drive-by & back seat shots…

… eines NYC taxifahrers.
… of a NYC taxi driver. 
der geneigte blogleser kennt ja meine liebe zu new york city und weiß auch um die tatsache, dass wir in den letzten jahren im oktober immer für ein paar tage dort waren. dieses jahr nicht… ich gebe zu, ich habe gerade ganz arg sehnsucht.
the tended blog reader surely knows about my love for new york city. as well as about october trips we made the last few years. this year we won’t go… i must admit, i feel kinda wistfully right now. 
so liegen im moment zwei bücher gerade mal wieder auf unserem couchtisch… nicht nur, weil sie farblich gerade so schön zu den blumen passen (*lach*), sondern auch zum fernwehigen darin blättern. DRIVE BY SHOOTINGS – photographs by a New York taxi driverund THE NEW YORK TAXI BACK SEAT BOOK

that’s why two books are lying on our coffee table… not only because they match the current flower decoration so well (*lol*) but also for wishful browsing through the photographs. DRIVE BY SHOOTINGS – photographs by a New York taxi driver and THE NEW YORK TAXI BACK SEAT BOOK
bei diesem bild im buch frage ich mich immer…
when i see this photo in the book i ask myself… 
… ob es vielleicht hier auf der straße aufgenommen wurde, wo ich dieses foto im letzten oktober geschossen habe!?
… if it was taken here in this street where i shot this picture above last october!?
DAVID BRADFORD schafft mit seinen schwarz-weiß fotografien ein ganz persönliches portrait seiner stadt. er ist weniger ein taxifahrer, der fotos schießt, sondern vielmehr ein künstler, der taxi fährt. ich liebe den blick durch sein objektiv.
with his black and white photographs DAVID BRADFORD creates a very personal portrait of his city. he is no taxi driver shooting pictures but more a photographing artist driving a taxi. i love the view through his lense.
wusstet ihr übrigens, dass es nahezu unmöglich ist, zwischen 4 und 5 uhr nachmittags in NYC ein taxi zu bekommen? da ist schichtwechsel… das und noch mehr wissenswertes übers taxifahren im big apple findet ihr übrigens auch HIER.
did you know that it’s almost impossible to get a taxi between 4 and 5 p.m.? it’s change of shift time… 
ach ja, die blumen in taxi-farbe… sind übrigens kamille. ich musste improvisieren und sie vom feldrand klauen, nachdem ja alle örtlichen floristen ignorieren, dass ich mir CRASPEDIA wünsche. auch hübsch, oder? auch wenn sie irgendwie schon ein bisschen nach grippe-saison duften… 

[EDIT: danke an NATALIE für die
botanische aufklärung! es ist RAINFARN! ich dachte wirklich, vor allem
wegen des starken kamille-dufts, dass es irgendeine art kamille ohne
blütenblätter sein müsste. man lernt doch nie aus! ]

oh well, the flowers in taxi color are camomile by the way. i had to improvise and steal them at the field since every florist in this town ingores my whish for CRASPEDIA. i think they are pretty as well. although the smell reminds me of the upcoming flu season…

[EDIT: thank you, NATALIE for your
botanical advice! it is TANSY MUSTARD indeed! i thought it was some
sort of leaf-less comomile because of the strong smell. you live and
leran!]
ein bisschen gelbes fernweh habe ich auch vernäht…
i did also sew up some yellow wanderlust… 
… in ein paar NYC taxi reisesachentäschchen… für reisedokumente und all den kleinkram, den man unterwegs auf reisen so benötigt. eins wird mich hoffentlich nächstes jahr wieder in meine lieblingsstadt begleiten… die anderen reisen ins SHÖPchen und warten dort auf einen anschlußflug nach irgendwo. ;)

[EDIT: offenbar gibt es so einige damen, deren herz für den big apple schlägt… die täschchen sind bereits VERGRIFFEN… tut m ir leid. nachschub von dem taxi-stöffchen zu besorgen wird wohl nicht ganz so leicht, ich hatte es schon 2-3- jährchen gut abgelagert, aber ich schaue mal, was ich machen kann…]

to some NYC taxi cab zipper pouch… made for travel documents and all that little stuff you need when travelling. i am going to keep one myself. hopefully it will travel with me to my favorite city next year again. the others now travel to my little SHOP to wait for a connecting flight to wherever. ;)

16 Kommentare

  1. Hallo, ich muss mich doch mal melden. Gestern hab ich die NYC tour gemacht (kein grosses Kunststueck, ich wohne in NJ), aber der Tag war einfach nur herrlich. Und ich liebe die Stadt auch sehr, bin froh, in der Naehe zu wohnen, obwohl manchmal Monate ohne vergehen, da man halt mit Leben beschaeftigt ist. Aber wenn es Nachholbedarf gibt, ich hab heute jede Menge Fotos eingestellt… NYC laesst gruessen!

  2. Liebe Nic ich fühle mit dir….bei mir ist es allerdings schon Jahre her….aber ein Stückchen New York hab ' auch ich zu Hause….passt irgendwie auch zu deinem Post….James Rizzi….auf vielen seiner Werke ist dieses kleine gelbe Taxi….bevor er berühmt war ist er dieses nämlich gefahren…und deine Täschchen sind auch ganz große Kunst…wat für'ne Idee !
    Sei ganz lieb gegrüßt Yvonne

  3. @ruth…
    danke für die wundervollen bilder bei dir drüben im blog. ich hab jetzt noch mehr fernweh! *lach*

    @jen & tina…
    DANKE! :)

    @yonne…
    einen echten RIZZI? toll! zeig doch mal… den würde luzie ja lieben! (und ich auch… ;o)

  4. Deine Bücher die Du so vorstellst sind einfach immer klasse!
    Danke für die viele Mühe die Du Dir immer mit Deinem Blog machst, es ist immer toll bei Dir vorbei zu kommen, Du rettest mir gerade unwissend den Abend nach einem sehr ärgerlichen Elternabend meiner Tochter. Jetzt gehe ich mit Taxis im Kopf auf das Sofa und nicht mehr mit Schnappatmung und Herzkasper,

    lieben Dank dafür
    Konstanze

    musste schon lange einmal gesagt werden :0)

  5. Die Fotos sind klasse, sehr stimmungsvoll!
    Und Dein Täschchen ist auch klasse!! Tolle Idee mit dem Taxistoff!
    Dein Blog ist immer wieder ein inspirierender Farbenrausch, danke dafür! :-)

    LG Natalie

    PS: Kann es sein, dass Deine Kamille eigentlich Rainfarn ist?!
    Dazu fällt mir immer wieder eine Episode aus meiner Kindheit ein: Mein Onkel und ich waren mit dem Fahrrad in der Feldmark unterwegs. Mit einemmal schreit er "Reinfahrn!!" und zeigt auf den Wegrand. Ich war erschreckt und total verwirrt, weshalb ich denn ins Grün am Feldrand brettern sollte… ;-)))

  6. Amazing photographs, now I am curious and have to find the book to see more:)) I love your colorful display and of course the pouches are awesome too! Cheers, Monika.

  7. @natalie…
    danke für duie aufklärung, es ist wirklich rainfarn und keine kamille, trotz des starken kamilledufts.

    ich habe gleich ein EDIT ins posting gesetzt! :)

    ich hoffe, du hast damals dann doch noch rechtzeitig gebremst…? *lach*

    einen schönen tag!
    nic

  8. @konstanze…
    :))) DANKE DIR, das ist sehr lieb. ich freue mich, wenn ich dir den vergrummelten abend ein wenig auflockern konnte!

    @monika…
    THANK YOU! :)

  9. Da bekommt man ja nur vom Anschauen Fernweh :). Danke für die Buchhinweise. Die gefallen mir wirklich gut und wandern auf meinen Weihnachtswunschzettel :D. Kamille hin oder her – die neue Deko ist wirklich schön und die Farbkombi auch und die Taxi-Täschchen erst…

    LG von Kat, die noch niemals in New York war *sing*

  10. Anonymous
    12

    Hi Nic, wir werden in 10 Tagen bereits zum 3. Mal in Folge ins Wolcott fahren, das war damals ein super Tipp von dir! Ich werde die Stadt von dir grüßen, ja? LG Sabine

  11. @sabine…
    oh, wie schön! viel spaß!!!

    ich weine hier ein bisschen unterdessen… ;) nächstes jahr wieder!

    GLG… nic

  12. Ojeh, liebe Nic … da hast Du schon am frühen Morgen *hüsteltundbemerktwiespätsieheutedranistwährendsieunauffälligdasTaschentuchschwingt* meine Tränendrüse erreicht. Hatte das Glück in NY 13 Monate zu (v)erleben und ein Teil meines Herzens ist dort für immer zu Hause.
    *hihihi* … und ich dachte schon, Du hättest die Kamille für's Photo gerupft.
    Danke, für so einen wunderschönen Start in den Tag … und die gelben Bücher, die ich unbedingt näher in Augenschein nehmen möchte.
    CU, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.