ich hab’s getan!
ich habe mich typisieren und bei der DKMS, der deutschen knochenmarkspenderdatei als spender registrieren lassen.
mein lieblingsmann hat es schon lange getan. vielleicht habt ihr es auch schon längst getan? wenn nicht, dann denkt doch mal darüber nach…

jeder von uns könnte derjenige, EINZIGE mensch sein, der in der lage ist, einem todkranken anderen menschen das LEBEN zu retten! stellt euch vor, einer eurer lieben würde genau auf DIESEN menschen warten, während die zeit unaufhaltsam davonläuft…

genau deshalb finde ich die aktion von N-JOY radio einfach toll! es ist so einfach… ihr könnt euch dort online registrieren, bekommt ein päckchen mit wattestäbchen zugeschickt, ihr rubbelt damit einfach einmal an den innenseiten eurer wangen entlang, schickt die wattestäbchen zurück… und schon könnt ihr vielleicht zu LEBENSRETTERN werden!

denkt doch mal darüber nach… oder besser noch, macht mit! denn vielleicht wartet dort draußen jemand genau auf EUCH, damit er weiterleben kann…

24 Kommentare

  1. wir sind schon seit ein paar Jahren dort registriert und Mr.Smith wurde auch mal angeschrieben, aber bis jetzt wurde es nie "ernst"
    Ich finde es auch eine gute Sache!

  2. Ohhh ja ich höre von der Aktion auch täglich. Und gestern habe ich mein Wattestäbchen bestellt. Mal schauen ob dann irgendwann mal ein genetischer Zwilling meine Hilfe braucht. :0)
    Viele liebe Grüße
    Yvonne

  3. Ich finde es toll, daß Du es hast machen lassen. Erst vor ein paar Wochen hab ich in meinem Blog dazu aufgefordert, weil eine Frau aus unserem Nachbarort akut an Leukämie erkrankt ist. Ihre Söhne sind 3 Jahre und 17 Wochen alt. Sie hat einen Spender gefunden.
    Jeder sollte darüber nachdenken – denn es kann auch jeden treffen…
    GLG
    Petra

  4. Anonymous
    4

    mein mann und ich haben uns vor ca. genau 1 jahr bei der dkms registrieren lassen – leider aus einem traurigen anlass (den braucht man ja sooft als anstoß), weil mein ex-chef an leukämie erkrankt war.
    ABER, und jetzt zum positiven, grad diese woche hab ich gehört, daß er wieder anfängt zu arbeiten, also übern berg ist, WEIL er einen spender gefunden hat!!!!!

    glück auf!
    debora

  5. Ich wollte gerne, bin aber über die 55 kg gestolpert. Da war man ganz streng.
    Und wenn ich die 55 kg erreicht haben werde, dann falle ich (hoffentlich) durch die Altersbeschränkung.
    Mich hat es gewundert, denn für ein Kind/eine kleiner Frau könnte ich doch sicher spenden.
    Jetzt komme ich mir grad zwergig vor.
    lg Tagpflückerin

  6. Hallo Nic!

    Alle Daumen hoch!
    Wir haben uns vor ein paar Wochen registrieren lassen. Mal gucken, ob wir irgendwann helfen dürfen.

    LG
    Martina

  7. ♥♥♥…die dkms ist wirklich eine tolle sache…mein erster mann hatte damals (1992) wahnsinniges glück und sein bruder kam als spender für ihn in frage…aber das ist wirklich nicht die regel..es gab auch patienten mit 4 geschwistern und keiner von ihnen war genetisch passend und eltern usw. passen ja meist noch viel weniger…ich habe nie verstanden warum wildfremde menschen uns genetisch manchmal so ähnlich sein können, aber das muss man auch nicht…hauptsache es ist so!..;o)…damals war das mit den fremdspendern immer noch so eine sache, das hat meist nicht geklappt und z.b. die MHH (uniklinik in hannover) machte das gar nicht gern….aber sie haben heute wohl bessere medikamente um das fremde knochenmark davon abzuhalten den körper abzustossen…also macht alle mit…♥♥♥

    ggglg nicole

  8. tolle sache das! ich selber bin auch seit 2 jahren registriert.
    wer weiß, vielleicht kann ich ja mal irgendwann irgendjemandem damit helfen…
    schön, daß du hier in deinem blog werbung für die DKMS machst!

    glg nicole

  9. Auch ich bin schon seit einigen Jahren registriert. Aber da es immer noch lange dauert bis ein passender Spender gefunden wird, kann man nicht oft genug darauf aufmerksam machen.
    Grüßle Andrea

  10. Smila hatte vor längerem auch mal verlinkt und daraufhin haben wir uns auch endlich registrieren lassen, wer weiß wofür's gut sein kann…

    LG vom KleinenLieschen

  11. Recht hast DU!Ein Mädchen aus unserem entfernten Bekanntenkreis wartet auf so eine Spende… sie ist 6 Jahre alt…
    dass es so einfach geht wusste ich nicht… da mach ich gleich mal mit… Danke für den Schubser… Manchmal braucht man das….
    LG Sabine

  12. Toll, dass du dich auch hast typisieren lassen.
    Ich hab's vor ein paar Monaten auch getan!
    Hoffentlich werden dem Aufruf viele folgen!!!

    Ganz liebe Grüße von Frau K.

  13. Ohja, das tut (erst mal)nicht weh und kann sooo viel bewirken!!

    Hier in unserem kleinen Örtchen konnte schon 2 Kindern geholfen werden durch die DKMS…..
    Wir haben uns schon vor vielen Jahren registrieren lassen, damals noch mit Blut abnehmen, aber selbst das war nicht wild!!

    Liebe Grüße
    Silke

  14. und ich find`s ganz klasse, dass du deinen blog als werbeplattform für die dkms benutzt! danke!!!

    liebe grüße
    lina….schon ewig typisiert….damals sogar noch "blutig"… *bäh*

  15. Annemarie
    17

    Ich habe das Set hier schon länger liegen. Morgen werde ich es fertig machen und los schicken. Danke noch mal für den Anstoß.

    LG Annemarie

  16. Hallo Nic,

    ich habe mich vor zwei Jahren typisieren lassen und bekam innerhalb von sechs Wochen die erste Anfrage. Ein älterer Mann wartete seid 10 Jahren auf mich! Alles ging ganz schnell, innerhalb von drei Monaten war alles über „Bühne“. Meine Stammzellen gingen nach Litauen- es ist schon interessant, wo die Urverwandten überall her kamen- und wurde am Weihnachtmorgen meinem Empfänger verabreicht.
    Nach sechs Monaten darf man nach dem Befinden des Anderen fragen, nach zwei Jahren nach der Adresse. Der Kontakt läuft nur über die Spendezentrale und erst wenn beide einverstanden sind, werden die Kontaktdaten vermittelt.
    Leider hat es mein Empfänger nicht geschafft, er hat wohl zu lange auf mich gewartet….

    Liebe Grüsse
    Claudia

  17. Wir haben auch gerade im Direkten Freundeskreis leider den Fall, das ein Spender gesucht wird. Unser bester Freund ist an Leukämie erkrankt und das zeigt, wie schnell nichts mehr ist wie es war. Ich komme nicht in Frage zur zeit da ich schwanger bin, aber mein Mann hat sich registrieren lassen.
    Schade, dass man meist erst dran denkt wenn es einen betrifft, von daher vielen Dnak für diesen Post!
    Sandra

  18. eure kommentare zeigen, wie nah das alles plötzlich sein kann!

    wie wunderbar, wenn dann jemand helfen kann. selbst dann, wenn man es nur versucht hat…

    liebe grüße
    nic

  19. Auch wenn ich selbst als Spender nicht in Frage komme (Chemo im Frühjahr, da hat mein Körper noch genug zu tun), so weiß ich doch, wie von einer Sekunde auf die andere alles ganz anders sein kann…

    Es ist toll zu lesen, daß sich so viele typisieren lassen!

    Liebe Grüße,
    Karen

  20. liebe karen…

    :o(((

    ich hoffe von herzen, du bist "durch" damit und kannst dich jetzt dich jetzt ganz auf's ERHOLEN konzentrieren!

    alles liebe!
    nic

  21. Ich habe das noch niemals erzählt. Ich bin seit ein paar Jahren bei der DKMS registriert und seit ca. 2 Jahren lebt ein 9jähriger Junge mit meinem Mark.

    Erzählt habe ich es nie jemanden, weil ich, als der Anruf kam und ich ins Krankenhaus zur Untersuchung sollte, erstmal fast 2 Tage gezögert habe. Blöd oder?

    Letztendlich bin ich aber mit voller Überzeugung ins KRankenhaus gefahren….das nächste Mal zägere ich auch nicht :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.