DEZEMBERbunt

DECEMBER colors
wo ist er eigentlich so schnell geblieben, der dezember?
where the heck did december go? 
[dezember desktop kalender von… december desktop calendar by… GENINNE’s ART BLOG]
das mit der entschleunigung in der adventszeit ist (mal wieder) mehr so
ein netter plan geblieben… und nun ist in 2 tagen schon heiligabend.
my neat plans to slow down in advent time (once again) didn’t work out so well… and now there are only two days to go until christmas eve.
für einen selbstgemachten adventskranz hat es wieder nicht gereicht, aber eigentlich mag ich den gekauften mit den bunten kugeln ja auch immer noch sehr.
once again i didn’t get to make an advent wreath myself, well… but i still like the purchased one with the colorful ball ornaments.
dafür sind ein haufen bunte pompons entstanden… nicht genug für einen kranz, aber…
at least i made some colorful pompoms… not enough for an advent wreath, but…
… genug zum zweigbaumeln.
… enough to dangle on twigs.
das mit den reduzierten farben zu weihnachten werde ich wohl nie schaffen… nicht mal vor der haustür.
i guess i’ll never manage to create a restrained christmas at our home… not even in front of our door.
aber wie sollte ich auch? ich bin in den 70ern aufgewachsen… mit ganz viel bunt und tonnen von lametta! ;)
but how could i ever celebrate a monochrome christmas? after all i was raised in the 70s… we always had a burst of colors and tons of tinsel!
selbst er mag es bunt und kuschelig.
he also likes it cozy and colorful.
P.S. der pepperkerl hat mich übrigens seit gestern wirklich nerven gekostet. er ist zum allerersten mal über nacht nicht heimgekommen. ich habe auf einer sonnenliegenauflage direkt vor der terrassentür genächtigt. immer mit einem halben auge offen, ob er nun kommt… um vier hat mich der lieblingsmann abgelöst. der vormittag war die reine folter. ich hatte angst, es würde ein ganz trauriges weihnachtsfest werden. und dann stand er irgendwann da, als wäre nichts gewesen. jetzt liegt er hier neben mir auf dem sofa während ich tippe und schnurrt… und ich kann es kaum glauben, wie sehr man so ein haariges fellknäuel lieben kann.
P.S. because of him my nerves were on the edge since yesterday. for the first time he didn’t came home at night. so i’ve been spending the night on the floor, on a thin sunbed mat, right in front of the patio door… always with one eye open, afraid to miss him. at 4 in the morning the mister and i switched places and he kept watching drowsily. my morning was like torture… i couldn’t stop thinking that our christmas would be a very sad one this year. then at noon he stood there just like nothing ever happened. right now he’s laying here beside me on the couch while i’m typing… he’s purring… and i just can’t believe how much i love this furry guy.

23 Kommentare

  1. … kann dich gut verstehen dass du kaum ein auge zugemacht hast. bin auch immer in sorge wenn lilli (frau katzen*berger) mal nicht zu den gewohnten zeiten an der terassentüre steht. letztens hatten wir ein ganz besonderes ereignis. wenn du lust hast kannst du ja mal hier nachlesen was unsere dame für ausflüge macht!!

    http://apfel-baeckchen.blogspot.com/2011/11/abendliche.html

    jetzt wünsch ich dir heute eine ruhige & sorgenfreie nacht.
    LG frau apfel-baeckchen

  2. ooooh als alte Katzenmutti kann ich das sehr nachfühlen…seh mich immer noch wie ich bei der 1. Nacht, die unser Wollknäuel nicht nach Hause kam im Pyjama und Jacke drüber die Straße nach ihr abgesucht hab…kam mir erst im Nachhinhein blöd vor…war ja zum Glück dunkel ;-)
    Und nach einem Sommer, in welchem sie die Nächte lieber ALLE draußen verbrachte, will sie jetzt gar nicht mehr raus…zu kalt. So ist das mit den "Stinkern".
    WÜnsch dir ein schönes Weichnachtsfest! lg melanie

  3. Liebe Nic!
    Da sprudeln mir fast die Tränen aus den Augen bei deiner Erzählung mit eurem lieben Pepper!
    Unseren Kater lieben wir schon seit 14 Jahren, seit 14 Jahren steht er pünktlich morgens vor der Tür und vordert sein Futter! Ein paar mal kam er später…bis vor ca. einem Jahr. Er stand morgens nicht vor der Tür….das schütteln mit der Trockenfutterbox das ihn sonst immer anspornte sofort zu kommen half nicht….die Nacht darauf gingen wir in der Siedlung herum, riefen ihn…nichts…. hab auch beim Tierarzt angerufen ob er gemeldet worden ist(er hat ne Tätowierung)….einen langen Tag später, nach ewigem grübeln wo er doch eingesperrt sein könnte…stand er da…ohne zu sagen wo er war!!! Eine ganze Felsenwand fiel von meinem Herzen…deshalb kann ich dich soooo gut verstehn! Ich freu mich das euer Katerchen wieder bei euch ist! Drück ihn mal von mir ;o)
    Liebe Grüße von Marina

  4. Liebe Nic,
    über die Pepper-Stories freue ich mich immer wieder. Und diese Angst, dass er nicht mehr kommt …….. nachvollziehbar!!!
    Auf diesem Wege wunderschöne Weihnachten für Dich & deine Familie wünscht
    Emely N

  5. sehr schöne Fotos und tolle Weihnachtsdeko… eigentlich sollte es hier dieses Jahr auch bunter zugehen aber irgendwie ist es dann noch beim rot geblieben ;o)

    Liebste Grüßlis
    Frau Börd
    P.S.: wie schön das der Pepperman wieder heile nach Hause gekommen ist!

  6. Nicht im Ernst hast du das gemacht *lach*
    Da wäre ich bei unserem Kater Grisu, den wir vor unserem jetzigen Kater Mogli hatten, ja manchmal nächtelang nicht in meinem Bett gewesen. Der alte Streuner hat es in seinen besten Zeiten geschafft, sich 5 Tage am Stück nicht bei uns sehen zu lassen, weil er irgendwo den Katzendamen schöne Augen machen musste oder – ganz kampferprobt – sein Reviergrenzen verteidigen musste. (Ich kann dich trotzdem verstehen und freue mich mit dir, das er wieder da ist, der Schnurrer.)
    LG LeNa

  7. Ich lieeebe es auch bunt!!!! Hach, je mehr Fotos ich hier sehe umso heißer werde ich auf mein Häuschen und gaaaaaaanz viel Platz für viiiieeeeel Deko!!! *schmacht*

    Der Pepperkerl ist soooo ein süßer, da hätte ich auch Angst gehabt!!

    LG
    Susi (heute mit gaaaaanz viel Buchstaben!)

  8. @frau apfel-bäckchen…
    die geschichte ist in der tat der hammer! au weia!

    @marina…
    pepper ist ja normalerweise nachts ja nicht mal draußen. er kommt immer zum schlafen rein, selbst im sommer. wenn man sich sonst immer auf gewisse zeiten verlassen kann, dann ist man panisch, wenn es plötzlich anders läuft. wäre mir dann auch genau so wie dir weiter ergangen.

    @LeNa…
    doch. hab ich. ist mir auch nicht peinlich. ;) pepper tickt sonst wie eine uhr, ist sehr häuslich, hat nur einen ziemlich kleinen radius und ist überhaupt kein streuner. siamese eben, die sind ja manchmal mehr wie ein hund im katzenpelz. da macht frau sich dann eben doch sorgen…

    ich bin so froh, dass er wieder da ist. und das nächste mal versuche ich, nicht gleich in panik zu verfallen.

  9. sapperlot…. das Bild von Eurem Pepper ist ja der Hammer! Unglaublich schön! Da werde ich sogar als "Katzennichtunbedingtmögerin" zum Fan!!!

    Liebe Grüße
    Lina

  10. Puh, da hat euch der Peppermann ja einen ordentlichen Schrecken eingejagt! Vielleicht ist so was auch mit ein Grund, weswegen ich eher der "Hundetyp" bin… ich mag Katzen echt gerne, könnte sie aber glaub ich echt nicht raus lassen. Und ein reines Wohnungsleben für eine Katze finde ich unfair… *brrr* Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass euch das nicht öfter passiert, da gehen ja ordentlich Nerven bei drauf!

    Das mit den Pompoms im Haselnusszweig ist Gedankenklau *g* Das plane ich seit Tagen, aber bislang habe ich dazu nur schöne Bilder im Kopf, aber nicht im Wohnzimmer ;-)

    LG Kathrin

  11. Hey Nic,

    ist immer schlimm, wenn die Katzentiere nicht heimkommen. Mein Mantra ist dann immer "es sind Katzen, die wissen sich zu verstecken"- obwohl mir das die Sorge meist auch nicht nehmen kann. Und 12 Stunden kommen einem wie 12 Tage vor. Wir haben einen Kater, der im Sommer anfing 14 Tage zu verschwinden, mal einen halben Tag reinzukommen und wieder zu gehen. Das längste waren 4 Wochen und er stand ganz unversehrt in der Katzenklappe.

    Schön das er wieder da ist! :-)
    Dir und deiner Familie ein frohes Weihnachtsfest!

  12. Haha, oh wei! Obwohl ich die Sorge absolut nachvollziehen kann, musste ich gleichzeitig auch ein wenig lachen bei der Vorstellung, wie Du vor der Terrassentür liegst…
    Unsere Katze Lizzy, ein Findelkind, hatte einst so einen Draußendrang, dass sie sehr bald nur noch zum täglichen Fressen und (seltener) auf hohen Besuch reinkam (okay, meine Eltern wohnen auch in einem katzenparadiesischen Umfeld). Auch zum Aufgepäppeltwerden im Krankheitsfall saß sie immer verlässlich auf unserer Treppe. Nach ihrem leider viel zu frühen Ableben durch Leukose (die sie schon hatte, als wir sie fanden), stellte sich gar heraus, dass Madame gleich zwei Futterstellen unterhielt und in der näheren Nachbarschaft ein ganzes Doppelleben unter anderem Namen führte…ganz gewitzt, die kleinen Dinger, wie sie ihre Menschen für ihre Zwecke dressieren! Wir haben sie trotzdem sehr gern gehabt. :)

    Bin jedenfalls auch heilfroh, dass Pepper wieder da ist, so einen Hübschen mag man wahrlich keinen Tag vermissen müssen! Und man weiß ja nie, der Kater meiner Freundin war mal tagelang versehentlich im Innenhof eines benachbarten Altenheims eingesperrt worden…

  13. Also entweder hat Pepper eine hübsche Freundin aufgetan oder aber er hilft dem weihnachtsmann oder die Mäuse sind dieses Jahr besonders köstlich.

    … der Kater meines Bruders hat es sage und schreibe geschafft, zwei Tage im Holzstoss des Nachbarn zu versacken, weil es so geregnet hat und er keine nassen Pfötchen bekommen wollte. Die Familie war in Aufruhr, das halbe Dorf hat nach ihm gesucht. Deine Angst ist nachvollziehbar, eigentlich sind es ja keine Tiere mehr, sondern Familienmitglieder ;).

    Beste Grüsse aus der waschkueche
    Doris

  14. Was glaubst Du erst, wie schlimm das wird, wenn unsere Mädels das erste Mal nicht nach Hause kommen?!
    Ich mag gar nicht daran denken, was ich meiner Ma früher alles angetan habe (sie hat auch schon auf der Haustürtreppe genächtigt). Gott sei Dank, sind wir ja nun im Handyzeitalter und ich hoffe, dass sie dann wenigstens eine SMS schickt. Das konnte Pepper ja nicht. Und wir früher auch nicht.

    LG und eine Runde Baldrian
    Susanne

  15. lametta – dann solltest du dir dieses weihnachtsliedvideo mal anschauen. es heisst LAMETTA
    ein schönes weihnachtsfest wünsch ich dir und deiner familie – schön BUNT soll es sein.
    auf viele neue BUNTE bilder freue ich mich im neuen jahr.

    lg monika

  16. Liebe nic,
    ich freue mich, dass euer Pepper wieder eingetrudelt ist. unser Oskar schlaft auch immer drin und in den seltensten Fällen bleibt er mal draussen. Und dann liege ich auch auf dem Sofa im Wohnzimmer und renne stündlich ums Haus.
    Nun ist ja alles gut ausgegangen.
    Ich wünsche euch Fröhliche Weihnachten…
    Herzliche Grüße….
    Michaela

  17. nic ich kann das so gut nachfühlen mit pepper…es ist unglaublich…wenn man sich ein Tier anschafft denkt man sich..ne ich werd nie so ne überbesorgte…tja und kaum ist man mal ein paar Stunden verschwunden bekommt man so ein übles bauchgefühl..und immer wieder ertappt man sich am Fenster..und dann wie den kindern erklären, wenn wirklich was passiert ist..puhh..dann nachts kaum ein auge zu tun um dann am nächsten morgen mir nichts dir nichts ein leises miau (mach die Tür auf bitte) zu hören…ts ts und wahrscheinlich war's ne echt coole nacht für's Kätzchen…oder halt die Garage des Nachbarns..ausversehen eingesperrt..naja..ich wünsch Dir magische WEihnachtszeit..und ganz ganz liebe Grüße…
    emma

  18. liebe nic,

    es freut mich sehr das pepper wieder da ist. ich mag ihn sooo gerne (anschauen in deinem blog) und würde ihn und die fotos mit ihm schon sehr vermissen.

    deine pompons gefallen total super gut. aret ist auch gerade im pompomfieber. verräts du mir bitte die wolle die du genommen hast, die scheint mir für pompons ideal zu sein.
    vielen dank schon mal und dir und deiner familie schöne weihnachten und für neue jahr alles liebe und gute :)
    claudiA

  19. @claudia…
    oh, das ist eigentlich ganz stinknormle wolle aus dem handarbeitsladen. leider kann ich dir nicht mehr sagen welche, denn ich habe die banderolen längst weggeworfen. sie sollte halt nicht zu dünn sein…

    liebe grüße und frohe weihnachten!
    nic

  20. I really understand your feelings for your furry friend!! I have a cat, too, so….I'm really happy he's back so that your Christmas will be great and joyful!!
    love, xxx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.