleinen, schnellen Upcycling Nähprojekt ein stylisches selbstgemachtes Kameraband geworden. SO trage ich den Schal lieber!

Upcycling DIY-Tutorial - ein Schal-Kameraband selber nähen | luzia pimpinella

Hier kommt meine kleine Näh-Anleitung zum Schal-Kameraband selber nähen für euch:

Wenn ihr es selbst auch mal  ausprobieren möchtet, dann braucht ihr einen nicht zu dicken Stoffschal {am besten aus einem unelastischen Baumwollstoff}, zwei Stücke Wild- oder Glattleder, zwei Spaltringe, zwei kleine Karabinerhaken, passendes Nähgarn und eine Nähmaschine. Spezielle Leder-Nadeln für die Maschine sind hilfreich, ebenso wie etwas doppelseitiges Stylefix Klebeband.

Das Leder wird, wie abgebildet, gleichseitig zugeschnitten und der Schal auf die notwendige Länge gekürzt. Ich gebe hier ganz bewusst kein Maß für die Länge an, denn in welche Höhe man seine Kamera gern trägt ist sehr individuell}. Probiert es einfach an euch aus!

Zuerst den Spaltring auf die schmale Mitte des Lederteils aufziehen. Dann den Schal an der Schnittkante so raffen, dass er gut zwischen die zusammengeklappten Enden des Lederstreifens passt. Das Ganze innen, zwischen den Lederteilenaam besten mit ein paar Streifen Stylefix fixieren, so dass beim Nähen nichts verrutschen kann. Wenn der Stoff zwischen den beiden Enden des Lederteils festgeklemmt ist, wird das ganze festgenäht… einmal {oder auch doppelt für besseren Halt} ganz herum und noch einmal kreuzweise, so wie ihr es auf dem Foto sehen könnt. Der schmale Teil des Leders bildet eine Schlaufe, in welcher der Spaltring platziert ist. An diesen dann nur noch den Karabiner aufziehen und das ganze am anderen ende des Schals wiederholen… das war’s schon!

Upcycling DIY-Tutorial - ein Schal-Kameraband selber nähen | luzia pimpinella

Mit den Karabinern könnt ihr euer selbst genähtes Schal-Kameraband dann ganz fix an eure Fotokamera anbringen, die ihr so wirklich bequem um den Hals tragen könnt. Der weiche Schal schneidet längst nicht so ein, wie ein konventionelles Kameraband und ist schön weich. Ich mag das.

Upcycling DIY-Tutorial - ein Schal-Kameraband selber nähen | luzia pimpinella

Upcycling deluxe! Ein kleines feines 30-Minuten-Nähprojekt für Kameraträger mit Stil! Und dann…. kann der nächste Urlaub gern kommen, nicht wahr?

blog_luziapimpinella_machtshuebsch_250px

FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

familien bench monday am sunday | alles liebe zum muttertag

das hier ist meine kleine mom… im kreise ihrer drei töchter, einem sohn, einer enkeltochter und einem weiteren noch sehr kleinen enkelkind {das gern noch bis oktober inkognito bleiben möchte}. vier kinder unter nicht ganz optimalen bedingungen und die meiste zeit alleinerziehend, großzuziehen, sie zu selbstbewussten und unabhängigen menschen aufwachsen zu lassen… das ist eine leistung, die ich vielleicht erst jetzt so richtig zu schätzen weiß, wo ich selbst mutter bin. danke, mom! wir lieben dich. 
habt alle einen schönen tag, ihr mütter da draußen! 
PHOTOGRAPHY TRAVEL

bench monday | die regen in berlin edition

luzia pimpinella | travel bench monday | berlin im regen

montagsmoin, ihr lieben! unser wochenende war wetter- und gefühlstechnisch ein echtes wechselbad. wir starteten am freitag in richtung BERLIN… eine ellenlange liste mit tipps von lieben facebookern und instagramern in der tasche {falls ihr demnächst plant, nach berlin zu reisen, schaut da doch mal rein, es lohnt sich!}. dort angekommen finden wir vor 9°C und regen. ein skandal!

wie gut, dass berlin genug unzählige möglichkeiten hat, sich trotzdem zu vergnügen, was wir dann auch getan haben {bericht über unseren regen-freitag in berlin charlottenburg kommt}. das viel größere drama folgte dann leider am samstag bei allerschönstem sonnerschein und blauem himmel über berlin… das fräulein kränkelte! so beschlossen wir, unseren wochenendtrip am samstag schon wieder abzubrechen und wieder nach hause zu fahren. ich muss jetzt nicht betonen, wie sehr uns das herz blutete, oder? aber wenn schon, dann kränkelt es sich zu hause eben noch am angenehmsten und berlin ist ja nicht aus der welt. dann kommen wir eben wieder.

deshalb kümmere ich mich jetzt mal weiter um das obligatorische hühnersüppchen… und wünsche euch einen schönen wochenstart! ich hoffe, bei euch sind alle putzmunter!?
happy monday, dear lovelies! our weekend was like a roller coaster as the weather concerns and also our emotional status. on friday we headed off to see BERLIN again… with an incredibly long list of awesome tips given by dear facebookers and instagramers in our pocket {if you plan to visit berlin, don’t miss to check’em out!}. when we arrived it was like chilly 9°C and rain. scandalous! good for us, that berlin has more than enough to offer to enjoy your time on a rainy day. and we did! {a report about our rainy friday in berlin charlottenburg will follow}. the even worse thing happened on saturday with sunshine and blue skies over berlin
the fräulein got sick! so we decided to cancel our weekend trip and drove back home. no need to mention that it almost broke hearts, huh? but it’s just better to feel sick at home, isn’t it? and after all, berlin isn’t too far away. we will be back soon.
well, but now i’ll have a look at the mandatory chicken soup on the stove…. i wish you all a good start into the week. i hope y’all feel bright-eyed and bushy-tailed!?

 
PHOTOGRAPHY TRAVEL

bench monday | brügge sehen und besser nicht sterben edition

luzia pimpinella | travel | brügge - bruges bench onday

goedendag! am wochenende habe ich nicht nur auf BÄNKEN herumgestanden, sondern zusammen mit fee {FEE IST MEIN NAME} und mel {GOURMETGUERILLA} das kopfsteinpflaster von BRÜGGE unsicher gemacht und mich außerdem in den straffen hendrik verknallt, was mir ein ausgesprochenes plezier war. mehr von unseren brügge-plezierchen demnächst hier. für heute wünsche ich euch erst einmal einen lekker montag!
goedendag! not only that i stood on BENCHES at the weekend, i also rocked the BRUGES cobblestones together with fee {FEE IST MEIN NAME} and mel {GOURMETGUERILLA} and i fell in love with the straffe hendrik. it was a true plezier {= pleasure}. more about our trip soon. for today let me wish you a lekker {= nice} monday!
FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

bench monday | happy easter edition

luzia pimpinella | foto projekt | bench monday - oster edition

wenn frau pimpi als häsin auf hockern mitten im grünen feld herumsteht, muss wohl ostern sein… ich hoffe, ihr hattet alle ein ebenso spaßiges und schönes osterfest im kreise eurer lieben wie wir! happy {bench} easter monday!
it just must be easter, if mrs. pimpi is standing on stools in green fields as a bunny… i hope you all had an easter weekend as funny and lovely as we did! happy {bench} easter monday! 
PHOTOGRAPHY WERBUNG

guestblogging | von der magie der ganz gewöhnlichen augenblicke

luzia pimpinella | fotografie: von der magie des alltäglichen | photography: finding magic in everyday life

diese woche war ich zum dritten mal als gast-autorin im wunderbaren MANFROTTO* IMAGINE MORE blog unterwegs. mein artikel ist dieses mal dem ZAUBER DES ALLTÄGLICHEN gewidmet und ist auch gleichzeitig mein hurra auf die digitale fotografie, die es uns so einfach macht, auch vermeintlich unbedeutende momente des lebens einzufangen {ohne angst for den fotoentwicklungs-kosten zu haben}. denn letztendlich sie es doch, die den hauptteil unseres lebens ausmachen… diese ganz gewöhnlichen augenblicke.


ich wünsche euch viele kleine, tolle momente an diesem wochenende!

this week it was my third time as a guest author on the lovely MANFROTTO* IMAGINE MORE blog. i’m writing about FINDING MAGIC IN EVERYDAY LIFE and also about the possibilities that came with digital photography. it makes it so easy to catch the awesomeness in ordinary moments without having to worry about the costs of photo film developments. after all, those are the moments that make our lives. {the posting’s not translated by me, by the way. so don’t be puzzled if the voice sounds different from my usual, probably sometimes funny, way of writing english. ;) }
i wish you tons of tiny & great weekend moments! 
P.S. bestimmt warten schon etliche von euch auf die bekanntgabe der gewinnerinnen der GIVEAWAYS vom wochenenfang. dann will ich euch nicht länger auf die folter spannen… gewinn #1 geht an: ANIKA, #2 an claudia von REETSELIG und #3 an JOOLEZ! herzlichen glückwünsch, ihr lieben!!! ihr bekommt gleich noch eine mail von mir!
PHOTOGRAPHY

guestblogging | warum ich dringend mal wieder auf bänken herumstehen sollte

luzia pimpinella | foto projekt inspiration | bench monday mit tierpark-schweinen

ihr lieben, wie auch letzen mittwoch, gibt es hier heute weniger von mir zu sehen, dafür woanders mehr. denn ich bin diesen monat jede woche einmal als gastbloggerin im MANFROTTO* IMAGINE MORE blog unterwegs.

neulich habe ich mich ein wenig wehmütig an die zeit erinnert, als ich {fast} jeden montag den BENCH MONDAY zelebrierte. einige meiner ganz treuen leser erinnern sich vielleicht sogar noch daran? neulich stellte ich ganz unvermittelt fest, dass mir diese bekloppte bank-kletterei ganz schön fehlt. wenn ihr mögt, lest ihr drüben mein PLÄDOYER für verrückte FOTO-PROJEKTE und seht ein paar meiner liebsten bench monday schnappschüsse. viel spaß!

hello lovelies, same as last wednesday i’m guest-blogging over at the awesome MANFROTTO* IMAGINE MORE blog today.
something almost forgotten came into my mind the other day. i remembered times when i used to hop onto benches to take participate at BENCH MONDAY
every week. some of my loyal long-term readers might remember those times!? i suddenly realized, that i’m really missing to climb benches for silly photo projects. so if you like, read over there my  PLEA for funny PHOTO PROJECTS and see some of my very favorite bench monday shots. have fun! {currently the article is availabe in german only, but an english version will be up soon…. stay tuned!}
PHOTOGRAPHY

#biwyfi | wofür ich im FEBRUAR dankbar bin

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude
lieber februar, DANKBAR bin ich dir für faule ausschlaf-wochenenden und blutorangen zum frühstück. ich liebe blutorangen und wäre noch dankbarer, wenn es sie das ganze jahr über gäbe!

dear february, i’m THANKFUL for lazy weekends of sleeping in and for blood oranges for breakfast. i love blood oranges and i would be even more thankful if they would be available throughout the year!

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude
ich freue mich über deine rosa zuckerwatte- wolken, über bunte tulpensträuße überall und außerdem noch über meine neue, sebstgemachte kette.
i really enjoyed your pink candy cotton skies, the colorful tulips that pop up everywhere and also my new handmade necklace.

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude

im februar bin ich dankbar für leckere kochabende und grandioses ESSEN mit lieben FREUNDEN. außerdem ist es toll, dass unsere eisdiele das ganze jahr über geöffnet hat, so gab es schon das erste waldmeistereis, passend zum seltsamen, aber höchst willkommenen frühlingsfebruar. 
in february i am grateful for evenings of delicious cooking and for amazing DINNERS with good FRIENDS. moreover i really like that our ice cream store is open year-round so that we already had the swet woodruff ice cream in springlike february.

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude

natürlich freue ich mich wie bolle über die SWEET PAUL sache und auch darüber, dass ich gestern schon mit offenem sonnendach durch die gegend düsen konnte. 
you know, i’m over the moon about that SWEET PAUL thing and i felt great driving my car with the sun roof open that early in the year.

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude

der anblick der dicken hummel auf unserem winterschneeball-busch ließ mir das herz aufgehen [die hummel war übrigens noch so putzig drömelig, dass man ihr den hummelpelz streicheln konnte!]… aber am dankbarsten bin ich tatsächlich, dass der februar vorbei ist. jawohl! [schockiert?]. der fabruar ist in meiner familie von je her der monat der viren, der bakterien und folglich des ständigen krankseins. die hühnersuppen-phase hätten wir dann für dieses jahr auch offiziell hinter uns gebracht. hallo märz!
looking at this little fat bumblebee hugging our blossoms in the front yard yesterday just melted my heart [even more as it was so dizzy that i was able to pet it’s bumblebee fur!]… well, but what i most grateful for is the fact that february is over. yes! [shocked?]. in my family february has always been the month of viruses, bacteria and being sick all the time. i just feel glad that the chicken soup period of the year is officially over. hello march!
PHOTOGRAPHY TRAVEL

#BIWYFI | ostsee-winter

mitte februar und es herrscht frühlingshaftes aprilwetter in norddeutschland! ich gebe zu, es gibt schlimmeres für mich als plusgrade, aber für unser BIWYFI-thema „eisig“ musste ich deshalb ein bisschem im archiv kramen. wenn ich mir allerdings diese fotos aus dem februar 2010 anschaue, als auf der ostsee eisschollen trieben… dann war das auch ganz schön schön!
it’s unsettled april weather in the middle of february here in northern germany! i must admit i always appreciate plus degrees. but it also means that i had to browse my archive photos for some „frosty“ BIWYFI shots. looking at these pictures taken back in february 2010 when there were sheets of floating ice on the baltic sea .. i must also admit it was damn beautiful!
luzia pimpinella | travel | ostsee winter | baltic sea winter

luzia pimpinella | travel | ostsee winter | baltic sea winter
luzia pimpinella | travel | ostsee winter | baltic sea winter
luzia pimpinella | travel | ostsee winter | baltic sea winter

luzia pimpinella | travel | ostsee winter | baltic sea winter

ob klirrend kalt oder frühlingshaft lau… ich hoffe ihr hatte ein wunderschönes wochenende! bis morgen.

whether ice cold or mild spring temperatures… i hope you had a lovely weekend! see you tomorrow.

PHOTOGRAPHY

#biwyfi | wofür ich im JANUAR dankbar bin

ich kann kaum glauben, dass das neue jahr nun schon einen monat alt ist. doch eigentlich vergeht der januar bei uns immer wie im flug und das nicht zuletzt, weil das fräulein da geburtstag hat! was
mich schon zu meinem ersten punkt der dinge bringt, für die ich in
diesem monat dankbar war. ich bin froh, dass luzies CRAFTING
GEBURTSTAGSPARTY ein so toller erfolg war und alle spaß hatten. mir
inklusive! auch, wenn ich ein ums andere mal bei der vorbereitung
gedacht habe: „boah, nächstes jahr gehen wir einfach wieder
schlittschuhlaufen!“, hat sich der ganze aufwand gelohnt! ich hatte im
vorfeld ganz schön respekt davor, sieben mädels mit kleinen nähprojekten
an nur einer nähmaschine zu bespaßen. aber alle haben wunderbar
mitgemacht und gingen stolz wie bolle mit einem ganzen haufen
hübscher, handgemachter kreationen nach hause! mein kind war so glücklich, das
ist unbezahlbar und jetzt eine wunderbare erinnerung. [einige von euch
warten bestimmt bereits auf einen blogbericht zu diesem ereignis. der
kommt noch, versprochen!]
luzia pimpinella  BIWYFI | januar dankbarkeit | january gratidude
[the beautiful prostcard was a snail mail from my dear blogger friend elodie aka MADAME LOVE]
i can’t believe, that the new year already is one month old. actually january always goes by so fast here. maybe it’s because the fräulein’s birthday month.

this leads me to the first thing i’m very thankful for right now. i feel so happy that luzie’s CRAFTING BIRTHDAY PARTY was a great success! all the girls, and me either, loved the afternoon we spend together. everything went perfectly, although the organization took a lot of time and i was a little scared how to manage seven girls and their sewing projects at just one sewing machine. there were moments in preparation of the event when i thouhgt: „next year we’ll simply go ice skating again!“. but all the girls mastered their personal sewing challenge so well and were damn proud to have loads of pretty handmade stuff to take home at the end of the day. furthermore, my little one was so happy! these moments will be sweet memories! [i know that some of you probably wait for a blog posting about that day… yes, i work on it!]
im januar bin ich [wieder einmal] ganz besonders dankbar, dass ich in den letzten jahren übers bloggen so viele tolle menschen kennengelernt habe. es gibt ja immer noch etliche leute, die der meinung sind, das internet wäre ein zutiefst böser ort, an dem man nichts echtes und gutes finden könne. schon gar keine freundschaften, die auch im leben 1.0 bestehen würden. den leuten sage ich immer wieder gern: ihr habt ja keinen blassen schimmer! gerade gestern abend hatten wir hamburger blogger wieder mal ein date. ich habe liebe freundinnen und kolleginnen getroffen, wir haben gequtscht, gelacht, gegessen und einfach einen netten abend verbracht. im echten leben… das so für uns nicht wäre, wenn wir uns nicht im virtuellen leben begegnet wären. danke euch, ihr seid wir sind eine tolle truppe!!!
froh bin ich auch, dass die tage nun spürbar wieder länger werden. dass es tulpen und narzissen in den geschäften gibt und dass wir mit jedem tag dem frühling ein bisschen näher kommen.
was EUCH diesen monat dankbar gestimmt hat, ist HIER zu finden. habt ein schönes wochenende… vielleicht passiert ja etwas, das im kommenden monat eine dankbare erinnerung für euch sein wird!man weiß ja nie.
in january i’m also grateful [once again], for the many awesome people i met through blogging. i now, there are lots of other people out there who really think the internet is an evil place, where you can find nothing honest and that there’s certainly no friendship to find. i tell these people: you a so very wrong! see, just yesterday evening i met with all these lovely blogger friends and colleagues from hamburg in life 1.0 again. we had good talks, lots of laughter and nice food… we just had a good time in the real world. and actually we never met without the virtual world. thank you guys, you we are a great team!!!
well, and i’m certainly thankful that days are getting onger again. i love that there are tulips and daffodils back in the stores and that one can feel spring’s getting closer every day.
check out YOUR personl lists of gratidude HERE. i wish you a great weekend… maybe something will happen, that will end up on your gratidude list next month. you never know.
PHOTOGRAPHY

#BIWYFI | grau

luzia pimpinella | BIWYFI | fotoprojekt januar-farbe: grau | photo challenge january color: grey

der januar hat sich tatsächlich bisher von seine grauslichsten seite gezeigt. hier zumindest. der blick nach draußen ist wirklich ein bisschen deprimierend. tatsächlich hat die farbe grau auch nicht gerade ein freudeausstrahlendes image. ich habe da so ein buch über farbpsychologie im regal, in dem kommt das arme grau ganz schön schlecht weg… mittelmäßigkeit, langeweile, trübheit, unfreundlichkeit, grausamkeit, gefühlsarmut, gleichgültigkeit, alter, einsamkeit, spießigkeit, unsicherheit, kälte wird da assoziiert. oh mann, dieser farbton kann einem ja fast leid tun! andererseits gilt die farbe grau als ideal der herrenmode! mann möchte seriosität und kompetenz ausstrahlen. leider würde ein top-manager im mintgrünen anzug mit pastel-rosa krawatte wohl tatsächlich in unserer gesellschaft nicht so richtig erst genommen werden. schade eigentlich.
here january really has been grey so far. the outlook is kinda depressing. i’ve got a book about the psychology of colors in my bookshelf and in fact this shade comes across poorly… mediocity, boredom, cheerlessness, unkindliness, cruelty, lack of emotion, indifference, old age, loneliness, smugness, uncertainty, coldness are the catchwords that are mentioned. oh man, one could feel pity with this poor shade of color! on the other hand grey symbolizes the perfect color for men’s sartorial styles. a man wants to exude reliability and competence. so sad that a top manager in mint green suit and pastel pink tie wouldn’t be taken serious in our society. too bad.

luzia pimpinella | BIWYFI | fotoprojekt: graue schuhe | photo challenge: grey shoes

beim blick in meinen kleider- und schuhschrank beschleicht mich nun das gefühl, das ich offensichtlich gerne ernster genommen werden möchte [wenn ich das selbst schon nicht allzu ernsthaft tue ;)]. oder wie soll ich das deuten? in meinen regalen befindet sich nämlich erstaunlich viel grau in verschiedensten schattierungen. ich mag grau. lässt man nämlich mal die ganzen uzzeligen assoziationen beseite, muss ich bei dieser farbe auch immer an kuschelig, weich und edel denken.
und ihr könnt nicht leugnen, dass ihr das angeblich so ungeliebte grau auch sehr mögt. eure FOTOS beweisen es! danke euch allen fürs mitmachen…
now peeking into my own closet i get the feeling that i obviously want to be taken more serious [if i don’t do it myself too much, someone else has to do it ;)]. or what does all the grey on my shelves means, please? there are surprisingly many pieces in this hue. i own clothes and shoes in grey of every shade. because actually i like this color. apart from all those uncomfortable associatios.
and you all can’t deny, that you pretty much like this unloved color. your PHOTOS proof it! thank you for joining… 
PHOTOGRAPHY TRAVEL

#BIWYFI | antwerp yellows

heute mal weniger worte, dafür ganz herzliche fotogrüße direkt von unserem herbsttrip aus dem schönen ANTWERPEN! hier gibts ordentlich viel GELB… 
less words and more pictures and happ greetings straight from our ANTWERP fall trip! i found lots of YELLOW here…
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium

luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium

habt ein schönes wochenende, ihr lieben, und bis bald!
happy weekend, y’all! see you again soon!