korianderliebe & sommergefühle

die lieben wirklich lebensmittel in meinem supermarkt… und die sind genauso nett, wie in der werbung. echt jetzt. neulich entdecke ich doch zum allerersten mal ein kleines einsames pöttchen mit frischem koriander zwischen den standard-kräutertöpfchen. ich liebe koriander! entsprechend laut war also mein freudiger aufschrei, während der marktleiter neben mir gemüse sortierte. als er fragte, worüber ich mich denn so freue, klärte ich ihn über meine große korianderliebe auf. daraufhin meinte er, er würde sehr gern dafür sorgen, dass es den öfter gibt. seitdem vergeht kaum ein einkauf ohne pott koriandergrün. herrlich! ist der mann toll, oder was?
cilantro love & summer feelings | the guys from our local supermarket are amazing. a few weeks ago i spotted one lonely pot of fresh cilatro amongst the standard herbs they usually offer. i love cilantro! a joyous yelp from me while the supermarket chef sorted some vegetables nearby. he asked what made me happy and i told him about my big cilantro love! he just said, he’d do his best to have it available regularly in the future. so there’s no groceries shopping without fresh cilantro anymore. so great, that man!
luzia pimpinella BLOG | rezept - sommerrollen mit koriander und surimi | food - summer rolls with cilantro and surimi

koriander spaltet ja die geschmäcker. entweder man liebt ihn oder man findet ihn richtig bäääh. dazwischen gibt es nichts, oder? ich glaube, ich mag ihn so sehr, weil er mich an sommer, hitze und exotische orte erinnert… an thailändische und mexikanische küche. 
personal tastes are devided when it comes to cilantro. you either love it or you think it’s totally yuk! i don’t think that there’s anything in between, right? i really love it because it reminds me of summer, heat and exotic places… it reminds me of thai and mexican food.

luzia pimpinella BLOG | rezept - sommerrollen mit koriander und surimi | food - summer rolls with cilantro and surimi

heute habe ich mir ein paar schnelle und einfach sommerrollen gemacht…. mit in streifen geschnittener gurke und karotten [frühlingszwiebeln wären noch nett gewesen, aber ich hatte sie beim einkauf vergessen], mit surimistäbchen und natürlich koriandergrün. für die würze kam ein bisschen  mayonnaise [achtung schleichwerbung… ich mag dazu am liebsten miracle whip balance] mit wasabi pulver verrührt dazu. wasabi-menge ganz nach gusto… ich mag es, wenn es durch die nase pfeift.
today i made myself some quick and simple summer rolls… i took chopped cucumber and carrots [i like spring onions as well but i forgot to buy some], surimi sticks and cilantro green of course. to spice it all up i mixed some wasabi mayonaise. i like it when it bites my nose so i took lots of wasabi. 

luzia pimpinella BLOG | rezept - sommerrollen mit koriander und surimi | food - summer rolls with cilantro and surimi

für die rollen werden runde reispapierblätter in warmen wasser eingeweicht, abgetropft, flach auf den teller gelegt… in der mitte mit etwas wasabi-mayo bestrichen und mit gemüse und surimi belegt. 

i soaked round rice paper in warm water and spread some wasabi mayo over it, filled it with the vegetables, cilantro and surimi and wrapped it all up.

luzia pimpinella BLOG | rezept - sommerrollen mit koriander und surimi | food - summer rolls with cilantro and surimi

dann einfach die kurzen seiten einklappen und die langen seiten rundherum aufrollen. fertig. und wem es nicht genug in der nase pfeift, der kann auch noch dippen… 
for more nose-biting wasabi goodness i added even more dip…  yum.

44 Kommentare

  1. mhmmmmm das hört sich aber lecker an! und gut aussehen kann es auch! :D ♥

    Danke für den sommerlichen Tipp!

    Liebste Grüße

    Jule

  2. Oh wie gemein so tolle Bilder zu posten. Ich liebe Thai- und Japanküche und genau diese Röllchen.
    Das ist der Anstoß auch mal wieder Röllchen zu machen. Danke dafür. :-)

    Liebe Grüße,
    Anke

  3. Tolles Rezept! Übrigens auch super wenn man Gäste da hat…die Dinger kann man am Tisch fertig machen und es braucht keiner ständig aufzustehen! Very Social Food.
    Auch sehr lecker sind sie mit einer Nuoc Mam Cham Sauce.

    • total social, da hast du rest.

      das war ja nur eine sparversion von zutaten für den alltäglichen hausgebrauch, aber für gäste kann man sich da sicherlich tolle variantionen ausdenken!

      die sauce kenne ich nicht, glaube ich… muss ich mal besorgen. danke für den tipp!

  4. Anonymous
    5

    trotz vietnamesischem mann kann ich deine korianderliebe LEIDER nicht teilen, aber was auch lecker ist (auch zusätzlich zum koriander), ist minze. das schmeckt traumhaft zu den rollen. und natürlich fischsauce, aber das kennst du ja sicher! sommerrollen habe ich mir gerade (kurz vor deinem post) auch für das wochenende überlegt. allerdings mit gegrilltem lachs….yummie!

    liebe grüße
    Nadine NX

    • Nadine NX
      5.2

      was auch dazu toll schmeckt ist fischsauce (die von einer anderen erwähnten nuoc mam) verdünnt mit wasser und zucker (ca. 1:3:1), noch limette und chili dazu und wenn du gern ingwer magst noch streifen davon. lecker!!!

  5. boah, wie lecker klingt DAS denn??? (okay, minus dem Koriander, ich gehöre zu der Hasser-Fraktion)
    muss ich unbedingt mal ausprobieren. inklusive Wasabi, das in der Nase pfeift! danach bin ich nämlich süchtig!

    LG
    sjoe

  6. Sommerrollen??????? ich frier heute so!!!!!!!!!! bibber, ganz kalte Füße hab´
    Hab dieses Jahr auch schon 2 Koriander gekauft! Ein MUSS in Couscoussalat, und in bzw. auf der rote Linsensuppe!
    biibernde liebe Grüße
    Claudi

  7. Ich glaube, in Punkto Koriander hast du recht: liebe oder Hass, dazwischen gibt's nicht viel. Ich finde ihn so lecker, daß ich ihn dringend im Garten anbauen müßte, um genug Nachschub zu haben!
    Meine Sommerrollen mag ich übrigens am liebsten mit Chili-Garlic-Sauce, so lecker…

    Grüße von Tine

    • stimmt… die sauce habe ich auch immer hier! lecker. (trotz der vielen Es! *lach*

  8. YamYam…hast Du die schon aufgegessen oder krieg ich noch was ab ;) Das sieht ja richtig sommerlich auf Deinem Tellerchen aus und vertreibt jegliche Wintertristesse ;)

    Ich bin übrigens auch bekennender Koriander und Ingwer Fan :DDD

    Lg Jessi

  9. Sehr gut – Ich bin auch dafür, die Temperaturen zu ignorieren und mit sommerlichem Essen zu kontern! Die Rollen sehen super aus, zum Glück gehöre ich auch zur Koriander-Liebe Fraktion. Eine tolle Alternative sind übrigens auch Thai-Basilikum und Hähnchenstreifen plus Gemüse als Füllung!

  10. Oh ja – wie lecker! Frischer Koriander kommt in so vielen Rezepten von Jamie Olivers 30 Minuten-Menüs vor und ich ärgere mich immer total, wenn ich alles dafür einkaufe und das dann nicht kriege. Ich sollte also wohl auch mal aufschreien im Supermarkt, – am liebsten natürlich vor Glück es gefunden zu haben :-)

    Liebe Grüße
    Petra

  11. Ui! Danke für die gute Idee. Ich esse ja seit Fukushima kein Sushi mehr (was mir seeeeeeehr fehlt) und das ist ja mal eine nette Alternative!
    Probiere ich am Wochenende direkt aus!

    LG
    Lina….Korianderliebhaberin!

    • oh, warum?

      ich meine, der fisch für das hiesige sushi kommt ja eher nicht aus japanischen meeresregionen, oder isst du gar keinen fisch mehr?

      ok, die noriblätter kommen sicherlich aus asien… aber wenn ich ehrlich bin, habe ich auch kein größes vertrauen in unsere eigene lebensmittelwitschaft. antibiotika, dioxin, ect. ich möchte gar nicht wissen, was wir da alles mitessen. :/

  12. das sieht ja fantastisch lecker aus. leider gehöre ich zu den menschen die kein koriander mögen….das korianderaroma wird durch verschiedene chem. verbindungen bestimmt, die so auch in seifen vorkommen, einige insekten, z.b. wanzen erzeugen ähnliche gerüche um feinde abzuschrecken.
    menschen die dieses aroma nicht kennen oder zuordnen können, reagieren auch mit abwehrmechanismen darauf, manche sogar mit starkem erbrechen weil das gehirn ihnen sagt, bäh das ist seife…..
    darüberhinaus können auch genetische komponenten zu diesen abwehreakionen führen….
    mein gehirn sagt mir:" lass das , das ist seife.." :-( manche verlieren nach mehrmaligem genuss das gefühl , dass es nach seife schmeckt, aber ich lass es einfach so ;-) es gibt so viele andere wunderbare kräuter….
    p.s. das hat mal einer in einer kochshow erzählt und ich hab das jetzt bei wikipedia nachgelesen….
    herzliche grüsse brigitte

    • das ist ja gerade das, was die meisten an koriander nicht mögen… er schmeckt irgendwie seifig. und trotzdem liebe ich ihn! ;)

      ich musste allerdings auch niemals erbrechen und mich auch nicht erst an den geschmack gewöhnen. *lach*

      danke für den wissenschaftlichen exkurs! ;)

  13. Anonymous
    17

    …was ist denn das für ein schönes Geschirr?! Sieht toll aus!!!
    Sind Surimistäbchen nicht irgend etwas Zusammengepresstes?

    Knuddel
    Mom

  14. ich liebe sommerrollen! am liebsten mit koriander und thai-basilikum, reisnudeln, garnelen, avocado, gurke und gebratenem ei. dann in austernsauce tunken, lecker! schöne grüße, wiebke

  15. jummi, könnte ich jetzt auch essen! (ich habe auch mal welche gemacht und als dressing deine salatsoße vom asiatischen gurkensalat genommen das war auch der knaller)…

    liebe grüße sendet dir michèle

    • auch ne gute idee!

      den gurkensalat gibt es hier auch am wochenende! ;)

  16. Mmmmhhhmm! Wir packen in die Reisblätter gern gekochte Glasnudeln, büschelweise asiatische Kräuter und manchmal auch gebratenes Fleisch oder Garnelen. Gedipt wird in "Nuoc Nam"-Sauce nach Rezept von unserem Lieblings-Vietnamesen: 1 Teil Zitronensaft, 1 Teil Fischsauce, 1 Teil Zucker und 2 Teile Wasser verrühren. Feingehackten Chili und gepressten Knoblauch dazu sowie etwas geraspelte Möhre.
    Oooh, ich muss gleich mal zum Einkaufen!!
    Liebgruß, Claudia

    • danke, dass du gleich die mischung mitgeliefert hast, claudia! wird ausprobiert! :)

  17. Ich hasse Koriander, aber sonst entspricht mein Edeka auch völlig der Werbung. Für mich haben sie immer extra Butternut vorrätig :)!

  18. Ich schließe mich den "Koriander-Ablehnern" an *bah* – problematisch wird es immer dann, wenn ich beim Thailänder das Koriander-Gemüse bestelle, aber ohne Koriander. Manchmal vergesse ich das leider dazu zu sagen, dann geht das Pulen los :-)
    Aber dein Rezept letzt mir trotzdem das Wasser im Mund zusammen laufen – ich hab Hunger…

  19. ich muss wohl in deine nähe ziehen ;) ich liebe koriander – dhania heißt in kenia koriander, vielleicht deshalb. ich könnt ihn überall reintun! leider wächst er bei mir ausgesät so spärlich, dass ich immer auf einen wienausflug zum naschmarkt warten muss, um genug für ein ordentliches gericht zu ergattern.
    schöner grün-post! kulinarische frühlingsfreude!
    liebe grüße und ein schönes wochenende
    dania

  20. Anonymous
    26

    Hallo Nic
    Ich liebe frischen Koriander :-)
    und deine Röllchen sahen so lecker aus, das ich sofort losgezogen bin um sie nach zubauen ;-)
    Ging ruck zuck, macht was her und war sooooo lecker
    Die gibts jetzt öfters
    mhmmmmmm

    Hab ein schönes Wochenende
    GLG Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.