eine tüte buntes
.
heute waren luzie und ich unterwegs, um die ganzen kleinigkeiten für die schule einzukaufen, denn bald ist es ja soweit!
.
mit der liste von der schule bewaffnet ging es also los: buntstifte, tuschkasten, radiergummi, schere, pinsel, mappen, ordner, lineal, anspitzer… und so weiter… KEINE schulbücher… nur das klitzekleine drumherum…
.
.
75 euronen… HALLOOOOOOO?????
.
nun… immerhin konnte ich mich dann den rest des nachmittags bei der namensbeschriftung jedes einzelnen teils abreagieren… ;o)
.

36 Kommentare

  1. Anonymous
    1

    Liebe Nic,

    willkommen in der Welt der Schulkinder-Eltern. ;o)

    Ich denke wirklich ganz oft, wie Eltern das machen, denen es nicht so gut geht.

    An unserer Schule wird auch bei den Elternabenden ausdrücklich gesagt, das Buntstifte und Fabkästen nicht von Al*i erwünscht sind. Bitte nur Markenprodukte. HALLOOO!
    Ja, ich finde auch, das die Stifte von Faber, Staedler und wie sie alle heißen besser schreiben, aber das muss doch die Entscheidung eines jeden Einzelnen bleiben.

    Da bauen schon die Lehrer einen Markendruck auf. *tststs*

    Ganz liebe Grüße von Sabine, die nun auch mal beschriften geht. (Hatte ich ganz vergessen)

  2. Hi Nic!
    Tja, willkommen im Schulleben. Von meinen 4 Kindern sind inzwischen 2 Schulkinder, das koooostet. Und das ist erst der Anfang! Dann kommt noch Kopiergeld, Bastelgeld, Freunde- und Fördervereine, Kuchenspenden, Zeitspende um mit 27 Kindern Weihnachtskekse zu backen und so weiter! :o)
    Der Kindergarten fordert dann sein eigenes und schwupps:Schon hat man keine Zeit(und kein Geld) mehr zum Nähen! Also, halte dein Lädchen am Laufen, dann kannste auch die Schulzeit finanzieren. *gg*
    Freu mich schon auf Luzies Schultüte, da gibts doch bestimmt auch was besonderes, oder?
    Liebe Grüße die NähMa!

  3. Oh man! 75 Euro für Kleinkram ist schon heftig! Ich erinner mich auch daran, dass nicht irgendwelche Stifte, Wasserfarben gekauft werden durften, sondern spezielle Marken!
    Aber sowas kauft man ja Gott sei Dank nicht jeden Tag neu! :-)

    Lg Kerstin

  4. Hallo Nic!
    Da ich in einer Buchhandlung arbeite sehe ich momentan fast täglich wie Eltern 175,- bis 200,- Euro für Schulbücher ausgeben – pro Kind!
    Und obwohl ich noch keine Kinder habe bin ich mir sicher, dass für Euch eine spannende und schöne Zeit beginnt und wünsche Euch – vor allem Luzie – einen guten Start und viel Spaß!
    Liebe Grüße aus Braunschweig,
    Astrid

  5. *lach* tröste dich, die Stifte werden trotzdem nicht immer den Weg in die richtige Federtasche finden…
    Es bleibt also weiter spannend…;)

    LG Eva

  6. Ja Nic,
    ab jetzt wirst Du merken was die Kinder kosten!
    Ich graule mich auch schon wieder für 2 Schülerinnen die Schulsachen einzukaufen!
    Und dann muss es auch noch Qualität sein denn das rechnet sich selbst bei Buntstiften wirklich schon.

    … ich hoffe Du hast nur das gekauft was auf dem Zettel stand und nicht noch was Madam so alles schön findet! * Augen roll * „ich freu mich schon riesig“

    Nic und solltest Du auch gefragt werden was Freunde und Bekante so schenken sollen, dann rate ich Dir lasse sie einen Teil deiner Liste mit übernehmen , die klein Teile kann man die kommenden Jahre immer noch gebrauchen!

    So Nic dann lasse den Kopf nicht hängen es ist dieses Jahr zwar alles neu aber es ist nur der Anfang, da ja noch Schulgeld , Kopierpapier, ach ja Nic da sind denn in den Schuljahren noch Ausflüge wie Kino, Theater, ach ja Zoo und und und noch sicher in Planung…
    Nic ich kann da ein Lied von singen und das nun schon bald im Chor.

    Ich wünsche Euch noch schöne Ferientag !

    Liebe Grüße sendet Doreen!

  7. 75€ ?? ja sind die denn vom Wahnsinn und dann kommen noch Bücher dazu. Ich dachte die bekommt man gestellt. Früher war das so.

    LG Dane

  8. Heidewitzka ich bin ja entsetzt…. 75 Euro für Kleinkrma. Bei uns müssen die Kids weder Bücher noch Hefte noch Stifte mitnehmen…alles gestellt von der Schule :-)

    Mit den Stiften hat es sich aber erst in den letzten Jahr „eingebürgert“, da einige Eltern nicht viel Geld hatten und billige Stifte kaufen mussten und andere viel Geld hatten und sehr teure Stifte kauften, hat die Schule irgendwann nen Riegel vorgeschoben und stellt allen Kinder in der Schule ein „Grundsortiment“ „Caran d’Ache“-Stifte zur Verfügung. Find ich ja noch ganz nett…gleiche Rechte für alle… hi hi hi

    äs liäbs gruässli
    maya

  9. …na da bin ich aber froh, dass ich noch ein jahr verschnaufen kann…*grrrr* und zum ersten mal gar nicht unglücklich über unser einzigstes lieblingskind…tröstende grüsse, silke *tätschel tätschel*

  10. Hallo Nic!
    Ja, diese Gedanken hatte ich letztes Jahr auch als Lea eingeschult wurde.
    Bei uns hieß es auch ausdrücklich „gute Qualität“ (nicht „MARKENqualität) im Elternbrief und wenn ich ehrlich bin, gingen meiner Tochter die Schwungübungen mit den weichen (etwas teureren) Wachsmalstiften viel leichter von der Hand als mit den harten (billigeren).
    Und auch beim Schulranzen haben wir auf Markenqualität geachtet, schließlich wird er die nächsten Jahre doch arg strapaziert werden, genau wie der Rücken meiner Kleinen.
    Aber auch die Markenbuntstifte waren am Ende der ersten Klasse kleingespitzt;-) und so gab es jetzt neue. Aber auch wieder eine Marke, weil ich persönlich finde, daß sie viel farbkräftiger sind.
    Bei den Schulbüchern haben wir es ganz gut. Wir kaufen zwar für Lea alle neu, können sie aber an unsere Söhne weitergeben, weil bei uns alle zwei Jahre ein Kind eingeschult wird;-)))

    LG
    Nicole

  11. mönsch nic … kann dir sagen, auch in der waldorfschule ist das nicht ohne – davon ab, daß die alleine schon sooo teuer ist – aber wenigstens kann ich einiges selbermachen und muß es sogar, lach und vieles wie solche buntstifte, füller ect. gibts bei uns ja noch lange nicht, aber trotzdem teuer !! arghhh

    liebe grüße

    die crisl

    p.s. welchen ranzen hat luzie sich denn ausgesucht ??

  12. Ich wünsche dir und Luzie eine schöne Zeit bis zum Schulbeginn…
    Für Lilli war das aussuchen des Schulranzens, der Stifte und allem anderen PiPaPo total spannend und aufregend.

    Liebe Grüße
    Iris und die Kunterbunts

  13. Hallo liebe Nic,

    ja, auch wir kennen das…Nur bei uns ist es dieses Jahr bereits das Schulmaterial für 3 Kinder! Da wir für unsere Nik die Rückstellung durchbekommen haben, brauchten wir für ihn dieses Jahr noch nichts kaufen. Dafür kommt aber nächstes Jahr seine Schwester auch in die Schule – also Schulranzen mal zwei und „KLEINKRAM“ für dann 5 Schulkinder. Wenn in ein paar Jahren alle 9 zur Schule gehen, dann muss ich wahrscheinlich das ganze Jahr über sparen…

    Einen Tipp kann ich Dir aber geben für die Zukunft – guck mal bei http://www.labbe.de — die habe wirklich gute Sachen und verdammt kostengünstig. Gut, man sollte nicht auf die vielen anderen schönen Sachen schauen, dann wirds wieder teuer *lach*

    Ich wünsche Euch trotzdem einen wunderschönen Schulstart!!!

    Liebe Grüsse,

    Sandra

  14. Hallo Nic, danke für die Vorwarnung, denn ich war gestern auf dem 1. Elterninfoabend, und habe auch so eine Liste mitgebracht, … bitte Stabilo, … bitte nur von Pelikan und, und, und. Also Karla und ich gehen morgen los, sie freut sich so sehr, und ich, naja, ich bezahle halt! *schiefgrins* GLG Regine

  15. Hallo Nic,

    viel Geld für lauter Kleinigkeiten, das kenne ich zu gut!
    Vor allem verschwinden die Kleinigkeiten sooo schnell, ich weiß nicht wieviele Bleistifte und Radiergummis, ich schon für meine Kids gekauft habe!Grrrr!
    …und dann gibt es ab Klasse 3, noch irgendwo einen Tintenvampir…ja den muß es geben, weil soviel Tinte kann kein Kind verschreiben oder doch????

    LG Linda, die in 3 Wochen ihr viertes und letztes Kind einschulen wird

  16. Jaja…da setzt es einen echt fast hin! Habe diesem Schock auch schon mehrfach überwinden müssen . AB Sept sind es bei uns dann schon drei Schulkinder….da wird es eine supergau Rechnung geben!
    LG Janine

  17. www.fraufliegenpilz.de
    17

    Hallo Nic
    wollte nur noch schnell eine kleine vor Warnung geben,da kommt im laufe des Schuljahres noch einiges auf euch zu, die 75 Euro waren noch nicht alles!!!!
    Meine 3 Kinder sind Gott sei Dank schon aus der Schule, man hätte mit dem vielen Geld tolle Urlaube machen können.
    Wünsche der kleinen Luzie aber einen guten Start in der Schule!
    Liebe Grüsse Andrea

  18. …also bei uns in italien ist den lehrern egal ob marke oder nicht…hauptsache der stift schreibt….die eltern mußten am anfang des jahres 15 euro der schule geben und die haben davon das material für die klasse gekauft…..war eigendlich optimal …mal schauen wie es nächstes jahr wird!!!!:o) livi!!!

  19. ha, und das schöne daran…nach spätestens einem jahr schule sind all diese kleinen dinge sowieso verloren gegangen und müssen ersetzt werden. :-/

    aber zum geld…wenigstens muss kein monatliches kindergartengeld mehr gezahlt werden. das geht dann nach und nach für schuldinge (all die kleinen und großen extras) drauf.
    nicht schön…aber unvermeidlich.

    liebe grüße…schön, dass meine nummer zwei noch nicht in die schule gehört. :-)

    doro.

  20. sundayroses
    20

    Kann nur sagen: Willkommen im Club! Ich finde so manches mal ist es kein Wunder, wenn Eltern sich bewußt nur für ein Kind entscheiden. Wir haben/hatten die Kosten auch mal drei. Der Älteste fängt jetzt an zu studieren, wage gar nicht dran zu denken, was da auf uns zukommt.
    Also Augen zu und durch.
    Liebe Grüße
    Beate

  21. Sylvia
    21

    Hallo Nic, ich bin im letzten Jahr auch bald aus den Pantinen gekippt. 150 € Tornister, 70 € Hefte, Stifte, Wasserfarben usw., dann kam noch das Buch 19,90 €, Klassenkasse, Papier- und Kopiergeld undsoweiter undsoweiter. Jetzt kommt mein Sohn in die 2. Klasse und siehe da wieder 39 €, ohne Schulbücher (und dabei habe ich im Wasserfarbkasten nur die verbrauchten Farben ausgetauscht). Nächstes Jahr kommt die Tochter zur Schule, dann wird es wieder richtig teuer. LG und einen schönen Schulstart. Sylvia

  22. Anonymous
    22

    …….ja, ja, ich kann mich noch gut daran erinnern…! Wir schreiben das Jahr 1884, Nicole kommt zum Gymnasium, André kommt in die Schule!!! Und schwuppdiwupp, sind knapp 1000 DM weg (es waren ungefähr 995 und ein paar Zerquetschte!) Der Urlaub war gestrichen…………!!!!

    Jedenfalls bleibt man ganz schön auf der Strecke, wenn man mehrere Kinder hat!

    Den Markenwahn der Lehrer finde ich auch ungeheuerlich!!! Es gibt doch viele, die sich das gar nicht leisten können. Wenn diese Kinder mit den „normalen“ Sachen in die Schule kommen, werden sie noch schief angesehen. Aber die Lehrer haben ja ein gutes Einkommen und machen sich oft darüber keine Gedanken. Ich finde, die Eltern sollten alle mal Streiken!!!
    Ich habe mich auch immer gefragt, warum kaufe ich eigentliche Bücher…!!! Diese wurden fasst nie benutzt! Aber für Kopien mußte man 2 x im Jahr noch 10 Euro zahlen!
    Ich muss für Lara auch wieder neue Schulbücher etc. kaufen! Es werden nicht die letzten sein…..!
    Stell´ dir mal vor, ich zahle für Schulbücher seit meinem 25. Lebensjahr! Und wie ich das sehe, bis ich 60 Jahre alt bin!!!!
    Das muss man ich mal überlegen….!
    Bei 4 Kindern kommt ganz schön was zusammen……..! Könnte ich reich sein………!
    Trotzdem möchte ich langsam Luzie´s „Wunschzettel“ haben!!!!!!
    Komm in die Puschen!!!!!!
    GanzdickeKnuddelobihrwolltodernicht!!!!!!!
    Mom / Oma Conny

  23. Anonymous
    23

    Hallo,

    was bin ich froh, dass es in Hessen noch Lehrmittelbefreiung gibt.
    Das heißt wir zahlen nichts für die Schulbücher.

    Allerdings muss schon mal das eine oder andere Arbeitsheft gezahlt werde. Aber das hält sich ja dann in Grenzen.

    GLG
    Sabine

  24. Anonymous
    24

    Ach du je!!!
    Es war natürlich das Jahr 1984!!!!!
    So alt bin ich (und auch du!) doch noch nicht!!!!!!!
    War nur ein Tipfehler – noch kein Altersheimer!!!!
    Mom

  25. Anonymous
    27

    Hallo Nic!
    Ich habe mit diesen Stiften und dnaeren Teilen dieser Marke nur gute erfährung gemacht.Man kann die Stifte einzel nachkaufen. Es ist aber manchmal billiger eine 12er Packung zu kaufen und nach bedarf aufzufüllen.Gruß Iris Uhde!

  26. Anonymous
    28

    Liebe Nic,

    da geht es dir ja wie uns!:D Ich habe die Summe schon gar nicht mehr zusammengerechnet… Klemmbrett, Stifte (kein Tuschkasten uuuuuuuund bitte keinen Schulranzen)! Gruselig! Wir sitzen jetzt auf einem nagelneuen Scout Ranzen, den ich jetzt wieder loswerden muß. Josie hat sich jetzt ganz klar gegen den Ranzen entschieden, da sie keinen braucht. Schnüff… ein Schulkind ohne Ranzen? Na ja, wie in den anderen Kommentaren ist es leider so, daß es einen beträchtlichen Schwund gibt und eine Packung Stifte schon mal im Vorat liegen sollte. Es verschwinden ja bekanntlich immer die besten Sachen!

    GLG, Kerstin

  27. wie ich sehe, sind hier viele, viele erfahrungen zu diesem thema…. *lach*

    da ich in niedersachsen geboren und aufgewachsen bin, kenne ich so etwas wie „lehrmittelfreiheit“ nicht. deshalb weiß ich natürlich, was auf mich zukommt, denn ich erinnere mich daran, was mein eigenes schulkrams schon damals gekostet hat…. :o(

    ich zeichne nun ja selbst sehr viel und weiß gute qaulität bei stiften uns radierern zu schätzen. nichts ist nerviger, als wenn ein buntstift, der einmal vom tisch gekullert ist, hinterher nur noch abbricht, wenn man ihn spitzen möchte (von schlappen farben mal ganz ebgesehen) oder ein radierer, der nur cool aussieht, aber null radiert…

    und trotzdem!

    trotzdem frage ich mich, wieso diese engstirnigen vorgaben? wieso nicht ein wenig mehr entscheidungfreiheit für die eltern? 75 euro ist ’ne menge holz… davon kann man eine familie ein weile lang abfüttern… und für manche hat das eben höhere dringlichkeit, als buntstifte der marke XYZ…

    my two cents.

  28. Hallöchen!

    Auch ich habe zwei Schulmädels und das Einkaufen schiebe ich noch vor mir her. Weil ich weiß das es viel kostet…auch Nerven! Aber ich glaube ausbleiben wird es mir trotzdem nicht!

    Liebe Grüße
    Christina

  29. HAllo NIc,
    ich kann dazu nur soviel sagen das es mich hier in Niedersachsen jedes MAl schockt was die ganzen Sachen kosten und was wir als Eltern dazu bezahlen müssen.
    Ich bin in Hamburg zur Schule gegangen und da war es ganz anders – Bücher wurden gestellt und selbst auf dem GYm gab es kein Kopiergeld etc…

    Aber ich habe ja schon 2 in der Schule und mittlerweile gehe ich nur noch bei Aldi und Co. die Sachen kaufen – auch schon auf Vorrat.

    Die Stifte – ja da habe ich auch die teuren von Lyra gehabt – aber nach 2-4 Wochen waren in der Federtasche meiner Tochter nur noch die Hälfte – Radiergummis verschwinden, Scheren etc…

    Schlimm finde ich auch die MAterialliste am Anfang des Schuljahres und was dann wirklich benutzt wird.

    MEinem Sohn mußte ich ein spezielles kleines Heft zum schreiben üben kaufen, das sollte hier bei HEymann knapp 5 Euro kosten – Hiiiiiiiilfe – als ich dann hinterfragte wieso warum ??? JA das muß sein – und

    es wurde nie benutzt!

    ICh gehe da mittlerweile recht selbstsicher ran und lasse mir einiges gar nicht mehr vordiktieren –

    Lina sollte in der Ag ziemlich viel Geld für Stoffe und Filz etc… bezahlen – da habe ich gesagt davon können ja schon alle Schüler nähen und habe ihr das mitgegeben! Liegt ja hier in MEngen zu HAuse rum..

    Und natürlich achte ich zu HAuse auf Qualität aber für die Schule schon nicht mehr – es ist anders als im Kita und hier sind auch schon Schuhe und Jacken mehrmals geklaut worden…

    Es ist aber auch Lehrerabhängig und ich hoffe Luzie bekommt ein nettes Team oder eine nette LEhrerin..

    Das macht vieles aus ..

    Ich habe aber auch schon gehört das bei einigen LEhrern ein LAptop in der Weiterführenden Schule hier vorausgesetzt wird – kreisch –
    damit die Kinder sich morgens um 6.00 Uhr den aktuellen Stundenplan ziehen und Hausaufgaben abfragen können – ich hoffe das ist nur ein Gerücht …

    Ich wünsche Euch eine schöne Einschulung und eine ganz nette Lehrerin und Luzie einen tollen Schulstart

    Nicole

  30. Ohje, ja ein heikles Thema…fängt beim Schulranzen an (haben die Dinger früher auch schon fast 400 DM gekostet? Ich glaube nicht), dann die Stifte…aber es hört ja echt nicht auf…die Bücher mußten bei uns dieses Jahr ALLE gekauft werden, weil es meist Arbeitsbücher sind in die auch reingeschrieben wird…mir geht´s da echt wie Sabine, uns geht´s relativ gut und ich muß trotzdem schlucken, wie packen das andere Eltern, die wenig Geld zur Verfügung haben?

    Da lob ich mir doch die Schweiz, gell Maya?!

    Liebe Grüße
    Simone…die noch 7 Wochen Zeit hat, bis der Hefte-Einkaufs-Marathon wieder losgeht, da bei uns die Ferien ja noch nicht begonnen haben!

    PS: 1884??? Kannst mir mal den Namen Deiner Faltencreme verraten? Das muß ja ne Bombe sein *grins*

  31. Anonymous
    33

    Hallo Nic,
    aber dafür fällt der Kindergartenbeitrag weg, das ist doch schon fast wie ein Sechser im Lotto. Da hat dieser Schulkram dann doch eher was von Peanuts….
    Bei uns ist im ersten Schuljahr nichts weggekommen. In der Klasse meiner Tochter gibt es eine Kiste für verlegte Stifte, Radiergummis und Co. Da hat sie am Ende der Woche immer alles wiedergefunden. Neue Stifte brauchen wir zwar jetzt auch, liegt aber mehr daran, dass einige Farben nach dem ersten Jahr echt auf sind.
    Liebe Grüße,
    Wibke
    filipili

  32. Liebe Nic!

    Laß uns wohl hoffen, daß diese Teuere Stifte eine Investition in die Generation ist, die doch auf bessere Lösungen kommt als z.B. die Umsatzsteuer auf 19% zu erhöhern (während Deutschland in der WM speilte, so daß keiner dem Politikergequacke bez. Umstaztsteuer zuhörte…Weißte noch?…eine Frechheit…), welches den sinnvollen Effekt von einem Tag auf den anderen die Inflation zu erhöhern und die Nachfrage zu senken. Eine Ohrfeige zu Konsumenten und der Wirtschaft gleichzeitig.

    Liebe Luzie, einen schönen Start wünsche ich Dir. Ich denke Du wirst uns schon gute Ideen bringen!

    XOXO -N.

  33. Hallo Nic,
    ich lese schon einige Zeit hier und der Schulstarteintrag erinnerte mich daran, dass meine Mama vor vielen, vielen Jahren auch mit mir unterwegs war. Stolz wie Oskar durfte ich die Tüte mit dem Inhalt von 45 DM tragen – auch damals schon viel Geld. Leider habe ich sie dann irgendwo zwischen Modegeschäft, Bäcker und Supermarkt stehengelassen und wir durften wieder neu kaufen gehen :-(

    Aber mal nen Tipp für Markenprodukte: der Komplett-Kiga-Ausstatter Wehrfritz hat einen Versand für 2. Wahl Ware mit kleinen, eigentlich nicht sichtbaren Fehlern. Da findet man alles was so gebraucht wird, Stifte,Wachser,spitzer,Blätter usw. Auch Spielzeug und sonstiges Bastelamterial. Nennt sich CREDU; man kann nur per Email, Fax oder Telefon bestellen. Lohnt sich auf jedenfall, habe selber schon oft dort bestellt.

    Da mein eigener blog nach einem Crash langsam wieder läuft, war ich so frei, dich zu verlinken :-)
    Hast wirklich ne tolle Seite und so viele super Ideen. Ich gerate jedes Mal ins Träumen…

    Liebe Grüsse, Iris

  34. Anonymous
    36

    die stifte sehen mir aber auch aus wie die 1A edition.

    das wie beim mercedes du kaufst nunmal qualität :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.