BF’s guestblogging: if i had a hammer

ihr lieben, es ist mal wieder zeit für ein bisschen BF’s guestblogging! ich wünsche ich euch allen schon mal ein schönes wochenende und übergebe an meine freundin sonni. bei der hat nämlich der bereits herbst-nestbautrieb eingesetzt… 
p.s. dear international readers… this guestblogger posting actually is in german language only. sorry. i hope to find the time for an english translation later… but i have to prepare a birthday party for tonight. so i’m short of time today. i’ll hope to catch up as soon as possible. have a great weekend everyone!
„Genagelt…

… wird nur im Schlafzimmer!“, sagt mein Mann. Tja… 311 Nägel in die Wohnzimmerwand nageln, das war dann doch zu viel für sein Handwerkerherz. Also habe ich meine neuste Entdeckung, nämlich das Masterpieces Pattern Sheet, mit Masking Tape an der Schlafzimmerwand fixiert und losgenagelt. Von Nagel 1 bis 311 einen Draht gespannt und das Papier abgerissen. Schon bin ich stolze Besitzerin des Meisterwerks von Vermeer! Whoohoo.. 

Doch
dann gab es kein Halten mehr. Keine schönen Bilderrahmen für die
aktuellen Schnappschüsse zur Hand und ein bisschen senfgelb fehlte auch
noch in meiner aktuellen Deko…

Vielleicht versuche ich es selbst mal mit einem Foto als Vorlage? Mal sehen. Erst einmal meinen Mann beruhigen…
Bis zum nächsten mal. 
Eure Sonja.

34 Kommentare

  1. Das sieht genial aus, aber ich glaube bei solchen Aktionen würde mein Mann gänzlich streiken und mir den Hammer verbieten, lach

    Mal was ganz anderes

    Liebe Grüße

    Nicole

  2. liebe Sonja….so eine kreative Frohnatur wie dich hätte ich gerne in meinem Freundeskreis…..mensch….wie genial ist das denn….!
    Sei ganz lieb gegrüßt Yvonne

    • sonja
      7.1

      …schnief – das ist aber lieb von Dir…
      Liebe Grüße
      Sonja

  3. Anonymous
    9

    Das sieht klasse aus. Sowas hat mein Papa früher auch gemacht, allerdings in kleiner. Auf ein Holzbrett und dann Fäden gespannt. Wir hatten die ganze Wohnung voll davon *lach* mit Draht und direkt an der Wand ist es natürlich viel morderner!

    Aber das Holzbrett ist eine Alternative, wenn man so harte Wände wie wir hat – hier kriegt man keine 133 Nägel rein, für jedes Bild müssen wir Bohren und dübeln :(

    lg anja

  4. WOW, das ist ja mal toll! Schade, das unsere Wände aus Stahlbeton sind. Da geht kein einziger Nagel rein :-((
    Gruß, Mella

    • ;)

      sorry kirsten, ich musste da mal ein paar buchstaben entfernen… sonst habe ich ganz fix komische typen über die googlesuche hier auf der seite, die denken, hier gäbe es "etwas interessantes" zu sehen… ;)

  5. Wow!!!

    Was eine geniale Idee!
    Liebe Nic wieviele Menschen beneiden Dich wohl um Deine und Sonjas Ideen?
    Es müssen Unmengen sein :O)
    Liebste Grüße und Euch allen ein wunderschönes Wochenende

    liebe Grüße
    Konstanze

    • Wie cool ist das denn bitte?! Immer wieder toll bei Dir im Blog zu stöbern…das ist, wie in einer guten Zeitschrift zu blättern und sie nicht mehr aus der Hand legen zu wollen!!!

      Mach/t weiter so (auch an deine BF)

      Grüßle

  6. Hammer… aber ich denke mein Mann hätte mir dafür den Kopf abgerissen! :) Der stellt sich ja schon an wenn er mir ein Regal an die Wand bauen soll… *die schööönen Wände* Tja… schön finde ich sie erst mit Bilderahmen und Co… und dafür bedarf es nun mal Nägel..
    GLG Nina

  7. Hallo liebe Sonni,

    ich bin gerade sowas von beeindruckt, dass ich gar nicht weiß wie ich dem Ausdruck verleihen soll. Ich finde dein Nagelbildnis richtig richtig toll!!!

    Viele Grüße
    Anne

  8. Großartig!
    Das würde ich ja gern mal mit einem eigenen Bild ausprobieren…ob das wohl auch so schön wird?

    Vielen Dank für die Idee!
    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
    Liebste Grüße,
    Greti.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.