EAT & DRINK

food love | bärlauch-butter liebt erdbeeren – mit rezept

am osterwochenende haben wir mit der familie einen waldspaziergang gemacht und haben keine bären entdeckt, aber dafür ganze „wiesen“ von bärlauch. an einigen stellen blühte er schon und natürlich wissen, wir, dass man ihn dann nicht mehr erntet {falls euch das jetzt schon beim anblick des fotos auf der zunge lag… ;)}. aber an anderen, schattigeren stellen blühte er noch nicht. schwupps – gepflückt! eigentlich hatte ich vor, mal wieder BÄRLAUCH-PESTO zu machen, aber dann wurde aus den frischen, grünen blättern doch BÄRLAUCH-BUTTER. 

at the easter weekend we went for a forest walk with the family. we didn’t spot any bears but we found fields of wild bear’s garlic. at some spots it was already blooming and of course we know, that it shouldn’t be harvested after bloom {just in case it’s already on the tip of your tongue looking at the picture ;)}. at some other spots, more in the shade, we found many plants without blossoms. so we picked a whole bunch of it. first i wanted to make BEAR’S GARLIC-PESTO
again, but then i changed my mind and made BEAR’S GARLIC BUTTER

luzia pimpinella | food | bärlauchbutter rezept | bear's garlic butter recipe
luzia pimpinella | food | bärlauchbutter rezept | bear's garlic butter recipe

es wurde so viel, dass ich ein paar portionen eingefroren habe, denn ihr wisst ja, wie gern wir grillen und wer weiß, ob es das nächste mal noch bärlauch gibt. die portion zum gleich-essen hat sich dann ausgesprochen gut mit den ersten deutschen erdbeeren der saison auf knusprigem vollkorn-baguette verstanden. der würzige bärlauch und die fruchtigen erbeeren… das fräulein meinte: „oh! eine geschmacksexplosion!“. nun, wenn das mal nicht alles sagt…

hier auch mein supersimple rezept für die bärlauch butter…

250g {1 stück} butter
200g frischen bärlauch
1 bio-zitrone
1/2 – 1 TL salz

den bärlauch waschen, trocken schleudern und grob hacken. die zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die schale fein reiben. dann den bärlauch, die zitronenschale und das salz mit einem stück weicher butter mixen, z.b. mit dem pürierstab oder mit dem küchenmixer. fertig! guten appetit!

it was so much butter that i refrigerated some servings for later. you know, we love BBQs. the fresh bear’s garlic butter happened to become for the first german strawberries of the season. the zesty flavor of the wild garlic and the sweet fruits… the fräulein said:“ oh! an explosion of taste!“. i think that says it all. 

the super simple recipe for my bear’s garlic butter…

250g butter
200g fresh bear’s garlic leaves {also known as wild carlic}
1 organic lemon
1/2 – 1 tsp. salt

wash the bear’s garlic leaves and  chop coarsely. wash the lemon and finely grate the peel. then mix the garlic leaves, the lemon zest and the salt with the butter using a blender. done! enjoy!

 

You Might Also Like

27 Comments

  • Reply
    Jeannette
    29. April 2014 at 15:35

    oohh wie leecker,yummy :-)
    das müsste doch auch gut mit dem Bärlauch aus dem Supermarkt gehen,kenne hier nämlich keine Bärlauchwiesen,weiß nur das er Suuper leecker ist :-)
    Danke dir ganz herzlich für das tolle Rezept,wird morgen gleich ausprobiert.

    GLG Jeannette

    • Reply
      Nic
      1. Mai 2014 at 10:20

      klar, geht der supermarkt-bärlauch auch!

  • Reply
    Anonymous
    29. April 2014 at 16:50

    Hallo Nic
    Klingt lecker und die Photos sind super. Leider ist bei uns der Bärlauch schon am blühen, merklich ich mir aber fürs nächste Jahr.
    Lasst euch die Vorräte beim Grillen schmecken.
    Liebe Grüsse
    Brigitte

  • Reply
    Yna
    29. April 2014 at 17:18

    Oh lecker, lecker, lecker. Wir haben letzte Woche auch welchen gepflückt. Allerdings friert er noch in der Truhe, da wir keine Zeit hatten, ihn zu verarbeiten. Pesto ist ja schon ziemlich lecker. Aber so eine Butter wäre ja auch mal was! Tolle, knallige Fotos. LG Yna

  • Reply
    FeeMail
    29. April 2014 at 17:21

    Als ich den Titel gelesen habe, dachte ich: Huch, wie will sie das denn kombinieren? Das es so einfach und gleichzeitig (zumindest für mich) so spannend ist, hätte ich nicht gedacht. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, beides zu kombinieren, aber jetzt reizt es mich ja doch irgendwie ;)!

    • Reply
      Nic
      1. Mai 2014 at 10:21

      na, du bist ja in der letzten zeit das kulinarische experimentieren geübt, fee! ;D

  • Reply
    Geschwister Gezwitscher
    29. April 2014 at 17:52

    Was für eine aufregende Kombination. Und erst die Farben zusammen, großartig. Das will ich auch probieren!
    Liebste Grüße, Eva

  • Reply
    Anonymous
    29. April 2014 at 18:04

    ich liebe Bärlauchbutter am liebsten mit warmen Brot ….. einfach nur göttlich

  • Reply
    Margeraniums Gartenblog
    29. April 2014 at 18:05

    Interessante Kombination!!!! Erinnert mich ein wenig an ein super-leckeres Ruccola-Erdbeer-Hähnchen-Schafskäse-Walnuss-Rezept!!! Das muss ich glatt demnächst mal posten!!!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    • Reply
      Nic
      1. Mai 2014 at 10:21

      erdbeeren mit herzhaften anderen zutaten finde ich immer grandios!

  • Reply
    Anne
    29. April 2014 at 19:30

    Das klingt ja gut! Und für mich definitiv eine Kostprobe wert. Ich experimentiere doch so gerne mit Kombinationen ;)
    Liebe Grüße
    http://behindthecomfortzone.blogspot.com/

  • Reply
    HaseundFlo
    29. April 2014 at 19:38

    Farblich ist die Kombi schon mal der Hit! Geschmacklich werde ich das mal probieren. Bin da nun sehr neugierig.

    LG Verena

  • Reply
    Julia Lea
    29. April 2014 at 21:27

    Wow das sieht wirklich sehr lecker aus! Wir sind seit ein paar Monaten Vegetarier und immer auf der Suche nach neuen leckeren Ideen und Rezepten. Über den Blog von Madame love sind wir hier auf deinen Blog gekommen. Du gibst wirklich schöne Anregungen, danke für das Rezept!

  • Reply
    Katherina {stitchydoo}
    29. April 2014 at 21:39

    Man, das hört sich gut an und ist rein optisch schon eine Farbexplosion! Wunderschöne Bilder!

    Liebe Grüße
    Katherina

  • Reply
    Selda V Blacksea
    29. April 2014 at 22:28

    Sieht wunderschön aus! Da bereue ich direkt, dass ich keinen Bärlauch mag…
    Liebe Grüße,
    Viki

  • Reply
    Anonymous
    29. April 2014 at 22:50

    Oh reiche Ernte, die Blüten sind übrigens auch essbar ;-) nur die Blätter sind dann etwas faseriger aber auch noch geniessbar.
    http://baerlauch.die-heilpflanze.de/sammeltipps.htm
    guten Appetit,
    conny

    • Reply
      Nic
      1. Mai 2014 at 10:22

      danke für den hinweis, conny! :)

  • Reply
    franzililee
    30. April 2014 at 6:35

    Sieht echt super aus :) Vor allem diese Farbkombinationen lassen einen das Wasser im Mund zusammenlaufen :)
    Liebe Grüße
    Franzi :)

  • Reply
    roetsch
    30. April 2014 at 15:18

    Sieht wirklich total lecker aus. Schade, dass du uns das Rezept nicht früher verraten hast, denn unser Bärlauch im Garten blüht schon. Ohne die Blüten hätte ich wahrscheinlich aber auch gar nicht erkannt, dass wir Bärlauch haben, denn hier wächst so einiges, das ich gar nicht benennen kann. Lasst es euch schmecken.
    Liebe Grüße
    Carmen

    • Reply
      Nic
      1. Mai 2014 at 10:22

      siehe mal connys kommentar oben! geht vielleicht noch… ;)

  • Reply
    uschiundregina
    30. April 2014 at 20:31

    Klasse, wir waren schon vor ein paar Wochen Bärlauch "ernten" und haben auch noch einen kleinen Vorrat im Gefrierschrank – wird dann auf jeden Fall mit Erdbeere probiert!

  • Reply
    judith
    2. Mai 2014 at 10:44

    ich hatte anfang märz das große vergnügen, die therme bei strahlendem sonnenschein zu besuchen. und dann nochmal spätabends zum mondscheinplantschen. MIT mond und wolkenlosem sternenhimmel. ein großer traum!!

  • Reply
    Planerin
    3. Mai 2014 at 14:23

    Füße! :-)

    http://planerin.blogspot.co.at/search/label/füße

    Ich will wieder starten.
    Vielleicht bist du dabei?
    Würde mich freuen!

    Alles Liebe
    el*sabeth von planerin.at

  • Reply
    Anonymous
    3. Mai 2014 at 15:59

    Wo "hier oben" hast du denn welchen gefunden? Wir waren leider erfolglos, da blieb nur noch der Metro-Bärlauch ;-)
    Liebe Grüße
    Jenny

    • Reply
      Nic
      4. Mai 2014 at 14:25

      ich war bei meiner familie in südniederschsen zu besuch. aber der aus'm supermarkt tut's ja auch. ;)

  • Reply
    Melanie Isabell
    5. Mai 2014 at 14:30

    Man, das sieht wirklich lecker aus!
    http://traumweltone.blogspot.de/

  • Reply
    Planerin
    23. Mai 2014 at 12:54

    habe gestern auch Erdbeeren, aber mit Salat gegessen. ♡ el*

  • Leave a Reply