Ich frage mich immer noch…
.
Wie kann es sein?
.
Wie kann es sein, dass wieder eine Woche verstreicht, in der man darauf warten muss, dass irgendein Sesselpupser, eine dringende Unterschrift unter ein dringendes Dokument setzt???
.
Maria wartet… ihre Mutter wartet… und wir warten mit…
.
Und die Wut? Die wird nicht kleiner.
Die Hoffnung? Die wird nicht größer.
.

2 Kommentare

  1. Als ich vorhin mit Freunden zusammensaß und wir über Kinder und Sicherheit gesprochen haben, ist mir Dein Post eingefallen und ich hoffte, daß die Kleine wieder bei ihrer Mutter ist.
    Schlimm, zu hören, daß die Behörden einfach nicht in der Lage sind, zu handeln. Daß diese scheinbar emotionslosen Wesen nicht in der Lage sind zu erkennen, wann es mal wichtig ist, zu handeln.
    Ich bin so betroffen, obwohl ich Maria und ihre Mutter überhaupt nicht kenne und sie haben mein volles Mitgefühl!

    Lieben Gruß, Anja

  2. Anonymous
    2

    Die Wut ist verständlich, aber Deutschland hat ein sehr schätzenswertes Rechtssystem (glaubt mir, wenn ihr wie ich aus einem Land kommen würdet, in dem Gesetzlosigkeit an der Tagesordnung ist, lernt man deutsche Institutionen zu schätzen). Außerdem gibt es seit einiger Zeit ein Anti-Stalking-Gesetz, es muss also nicht mehr unbedingt etwas passieren, bis man Hilfe bekommt. Und bei Eltern-Kind-Geschichten ist es einfach eine sehr schwerwiegende Sache, einem Elternteil den Umgang mit dem Kind zu verbieten (wie viele Beispiele gibt es wohl, wo verletzte Partner ihren Ex-Partnern so eins auswischen möchten?). für die „Sesselpupser“ ist es oft nicht leicht, diese Familiengeschichten richtig einzuschätzen … ich hoffe das Beste! Chrissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.