BOOKS EAT & DRINK

Wie man jetzt kleinen Buchläden & Buchautoren helfen kann & meine liebsten Kochbücher zur Zeit

Kochbuch-Tipps | Wie man jetzt kleinen Buchläden & Buchautoren helfen kann & meine liebsten Kochbüchern in der Corontäne | luziapimpinella.comDieser Blogpost ist eine rein redaktionelle Buchempfehlung, ohne Bezahlung oder AuftragLeckeres Essen… das ist im Moment tatsächlich unser Highlight des Tages. Vermutlich werden wir alle nach Corona ein paar Pfund mehr Hüftspeck haben, aber egal. Das, was man eine Bikinifigur nennt, ist ja sowieso längst obsolet und in diesem Sommer erst recht. Essen hält Leib und Seele zusammen, sagt man… und so manche Seele braucht eben im Moment ein bisschen mehr Soulfood! Einfach Essen, das einen ein bisschen happy macht, in einer Zeit, in der es echt schwerer ist, völlig unbeschwert glücklich zu sein.

Wir drei haben uns ganz prima eingegroovt. Wir kochen immer abends reihum im Wechsel. Jeder sucht sich etwas aus und die Planung klappt mittlerweile erstaunlich gut. Unsere Ressourcen sind, neben unseren Familienrezepten, ganz viele tolle Rezeptideen aus dem Internet von Spitzen-Foodbloggern und auch tolle Kochbücher. Ich liebe es ja immer noch, Kochbücher zu kaufen und durchzublättern. Tatsächlich besitze ich mehr Rezeptpublikationen als Romane. Okay, das ist jetzt nicht so schwer, denn ich lese eher wenig Bücher, dafür koche ich mehr. ;)

Während der letzten Wochen unseres Homestays habe ich ziemlich wenig Dinge gekauft. Ein bisschen Material zum Nähen der der Mundnasemasken und für andere DIY-Projekte, zu denen ich immer noch nicht gekommen bin. Und noch mehr Kochbücher! Die Coronakrise hat mein Kaufverhalten gerade sehr geändert. Ich habe wenig Lust, Geld beim Shopping auszugeben, was wahrscheinlich auch am ungewissen Blick in die Zukunft liegt. Da hält man seine Kröten lieber ein bisschen zusammen. Aber er hat auch geändert, wo ich kaufe, wenn ich schon Geld ausgebe. Ich habe im Sinne von #supportsmalbusinesses  und #supportyourlocals bei kleinen Läden & Boutiquen und Inhaber*innen-geführten Online-Shops bestellt, ansatt bei den großen, üblichen Verdächtigen.

Als dann auch noch vor ein paar Tagen durch die Presse ging, dass Amazon Chef Bezos durch die Coronakrise mal eben um 23.6 Milliarden {Leute, Milliaaaarden, nicht läppische Millionen!!!} reicher geworden ist, fühlte ich mich nochmal bestätigt, den schnellen, bequemen Bestellservice zu meiden und meine eigenen Nichtmilliarden lieber wo anders zu lassen.

Es gibt zum Beispiel genügend kleine, unabhängige Buchläden, die man jetzt mit einem Kochbuch-Kauf unterstützen kann… und die Autoren supportet man dann auch gleich noch mit. Manche Buchhandlungen haben erst durch Corona Online Shops aus dem Boden stampfen müssen, weil sie zuvor noch keine hatten. Alles, um irgendwie zu Überleben und die Existenz zu sichern. Wann immer ich jetzt ein Buch kaufe, gebe ich das Geld doch lieber dort aus. Mal ganz abgesehen von dem oftmals sehr netten persönlichen Kontakt mit den Buchladenbesitzer*innen. Die Bücher von Martina aus dem KOCH KONTOR in Hamburg kommen zum Beispiel immer mit einem lieben handgeschriebenen Kärtchen bei mir an. Und machmal ist sogar ein Exemplar des MOKA Büchermagazin von Enja beigelegt, das ich auch so gern mag. Bei Martina habe ich während des Lockdowns schon zweimal bestellt und die Bücher kamen immer ganz fix übrigens!

Diese Kochbücher und die genialen Sooulfood-Rezepte darin waren unsere liebsten in den letzten Wochen zu Hause… 

★ WAGAMAMA – Die besten Rezepte aus der Nudelbar – Frische Ramen, Bowl & Currys, Christian Verlag
Wagamama ist auf Reisen die einzige Restaurantkette, in der wir so richtig gern essen gehen und mit dem Buch können wir die typischen Gerichten auch zuhause kochen! Warme, dampfende und köstlich duftende Ramen-Bowls, egal ob mit Fisch, Fleisch, vegan oder vegetarisch. Sowie Currys, Reis-Bowls, asiatische Salate, Soßen, Dips und aromatische Suppen, alle nach den Original Rezepten der japanischen Wagamama-Restaurants. Mit den vielen hilfreichen Schritt-für-Schritt-Bildern gelingen sogar anspruchsvolle Klassiker wie Gyoza-Teigtaschen oder gedämpfte Brötchen.

★ AUF DIE HAND – Fingerfood & Abendbrote von Stevan Paul, Brandstätter Verlag

Dieses Buch feiert das Lebensgefühl einer neuen Streetfood-Generation, die auf Genussmärkten, in Foodtrucks und Take-Aways unkompliziertes Fast Food de luxe anbietet. Frisch zubereitet, hausgemacht und auf die Hand. Nun Ja! Unterwegs und auf die Hand ist ja gerade nicht so…. aber die Rezepte aus aller Welt sind eben Streetfood zum Selbstmachen für zuhause! Als Foodblogger betreibt Autor Stevan Paul mit NUTRICULINARY übrigens einen der meistgelesenen Foodblogs im deutschsprachigen Raum.

★ ROASTING TRAY MAGIC – One tin, one meal, no fuss! {Englisch} von Sue Quinn, Quadrille Verlag

Simple & no fuss cooking!? Und dann noch super lecker? In diesem englischen Kochbuch, geht es darum, eine ganze Mahlzeit auf nur einem einem Backblech oder in einer Auflaufform im Backofen zuzubereiten, ganz easy und ohne viel Stress. Egal ob Frühstück oder Abendessen. Das Buch ist ein tolles Familien-Kochbuch mit 70 Rezepten für alle, die gern gut essen und am liebsten super einfach, aber abwechslungsreich kochen. Das können wir doch alle in der Coronazeit gebrauchen.

★ SWEET & SALTY – Frühstück für den ganzen Tag von Andrea Martens & Jo Kirchner, AT Verlag

Mit der Kombi süß & salzig bekommt man und Drei immer rum. Mit schnellen Kleinigkeiten die satt und glücklich machen erst recht und zur Zeit ganz besonders. Manche der ungewöhnlichen Food Kombinationen sind ganz schön abgefahren auf den ersten Blick. Aber, wenn ihr meinen Blog schon etwas länger lest, wisst ihr ja, dass man auch damit immer kriegen kann. Ich mag die Food-Fotos, die mir allesamt sagen „Wie geil sieht das denn aus? Das muss ich probieren!“ und ich mag die Kreativität der Rezepte, jenseits der üblichen Verdächtigen…. die machen mir tatsächlich immer gute Laune.

★ HALF BAKED HARVERST – Recipes from My Barn in the Mountains {English} & SUPER SIMPLE – More Than 125 Recipes for Instant, Overnight, Meal-Prepped, and Easy Comfort Foods {English} von Tieghan Gerard, Potter Verlag

Wenn Irgendjemand auf der Welt „Kudos“ verdient hat, weil sie unsere Familie ständig mit den leckersten Rezepten versorgt, die IMMER nach unserem Geschmack sind…. dann ist es meine Lieblings-Foodbloggerin und Kochbuch-Autorin Tieghan Gerard. Wann immer die unermüdliche Köchin ein neues Rezept auf ihrem Blog Half Baked Harvest veröffentlich, wandert es in  meine Rezeptsammlungen auf Pinterest. Einige unserer allerliebsten Standardrezepte, die wir immer wieder kochen, stammen von ihr. Also habe ich natürlich auch ihre beiden {englischen} Kochbücher im Haus. Ihre Soulfood-Kreationen sind immer garantierte Geschmacksexplosionen und haben uns in den letzten Wochen so oft aufgemuntert… wir lieben sie!

★ NENI TEL AVIV – Israelische Rezepte von Haya Molcho & ihren Söhnen, Brandstätter Verlag

Es war Stephan und mir vor ein paar Jahren ein absolutes Fest, als wir Haya Molcho bei der Eröffnung des Neni in Hamburg live erleben durften. Diese Frau ist wie eine positive Naturgewalt. Und so ist auch dieses Kochbuch. Tel Aviv ist bunt, vielfältig, weltoffen und modern. Dort trifft sich die Welt {normalerweise}, verschmelzen Kulturen und kulinarische Traditionen. Mit stimmungsvollen Fotos, spannenden Geschichten und landestypischen Rezepten vertreibt dieses Buch zumindest auf Papier ein bisschen Fernweh im Moment. Oder schafft und verstärkt es. Man weiß es nicht. ;) Auf jeden Fall überbrückt es die Zeit, bis wir endlich wieder reisen oder zumindest im NENI-Restaurant essen gehen können. Bald hoffentlich.

Übrigens… soweit ich weiß, kann man sich im Neni Hamburg auch gerade Essen zum Abholen und Mitnehmen bestellen.

 

Ihr Lieben, das war’s für heute. Jeder von uns kann kleine, unabhängige Buchläden und auch Kochbuchautoren gerade unterstützen. Mit Buchbestellungen, die man eben nicht bei Amazon, sondern in den kleinen Online-Buchshops absetzt. Mit dem „Weitersagen“, Verlinken und Vertaggen von Kochbüchern, Autoren und deren Bezugsquelle in Social Media. Auch ein Link oder Tag beim obligatorischen Foodfoto auf Instagram hilft, wenn wir Rezepte aus Kochbüchern ausprobieren. Das alles hilft der Sichtbarkeit von Buchshops, Büchern und Autoren, die es sonst vielleicht so nach der Coronakrise vielleicht nicht mehr geben könnte. Ich denke, das wollen wir alle nicht.

Support each other!

luzia pimpinella Gruss Macht's hübsch!

P.S. Die Seite Mit Vergnügen Hamburg hat HIER übrigens eine Liste veröffentlicht mit Buchläden in der Hansestadt, die einen Pick Ups Service und auch Versand anbieten. Da ist auch das Kochkontor dabei. ;)

Bloppost TrennlinieLeser*innen-Info & Transparenz | Es handelt sich hier um rein redaktionelle Buchempfehlungen nach meinen persönlichen Vorlieben – ohne Auftrag. Sämtliche Bücher, die ich in diesem Post vorstelle, habe ich selbst gekauft und bezahlt.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Sandra
    23. April 2020 at 16:24

    Danke fürs Aufwecken, Bestellung beim Koch Kontor ist raus. Hab schon länger Kochbücher auf meiner Wunschliste und die hab ich mir jetzt bestellt!
    Vielen Dank für deine vielen Hinweise auf Hamburger Läden. Trotz Home-Office oder gerade deshalb fehlt mir die Zeit zum recherchieren.
    Alles Liebe und besonders Gesundheit für euch 3,
    Sandra

  • Reply
    Susanne
    23. April 2020 at 19:32

    Vielen Dank für deine Koch-Inspirationen – ich koche hier auch seit 6 Wochen täglich frisch & gesund und habe mir dafür auch ein paar neue Bücher zugelegt (und auch nicht bei A++++n bestellt). glg Susanne

  • Leave a Reply