UNCATEGORIZED

ich hab‘ heute blau gemacht!

dyed some blue today!

es zeichnete sich ja gestern schon ab, dass ich mich wohl heute vor meiner wachsenden to do liste drücken würde. so war es dann auch… ich hab lieber blau gemacht!

it seemed to initiate yesterday that i would rather grow my to do list today instad of reducing it. i had an idea out of the blue!

wann habt ihr das letzte mal gebatikt? bei mir war es ewig her…

when did you do some batik dyeing for the last time? i did many moons ago… 

das abbinden hatte ich nicht so mühsam in erinnerung, aber vielleicht hätte ich auch nicht ganz so grobes band nehmen sollen… damit habe ich mir nämlich auch gleich drei blasen eingehandelt. tse. 

i didn’t remember that tie up part being so plodding. i definitely had to take a less rough thread to do so… because i ended up having three blisters at my fingers. alas!

zweimal die ganze binderei… ein shirt für luzie und eines für mich, dann hatte ich auch erst einmal genug. 
i did the whole tie-thing twice…  one sweater für luzie and one for myself.

und dann gings los mit dem aufregenden teil…

finally the exciting part started… 

die spannung stieg…

the thrill was rising… 

… und stieg…

 … and rising…

… und dann der tolle moment, wo die schnürungen entfernt wurden… HAT GEKLAPPT! toll. da müssen jetzt noch mehr farben her.

… and then the amazing moment when i opened the cording… i LOVE how this turned out! i’ll do some more colors for sure.

… und wann batikt ihr mal wieder? oder vielleicht sogar zum ersten mal?

… and when are you going to batik dye again? or maybe for the first time?

P.S. kleine anekdote am rande… wisst ihr eigentlich woher der der begriff „BLAU MACHEN“ herkommt? solange wie die menschen in der lage waren, stoffe zu färben, konnten sie auch schon blau färben. INDIGO ist ein sehr verbreiteter farbstoff, der in vielen pflanzen vorkommt. er ist selbst farblos und wird erst durch chemische reaktion blau. in mitteleuropa gewann man das indigo aus der färberpflanze WAID. „blau machen“ konnte man nur im sommer bei konstant schönem wetter. die färber nahmen die getrockneten blätter der waid-pflanzen und setzten eine färbebrühe in bottichen an. als flüssigkeit diente menschlicher urin! alkohol intensivierte den lösungsprozess des farbstoffes, aber natürlich war er zu kostbar, als dass man(n) ihn direkt in die brühe kippte… also gelangte er über einen umweg in die bottiche… über die färber selbst. diese hatten nun tagelang nichts anderes zu tun, als in der sonne zu liegen, möglichst viel zu saufen und zu pinkeln und ab und zu mal die stinkende brühe umzurühren. sie machten blau und sie waren absolut blau dabei.

die färbebrühe war soweit, wenn sie nicht mehr stank. dann wurden die stoffe einen tag darin eingelegt und danach wiederum mit urin gespült. damit sich jedoch die blaue färbung einstellte mussten die stoffe nun noch in der sonne trocknen… das indigoblau entsteht durch oxidadtion im sonnenlicht. die geschichte habe ich übrigens mal in DIESEM BUCH gelesen, das ich vor ewigkeiten mal verschlungen habe als ich für einige zeit in einer uni-bibliothek arbeitete. total spannend finde ich es heute noch. 

You Might Also Like

56 Comments

  • Reply
    Claudia's rosige Zeiten
    1. Juli 2012 at 16:44

    super idee !!!
    Was isn das für Farbe?

    • Reply
      Nic
      1. Juli 2012 at 18:50

      es geht wirklich jede textilfarbe dafür… du kannst sogar in der waschmaschine batiken, wichtig ist ja nur das abbinden. frag mal im örtlichen bastelladen oder schau mal in der drogerie, selbst dort gibt es meist farben.

  • Reply
    regenbogenbuntes
    1. Juli 2012 at 16:45

    Hm, da hab ich gelich ma gestöbert und in meinem BASTELFUNDUS uralte Farbtüten zum Batiken gefunden, aber ob die noch OK sind? Liegen bestimmt schon 8 Jahre da rum…… ich werds testen, an einem REST…. Danke für den IMPULS das mal wieder auszugraben……
    Schön geworden….
    NETTE

    • Reply
      Nic
      1. Juli 2012 at 18:51

      keine ahnung, wie lange so etwas hält… ^^

  • Reply
    hexenpüppi
    1. Juli 2012 at 16:48

    hallihallo!
    die farbe ist toll und das ergebnis kann sich sehen lassen!
    ich muss leider regelmäßig irgendetwas einfärben, weil sich diese verdammten fleckenzwerge nicht vescheuchen lassen! ;O))) allerdings färbe ich immer mit der waschmaschine und dann komplett … vielleicht sollte ich auch mal wieder ein paar knoten in die teilchen machen!? … sieht so schön sommerlich aus!

    die "geschichte" über das "blau machen" ist witzig … aber auch ein wenig bähhhh … gott sein dank, gibt es heute wäschefarbe!!

    gglg und ein schönes restwochenende, ines aus berlin!

    • Reply
      Nic
      1. Juli 2012 at 18:51

      das mit dem batiken wäre auch in der maschine gegangen. wollte sie nur nicht anschmeissen für 2 shirts.

  • Reply
    anlukaa
    1. Juli 2012 at 17:02

    Hi Nic
    schön geworden, das Blau ist besonders toll. Hätte ich auch gleich wieder Lust drauf.
    Liebe Grüße Andrea

  • Reply
    sonja
    1. Juli 2012 at 17:05

    :-) Hupps, da fällt mir gerade auf, dass dieses nette Buch noch in meinem Bücherregal steht – dabei hasse ich es, wenn man geliehene Dinge nicht zurück gibt…Das Shirt sieht super aus!
    Knustschi
    Sonja

    • Reply
      Nic
      1. Juli 2012 at 18:52

      macht doch nix… ich weiß ja, wo es ist… ;) knutschi!

  • Reply
    Jule
    1. Juli 2012 at 17:08

    Hallo Nic!

    die Geschichte, wie man blau macht, habe ich auch schon mal bei der Sendung mit der Maus gesehn (kann man auch jenseits der 20 noch gut ansehn *find*). Das mit dem Alkohol haben die aber da nicht erzählt ;)

    Schöne Shirts!

    Liebe Grüße,
    Julia

    • Reply
      Nic
      1. Juli 2012 at 18:52

      die maus geht immer, find ich auch! mich wundert's nicht, dass sie das detail mit dem alkohol weggelassen haben. *lach*

  • Reply
    Jessica
    1. Juli 2012 at 17:24

    Tolle Idee und super Ergebnis! Ich habe zuletzt in der Schule gebatikt – also schon eeeeewig her ;).

    Liebe Grüße,
    Jessica

  • Reply
    Atelier Grächbodi
    1. Juli 2012 at 17:36

    Gebatikt habe ich noch nie! Deine Shirts sehen toll aus! Die Geschichte ist sehr interessant! Wusste ich gar nicht! Vielen Dank fürs teilen!

    Herzliche Grüsse
    Esther

  • Reply
    Fräulein Hüftgold
    1. Juli 2012 at 17:38

    Super schön geworden!!
    Mein letztes Batikerlebnis ist jetzt schon 17 1/2 Jahre her und das Shirt passt mir leider auch nicht mehr. *räusper*
    Ich wollte mich eigentlich mal an meiner vor Jahren dunkel gefärbten Jeansjacke versuchen … also quasi das was abgebunden wird, will ich bleichen. Hab aber keine Ahnung ob das überhaupt geht und wenn ja, wie?! Mh.

    Lieben Gruß und einen wunderbaren Restsonntag noch!!
    nicki

    • Reply
      Nic
      1. Juli 2012 at 18:53

      wenn du's versuchst, bin ich auf das ergebnis gespannt!

    • Reply
      Fräulein Hüftgold
      4. Juli 2012 at 4:19

      Ich berichte dann!! ;-)

  • Reply
    Martina
    1. Juli 2012 at 17:39

    Auch bei mir ist das Batiken schon eine Ewigkeit her. Deins sieht ja echt toll aus. Muss mal schauen, was ich so alles ohne Schaden färben kann.
    Liebe Grüße
    Martina

  • Reply
    Marie
    1. Juli 2012 at 17:42

    Das ist toll geworden und du hast anscheind auch tolles Wetter dafür erwischt.
    Ich hab das sonst auch mit meiner Mama gemacht, das hat immer viel Freude gemacht. :D
    Gruß
    Marie

  • Reply
    Die Schaubude
    1. Juli 2012 at 18:05

    Die Shöörts sehen klasse aus …batik , hab ich total vergessen …muss auch mal wieder auf die Liste …lgtani

  • Reply
    Mond
    1. Juli 2012 at 18:13

    Tolle Shirts! Ich habe mit 15 oder so das letzte Mal gebatikt, aber nur wild drauflos. Dein geplantes Muster gefällt mir sehr.

    Liebe Grüße,
    Mond

  • Reply
    Zauberpalme
    1. Juli 2012 at 18:28

    Hallo Nic. Deine Shirts sind toll geworden. Das letzte Mail habe ich im Kiga gebatikt und das ist laaaaaaaaaaaaaange her…;-))). Deine Anekdote ist witzig. Schönen Abend. GLG

  • Reply
    Lina
    1. Juli 2012 at 18:30

    mein Gott…ist das lang her! *gg* da kommen viiiiiele Erinnerungen hoch! :-) Und dann noch das Bleichmittel über die ausgebreitete Jeans auf dem Gehweg……. *gacker*

    allerdings muß ich zugeben, es sieht echt gut aus!

    liebe grüße
    lina….die sich eigentlich geschworen hatte NIE wieder zu batiken! ;-)

    • Reply
      Nic
      1. Juli 2012 at 18:54

      nie wieder…?

      wirklich?

      ich meine… was sagt dein innerer lemming dazu? ;)

  • Reply
    Klara
    1. Juli 2012 at 18:30

    Bei mir ist das letzte Batikwerk auch schon lange her – aber jetzt habe ich auch wieder richtig Lust bekommen!
    Wie gut das ich am nächsten Wochenende ganz viel Zeit habe :)
    Danke für die schöne Idee :)
    Klara

  • Reply
    Yna
    1. Juli 2012 at 18:45

    Du wirst es nicht glauben, aber ich habe meine Diplomarbeit über die Farbe Blau gemacht, ist aber genauso lange her wie wo ich das letzte mal gebatikt habe. Und du wirst es noch mal nicht glauben, gestern, als ich in der Sonne lag, dachte ich, ich könnte doch mal batiken. Aber es kommt mir immer einer zuvor ;-)

    • Reply
      Nic
      1. Juli 2012 at 18:55

      warm sollte ich das nicht glauben. das thema farben… psychologie, wirkung, geschichte, tradition… das alles ist super interessant, finde ich!

  • Reply
    Emil und die großen Schwestern
    1. Juli 2012 at 18:55

    Es ist eine Ewigkeit her, aber damals war ich zur leiden meiner Mutter ziemlich leidenschaftlich dabei.
    Später im Studium habe ich mal in einem Projekt auch mit Wachs gebatikt. Es war super spannend, aber anz würde ich die Technik ohne Anleitung auch nicht mehr zusammenkriegen. Auf jeden Fall muss ich mal meine alten Shirts in ein farbiges Bad schmeißen. Lg Éva

  • Reply
    Frollein Pfau
    1. Juli 2012 at 19:00

    Als Teenager habe ich auch Stunden damit zugebracht, diverse T-Shirts und Hosen zu batiken. Allerdings bin ich für meinen Teil verdammt froh, dass diese Zeit (für mich persönlich) vorbei ist – auch wenn der Trend derzeit wieder zu Batikmuster geht. Aber irgendwie ist das so gar nicht meins – sorry!

    ABER, und das muss ich hier mal wieder sagen, Deine Fotos sind wie immer der Hit! Und da schaue ich Dir auch liebend gerne beim Batiken zu…solange ich die Klamotten nicht tragen muss ;). Bitte nicht übel nehmen!

    Die Geschichte mit den Färbern kannte ich zwar grob, aber mir war echt nicht bewusst, das so der Begriff "blau machen" entstand.

    Siehste Nic, da haben Deine Leser wieder was gelernt!

    Lieben Gruß*

  • Reply
    SelbstgemachteDinge
    1. Juli 2012 at 19:06

    Ach wie klasse. Bei mir ist es schon eine Ewigkeit her, seitdem ich gebatikt habe. Bei deinen tollen Fotos bekommt man ja gleich wieder Lust darauf.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

  • Reply
    Sabine
    1. Juli 2012 at 19:12

    Das erinnert mich an meine wilden 70er ♥
    LG Sabine

  • Reply
    Lexie
    1. Juli 2012 at 19:16

    Batiken steht Tatsache auf unserer Sommerferien-Liste! Und ich freue mich schon total darauf mit den Kindern zusammen kleine "Batik-Kunstwerke" entstehen zu lassen!
    – Das letzte Mal ist bei mir übrigens ca. 15-20 Jahre her.
    -Deine Shirts sind übrigens ganz toll geworden!
    LG, Lexie

  • Reply
    Ostzicke
    1. Juli 2012 at 19:45

    Wir haben am letzten Wochenende blau gebatikt. Es war so ein Schmuddelwetter, daß wir handarbeiten mußten. Wir haben 2 große und 2 kleine Shirts verknotet. Gebatikt haben wir allerdings in der Waschmaschine. Die Lütte saß ganz oft davor. Und wir haben Murmeln eingebunden – das gibt herrliche Kreise – allerdings auch Löcher (durch die Reibung). Ich habe schon verher Fotos gemacht – nachher-Fotos gibt es noch nicht – erst müssen die Löcherleinchen übernäht werden.
    Viele Grüße
    Marika

  • Reply
    Tina´s PicStory
    1. Juli 2012 at 19:59

    tolle idee und fotos! :)

  • Reply
    DancingCoffee
    1. Juli 2012 at 20:31

    Ich kann mich erinnern, dass ich in den 90ern Batik-Shirts getragen habe, aber ich habe es nie selbst ausprobiert. Vielleicht sollte ich das in meinem hohen Alter doch noch nachholen.

    Ich wünsche allen einen schönen WOchenstart

  • Reply
    Anonymous
    1. Juli 2012 at 20:51

    Oh ja, haben dieses Jahr das mit dem Batiken auch wieder neu entdeckt. Geht tatsächlich auch mit Färbezeugs in der Waschmaschine.Haben aus Faulheit zudem mit Gummibändern abgebunden.So kann man auch prima fleckige weisse T-Shirts und andere Dinge(z.B.Bettwäsche) nochmal retten. Macht richtig Spaß!
    farbige Grüße
    Mira

  • Reply
    stellamaria
    1. Juli 2012 at 20:53

    sorry, aber als passionierter färberwaidblaumacherhaushalt…die farbe oxidiert mit sauerstoff, nicht mit licht.

    grüße
    stella

    • Reply
      Nic
      1. Juli 2012 at 21:07

      oh stella, korrekt. aber ich habe auch nicht geschrieben mit licht, sondern IM licht! sorry, aber als passionierter biologie/chemie-haushalt… eine oxidation ist landläufig immer eine reaktion mit sauerstoff.

      quitt? ;)

  • Reply
    Wunderherrliches
    1. Juli 2012 at 20:56

    und ich sag grad vor 2 wochen noch zu einer kundin,
    warten sie ab, bald wird batik wieder modern…

    sieht gut aus, aber ich würd´s nicht nochmal machen wollen. hab damals ALLES gebatikt, von tshirts bis unterhosen…. :)

    viel spaß euch hübbschen, lg
    katrin

  • Reply
    enimenim
    1. Juli 2012 at 21:05

    Und ein bißchen weiter östlich heißt das Prinzip des Abbindefärbens Shibori und darin habe ich mich gerade erst im April versucht. Tolle Bücher dazu gibt es auch und es mach richtig Spaß, die Überraschung auszupacken. Schönes Wetter hast du dir zum Batiken ausgesucht, auch wenn es jetzt schon wieder regnet… .

    enim sou.

  • Reply
    ♥ maaria
    2. Juli 2012 at 5:46

    Wie schöööön blau! Diese Shirts hatte ich in alen Farben, originally back in the seventies! ;-D

  • Reply
    BHS
    2. Juli 2012 at 6:28

    Nein, nein: darüber darf ich nicht nachdenken, wie lange das her ist. Ich erinnere mich aber noch lebhaft, an das Gesicht meiner Mutter, als sie die Badewanne sah! Und unsere Lehrer waren auch nichts gerade begeistert von unseren T-Shirts und Herrenhemden … Dein blaues würde ich sofort anziehen … bitte in Deinen Shop stellen!

    • Reply
      Nic
      2. Juli 2012 at 9:09

      oh, da muss du schon selbst badewannen-technisch aktiv werden… es sind keine für den shop vorgesehen. ;) sorry.

  • Reply
    Zauberstrumpf
    2. Juli 2012 at 7:24

    Toll!
    Ich fand und finde Batiken schon immer super. Ich habe festgestellt, dass die Effekte bei handgefärbten Sachen immer sehr viel ausdrucksvoller sind als bei maschinengefärbten. Daher würde ich das auch immer mit der Hand machen… außerdem hat man das Gefühl, es wirklich selbst gemacht zu haben ;-)

  • Reply
    Euge
    2. Juli 2012 at 7:57

    Loved how they turned out! The last time I "batiked" something was when I was 12 and I remember I had SO MUCH fun I should probably do it again soon :)
    The next time you should try to tie them up with rubber bands instead of a thread :)
    Have a great week!

    • Reply
      Nic
      2. Juli 2012 at 9:10

      i'll try some rubber bands next time… thank you, euge!

  • Reply
    Cati Basmati
    2. Juli 2012 at 7:58

    Erst hat es mich geschüttelt vor lauter Erinnerungen an die Batikzeit meiner Jugend. Aber irgendwie kommt ja doch alles immer wieder zurück, nur in anders und besser und so. Ob ich mal schaue, wo ich die Tage Batikfarbe herbekomme?

  • Reply
    Ka
    2. Juli 2012 at 8:51

    Also, die Geschichte zum "blau machen" ist zwar lustig, aber ich halte sie für ein Gerücht. Alkohol kommt gar nicht im Urin an, nur ein Abbaustoff. In Büchern zur Erklärung von Redewendungen findet man die Erklärung, dass die Färber eben einen Tag frei hatten, wenn die blaue Farbe oxidieren mußte. Oder es wird auf die Kirchenfarbe des freien Tages für Handwerker (blauer Montag) zurückgeführt. "Blau sein" hingegen kommt wohl daher, daß man früher anstelle von "mir wird schwarz vor Augen" auch "mir wird blau vor Augen" sagte. Gruß von einer Sprachwissenschaftlerin :)

    • Reply
      Nic
      2. Juli 2012 at 9:12

      immer dieses gefährliche halbwissen… ;)

      also, ich kann es nur so weitergeben, wie ich es in dem buch gelesen habe. reklamationen bitte an die autorin des werks. ;)

      lustig finde ich die geschichte allemal… und auch irgendwie einleuchtend.

  • Reply
    *eni*
    2. Juli 2012 at 9:15

    grossartigst!!!
    ich muss auch mal wieder batiken…
    in meiner wilden punk.zeit hab ich das nur gemacht…hihi…

    hab eine wundertolle woche du liebe!

    küsse
    eni

  • Reply
    Anonymous
    2. Juli 2012 at 11:12

    …kicher, – da hast du aber Glück, dass du nur noch einen Tag "blaumachen" musstest!!!!! :-)))#
    Knuddel Mom

  • Reply
    michèle
    2. Juli 2012 at 11:29

    das letzte mal gebatikt habe ich in der vierten klasse. wow- echt schon laaange, laaaange her ;-)

    sehen toll aus, eure shirts, aber ich glaube, ich schwelge lieber in erinnerungen, als nochmal zu batiken.

    einen tollen start in die neue woche wünscht euch "blaumachern" michèle

  • Reply
    vincibene
    2. Juli 2012 at 13:26

    Wunderschön! Ich finde es auch immer sehr spannend. Und das letzte Mal gebatikt habe ich erst letzte Woche.

    LG
    Chris

  • Reply
    Fiese_Friesin
    2. Juli 2012 at 17:27

    Oh wundervoll……….. in meiner Öko-Punk-Gegen-Alles-Jugend hab ich sowas ganz ganz häufig gemacht. Wird mal wieder Zeit :O)
    Danke für die schönen Fotos

    liebste Nordseegrüsse
    Birgit

  • Reply
    Anonymous
    5. Juli 2012 at 8:14

    Super, ich glaub dein Post war jetzt endlich der Anstoß, dass ich auch mal wieder batike. Und die Idee mit gleichem Muster für Mutter und Tochter werd ich auch gleich mal übernehmen ;-)

    Man kann übrigens auch mit Kurkuma super färben…

    LG, Mabiche

  • Leave a Reply