DO IT YOURSELF HOME INTERIOR WERBUNG

Interior DIY – Wie ihr Art Prints kreativ & fexibel an der Wand aufhängen könnt

Interior DIY – Wie ihr Art Prints kreativ & fexibel an der Wand aufhängen könnt | Blogpost enthält Werbung | luziapimpinella.comEs lässt sich nicht leugnen, der Herbst ist inzwischen angekommen. Und wenn ihr mich schon ein bisschen länger kennt, wisst ihr, was um diese Jahreszeit hier bei uns zu Hause passiert. Mein Nestbautrieb für die kalte und dunkle Jahreszeit setzt ein und ich fange an, Möbel zu räumen, umzudekorieren, Kissen neu zu beziehen, neue Farben zu streichen, andere Bilder an die Wand zu hängen… und manchmal sogar, neue Tapeten zu kleben. Wieder mal. ;) Ein anderer Interior-Style zur Abwechslung  ist eben oft schon mit kleinen Veränderungen erreicht und ich brauche solche Makeovers einfach ab und zu. Denn so wird das Wohnen nie langweilig.

Dieser Blogpost ist in Kooperation mit CEWE entstanden und enthält Werbung | This is a sponsored blogpost in collaboration with CEWEWenn es dann darum geht, welche Fotos oder Bilder bei uns an die Wand kommen, kann ich mich jedoch blöderweise oft nicht gut entscheiden. Es gibt ja so viele Möglichkeiten, da kann ich glatt mal wochenlang drüber brüten! {Ich höre gerade meine beste Freundin Sonni über meiner Schrullen diesbezüglich lachen… mal wieder! ;)} Deswegen sind bei uns auch viele Bilder gar nicht klassisch gerahmt, sondern ich habe in machen Ecken andere, kreative Lösungen gefunden, um sie an die Wand zu hängen.

Interior DIY – Wie ihr Art Prints kreativ & fexibel an der Wand aufhängen könnt | Blogpost enthält Werbung | luziapimpinella.comIch liebe DIY Aufhänge-Methoden für Fotos und Bilder… wie hier für meine CEWE Fine Art-Prints, Square Prints, Retro-Prints und Mini-Fotostreifen!

Dazu benutze ich am liebsten ganz simple Materialien. Ich funktioniere Gardinenringe mit Clip, Büro-Metallklemmen und Foldback-Klammern, Klemmbretter aus Sperrholz oder Pappe, Kleiderbügel aus Draht oder Hosenbügel aus Holz einfach zu DIY-Bildhaltern um. Außerdem mag ich immer noch die simple und trotzdem schöne Methode, Fotos einfach mit buntem Washi Tape an die Wand zu kleben, immer noch. Das lässt sich sogar spurlos wieder entfernen, ist also optimal für wankelmütige Dekorateusen wie mich. ;) Heute möchte ich euch einfach ein paar meiner Schnellwechsel-Methoden zeigen.

Interior DIY – Wie ihr Art Prints kreativ & fexibel an der Wand aufhängen könnt | Blogpost enthält Werbung | luziapimpinella.comDas Drahtbügel Upcycling – in ein paar Schritten zum stylischen & flexiblen DIY-Bildhalter… 

  1. Ihr braucht folgendes Material: einen Drahtbügel {vielleicht vom letzten Auftrag in der Textilreinigung?}, ein Stück Leder oder Kunstleder, einen Stift, eine Schere und 2 Paar selbstklebende, flache und runde Magnete
  2. Skizziert zwei ca. 10 cm lange und 2 cm breite, abgerundete Streifen auf der Leder-Rückseite mit einem Stift, ggf. könnt ihr euch vorher eine kleine Pappschablone anfertigen.
  3. Schneidet dann einfach die Lederstreifen mit einer Schere aus. Pro Drahtbügel benötigt ihr 2 Stück davon.
  4. Klebt nun die runden Magnete an beiden Enden des Streifens deckungsgleich auf.
  5. Und dann müsst ihr nur noch die Magnet-Lederstreifen um den Drahtbügel schlagen und beim Schließen der Schlaufe den Art Print, das Foto oder Poster zwischen den Magneten einklemmen.
  6. Fertig ist ein stylischer und flexibler DIY-Bildhalter, den ihr nur noch an der Wand aufhängen müsst!

Meine Extra-Tipps… falls ihr keine selbstklebenden Magnete habt, empfehle ich zum Festkleben einen Tropfen Sekundenkleber. Der hält fast jedes Material auf jedem Untergrund.

Interior DIY – Wie ihr Art Prints kreativ & fexibel an der Wand aufhängen könnt | Blogpost enthält Werbung | luziapimpinella.comViola! Hier habe ich ein paar meiner liebsten Fotos aus meiner Lieblingsstadt New York als CEWE Art Prints drucken lassen. Besonders die edle Haptik der Fine Art Prints mag ich. Die ähnelt dem Büttenpapier, auf dem Luzie manchmal Aquarelle malt. Eines davon seht ihr auch hier… Häuserfassaden in Greenwich Village, einem Stadtteil von Manhattan. Das hat sie mir zum Muttertag geschenkt und zu dem Zeitpunkt dachten wir noch, dass wir dort jetzt im Oktober wieder entlang spazieren würden… Nun ja. Anderes Thema. :(

Andere Prints, andere Farben, anderer Look – eine kleines Interior-Makeover ist ganz schnell gemacht…

Und hier könnt ihr dann auch mal sehen, wie man mit etwas anderen Farben und geänderten Wohnaccessoires ganz fix mal einen anderen Look erzielen kann. Statt starke Farbkontraste, kommt bei diesem Styling mehr Natur und Ton-in-Ton ins Spiel. Auch ein paar der DIY-Bildhalter sind in dieser Variante anders.

Interior DIY – Wie ihr Art Prints kreativ & fexibel an der Wand aufhängen könnt | Blogpost enthält Werbung | luziapimpinella.comImmer wieder gern von mir genommen, sind einfache Klemmbretter… Print dran klemmen. Zack – fertig! Hosenbügel aus Holz sind genau so flexibel. Außerdem seht ihr hier zwei Aufhänger, bei denen ich einfach ein paar Holzperlen und einen Gardinen-Clip auf ein Stück Schnur aufgefädelt habe. Die DIY-Anleitung habe ich vor Jahren schon mal HIER gepostet und sie dienen uns immer noch als Handtuch-Halter im Bad.

Interior DIY – Wie ihr Art Prints kreativ & fexibel an der Wand aufhängen könnt | Blogpost enthält Werbung | luziapimpinella.comMeine extra DIY-Idee – die Klemmbretter als Bildhalter könnt ihr natürlich auch passend zu eurem Zuhause gestalten… 

Solche Klemmbretter aus Sperrholz oder auch aus dicker Pappe, wie ich sie hier als flexible Aufhängung für meine Foto-Prints benutzt habe, lassen sich auch ganz toll passend zur Einrichtung individualisieren, durch:

  • eine Lackierung mit Tafellack, der sich dann sogar mit Kreidestiften beschriften lässt… HIER habe das 2014 schon mal gezeigt {OMG,wie alt mein Blog ist und wie oft ich seitdem diese Wand schon umgestaltet habe!}
  • eine Bemalung mit wasserlöslichen Acrylfarben in Wunschfarben, uni oder auch mit Muster… Punkte, Streifen, Karos, Trallala!
  • ein Bekleben mit buntem Geschenkpapier oder auch einem gemustertem Lieblingsstoff von euch.

Interior DIY – Wie ihr Art Prints kreativ & fexibel an der Wand aufhängen könnt | Blogpost enthält Werbung | luziapimpinella.comWas ihr auf dem oberen Fotos auch noch sehen könnt, sind Bilderleisten mit Magneten, die ich ebenfalls selbst gemacht habe und als Wechselrahmen benutze. Wie ihr solche Bilderleisten nachmachen könnt, zeige ich euch HIER im Blog auch schon mal gezeigt.

Interior DIY – Wie ihr Art Prints kreativ & fexibel an der Wand aufhängen könnt | Blogpost enthält Werbung | luziapimpinella.comUnd noch ein klitzekleiner Kreativ-Tipp – eure Nägel ins Wunschfarbe? Kein Problem… 

Viele von euch finden sichtbare Nägel in Wänden ja sicherlich nicht so ästhetisch. Ich auch nur bedingt. Deswegen mache ich aus der vermeintlichen Not gern mal eine Tugend und aus dem Nagel ein Design-Element! Wenn man nämlich simple Nägel in einer passenden Wunschfarbe lackiert, können ganz fix zum stylischen Hingucker im Bilder-Arrangement werden.

Und so geht’s… ihr könnt einfach den Nagel mit ein bisschen farbigem Nagellack einen Anstrich verpassen. Dabei dürft ihr halt nur nicht vergessen, dass der Kopf des Nagels erst angepinselt werden sollte, nachdem ihr ihn mit dem Hammer in die Wand geschlagen habt. Sonst ist der Lack gleich wieder ab. ;)

Interior DIY – Wie ihr Art Prints kreativ & fexibel an der Wand aufhängen könnt | Blogpost enthält Werbung | luziapimpinella.comHabt ihr auch schon Hummeln im Hintern, jetzt im Herbst neu zu dekorieren? Ich wünsche euch viel Spaß dabei und eine muckelige Zeit in den eigenen vier Wänden.

luzia pimpinella Gruss Macht's hübsch! Bloppost TrennlinieLeser*innen-Info & Transparenz | Dieser DIY-Blogpost ist in Kooperation mit meinen langjährigen Partnern von CEWE entstanden, für deren Magazin ich eine regelmäßige Kreativ-Kolumne schreibe.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply