EAT & DRINK

food love | rezept – sommerliche pasta mit krebsfleisch, avocado & grapefruit

luzia pimpinella | rezept - linguine mit krebsfleisch, avocado & grapefruit | recipe - pasta with crab meat, avocado & grapefruit

holy crab! das war jawohl gestern ein großartiges wetterchen, oder? ich hatte spontan so richtig lust auf  sommeressen und habe meine gesammelten food-magazine durchstöbert. in der aktuellen ausgabe des DELI magazins {hinter dem link lauern noch viel mehr geniale rezepte} hatte ich schon ein paar erwartungsfrohe post-its an diverse gerichte geklebt und der gestrige sonnentag schrie dann förmlich nach diesem superfrischen pasta-mahl: LINGUINE mit KREBSFLEISCH, AVOCADO & pink GRAPEFRUIT in sahnesauce. das ist wirklich wie sommer auf dem teller, sage ich euch!
holy crab! that was just my kind of awesome weather yesterday! whoo-hoo. spontaneously i craved for some summer food and started browsing through my magazine piles. i already had marked some fabulous lookig recipes in the current issue of the  DELI magazins
before {you’ll finde more amazing recipes behind this link – unfortunately in german only}. this summerly and superfresh dish was absolutely appealing to me: LINGUINE with CRAB MEAT, AVOCADO & pink GRAPEFRUIT in cream sauce. it was like pure sunshine on my plate!

luzia pimpinella | rezept - linguine mit krebsfleisch, avocado & grapefruit | recipe - pasta with crab meat, avocado & grapefruit

für 4 portionen dieser geschmacksexplosion braucht ihr: 
2 rosa grapefruits
2 reife avocados
300 g gekochtes krebsfleisch
1 daumengroßes stück frischen ingwer
3 EL sonnenblumenöl
1 kleine zwiebel
300 mL flüssige schlagsahne
1 unbehandelte bio zitrone
salz & pfeffer
frisches basilikum
400 g linguine oder spaghetti
to serve 4 people with this deliciousness, you need:  
2 pink grapefruits
2 ripe avocados
300 g cooked crab meat
1 thumb-size piece of ginger
3 tbsp. sunflower oil
1 small onion
300 mL whipping cream
1 organic lemon
salt & pepper
fresh basil
400 g linguine or spaghetti
luzia pimpinella | rezept - linguine mit krebsfleisch, avocado & grapefruit | recipe - pasta with crab meat, avocado & grapefruit

und so bereitet ihr dieses pasta-rezept zu:

die grapefruits filetieren {falls ihr keine ahnung habt, wie man das macht… es gibt wohl kaum noch etwas, das man nicht auf youtube lernen kann, auch DIES!} und in eine schüssel geben. dabei den saft mit auffangen. die avocado halbieren, von schale und kern befreien und das fruchtfleisch in scheiben schneiden. die zwiebel fein würfeln. avocado gleich zu den grapefruit-filets geben und vermischen. krebsfleisch schon mal abtropfen lassen und die zitrone gründlich mit heißem wasser anspülen.
zwiebel und fein würfeln und ingwer reiben. beides in einer pfanne in dem öl andünsten und mit der sahne ablöschen, sobald die zwiebeln glasig sind. kurz aufkochen und dann das krebsfleisch hineingeben. das ganze nochmal erwärmen und mit salz und pfeffer würzen. 
währenddessen die pasta bissfest kochen, dann absieben und zur sahnesauce mit krebsfleisch in die pfanne geben. kurz durchschwenken und dann zusammen mit der grapefruit-avocado-mischung anrichten. ein bisschen zitronenschale darüber reiben und frische basilikum blätter darüber zupfen. 1,2,3… lecker! verdammt lecker!

and this is how to prepare this pasta dish:

filet the grapefruits {if you don’t know how to do it… there seem to be nothing that isn’t teached on youtube, even THIS!} and give them into a bowl including the juice. cut the avocados in halves, peel them and take out the pit. cut the pulp into slices and mix with the grapefruit filets and juice. drain the crab meat and wash the lemon with hot water.
dice the onion finely. peel and grate the ginger. heat up the oil in a sauce pan an sautee onion and ginger lightly. then deglaze with the whipping cream. bring it to boil, add the crab meat and reheat again. season with salt and pepper.
meanwhile cook the pasta al dente and then mix it with the cream and crab meat sauce. reheat shortly. serve the pasta and spread the grapefruit and avocado mix over it. grate a little bit of lemon zest and pluck fresh basil to serve. 1,2,3… yummy! freakin‘ yummy, indeed!

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply
    dievenus
    16. April 2015 at 18:00

    Wow, allein die Bilder machen Hunger! Wo bleibt das Geruchsinternet? Ich als Veggie würde den holy crab weglassen, aber ansonsten würd ich glatt nen Teller nehmen. Aber ich bin ja nen Tag zu spät. ;)

    • Reply
      Nic
      17. April 2015 at 15:47

      oh oh…. bei manchen fotos möchte ich bitte aber kein geruchtsinternet! wenn man mal überlegt, wie viele "trainings-fotos" im netz kursieren. ;)

  • Reply
    sonja
    16. April 2015 at 18:31

    Zack, gleich auf die Einkaufsliste!
    Sonja :-*

    • Reply
      Nic
      17. April 2015 at 15:47

      n' gutn! :)

  • Reply
    Julia (mammilade)
    16. April 2015 at 18:41

    Liebe Nic,

    DAS ist mal ein feines Mahl!!!
    Grandios!
    Das wird am WE nachgekocht! Die Zutaten sind direkt mal auf die Einkaufsliste gewandert…
    Was freu ich mich!
    Danke fürs Teilen… :)

    Liebe Grüße
    Julia

    • Reply
      Nic
      17. April 2015 at 15:47

      immer wieder gerne! :) schönes wochenende!

  • Reply
    Margeraniums Gartenblog
    16. April 2015 at 19:13

    Mmmhh, das hört sich lecker an!!! Allerdings wird morgen wohl erst mal ein warmes "Wintersüppchen" angesagt sein! Ist aber aber auch nicht schlecht… bin z. Z. auf dem Bärlauchtripp!
    Viele Grüße von Margit

    • Reply
      Nic
      17. April 2015 at 15:48

      aber bärlauch ist doch gar nicht winter!?
      was ist denn in deinem süppchen sonst noch so drin?

  • Reply
    Anonymous
    16. April 2015 at 21:16

    Liebe Nic, vielen dank für deinen schönen Blog. Du hast immer so tolle Fotos und einen kurzweiligen netten Schreibstil. Gestern Toskana und heute Südseefeeling. Vielen Dank auch für den Tip mit der Webseite vom Deli Magazin. Ich finde das Heft auch sehr gut, kam aber noch nie auf die Idee im Internet danach zu sehen. DANKE und genieße dein Wochenende. Liebe Grüße
    ANNETTE

    • Reply
      Nic
      17. April 2015 at 15:49

      liebe annette, dir vielen dank für dieses überaus nette lob! das geht runter wie öl! :)))

  • Reply
    lottapeppermint
    17. April 2015 at 8:49

    Liebe Nic, das schaut unfassbar lecker aus! Ich werde das Rezept im Lauf des Sommers sicherlich auch mal ausprobieren. Yummy! Und die Fotos sind wie immer auch sehr ansprechend gestaltet :)
    Liebste Grüße,
    Natalie

    • Reply
      Nic
      17. April 2015 at 15:50

      oh danke! :)

      das war auch wirklich unfassbar lecker! das wird es hier noch ein paar mal öfter geben,

  • Reply
    thestrangebeauty.net
    17. April 2015 at 9:34

    Ich muss dringend die Einkaufsliste erweitern… Liest sich absolut lecker.

    Liebe Grüsse
    Susi

    • Reply
      Nic
      17. April 2015 at 15:50

      ist es auch wirklich. ab auf die einkaufsliste!

  • Reply
    elbo
    17. April 2015 at 12:10

    Wow, das sieht super lecker aus. Das werde ich, sobald hier wieder die Sonne scheint, ausprobieren.
    Dann hätte ich noch eine Frage. Weißt Du was mit dem Blog von Yvonne – lillith rose passiert ist? Es kommt immer die Meldung, das es ihn nicht mehr gibt. Kann das sein?
    Lg
    Elke

    • Reply
      Nic
      17. April 2015 at 15:52

      du bist schon die fünfte person, die mich das fragt. leider weiß ich überhaupt nichts und kann da gar nicht weiterhelfen. :(

  • Reply
    sonja
    17. April 2015 at 18:28

    So, gerade nachgekocht…HAMMER GENIAL
    Sonja :-*

  • Reply
    Anonymous
    25. April 2015 at 22:03

    Es war sooooooo lecker :-)
    Das perfekte Wochenendessen ….mhmmmm

    Glg Uli

  • Leave a Reply